Themabewertung:
  • 2 Bewertung(en) - 5 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Welches war Eure erste Anlage? Und was kam danach?
Sansui 5000 - vom Vater mit so 12 oder 13 bekommen:

[Bild: 01twkej.jpg]

[Bild: 04rwktn.jpg]


So hab ich den Anfang 20 in den Keller gestellt:

[Bild: sansui_5000a7buv0.jpg]

Und so sieht der heute (15 Jahre später) wieder aus:

[Bild: sansui_5000_142krklq.jpg]
>> Für energetische Reinigungsarbeit ist persönliche Anwesenheit nicht erforderlich <<

山水!

Gruß
Niels
[-] 17 Mitglieder sagen Danke an contenance für diesen Beitrag:
  • winix, 0300_infanterie, hadieho, ST3026, BenGlitsch, Mani, oldsansui, HifiChiller, Powerhouse - Vintage - HiFI, Oberpfälzer, nice2hear, Deubi, HiFi1991, Silber, blueberryz, leolo, Eidgenosse
Zitieren
Vom Radiorecorder direkt auf das System HiFi 7500 SL von Quelle (Universum) umgestiegen:

[Bild: Meins.jpg]

Den dazugehörigen Plattenspieler, der war allerdings in komplett Silber gehalten.

[Bild: Plattenspieler.jpg]

Und so sah Verstärker und Tuner im Katalog aus:

[Bild: Verst_Tuner_.jpg]

Das war im Zeitraum ende 1981 - ende 1982. Da hatte ich dann alles zusammen. Weihnachten, Geburtstag und Weihnachten als Geschenk bekommen.
Etwa 1990 ging der Verstärker kaputt, Lautstärkepoti verursachte Überlastung der Endstufe. LS Poti gab es nicht mehr und Ebay existierte auch noch nicht.
Ich kaufte mir dann den Onkyo Receiver TX7800, schloss das Ding an die Lautsprecher an und war schockiert über diesen "Zahnputzbecherklang"! Gleich wieder losmaschiert und den Equalizer GE7030 von Kenwood gekauft. Danach war es akzeptabel.
Ende der Neunziger packte mich die Sehnsucht nach der "HiFi Eichung" und fand bei Ebay alle Geräte wieder. Plattenspieler brauchte ich nicht, da ich einen Technics SL1210MK2 bereits hatte. Habe mir dann etwas später das AudioTechnica System AT13Ea bei Ebay gezogen, denn das war beim damaligen Universum Dreher dran. Übrigens ist der Universum Dreher von Micro Seiki gefertigt! Den hatte ich damals verkauft ... und der läuft immer noch!
Das Tape Deck zum 7500SL System wollte ich nicht mehr haben, da mir das "Miststück" immer nach 1 Jahr kaputt gegangen ist. Hatte mir das Deck nach 1 Jahr nochmal gekauft. Hielt dann auch nur 1 Jahr. Die Geräte hatten danach immer die Kassetten am Anfang "gefaltet".
Aber es packte mich trotzdem die Sehnsucht nach diesem Gerät! Bei Ebay geschossen und diese Sau läuft einwandfrei. Ich hatte schon immer ein Glück mit Tape Decks, ich habe ständig neue Schrottmaschinen erwischt. So als wären die Kisten für mich reserviert gewesen ... tja ... nun gibt es nur noch alte Geräte ... und die laufen.
Wie dem auch sei ... das Unversum Deck kommt mir nicht ins Wohnzimmer! Das steht, wie auch die aktuellen Bilder der Geräte, im technischen Friedhof (Arbeitszimmer) und manchmal, aber auch nur manchmal nehme ich mir eine Kassette und spiele die dort ab und schaue den VU Metern des Decks beim tanzen zu.
Im Wohnzimmer steht übrigens ein weiteres System HiFi 7500 SL, aber nur der Verstärker und Tuner!
Die angeschlossenen Geräte daran sind:
Philips CD 840 (Ebay kauf) -> http://www.hifi-wiki.de/index.php/Philips_CD_840
Pioneer CT-737 MarkII (Ebay kauf) -> http://www.hifi-wiki.de/index.php/Pioneer_CT-737_MK_II
Technics SL-1210MK2 -> http://www.hifi-wiki.de/index.php/Technics_SL-1210_MK_2
Lautsprecher Onkyo SC-901 (für 40€ bekommen) -> http://wegavision.pytalhost.com/Onkyo/on...nkyo42.jpg

Gruß
Rolf
[-] 7 Mitglieder sagen Danke an cv-technik für diesen Beitrag:
  • 0300_infanterie, hadieho, Mosbach, oldsansui, ZodiacWuppertal, HifiChiller, triple-d
Zitieren
Pleasantry
Ja so kann es gehen. Ich hatte damals auch immer das "Glück" solche Bandzerstörer zu haben.
Das einzige Gerät was über 25 Jahre ohne Probleme lief und auch keine Kassette ruiniert hat, war die erste Philips- Anlage.
Darum habe ich mich später voll und ganz auf MP3 eingestellt. Hatte zwar noch 3 Tapedecks aber die standen auch nur noch zur Zierde im Rack und so. Durch EBay und vor allem durch das H. Forum und durch dieses Forum bin ich auf die Idee gekommen mir mal ein Tapedeck zu kaufen, welches ich hätte früher gerne gebabt, aber mir nie leisten konnte.
Und dann bin ich auf den Geschmack gekommen. Nun sind es bei mir über 30 Tapedecks geworden.
P.S.: Die Universumanlage sieht von der Optik echt nicht schlecht aus.
LG RolandThumbsup
Wenn ich mir die Kids an der Bushaltestelle ansehe, verstehe ich auch, warum manche Tierarten ihre Nachkommen fressen.
Einer von uns beiden ist dümmer als ich.Raucher
Zitieren
Angefangen mit einem B&O Beogram 1000 Sansui Receiver Braun Boxen und einer kleinen Akai.
Später dann Sony 7055a Pioneer 12d, JVC Lautsprechern mit so amerikanischen Superhochtönern drauf sahen aus wie Jensen Elektrostaten.Eine Leak Anlage Tuner Vorverstärker Stereo 20,
habe ich immer noch und dann ging es richtig los.
Zitieren
Hallo in die Runde,

da wird einem klar, wie alt man ist- egal:

Angefangen hat alles mit einer Kompaktanlage von Grundig CC 530.

Dann ging es los, hatte dann eine CD aber keinen Spieler, muss so 1985 gewesen sein einen Sony CDP-M 250 dazu gestellt. Parallel fand ich das Integrierte Tape grottig, habe dazu dann ein JVC Autoreverse Tape gestellt und musste dann immer umstöpseln ob nun CD oder Tape zu gehör gebracht werden sollte. Irgendwann habe ich es dann mit widerständen und einem externen, selbst zusammengelöteten Umschalter versucht. Statt die Plattennadel zu wechseln, habe ich dann ein supercooles Ortofon OM 10 unter den Tonarm geschraubt. Von der Ablöse beim BUND habe ich mir dann erstes, richtiges HiFi gegönnt Abacus APC 12-24 Boxen, die habe ich immer noch. Das ging dann mit der Compact Anlage gar nicht mehr und dazu habe ich dann einen Denon PVR 1100 gestellt und als Plattenspieler einen Thorens TD 146 MK VI und Linn K5. Als Tuner hatte ich einen Yamaha T 500(?), wo ist der eigentlich geblieben, vergessen. Das Grundig Teil ist dann zum Studium bei meinen Eltern geblieben und müsste auch immer noch bei denen herumstehen.
Das JVC Tapedeck ist dann einem Teac V5000 gewichen und der
CD Spieler einem Marantz CD 63 gewichen.
So dann bin ich mit meiner Freundin/ Frau zusammengezogen. Gerät sind dazu gekommen, ein Dual CS 5000 mit Ortofon OMB 20, ein Yamaha A 500, ein Kenwood T 990D und ein Akai GX 75. als Boxen Heco Superior 750. geblieben ist der Dual, der Verstärker, der Tuner und die Boxen.
In der Wohnung war ein SAT Anschluss und ich hatte die Idee den Tuner durch ein SAT-Tuner mit ADR (Astar Digital Radio) zu ersetzen. Das hat auch gut funktioniert, allerdings hat dann ein defekter SAT Tuner im Haus eines guten Tages 220 V auf die Antennenzuleitung gegeben. Den Vorverstärker Teil des Yamahas hat es auf dem Tunereingang zerlegt und ich hatte eh vor aufzurüsten. Also ist ein gebrauchter T&A Pulsar P1000 ins Haus gekommen und der Yamaha wurde als Endverstärker eingesetzt. Der Dual hat ein Grado Blue bekommen. Den Yamaha habe ich dann durch SAC Igel T50 ersetzt.
Dem Thorens hatte ich ein AT OC 3 spendiert. So dass beide Anlagen ähnlich klangen.

Es stand ein Umzug an und ein weiteres Zimmer zur Beschallung stand zur Verfügung.
Das Schlafzimmer. Dort kam dann der alte Sony CD Player, die Heco Boxen, der Yamaha, der Kenwood Tuner mittels Schaltzeituhr zum Einsatz, das hat sich bis heute bewährt ;-)
Im Wohnzimmer standen jetzt Canton ERGO RCL
Der nächste Umzug, AV hielt bei uns Einzug
Der AV Receiver musste auftrennen sein, die Wahl fiel auf einen Onkyo mit passendem CD Spieler, SAT-Tuner, PS3, einen passendem Canton Ergo Center und seit 12/2015 einem SAC Igel 50T, für die Küche habe ich Paar JBL Control one mit Funkstrecke angeschafft.
Der Dual spielt mit einem Goldring Eroica jetzt an einer Sherwood AV Vorstufe und im Schlafzimmer steht der T&A an einer Denon Midi Endstufe und den Hecos.
Im Keller ist der Yamaha (Tunereingang, von mir jetzt mittels schwarzem Weißdraht repariert) dem Kenwoodtuner und so einem Kenwood CD Portable im Einsatz.

Verluste: wie erwähnt ein Yamaha Tuner
Das Akai Tape, hat geleiert und nicht mehr gespult. Beim Schrauben hat es mich gegruselt, ob der so hoch gelobten Mechanik, das war original total verbautest.
Der Sony CD war auch durch, Schublade, Tasten ..
Ein Telefunken Quadro Receiver aus den 60ern oder 70ern mit Transistoren, hatte ich im Prinzip gut zum Funktionieren gebracht, musste aber weg.
Zwei Bandmaschinen irgendeine Akai und so was Russisches, haben sich beide in Rauch aufgelöst.
Verliehen, den Thorens, den habe ich perfekt eingestellt mit der Vorgabe, gönn dem eine neue Nadel in die Hände von meinen Bruder abgegeben, hier hatte ich einfach keine gute Betriebsbedingungen.
Noch nicht erwähnt diverse SAT Receiver und Fernseher.
Gebastelt: das Teac Tape hat neue Antriebsriemen bekommen, der Dual auch, der T&A neuer Cinch Buchsen, einen neuen Kondensator und ein neues Lautstärke Poti (jetzt Staubgekapselt)
Die Sherwood AV Vorstufe hatte einen Ausfall in der Standbyschaltung , da mussten ein Gleichrichter und dann diverse Elkos getauscht werden.

Und weg
[-] 1 Mitglied sagt Danke an hpkreipe für diesen Beitrag:
  • Heideschreck
Zitieren
Bei mir war es eine Dual-Kombi:

CV 1120 Verstärker und CS530Q Plattenspieler. Kurz darauf komplettiert von einem Technics SL-P2 Cd-Player. Boxen aus der Metro. Upps! Danach welche von "PBK", kennt die wer?

Danach: Tandberg, Tandberg,Tandberg neben diversem anderen Geraffel...
Zitieren
Nachtrag vom 30.07.2015, 23:08 (Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 30.07.2015, 23:20 von ZodiacWuppertal.)  

Hier mal meine BASF die ich Mitte der 90 bekommen habe.

Habe heute nach über 13 Jahren eine alte Freundin wieder durch Facebook gefunden und mit ihr lange telefoniert und geschrieben.
Meine alte BASF- Anlage hat sie heute immer noch. Freu mich wie irre darüber. Hier mal ein Foto von der BASF, nur die ganzen Aufkleber waren damals noch nicht darauf.


[Bild: Meine_alte_BASF_Anlage.jpg]

LG Roland
Wenn ich mir die Kids an der Bushaltestelle ansehe, verstehe ich auch, warum manche Tierarten ihre Nachkommen fressen.
Einer von uns beiden ist dümmer als ich.Raucher
[-] 9 Mitglieder sagen Danke an ZodiacWuppertal für diesen Beitrag:
  • HifiChiller, Superniki, putzteufelms, hadieho, Heideschreck, nice2hear, Campa, duffbierhomer, Firestarter
Zitieren
Meine erste war das hier
[Bild: xBY4jrxh.jpg]

danach dann ne bunte Mischung aus allem möglichen bis 1985 die Sonys einzogen
TAN-8550 TAE 8450 TC-K8B ST-3950 PS-T22 CDP990 Revox B-77
in den letzten Jahren sind aber nur die TAE und die TAN geblieben der Rest ist gegangen worden.
Dafür sind dann TC-K8 in silber, ST5959SD, TC-765 TC-7662,PS-8750, EL-7, DTC-59ES, und DVP-S7700 dazugekommen
und so wird es bleiben Oldie
bis die dann gegen die Kiste getauscht wird Floet
To the World of the Future
beste Grüße
der Karsten
[-] 6 Mitglieder sagen Danke an Der Karsten für diesen Beitrag:
  • ZodiacWuppertal, hadieho, Heideschreck, Ivo, nice2hear, HifiChiller
Zitieren
meine erste Hifi Anlage 1982 ? Glaube ich !? Sanyo
[Bild: bdfdbfdfghdfh.jpg]
[-] 1 Mitglied sagt Danke an Chris40 für diesen Beitrag:
  • ZodiacWuppertal
Zitieren
Tuner, Amp und Dreher hatte mein Vater in der Hausbar verbaut!
Da werden Erinnerungen an übelste Tanzveranstaltungen wach!

Die Sanyo Teile waren wirklich ultraleicht gebaut. Vielleicht war das so gedacht, damit der Plunder in Flugzeuge oder Space-Shuttles eingebaut werden konnte, wo es auf jedes Gramm ankommt.

Habe die Klamotten vor einer Weile an Hörtnix verschenkt...
[-] 1 Mitglied sagt Danke an Volker Krings für diesen Beitrag:
  • ZodiacWuppertal
Zitieren
(22.06.2016, 12:05)Volker Krings schrieb: Tuner, Amp und Dreher hatte mein Vater in der Hausbar verbaut!
Da werden Erinnerungen an übelste Tanzveranstaltungen wach!

Die Sanyo Teile waren wirklich ultraleicht gebaut. Vielleicht war das so gedacht, damit der Plunder in Flugzeuge oder Space-Shuttles eingebaut werden konnte, wo es auf jedes Gramm ankommt.

Habe die Klamotten vor einer Weile an Hörtnix verschenkt...

Hey, die hat meine Oma damals für mich gekauft, für 1500DM. Sad2 Für einen 13 jährigen ohne viel Knete war es der Hammer !! Dance3
Das Tapedeck und der Tuner sind übrigens immernoch bei meinem Schwager aktiv, und sogar fehlerfrei Pleasantry
[-] 1 Mitglied sagt Danke an Chris40 für diesen Beitrag:
  • ZodiacWuppertal
Zitieren
(21.06.2016, 18:37)ZodiacWuppertal schrieb: Hier mal meine BASF die ich Mitte der 90 bekommen habe.
...

Roland, genau damit habe ich auch angefangen. Habe die "Kleinen" in guter Erinnerung. Drinks

Grüße aus Berlin.
Olli
Das kannste schon so machen aber dann ist es halt kacke...
[-] 1 Mitglied sagt Danke an duffbierhomer für diesen Beitrag:
  • ZodiacWuppertal
Zitieren
War nicht böse gemeint!

Als Jugendliche waren wir natürlich alle mächtig stolz auf unseren ersten Gerätestapel, aber über die Jahre ändern sich halt doch die Sichtweisen.

Kann mich noch erinnern, dass der Tuner aus dem Netzteil des Verstärkers gespeist wurde.
Glaube nicht, dass die Geräte heute unters Sammlerradar geraten.
Ab Du heute noch glücklich mit den Kisten wärest?

Grüße

Volker
[-] 1 Mitglied sagt Danke an Volker Krings für diesen Beitrag:
  • ZodiacWuppertal
Zitieren
At duffbierhomer
Hallo Olli,
ja die ist richtig gut gewesen. Sie hat mir heute erzählt, das das Tapedeck nicht mehr funktioniert. Denke mal der Riemen.
Und das Radio, da blinkt wohl das Display immer. Keine Ahnung. Habe ihr gesagt das ich mich mal später darum kümmern werde.
Vielleicht hat ja jemand schon Ahnung, was das sein könnte.

LG Roland
Wenn ich mir die Kids an der Bushaltestelle ansehe, verstehe ich auch, warum manche Tierarten ihre Nachkommen fressen.
Einer von uns beiden ist dümmer als ich.Raucher
Zitieren
Smiley1784

Mein erstes Geraffel wurde damals von den Eltern finanziert.
bestand aus:

Wega Receiver R 3140

Hatte mein Vater damals einer bekannten abgekauft. Garantiurkunde ist von 1980
Das Gerät steht immer noch bei Muddi im Keller.....
Hier ein Bild von der BDA die bei mir zu Hause ist....und auch die Serviceanleitung hab ich....

[Bild: 7VQ2BPDh.jpg]

[Bild: 4I5t6umh.jpg]

Dann Plattenspieler Pioneer PL-10

Das Gerät steht im Moment bei meiner Schwester. Ich hoffe für sie, sie behandelt ihn gut.... Lipsrsealed2
Die BDA hab ich auch noch hier......natürlich bei mir z.H.

[Bild: 0R5ItCmh.jpg]

und dann natürlich noch n Tapedeck.... Technics RS-630

Leider schon vor ein paar Jahren verkauft Flenne   weil defekt. Das ärgert mich natürlich heute, weil bestimmt nur der Riemen tot war   Dash1 

Aber die BDA hab ich noch..... Tease 

[Bild: kYC4ihch.jpg]
I got a hot chilli feeling, I don´t understand..... Dance3

LG

Thorsten aus HH
[-] 6 Mitglieder sagen Danke an gasmann für diesen Beitrag:
  • winix, Chris40, Heideschreck, hadieho, Mr.Hyde, ZodiacWuppertal
Zitieren
Dieser Thread ist cool...

...wenn auch in der Erinnerung eher heftig, denn wir waren zu Hause immer min. zu fünft (ich hab zwei Schwestern und mein Vater hat zwei deutlich ältere Söhne aus seiner ersten Ehe) - also wurde Hifi gebraucht gekauft, quervererbt und notfalls zusammengeflickt. Meine musikalische "Sozialisation" kam von den älteren Brüdern und lag 10-15 Jahre hinter der Zeit, so dass ich eben weniger zu den späten 80er/frühen 90er Jahren gehörte, sondern eher in die späten 70er... also eher Uriah Heep, Deep Purple, Jethro Tull und The Who als Dance-Mucke und 90er Pop. Und natürlich  Vinyl und Kassette.   

Erstes Equipment (muß so 1985/86 gewesen sein, da war ich 11 oder 12): Ein Philips Kofferplattenspieler von meiner Mutter (ungefähr so ein Modell wie der von Armin im Thread Nr. 1) und als Verstärker von meinem älteren Bruder einen Teleton A330 nebst lustigen Plasteboxen. Hauptsache, kam Musik raus! Als Tuner diente ein altes Röhrenradio, soweit ich mich erinnere, irgendein Neckermann Tonmeister. Kassettendeck war auch wichtig... zuerst gab es aus dem türkischen Gebraucht-Technik-Laden ein Studio System im Backofen-Style, das die Kassette beim Auswerfen ca. 2 m durch den Raum werfen konnte, und dann nach dessen viel zu schnellem Tod ein eher langweiliges Uher CG 310 ... Im Rahmen der Konfirmation wurde dann aber erheblich aufgerüstet: Es gab einen fetten Pioneer A-110 nebst passenden Boxen und einen Telefunken HS-700 riemenbetriebenen Plaste-Plattenspieler. Nach dem Tod des Röhrenradios hab ich mir für´s Radiohören einen alten Goldstar-Tuner vom Sperrmüll gefischt - das Ding funzt immer noch und steht bei meinem Vater im Wohnzimmer...

Kassettenherstellung wurde ganz klassisch betrieben - in unserem Wohnzimmer hatte ab  Mitte der 80er eine Philips D8644 Soundmachine die Universum Pultanlage abgelöst (da kann man ungefähr unser damaliges Hifi-Niveau abschätzen). Das Ding konnte SWF3 in Stereo und dementsprechend gab es immer sonntags die Elmi Radio Show und 1000 Versuche, die Lieblingshits ohne Gelaber von Elmar H. auf´s Band zu kriegen. A-ha´s "The Sun always shines on TV" hat z.B. nie geklappt und gab es erst komplett zu hören, als ich mir dann irgendwann in den späten 90ern die CD gekauft hab...

Zum 18ten flog dann das Uher fort und es gab ein JVC Deck, immerhin schon mit Dolby C, und es  wurde CD-Technik ergänzt: Erst ein Philips CD-130 und dann ein Pioneer CD-Wechsler...
Zwischendurch hab ich mir andauernd am Onkyo-Integra-Prospekt die Nase plattgedrückt, hat aber nix geholfen... Raucher

Das Equipment hat mich dann durch´s Studium begleitet, danach  kam irgendwann, ausgelöst durch die Begeisterung für alte Technik und verbesserte finanzielle Möglichkeiten zu Hause Yamaha und der Dual und in Hannover Mini- und Vintage-Hifi...

Gruß, Christof
Kette "Technics Pro 8" / SU-A8, SE-A7, ST-S8, SH-8045, RS-M270X
Zuspieler /
Philips CD 304 & CD 650, Dual CS 491A-RC, CCA
Kette "Yamaha" / AX-496, KX-393, DVD-S550
Schallwandler / KEF Q1 + Yamaha YST-W45, Grundig 210a
[-] 5 Mitglieder sagen Danke an ChristofP für diesen Beitrag:
  • Mr.Hyde, Heideschreck, ZodiacWuppertal, hadieho, HifiChiller
Zitieren
Also, meine erste richtige Anlage bekam ich mit 15.
Vorher hab ich immer Vaters altes Zeug geerbt, war aber damals uncool,
Nussbaum zu haben. Mit 13 bekam ich einen Grundig Stereoreceiver und ein Saba Tonbandgerät mit 18er Spulen. Zusammen mit Achtung: ROSITA Boxen.
Das hat aber bei mir den Grundstock für meine Liebe zu den Spulern gelegt. Heute hab ich ja ca 30 Geräte, klein bis 26.5 cm.

Mit 15 ging ich nach der Schule arbeiten. Dann war der Deal so, ich habe 50% gezahlt, Vattern den Rest. Die Geräte aus der Zeit bleiben mir ewig im Kopf.
Als erstes den Hitachi HA-3500 in silber mit Zappelzeigern, satte 35 Watt!
Neu gekauft für 298.- Mark.
Dann ein paar Monate später eine Philips N4504 mit drei Motoren und Hinterbandkontrolle, aber echt Plastik. War gebraucht für ich glaube 200.- Mark.
Wieder später kamen ein Dual 1218 dazu für 300.- und zum Schluss bin ich auf Cassette geschwenkt. Das war ein Technics rs-m45. Und das war richtig teuer.
Ich weiß noch, dass ich in den Sommerferien eine Woche auf einer Baustelle dafür geschuftet hab, und Vater legte wieder 50% drauf. 
Aber damit war ich der King in der Schule.
Ach, und die Rositas hatte ich immer noch, aber schwarz gesprüht, wie gesagt,
Nussbaum ging gar nicht damals. Lipsrsealed2

so, das war meine erste richtige Anlage.
Beste Grüße, Michael
[-] 7 Mitglieder sagen Danke an Miwo für diesen Beitrag:
  • winix, nice2hear, gasmann, hadieho, ZodiacWuppertal, Ivo, HifiChiller
Zitieren
Das Thema ist schon recht alt, hoffentlich liest das jemand...aber ich schreibe hier mal meinen Hifi-Lebenslauf rein.
 
Das Ganze begann irgendwann im Alter von ca. 10. Zum Geburtstag durfte ich mir einen Radiowecker aussuchen und fuhr mit meinem Vater in den nächst grösseren Supermarkt. Meine Eltern waren nicht allzu liquide, daher hatte Papa schnell ein einfaches Gerät in der engeren Auswahl. Ich hatte aber ein Stereo-Gerät entdeckt und überzeugte ihn schliesslich, ca. 20DM mehr auszugeben.

[Bild: Radiotone.png]

Ein paar Jährchen später zur Zeit von WDR-Radiothek und Schlagerrally musste irgendwas zum Aufnehmen her. Damals waren Radiorecorder der letzte Schrei. Und so kaufte ich mir vom Konfirmationsgeld einen Grundig C3200.

[Bild: C3200.png]

Ich las eifrig die Grundig-Revue und malte mir schon einen Hifi-Turm mit den damaligen Geräten wie R1000, V1000, etc aus.
Das Geld reichte aber nicht und so blieb mir nur, bei Kumpels mit "reicheren" Eltern Anlagen von Kenwwod und Technics zu bewundern.

Das erste Lehrjahr kam und damit eigenes Geld. Sobals es möglich war, kam die erste Anlage ins Zimmer bestehend aus:

Verstärker: Onkyo A44, Tuner: Onkyo T-4250, Tape: Yamaha K-520, Plattenspieler: Technics SL-Q200
Die Boxen baute ich selbst mit Chassis von Goodmans. So sehen sie heute aus (sie stehen noch auf dem Stallboden)

[Bild: Goodmans.png]

Mit dem Onkyo A44 war ich nie so richtig zufrieden, und so stieg ich mit Ende der Lehre auf einen Yamaha A-520 um. Der A44 wurde verkauft.
Der erste CD-Player war ein Technics SL-P520. Der Name passte zu den Yamahas, optisch war er mit brauner Farbe und etwas schmalerer Front ein Störfaktor im Turm.

Im Studium half ich meinem computerfernen Kumpel bei Eintippen und Formatieren seiner Diplomarbeit und bekam dafür für 100DM seinen Yamaha A-1020. Er selbst war da schon in den High-End Sektor abgedriftet mit irgendwelchen englischen Spezial-Komponenten...

Mit Jobs in den Semesterferien schaute ich dann zu SONY und einem neuen CD-Player, den X333ES, der Technics fand einen neuen Besitzer.
Ebenso mussten ordentliche Boxen her. Ich kaufte per Versand die Canton Ergo 90DC.

Nach dem Studium warf der erste Job erstmals gefühlt unendlich viel Kohle ab. Schon lange hatte ich mich mit DAT-Rekordern
beschäftigt. So besorgte ich mir schliesslich den SONY DTC-59ES. Nun stiess ich dafür das Yamaha Tape K-520 ab.

Dieses Setup behielt ich die nächsten 12 Jahre. Aber generell verschwand die Leidenschaft immer mehr, bis alles schliesslich nach einem Umzug und kleinen Kindern im Haus erstmal im Keller verschwand.

Irgendwann holte ich alles wieder hervor. Allerdings lief der DAT nicht mehr. Den Kopfverstärker musste ich überholen.
Der Verstärker kratze und ächzte. Der bekam erstmal neue Elkos und einen Potiservice. Der Tuner behielt keine Sender mehr, da musste eine neue Backup-Batterie her. Bei Ebay gabs noch für kleines Geld alte Geräte. Und so komplettierte ich für jeweils 30€ meine 1020er-Anlage von Yamaha mit einem K-1020 und einem T-1020.

Alle Geräte habe ich noch. Den Tuner habe ich erst kürzlich repariert. Der wollte gar nicht mehr. Der A-1020 brauchte eine Überholung  der Eingangswahlschalter. Die hatten das selbe Problem wie später die Drehschalter der AX-Serie. Aber die Einzelteile sind nochmal ne Nummer kleiner.


[Bild: Yamahas.png]

[Bild: Sonys.png]
So, das war meine Historie.

Vielleicht kommt mal was neues dazu, ich war immer scharf auf die kleinen Grundig-Minis der 100er Serie.
Aber derzeit zahlt man ja fast Neupreis in der Bucht. Da vergeht mir etwas der Appetit...
[-] 11 Mitglieder sagen Danke an Eckilein für diesen Beitrag:
  • eric67er, Chris40, nice2hear, Frunobulax, HifiChiller, leolo, winix, triple-d, charlymu, bubble_ace, setzi
Zitieren
Ein Kofferradio Blaupunkt Derby 660 mit zwei Holzkisten, in denen ein paar Lautsprecherchassis aus alten Fernsehern steckten, ein Harting-Kofferplattenspieler mit Kristallsystem und ein Grundig TK6, bei dem die Tachowicklung im Motor hinüber war und dessen Geschwindigkeit stattdessen mit einem Poti von Hand ständig nachgeregelt werden musste.

Und das war immerhin schon ein Fortschritt gegenüber dem 2-Kreis-Mittelwellensuper aus dem Kosmos Elektroniklabor XL.
Zitieren
Ich hatte nen tollen Reibradler als Kind!…. Telefunken Hit 2000 LS  Dash1 Grausame Kiste! Aber war das erste...
Wobei das Design heute schon wieder irgendwie… *lach

[Bild: anlage_telefunken_hit2000ls_5.jpg]
[-] 3 Mitglieder sagen Danke an DATGrueni für diesen Beitrag:
  • HifiChiller, winix, triple-d
Zitieren
Das Grundig Röhrenradio lass ich mal weg.

1. Anlage
- kleiner brauner schrecklich klingender Technics Verstärker
- gefühlt 1kg schwerer Telefunken Plattenspieler
- NAD Kassettendeck
- 10cm Breitbänder DIY....gebraucht gekauft ;-)

2. Anlage
- Thorens TD 280 mit Linn K9
- Sony ES 730
- Dynaudio Contour 1

3. Anlage (nach Auszug weniger Geld)
- Musical Fidelity David
- Thorens TD 280
- Dynaudio Audience 5

später wurde der Thorens durch das Gerät ersetzt, dessen späteren Verkauf ich bis
heute am meisten bereue:
micro seiki BL 71 mit SME 3009

Ab da wurde es unübersichtlich.......
Grüße aus Oberfranken

Martin
Zitieren
(06.03.2017, 07:23)DATGrueni schrieb: Ich hatte nen tollen Reibradler als Kind!…. Telefunken Hit 2000 LS  Dash1 Grausame Kiste! Aber war das erste...
Wobei das Design heute schon wieder irgendwie… *lach

Davon hatte ich als Kind die Mono-Version. Zeitweise diente als zweiter Lautsprecher ein Telefunken Kofferradio, das an den DIN-Ausgang des Mister Hit angeschlossen war.
Gruß
Michael
Zitieren
(06.03.2017, 07:23)DATGrueni schrieb: Ich hatte nen tollen Reibradler als Kind!…. Telefunken Hit 2000 LS  Dash1 Grausame Kiste! Aber war das erste...
Wobei das Design heute schon wieder irgendwie… *lach

[Bild: anlage_telefunken_hit2000ls_5.jpg]

Orange, rot, egal, dat is beim Ebayer als Design Klassiker der Panton Ära oder Space Age Ära, sehr beliebt Sad2 Da wollen die alle nen Vermögen für Omas Krempel, schau mal.............

http://www.ebay.de/sch/Design-Antiquitat...836/i.html
[-] 1 Mitglied sagt Danke an Chris40 für diesen Beitrag:
  • Frunobulax
Zitieren
Hallo zusammen,

ich weiß nicht mehr, womit genau alles angefangen hat. War wohl zu peinlich.

Meine erste Anlage auf die ich mächtig stolz war, hieß ITT HC 9071 Tzaritza . Sauschwer, riesengroß, viel Power und eine Fülle von Funktionen. Es gab sie auch baugleich als Graetz HMC 400. Alle Funktionen - auch der DD Dual - waren fernbedienbar. Die Fernbedienung mit ihren gefühlt hundert Knöpfen konnte in ihrer Ablagestation versenkt werden oder durch draufdrücken hervorgeholt werden.

[Bild: katalog-1_63633.jpg][Bild: katalog-2_63635.jpg]

An diesem Kawentzmann habe ich wirklich geklebt. Die Digitalanzeigen haben mich fast hypnotisiert. Ich finde das Teil auch heute noch superstylisch und hätte gerne wieder eins. Aber die Dinger sind inzwischen sehr selten und richtig teuer.

Als der Kasten nicht mehr richtig funktionierte, gabs erstmal wieder irgendwas zum Musikhören.

Irgendwann Anfang der 90er habe ich von meinem eigenen Geld die ersten neuen Bausteine gekauft. Yamaha AX 470, Cd-Spieler aus der Baureihe und Kassettendeck KX 670 (ist heute noch mein Alltagsdeck). Dazu bekam ich von einem Freund, der immer nur die besten Sachen hatte, seinen ollen Pioneer PL 530 geschenkt LOL.

Ansonsten gab es immer irgendwoher irgendwelches Geraffel.

Jürgen Hi
[-] 3 Mitglieder sagen Danke an High Fidelity für diesen Beitrag:
  • winix, spocintosh, triple-d
Zitieren
soo gross ist das Trumm nun wieder auch nicht, passt es doch in einen Smart Lipsrsealed2 UndWeg
[Bild: best.png]
Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Eure TOP 3 Lautsprecher Don Tobi 104 26.718 Vor 10 Stunden
Letzter Beitrag: Thomre
  Wie spielt Ihr FLAC und MP3 Dateien über eure Anlage ab ? razak 149 6.711 Gestern, 16:00
Letzter Beitrag: cola
  Zeigt her eure Tröten andisharp 5.352 927.254 Gestern, 00:51
Letzter Beitrag: DUALIS
  Meine erste Liebe: Die Compact-Cassette oder: Der ultimative Tape-Thread Vancouverona 6.181 943.141 25.03.2017, 22:52
Letzter Beitrag: Lass_mal_hören
  Ich brauch mal eure Hilfe-> Wie heißt das Teil lucifor 2 219 10.03.2017, 14:10
Letzter Beitrag: lucifor
  Zwei Cassettendecks-welches darf bleiben? der allgäuer 23 2.583 29.04.2016, 11:03
Letzter Beitrag: Sheveen



Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste