Themabewertung:
  • 24 Bewertung(en) - 4.29 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Der Bandmaschinen- Thread
#1
Um Armins Reparaturbereich nicht mit der Diskussion über Akai&Co. zu überfrachten, hab ich mir gedacht, das in einem extra Thema zu tun.

(07.01.2011, 17:15)Siamac schrieb: Was die Qualität und Wertigkeit angeht ist die AKAI GX-400D kaum von einer anderen Bandmaschine zu toppen (vielleicht SONY TC-880) Und meine SONY TC-758, mit dem um 180 Grad drehbarem Kombikopf finde ich auch klasse. Also, ich finde es gibt genügend top Bandmaschinen aus Japan, nicht zuletzt die Pioneer RT-2022, TEAC A-7300 .... usw.

Drinks

Ich hab ja auch mit keinem Wort die Wertigkeit im Allgemeinen der japanischen Maschinen angegriffen, aber gerade bei den neueren Akais, speziell der 747 sieht es innendrin so aus, wie in einem Kasettentapedeck.
Das mag auch sicher funktionieren, aber ich kann mir nicht vorstellen, dass zum Beispiel die beiden Wickelmotörchen nicht unter Überlast beim Spulen laufen.
Zudem kommt noch die Verwendung von herstellerspezifischen Bauteilen, die eine Instandsetzung zum Lotteriespiel werden lassen.
Die GX 400, 600. oder 630 sind da sicher noch von anderer Qualität und auch die alten Sonys sind ebenfalls Arbeitspferde, wobei ich die 755A- Mechanik als relativ einfach und selbsterklärend aufgebaut finde.
Allerdings, wenn ich zum Vergleich in eine ASC 6002 schaue und deren Druckgusschassis mit dem Blechaufbau der 755A vergleiche, dann kommen mir schon ein paar dumme Gedanken zum Thema japanische Bandmaschine.
Und sogar die TS1000 von Grundig macht mir rein vom Chassis her, einen stabileren Eindruck.
Trotzdem sollte man über die Sensorbedienung dieser Kiste schnell das Mäntelchen des Schweigens breiten.

Zum Thema Autoreverse:

Meiner Meinung nach, ist bei einem Grosspuler Autoreverse Firlefanz. Ich hab im Regelfall 1100 Meter Band auf dem Wickel, das reicht für knapp 100 Minuten Aufnahme am Stück und ich erkaufe mir das automatische Umdrehen nicht mit irgendwelchen komischen Fehlfunktionen.
Wie gesagt, es harrt noch eine TC558- Autoreverse- Maschine meiner Instandsetzung.
Zitieren
#2
Und so sieht die Kiste von innen aus:



[Bild: uAaZL.jpg]
[-] 2 Mitglieder sagen Danke an Fuxe für diesen Beitrag:
  • ZodiacWuppertal, theoak
Zitieren
#3
Ich selber würde mir ja unheimlich gerne so eine Maschine hinstellen, aber dann würde ich mit Sicherheit hier die Kündigung von Frau bekommenFlenne

Aber wenn ich dann so sehe und lese, was für Macken die im Laufe der Zeit so zeigen, bin ich ganz froh, dass Frau sich bis jetzt durchgesetzt hat.
[-] 1 Mitglied sagt Danke an wattkieker für diesen Beitrag:
  • ZodiacWuppertal
Zitieren
#4
Eben, ich mag diese tollen Bandmaschinen auch sehr gerne. Aber das macht mein Geldbeutel nicht mit und meine Frau auch nicht.

So muß ich mich mit einer kleinen, aber ich mag sie sehr, Bandmaschne von Sony begnügen.

[Bild: sonytc-399001-klein2ald.jpg]

[Bild: sonytc-399003-klein6av6.jpg]

[Bild: sonytc-399004-kleinga6i.jpg]

Drinks

Dirk

For all the shut-down strangers and hot rod angels
Rumbling through this promised land ..
[Bild: fortuna_logo_ani.gif]
nein das u wurde nicht vergessen... es gibt auch ein Leben außerhalb des OFF Lol1
[-] 3 Mitglieder sagen Danke an charlymu für diesen Beitrag:
  • Fuxe, ZodiacWuppertal, theoak
Zitieren
#5
ich hatte "schon" 3 BM, am besten hat mir die PIONEER RT-909 gefallen Oldie
Zitieren
#6
Sehr schöne Sony-BM.Thumbsup

Die habe ich garnicht bei dir gesehen.Denker

Drinks
Gruß Peter

[Bild: vu.gif]
Zitieren
#7
Hallo Peter, die ist zur Zeit eingelagert unterm Bett..Lipsrsealed2

Du kennst ja mein Platzproblemchen..

Drinks

Dirk

For all the shut-down strangers and hot rod angels
Rumbling through this promised land ..
[Bild: fortuna_logo_ani.gif]
nein das u wurde nicht vergessen... es gibt auch ein Leben außerhalb des OFF Lol1
[-] 1 Mitglied sagt Danke an charlymu für diesen Beitrag:
  • ZodiacWuppertal
Zitieren
#8
geht halt nix über gute alte deutsche Wertarbeit.........

hier die Relaisplatine der Saba SH 600, da brauchts kein japanisch programmiertes IC Wink3

[Bild: 100_0779_lask.jpg]

ein Blick auf einen Motor:

[Bild: 100_0785tlc7.jpg]

mittlerweile schon fast 44 die Gute, älter als ich Wink3 (Bild ist schon was älter)

und das ganze Gerät

[Bild: sabadlr9.jpg]

leider benutze ich des Maschinsche viel zu selten. Hoffe aber, dass sich das in Zukunft ändert, wenn demnächst mal eine kleine Geräteumstellung stattfindet.
Flag_of_truce
[-] 7 Mitglieder sagen Danke an zimbo für diesen Beitrag:
  • lyticale, Fuxe, Campa, duffbierhomer, ZodiacWuppertal, theoak, MfG_123
Zitieren
#9
Leider hatte ich noch nie einen japanischen Großspuhler
Von Kind an bin ich mit der Revox A 77 groß geworden (mein Vater war ein glühender Bandmaschinen Anhänger) ,mit diesem Hintergrund konnte eich mir von meinem Konfiramtionsgeld (und massiver monetärer Mithilfe meines Vaters )dann mit 14 meine erste Maschine neu " leisten "

Die wurde es es dann ( unter abnicken Yes meines Herrn Erzeugers ) bei den Hifi Profis in FFM am Eschenheimer Turm erworben

Tandberg TD20A (für eine SE hat es dann doch nicht gereicht Flenne)

[Bild: tandberg_td20a1ilp.jpg]

Seit dem hatte ich die Maschine Hi ,ungefähr mit Einführung der CD wurde sie dann irgendwann mitte der 90ger eingemottet Lipsrsealed2

Nachdem ich dann anfing mich mit den Klassischen Geräten vor ca 4-5 Jahren zu beschäftigen holte ich sie wieder aus der Versenkung ,und was soll ich sagen bis auf ein zwei taube Elkos und 2 Transistoren im Aufnahmeweg nahm sie sofort und klaglos die Arbeit auf ,erste Hörstests mit den gut eingelagerten Bändern (Maxell UD 35-180B die haben mir damals schon die Haare vom Kopf " gefressen" Flenne) ließen mir wirklich den Mund offen stehen ...........Aufnahmen wie gestern gemacht unglaublich Dance3

Vor kurzem habe ich die A77 von meins Vaters aus seinem Keller befreit (um die muß ich mich noch mal kümmern alle E-teile sind schon "zusammengeklaubt" )

Beide sind im Aufbau Optik und Haptik über jeden Zweifel erhaben (beide glänzen zB mit Modularem Aufbau und Technik die überschaubar bleibt )

Vor kurzem konnte ich noch eine Plexiglasstaubhaube für die Tandberg ergattern (davon träume ich schon seit Jahrzehnte Raucher )

Was soll ich sagen ,eine japanische Maschine würde ich mir nur anschaffen wenn es ein Großspuhler ist (leider kann ich mich mit den 18cm Spuhlern nicht anfreunden ,das ist einfach kein Tonband für mich ,bitte nicht steinigen das soll keinstem Fall irgendwelche andere Maschinen abwerten Drinks)

Tja und da wird es schon eng für die Japaner ,also was bleibt ?......... Ich brauch noch ne Tandberg TD20A SE und ne Revox A 78 Raucher
 



[-] 2 Mitglieder sagen Danke an HisVoice für diesen Beitrag:
  • Fuxe, theoak
Zitieren
#10
(08.01.2011, 20:33)HisVoice schrieb: Leider hatte ich noch nie einen japanischen Großspuhler

Was soll ich sagen ,eine japanische Maschine würde ich mir nur anschaffen wenn es ein Großspuhler ist (leider kann ich mich mit den 18cm Spuhlern nicht anfreunden ,das ist einfach kein Tonband für mich ,bitte nicht steinigen das soll keinstem Fall irgendwelche andere Maschinen abwerten Drinks)

Warum auch? Jeder soll nach seiner Facon glücklich sein. Ich mag zum Beispiel auch keine Autoreverse- Geräte.
Allerdings haben mich bei den ganzen Revoxen die schnell einschleifenden Tonköpfe und deren exorbitante Preise vom Kauf abgehalten. Darüberhinaus würde ich das Design der meisten Revoxe eher als "hausbacken" bezeichnen.
Trotzdem gelten die Revoxe rein vom Chassis her als "rock-solid".

Für einige Japaner spricht vor allem die Lebensdauer der Tonköpfe, so z.B die Akai GX- Glasferritköpfe, oder die Sony F+F- Pendants.
Aber auch da nichts ohne Nachteil, zumal die Sonys und die Akais im Vergleich zu den Europäern ziemlich höhenlastig sind und auch der Rauschabstand selten über die 60dB- Marke hinausgeht.
Aber auch die grossen Dokorder sollen mit ihrer MBD- Kopfbestückung unverwüstlich sein, leider habe ich da noch keine probegehört.

Was mich ziemlich interessieren würde, ist eine ASC 6004, das ist für mich die Übermaschine schlechthin, aber bei den Preisen in der Bucht und der leicht anfälligen Elektronik....Flenne

Hier mal noch ein Bild meiner B4610 2 Tage später ( nach der Reparatur ).

[Bild: 1P8VA.jpg]
[-] 2 Mitglieder sagen Danke an Fuxe für diesen Beitrag:
  • ZodiacWuppertal, theoak
Zitieren
#11
[Bild: vinad75dokordercs2m.jpg]
Zahnlos
Glück auf!
Jörg

\\://
(o -)
---------------------------------ooO-(_)-Ooo---------------------------------

[-] 3 Mitglieder sagen Danke an Friedensreich für diesen Beitrag:
  • Fuxe, ZodiacWuppertal, theoak
Zitieren
#12
(08.01.2011, 18:47)wattkieker schrieb: Ich selber würde mir ja unheimlich gerne so eine Maschine hinstellen, aber dann würde ich mit Sicherheit hier die Kündigung von Frau bekommenFlenne

Aber wenn ich dann so sehe und lese, was für Macken die im Laufe der Zeit so zeigen, bin ich ganz froh, dass Frau sich bis jetzt durchgesetzt hat.

Meine hat sich mittlerweile an Wutausbrüche, Schimpftiraden, umherfliegendes Werkzeug und das ein- oder andere Kraftwort gewöhnt. Wenn´s der zu viel wird, dann geht sie einfach weg, bis es wieder ruhiger ist.

Aber wenn ich mal ihre feinfühligen Fingerchen brauche, da ich mit meinen dicken Maulwurfschaufeln mal wieder nicht dicht genug ´rankomme, dann hilft sie auch mit.
Zitieren
#13
Meine einzige 18er von Sansui:

[Bild: 9800013p6v1.jpg]

Drinks
Ich mag die alten Pioneers • KLICK: PIONEER VINTAGEKLICK: FACEBOOK • Gruß Siamac
[-] 3 Mitglieder sagen Danke an Siamac für diesen Beitrag:
  • ZodiacWuppertal, theoak, MfG_123
Zitieren
#14
Hat irgendwie was von Dokorder und Revox.
Schönes Teil.
Zitieren
#15
Ich hatte eine Dokorder im mint Zustand. Da war aber fast alles Plastik, was aussen war.Oldie
Ich mag die alten Pioneers • KLICK: PIONEER VINTAGEKLICK: FACEBOOK • Gruß Siamac
Zitieren
#16
Tja, leider machte der Kunststoff nicht mal vor solchen Geräten halt. Vor allem bei den neueren Philipsen war sogar der komplette Laufwerksträger aus Plastik- reparieren möchte ich da nix... Oldie
Zitieren
#17
Ich habe sogar noch zwei " Bandmaschinen"..

Bilder sind auch aus dem Inet.

Funktioniert tadellos mit Netzteil nur die Akkus sind hin und an einigen Stellen blättert der Lack ab.

[Bild: uherreportjdtn.jpg]

Wunderschönes Röhrengerät, funktioniert auch ganz gut. Neue Riemen wären gut und an einer Stelle ist das Lautsprechergitter beschädigt.

[Bild: 855fa3.jpg]

Brauche ich beides eigentlich nicht, aber bei Ebay gibt es kein Geld und wegschmeißen möchte ich die schöne funktionierende Technik auch nicht.

Drinks

Dirk

For all the shut-down strangers and hot rod angels
Rumbling through this promised land ..
[Bild: fortuna_logo_ani.gif]
nein das u wurde nicht vergessen... es gibt auch ein Leben außerhalb des OFF Lol1
[-] 3 Mitglieder sagen Danke an charlymu für diesen Beitrag:
  • Fuxe, ZodiacWuppertal, theoak
Zitieren
#18
Mal sehen, vielleicht krieg´ ich noch eine Uher RDX zu meiner Wega.
Zitieren
#19
Hier meine gute alte TEAC A 3300 SX

[Bild: HiFi-tonbandohne.gif]

[Bild: HiFi-Teac-mit-Kopf.jpg]
lg
Benno

Vinyl....the best Oldie
Flickr
[-] 3 Mitglieder sagen Danke an Benno für diesen Beitrag:
  • Siamac, yfdekock, New-Wave
Zitieren
#20
Hallo

So eine Bandmaschine wäre schon was Feines. Allerdings konnte ich mich aufgrund der vorherrschenden Preise noch nicht durchringen eine anzuschaffen. Zumal für die, die mir gefallen, Unsummen bezahlt werden. Allerdings sind das i.d.R. auch die Topmaschinen der jeweiligen Hersteller.

Vor einiger Zeit hatte ich versucht einem Kollegen seine Pioneer RT-2044 mit leichten Standschäden – nichts dramatisches - günstig rauszuleiern. Aber er zog es vor sie – nachdem er sie instandgesetzt hatte – in der Bucht für einen lächerlichen Sofortkaufen Preis zu verschenken. Rifle
Ich sage mal soviel zum Vergleich: Wer eine Topp gepflegte über 30 Jahre alte S-Klasse im Oldtimer Zustand 2 für den Preis von einem Kasten Bier und einem Döner erwirbt wird sich genauso freuen wie der Käufer der RT-2044.

Grüße aus Berlin.
Oliver
Das kannste schon so machen aber dann ist es halt kacke...
Zitieren
#21
Hi Oliver,

ich möchte meine nicht mehr vermiesen !
Richtig spass habe ich dran.
Irgendwann kommt Garantiert noch eine.
lg
Benno

Vinyl....the best Oldie
Flickr
Zitieren
#22
Also ich liebe meine REVOX PR99 MkIII, eine tolle Maschine, solide, Aludruckgusschassis, alles ist direkt angetrieben, digitales Zählwerk mit allen Spielereien, Abhörmonitor und Flight Case. Selbst der Koffer ist im Inneren unsichtbar mit Stahleinlagen verstärkt, nicht nur Holz und fertig.
Das ist eben REVOX.
[img][Bild: img0188web5xpmjw4zun.jpg][/img]
Ja, die A77 ist schon altbacken, da haben die Japaner optisch mehr zu bieten, aber die haben in der Regel keine Steckplatinen, Aluschassis etc.
Da trennt sich die Spreu vom Weizen.
Und weil REVOX mir soviel Freude macht, kommt Mitte Dezember noch eine topp erhaltene A700 dazu.
Macht einfach Spaß, damit zu spielen. "Brauchen" tut man sowas sowieso nicht, aber schön, wenn man's hat Dance3
Ist schon was anderes, als ein Cassettendeck, obwohl mir die auch Spaß machen. Hier sind es aber durch die Bank Japaner, der B215 von REVOX hat für mich den Charme eines Kühlschranks. Obwohl technisch ist der super, aber die Optik...Flenne
Gruß aus BAtrlin,
Peter
Zitieren
#23
immer wieder interessant die Storys von unserem Frank-dem TB Doktor/Versteher Oldie

Man kriegt bei den tollen Sachen hier Komplexe sein eintöniges Geraffel zu posten.

Raucher
Zitieren
#24
Verkaufe die nach Asien Frank, die zahlen sehr gut.Oldie[/font]
Zitieren
#25
Hallo Frank,
die jap. Maschinen sind schon ordentlich gebaut, keine Frage, Schrott ist das wirklich nicht. Aber ich habe so oft schon Drahtverhaue gesehen, dazwischen liefen dann Riemen etc....
Das ist dann nicht wirklich schön.

Die PR ist wirklich solide gebaut, obschon die billigen Plastikknöppe stören, aber das liegt wahrscheinlich am Preisdruck.

Hatte hier übrigens zwei AKAI GX210D. Für das Geld, was die gekostet haben, sind das tolle Maschinen. Alles aus Metall, sattes Klicken und Klacken, Glasköpfe und auch wenn die nur 18er Spulen und Vierspur boten, so war der Klang ganz hervorragend.
Wenn jemand eine Maschine zum Einstieg sucht, die wirklich robust ist, kommt man an einer GX210 nicht vorbei.
Zu dem Preis einer sehr gut funktionierenden gebrauchten Maschine bekommste bei REVOX nicht mal ne lumpige Plastikhaube.
Von daher ist alles relativ, kommt immer darauf an, wo man hin will.

Langfristig habe ich aber für mich festgestellt, lieber länger sparen und genau das kaufen, was man unbedingt haben will. Alles darunter macht doch nicht zufrieden auf Dauer und das An- und Verkaufen kostet meistens nicht nur Nerven sondern auch noch Geld.
Grüße aus Bärlin,
Peter
Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Schöne Bandmaschinen in Bild und Ton. charlymu 24 4.103 20.02.2016, 23:26
Letzter Beitrag: UriahHeep
  Digitale Bandmaschinen Siamac 55 12.173 06.08.2014, 21:04
Letzter Beitrag: Klirrfaktor
  Bandmaschinen, einstellen, einmessen und was dazu gehört Der Karsten 25 6.886 17.10.2013, 22:33
Letzter Beitrag: Mosbach



Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste