Themabewertung:
  • 18 Bewertung(en) - 4.06 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Meine erste Liebe: Die Compact-Cassette oder: Der ultimative Tape-Thread
#76
Hallo Leute,

ich habe mir heute mal ein Sony mit 3 Kopftechnik guterhalten angesehen, so wie ein relativ hochwertiges Pioneer. Na ich weiss nicht, mein Yamaha hat nur 2 Tonköpfe, keine Hinterbandkontrolle..... aber der klang ist doch um Welten besser als von den beiden Kandidaten.

Mit einer Metallkassette klangen die beiden Testgeräte nicht so doll. Man merkt doch die etwas ältere Technik, wird wohl kein Weg an einen neueren Yamaha Modell KX 670/ 690 in der Richtung wohl besser sein. Denn ich lege schon Wert auf knackige Höhen und satte Bässe> Popp Musik.Raucher
Zitieren
#77
(18.04.2011, 21:22)unverbesserlicher schrieb: Denn ich lege schon Wert auf knackige Höhen und satte Bässe> Popp Musik.Raucher

Solltest Dir mal einen GXer von Akai anhören. Die sind in den Höhen fast schon zu scharf.
Zitieren
#78
(18.04.2011, 22:34)Fuxe schrieb:
(18.04.2011, 21:22)unverbesserlicher schrieb: Denn ich lege schon Wert auf knackige Höhen und satte Bässe> Popp Musik.Raucher

Solltest Dir mal einen GXer von Akai anhören. Die sind in den Höhen fast schon zu scharf.

kann es für mich gar nicht sein.Floet Ja die Dinger klingen verdammt gut, sind nicht gerade billig und doch schon etwas älter. Wenn man nicht s ausmessen kann und von Elektronik im Inneren 0 Plan hat ist ein älteres Gerät Selbstmord...finde ich.

Kann denn dieses Sony TC WEW 475 so schlecht sein, wenn man das Autoreverse nicht benutzt? Zur zeit wird es ja noch produziert, sieht also gut mit Ersatzeilen aus.
Könnte ich neu für 110 Euro bekommen!
>> Ausstattungsmerkmale:

Pitch-Control (Wiedergabegeschwindigkeit regulierbar), abschaltbar
DC Servo Controlled Motor
Musik-Titelsuchlauf
Automatische Einstellung des Aufnahmepegels (Auto Rec Level)
Einfügen von Leerstelen während der Aufnahme (Record Muting)
High Density Head (hochwertige Tonköpfe von langer Lebensdauer)
Synchron-Aufnahmemöglichkeit für CD-Player
Dolby B/C NR
Dolby HX-PRO
zwei rückstellbare, elektronische Zähllaufwerke
übersichtliches, digitales Display für beide Laufwerke
Memory-Funktion
Synchro Dubbing (Normal / High)
verschiedene Wiedergabearten
Autoreverse für beide Laufwerke
fernbedienbar
Leistungsaufnahme: 18 Watt
Gehäusefarbe: silber
Abmessungen: 430 x 120 x 300 mm (Breite x Höhe x Tiefe)
Gewicht: 4,2 kg

Gruss der Unverbesserliche
Zitieren
#79
Hast Du schon mal ein Nakamichi gehört? Ein BX-300 mit 3 Kopftechnik z.B., da hörst Du wenn alles richtig eingestellt ist keinen Unterschied zur CD. Das Klangbild ist sehr ausgeglichen, mit feinen sauberen Höhen und schönen weichen Bässen.
_____________________________________
Gruß TorstenAfro
Zitieren
#80
Das wird kaum an der älteren Technik gelegen haben, sondern an der unvermeidlichen Tonkopffehlstellung, die sich idR ergibt, wenn Fremdcassetten wiedergegeben werden.
Auch heißt 3-Kopf nicht automatisch, daß es besser ist - auch das war ziemlich schnell ein Marketing-Hype so wie Musikleistung, magnetische Verzerrung und sonstnichwas.
Richtig ist nur, daß es getrennte Köpfe sein müssen, wenn man vorhat, technisch ganz oben mitzuspielen, da nur so die Kopfgeometrien dem jeweiligen Zweck optimal angepaßt sein können.
Falsch ist, daß das immer passierte, wenn 3-Head vorn draufstand. Insbesondere galt, je größer der Schriftzug war, desto schlechter das Deck.
Cassettendecks unter 10 Kilo Lebendgewicht sind außerdem eine zu Recht ausgestorbene Spezies.

Außerdem sind die einzigen Tonköpfe, die sich nicht über die Zeit wegschleifen, bei Akai und Hitachi zu finden - da sind sie nämlich aus Glas. Bei allen anderen, insbesondere leider bei Nakamichi werden durch das Abschleifen die Kopfspalte größer, was dann zu allmählichem Höhenverlust bei der Wiedergabe führt. Leider haben Nakamichis noch den weiteren gravierenden Nachteil, daß sie durch die nicht normgerechte Entzerrung Fremdcassetten falsch wiedergeben.

Klanglich ist die Einschätzung des Vorredners bezüglich der Akais angemessen. Die sind eher der kälteren Fraktion zuzurechnen: Sehr spritzig, aber auch etwas spröde in den Tiefen und Mitten. GX-75/95 gibt's aber recht häufig in gutem Zustand.
Hitachis sind eher fett und mächtig, dabei aber auch fein und detailliert, insgesamt deutlich ausgewogener, dadurch aber weniger auffällig - und heutzutage leider häufig mit allerlei Macken behaftet, weil mindestens 10 Jahre älter.
[-] 2 Mitglieder sagen Danke an spocintosh für diesen Beitrag:
  • Fuxe, toyominati
Zitieren
#81
Hallo,
Zitat:und heutzutage leider häufig mit allerlei Macken behaftet, weil mindestens 10 Jahre älter.
Das ist leider das Problem bei fast allen gebrauchten Decks, egal welchen Hersteller leider. Irgent etwas ist immer und dann sind 150 Euro und mehr im Eimer.Oldie
Gruss
Zitieren
#82
Ich bin mit den Harman/Kardon TD392 klanglich sehr zufrieden, mir fehlt dort nichts, auch Fremdkasetten hören sich richtig an.
Ich kann mich dem Spoc hier anschließen, ein sauber eingestelltes 2 Kopf-Deck mit einer Biasverstellung kann genauso gute Aufnahmen machen, wie ein 3-Kopf.
Hier dauert das herausfinden der passenden Einstellung nur etwas länger.Raucher Dort, wo ich beim 3-Kopf noch während der Aufnahme vergleichen kann muss ich bei "normalen" Gerät immer wieder Spulen.

Leider ist das H/K CD 491 zu selten und wenn es mal auftaucht leider zu teuer, aber dies Deck wird als Dragon-Killer beschriebn. Das möchte ich doch gerne mal überprüfen. Drinks


Gruß Jürgen

auch Ich hatte eine schwere Kindheit, bis zu meinem 5ten Lebensjahr dachte ich mein Name sei "NEIN!" Raucher


Anon Die Kunst des Fliegens besteht darin, sich auf den Boden zu schmeissen und diesen zu verfehlen. ( Douglas Adams ) ...

Zitieren
#83
(19.04.2011, 08:32)JayKuDo schrieb: Ich bin mit den Harman/Kardon TD392 klanglich sehr zufrieden, mir fehlt dort nichts, auch Fremdkasetten hören sich richtig an.
Ich kann mich dem Spoc hier anschließen, ein sauber eingestelltes 2 Kopf-Deck mit einer Biasverstellung kann genauso gute Aufnahmen machen, wie ein 3-Kopf.
Hier dauert das herausfinden der passenden Einstellung nur etwas länger.Raucher Dort, wo ich beim 3-Kopf noch während der Aufnahme vergleichen kann muss ich bei "normalen" Gerät immer wieder Spulen.

Leider ist das H/K CD 491 zu selten und wenn es mal auftaucht leider zu teuer, aber dies Deck wird als Dragon-Killer beschriebn. Das möchte ich doch gerne mal überprüfen. Drinks
Hallo,
das ist schon richtig was du schreibst, diese Erfahrung durfte ich auch schon sammeln. Aber...mit einem 3 Kopf hat man eine Hinterbandkontrolle, kann hören wie die Aufnahme wird, sicherlich kann man auf viel Gimmiks verzichten, wie vergoldete Anschlüsse, Motorisches öffnen des Kassettenfaches ...... wenn man sich daran aber gewöhnt hat, erscheint ein zudrücken des kassettenschachtes etwas profan.Floet
Auch wird man bei 20 Fragen 20 verschiedene Antworten bekommen auch klar, jeder hat seine eigenen Ansichten und Vorlieben. Nun höre ich vorwiegend Popp Musik, sitze auch da und höre genau hin und etwas Kompfort will ich auch!
kennt jemand das Pioneer CT 737 und S 620 , 7kg lebendgwicht ,12 Monate Garantie. Mir gefällt auch das Designe die Leistungsdaten sowieso. Pioneer hat auch eigentlich zuverlässige Geräte gebaut.?
Gruss
Zitieren
#84
Hi

Zitat: Nun höre ich vorwiegend Popp Musik, sitze auch da und höre genau hin und etwas Kompfort will ich auch! LOL


Hab ich, ehrlich gesagt, manchmal auch gern,...getreu dem Motto: Ich lasse poppen! Lipsrsealed2


Ansonsten schadet aber eigene Bewegung nicht,........sagt meine Frau! Oldie

NICHTS für UNGUT Drinks

Alf
Tease Humor ist,...wenn man trotzdem lacht! Tease

Zitieren
#85
sorry für offtopic... aber die Vorlage kann ich mir da nicht entgehen lassen, hier ein Musik Tip:

[Bild: poppntq5.jpg]

http://www.amazon.de/Popp-Musik-zum-Popp..._rhf_p_t_1
[-] 1 Mitglied sagt Danke an Tedat für diesen Beitrag:
  • Mani
Zitieren
#86
Lol1 Lol1 Lol1
Jan, Thumbsup
.............Gruß Bruno Raucher Drinks

.........manchmal bin ich auf beiden Ohren blind..........
Zitieren
#87
Lol1Lol1Lol1 der ist gut Jan!!!

Also, das Pio CT-737 und das MKII, welche ich noch hab kann ich nur eingeschränkt empfehlen. Beide sind mit Riemen versehen die irgendwann nicht mehr wollen. Klanglich sind alle Pio's aus diesem Zeitraum nicht unbedingt neutral, aber auch nicht unangenehm abgestimmt. Eher eine etwas hellere Aufnahme. funktionieren sehr gut mit TDK SA-X.


Gruß Jürgen

auch Ich hatte eine schwere Kindheit, bis zu meinem 5ten Lebensjahr dachte ich mein Name sei "NEIN!" Raucher


Anon Die Kunst des Fliegens besteht darin, sich auf den Boden zu schmeissen und diesen zu verfehlen. ( Douglas Adams ) ...

Zitieren
#88
Irgendwie sind eigentlich so gut wie alle Recorder "etwas heller".
Eigentlich bekommen nur Revox/Studer, ältere Nak, ASC und große Hitachi (ab D-850 aufwärts) auch Tieftöne sauber hin, find ich immer.
Zitieren
#89
(19.04.2011, 14:55)spocintosh schrieb: Irgendwie sind eigentlich so gut wie alle Recorder "etwas heller".
Eigentlich bekommen nur Revox/Studer, ältere Nak, ASC und große Hitachi (ab D-850 aufwärts) auch Tieftöne sauber hin, find ich immer.

Wenn ich den Bias etwas zurücknehme kann ich das schon ein klein wenig in die Richtige Richtung drücken.

At Spoc
ich würde mir gerne mal Musik nach deinem Gusto und den Erfahrungen anhören. Irgendwann falle ich Dir mal energisch damit auf die Nerven.Pleasantry


Gruß Jürgen

auch Ich hatte eine schwere Kindheit, bis zu meinem 5ten Lebensjahr dachte ich mein Name sei "NEIN!" Raucher


Anon Die Kunst des Fliegens besteht darin, sich auf den Boden zu schmeissen und diesen zu verfehlen. ( Douglas Adams ) ...

Zitieren
#90
Ok,

werde es ausbessernTease
Nur 180 Minuen machbar hier im Forum....naja habt ihr Euren Spass gehabt.Dash1Anon
Zitieren
#91
(18.04.2011, 22:57)unverbesserlicher schrieb: kann es für mich gar nicht sein.Floet Ja die Dinger klingen verdammt gut, sind nicht gerade billig und doch schon etwas älter. Wenn man nicht s ausmessen kann und von Elektronik im Inneren 0 Plan hat ist ein älteres Gerät Selbstmord...finde ich.

Kann ich so nicht bestätigen. Mein GX95 läuft seit einigen Jahren völlig ohne Mucken und beim 65er schwächelt jetzt nach 17 Jahren der Antrieb, deshalb geht´s zu Armin.

(18.04.2011, 22:57)unverbesserlicher schrieb: Kann denn dieses Sony TC WEW 475 so schlecht sein, wenn man das Autoreverse nicht benutzt? Zur zeit wird es ja noch produziert, sieht also gut mit Ersatzeilen aus.
Könnte ich neu für 110 Euro bekommen!

Für 110 Schleifen ein neuer Doppeldecker mit Autoreverse? Das wären dann 55 € pro Deck. Früher brauchtest Du für was Brauchbares unter 300€ gar nicht anfangen, also gehe ich davon aus, dass da gerade bei der Mechanik ganz ordentlich der Rotstift kreiste.

>> Ausstattungsmerkmale:
(18.04.2011, 22:57)unverbesserlicher schrieb: Pitch-Control (Wiedergabegeschwindigkeit regulierbar), abschaltbar

Halte ich für verzichtbar.

(18.04.2011, 22:57)unverbesserlicher schrieb: DC Servo Controlled Motor

Das ist Standard in den meisten Decks.

(18.04.2011, 22:57)unverbesserlicher schrieb: Musik-Titelsuchlauf

Geht bei häufiger Nutzung auf die Tonkopflebensdauer.

(18.04.2011, 22:57)unverbesserlicher schrieb: Automatische Einstellung des Aufnahmepegels (Auto Rec Level)

Wenn abschaltbar, dann ist das ok. Ansonsten ist ein weiches Aus- oder Einblenden nicht möglich.
Und ob eine ALC das Maximum aus dem Bandmaterial rausholt wage ich zu bezweifeln.

(18.04.2011, 22:57)unverbesserlicher schrieb: Einfügen von Leerstelen während der Aufnahme (Record Muting)
High Density Head (hochwertige Tonköpfe von langer Lebensdauer)
Synchron-Aufnahmemöglichkeit für CD-Player
Dolby B/C NR
Dolby HX-PRO
Auch das ist in den meisten Decks Standard.
.
.
.
.

(18.04.2011, 22:57)unverbesserlicher schrieb: Autoreverse für beide Laufwerke

Da sehe ich die Gefahr, vor allem bei dem Preis, dass sich der Tonkopf recht zügig verstellt.

(18.04.2011, 23:05)spocintosh schrieb: Außerdem sind die einzigen Tonköpfe, die sich nicht über die Zeit wegschleifen, bei Akai und Hitachi zu finden - da sind sie nämlich aus Glas. Bei allen anderen, insbesondere leider bei Nakamichi werden durch das Abschleifen die Kopfspalte größer, was dann zu allmählichem Höhenverlust bei der Wiedergabe führt. Leider haben Nakamichis noch den weiteren gravierenden Nachteil, daß sie durch die nicht normgerechte Entzerrung Fremdcassetten falsch wiedergeben.

Sony hatte mit seinen F+F Köpfen ein ähnliches Konzept.
[-] 1 Mitglied sagt Danke an Fuxe für diesen Beitrag:
  • unverbesserlicher
Zitieren
#92
(19.04.2011, 15:56)JayKuDo schrieb: At Spoc
ich würde mir gerne mal Musik nach deinem Gusto und den Erfahrungen anhören. Irgendwann falle ich Dir mal energisch damit auf die Nerven.Pleasantry

Wenn ich die Kiste irgendwann denn doch mal wieder 100%ig hinbekommen haben sollte....jaaahaaa dann ! Dann kannste es direkt gegen eins dieser geklonten schwarzen 90er-Jahre-Plastik/Blech-3Kopf-Decks hören. Sowas steht nämlich (noch) direkt daneben.
Stört mir tierisch die Optik, noch ein Grund mehr, daß der Hitachi mal wieder an'n Start kommt...*grummel*
Zitieren
#93
Eigentlich hatte ich diese Aussage nicht auf die Musik vom Band begrenzt Drinks


Gruß Jürgen

auch Ich hatte eine schwere Kindheit, bis zu meinem 5ten Lebensjahr dachte ich mein Name sei "NEIN!" Raucher


Anon Die Kunst des Fliegens besteht darin, sich auf den Boden zu schmeissen und diesen zu verfehlen. ( Douglas Adams ) ...

Zitieren
#94
Hallo RichardAtall

ja vieles ist mir da schon bekannt durch die Jahre, Autoreverse nuss man ja nicht nutzen, aber dieses Deck ist nun mal das einzige noch Neue auf dem Markt, stirbt sicherlich auch bald aus.....man munkelt dieses Jahr will Sony es einstellen.
Was solls,ist sowieso schon verkauft, neu kostet dat Dingens an die 250 Mücken war also für 116 Euro recht günstig. Sonst interessieren mich Doppeldecks nicht wirklich.
[/quote]deshalb geht´s zu Armin[quote] ist wohl der Foren Guru welches so manches Kassettendeck reparieren kann?
Meine Wenigkeit hat aber doch schon negative Erfahrungen mit älteren Kisten sammeln dürfen, irgent etwas ist immer. Ist die eine Baustelle fertig kommt die nächste.
Na mal sehen, ich schaue mich wie empfohlen nach einem Yamaha KX 960 um, da das KX 493 bei mir schon gute Arbeit leistet.Raucher

* Kann man bei" Armin" auch Ersatzteile beziehen, zbsp. Antriebriemen zum öffnen des Motorischen Kassettenfaches?
Habe schon in der Bucht nachgesehen, aber nichts passendes gefunden. Die von Sony sind zu stark im Durchmesser und etwas zu lang 3cm. Ich benötige 2,8cm Länge und 0,1-1,5mm Durchmesser.
Sagenhaft das so ein kleines Ding die ganze Kiste still legen kann.Flenne

Gruss
Zitieren
#95
(20.04.2011, 20:06)unverbesserlicher schrieb: .
deshalb geht´s zu Armin
Zitat: ist wohl der Foren Guru welches so manches Kassettendeck reparieren kann?
* Kann man bei" Armin" auch Ersatzteile beziehen, zbsp. Antriebriemen zum öffnen des Motorischen Kassettenfaches?
Habe schon in der Bucht nachgesehen, aber nichts passendes gefunden. Die von Sony sind zu stark im Durchmesser und etwas zu lang 3cm. Ich benötige 2,8cm Länge und 0,1-1,5mm Durchmesser.
Sagenhaft das so ein kleines Ding die ganze Kiste still legen kann.Flenne

Gruss

Da sag ich ma, fragst den Armin halt mal per PN!
Zitieren
#96
Hier hab ich mal eine Anleitung:

if ($ahnung == 0)
{
read FAQ;
use search;
ask member;
}


Jester


Gruß Jürgen

auch Ich hatte eine schwere Kindheit, bis zu meinem 5ten Lebensjahr dachte ich mein Name sei "NEIN!" Raucher


Anon Die Kunst des Fliegens besteht darin, sich auf den Boden zu schmeissen und diesen zu verfehlen. ( Douglas Adams ) ...

Zitieren
#97
Mein erster Kassettenrecorder und den habe ich neulich auf dem Flohmarkt ein paar Kinder abgekauft.Weil mein erster meine Kindheit nicht überstanden hatLol1

[Bild: 320g_616458.jpg]
Zitieren
#98
(21.04.2011, 09:35)JayKuDo schrieb: Hier hab ich mal eine Anleitung:

if ($ahnung == 0)
{
read FAQ;
use search;
ask member;
}


Jester

Danke,notiert !
Lol1Lol1Lol1

Grüsse aus Minga [Bild: bayer.gif]

[Bild: cambridge-audio-sincex3u6z.png][Bild: kef2hr5s.png]
Zitieren
#99
Wieso eigentlich Sony Teac hat doch auch noch neue Tapedecks zu verkaufen. Falls es unbedingt neu sein muss !
Gruss Lutz







Zitieren
(21.04.2011, 17:07)vectra800 schrieb: Wieso eigentlich Sony Teac hat doch auch noch neue Tapedecks zu verkaufen. Falls es unbedingt neu sein muss !
Hallo,
definiere das mal bitte etwas näher....mir ist bis jetzt nur das Doppelkassettendeck TC WE 475 bekannt, welches noch bis heute bei Sony produziert wurde, kein Single Tapedeck...Raucher
Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Der ultimative Küchen-Anlagen-Bilder-Thread rotoro 103 15.806 13.11.2017, 23:12
Letzter Beitrag: eric67er
  meine neue 3-Kanal Lichtorgel tubesaurus 27 1.264 09.09.2017, 14:43
Letzter Beitrag: Reiner
Sad Die Cassette ist tot pebrom 184 41.653 05.08.2017, 16:43
Letzter Beitrag: airmax78
  Welches war Eure erste Anlage? Und was kam danach? Armin777 493 155.745 25.04.2017, 15:48
Letzter Beitrag: Baruse
Bug Grundig Super Hifi Compact System CS 30 Schrank von 1978/79 wj500 11 1.215 05.03.2017, 23:12
Letzter Beitrag: wj500
  So muß Vintage.... Die ultimative Anlage :floet: Der Jo 16 3.193 07.01.2017, 14:22
Letzter Beitrag: Bastelwut



Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 2 Gast/Gäste