Themabewertung:
  • 5 Bewertung(en) - 4.2 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
good-old-hifi April 2011
#26
Ganz großes Kino, Armin. Danke für den Bericht!

Drinks
Grüße, Jan Drinks
Zitieren
#27
Das erste Mal, dass ich diesen super Tuner von innen besichtigen konnte. Vielen Dank für die informativen Fotos und die Beschreibung Deiner trickreichen Problemlösung.
LG
Uwe
Gruß,
Uwe
_________________________
"Das Eigentliche ist unsichtbar."
(Eugen Drewermann)
Zitieren
#28
Armin danke fürs zeigen! Ein beeindruckendes Frontend. Pray Chapeau Hi wie Du
den Fehler lokalisiert und behoben hast! Thumbsup

Drinks
Gruß Joachim

[Bild: ckhl0qrmsthv72sov.jpg][Bild: ckhkvco6rwofrbwlb.gif]
Zitieren
#29
Hi Armin,

auch DANKE aus OWL, Tunerreparaturen finde ich immer besonders interessant Thumbsup

Hatte mal einen Kenwood KA-7x Verstärker, da wurde ein Transistor in der Vorstufe auch sehr heiss, dass ich ihm
"aus Mitleid" einen kleinen Kühlkörper verpasst habe. Oldie

Gruß Peter Freunde
"We learned more from a three minute record than we ever learned in school" , Bruce Springsteen in "No surrender" played als Song 2 im Mai 2013 in Hannover Dance3 Dance3
Zitieren
#30
[/quote]
Von Karsten (Karl) hatte ich mal so einen in schwarz mit exakt demselben Fehler - da wusste ich noch nicht, was zu tun ist.
[/quote]

Hallo Armin, meiner tut inzwischen, René hat aus zwei einen gemacht :-) Pleasantry

Er driftet von der Frequenzanzeige im Laufe des Tages so um 50KHz, vieleicht wäre deine Lösung ja ein "Update" wert.

Meiner ist ja einer der seltenen schwarzen KT-1100 und ich möchte ihn nicht mehr missen, nach dem René auch die Nikotinkonservierung entfernt hat sieht er aus wie neu.

Gruss
Zitieren
#31
Damals war ja noch nicht klar, ob Du den zurück gibst, da der Verkäufer "technisch einwandfrei" angegeben hatte. Auch von der gefühlten 3mm starken Nikotinschicht war im Angebot nicht die Rede. Am Telefon sagte er mir, da hätte "vielleicht mal jemand in der Nähe eine oder zwei Zigaretten geraucht" Lol1Lol1Lol1

Ansonsten war es aber exakt das Modell und exakt der Fehler. Dann hat René vermutlich das Frontend komplett getauscht.


Bis jetzt noch kein Ausfall! Dance3

Drinks
Zitieren
#32
Klasse Tuner der Kenwood Armin ...
und ich drück Dir auch die Daumen dass er bis morgen durchhält ....Thumbsup

Mir gefällt er aber optisch jetzt nicht soooo besonders....Denker
.............Gruß Bruno Raucher Drinks

.........manchmal bin ich auf beiden Ohren blind..........
Zitieren
#33
Nein Karsten ich habe nicht aus zwei einen gemacht! Oldie

Ich habe alles nachgelötet, ganz besonders das Frontend.
Beste Grüße Drinks
René

Suche Woodcase oder Blechkleid für Kenwood KA-7100.[Bild: smilie_trink_058.gif]
Zitieren
#34
Es war also nur eine kalte, René?? Das Frontend nachzulöten ist bei diesem Tuner nicht ganz so einfach, weil das Frontend auf eine eigene Platine gelötet ist und auf "Stelzen"
auf der Hauptplatine steht. Um da heran zu kommen muss man nicht nur extrem viel nachlöten, sondern auch das Skalenseil abbauen. Nicht schlimm, aber hernach muss man es auch wieder anbauen...

Zum Glück hat er bis heute morgen durchgehalten. Das Gerät war nach über 20 Stunden Dauerbetrieb sehr gut warm, stand aber noch immer wie angenagelt auf unserem Ortssender! Nun darf er wieder nach Hause.

Drinks
Zitieren
#35
Hi Armin,
wirklich sehr lehrreich und hochinteressant deine Fotoberichte, auch meinen Dank dafürThumbsup
Zitieren
#36
Toller Bericht und wieder mal klasse Tipps für einen Anfänger. Thumbsup


Gruß Jürgen

auch Ich hatte eine schwere Kindheit, bis zu meinem 5ten Lebensjahr dachte ich mein Name sei "NEIN!" Raucher


Anon Die Kunst des Fliegens besteht darin, sich auf den Boden zu schmeissen und diesen zu verfehlen. ( Douglas Adams ) ...

Zitieren
#37
Schöner Tuner Armin!

Frage: ist das nicht ein 5-Gang FM und 3-Gang AM Drehko?
Gruß aus den BergenBand Max
Zitieren
#38
Sehr gut beobachtet, Max! Und wieviel macht 5 + 3?? LOL

Drinks
Zitieren
#39
Danke Armin, 8 vielleicht? Ich war immer der Meinung, man gibt an wieviel Gänge das FM Teil hat weil dies wesentlich sei.......
Gruß aus den BergenBand Max
Zitieren
#40
Dachte ich auch immer. Wir lernen nie aus ...
Man kann mir alles nehmen - nur meinen Humor nicht ...
Zitieren
#41
.....und wieder was neues gelernt .....Thumbsup
.............Gruß Bruno Raucher Drinks

.........manchmal bin ich auf beiden Ohren blind..........
Zitieren
#42
Na, ja es gibt zwei Möglichkeiten: man gibt an "5-fach-FM-Drehko" oder "8-fach-Drehko" beides ist nicht falsch. Natürlich sind nur die FM-Plattenpakete für FM relevant, aber die AM-Pakete sind schließlich auch vorhanden!

[Bild: 4A4jd.jpg]

Hier sieht man einen 9-fach-Drehko (auch von Kenwood, im KT-917), der hat halt nur FM.

Drinks
[-] 5 Mitglieder sagen Danke an Armin777 für diesen Beitrag:
  • New-Wave, bodi_061, wapson@at, nice2hear, theoak
Zitieren
#43
FM reicht doch LOL

wer hört denn wirklich den Rest? Denker
Drinks

Grüsse aus Monaco Di Bavarese [Bild: bayer.gif]
Zitieren
#44
Naja, war nicht irgendwann mal eine "Aufwertung" von AM im Gespräch, welches klanglich fast an FM heranreichen sollte?
Zitieren
#45
Ja, den gibt es sogar aber nur digital: http://de.wikipedia.org/wiki/Digital_Radio_Mondiale
Zitieren
#46
So, heute wurde ein YAMAHA-Verstärker fertig, der mit der bekannt gewordenen X-Power-Technologie ausgerüstet ist - ein A-960II von 1982. Die Besonderheit dieses Verstärkers mit 2 mal 105 W Sinus an 8 Ohm und einem Gewicht von nur 10,6 kg ist sein Netzteil. Diese spezielle Technik, die mit einem wesentlich kleineren Netztrafo auskommt, wurde von dem Hifi-Pionier Bob Carver aus den USA entwickelt. Dabei wird mit Hilfe eines Triacs die Primärspannung (das sind unsere 230 Volt aus der Steckdose) am Netztransformator so gesteuert, dass die Spannung dort nur sehr klein ist, wenn wenig oder keine Leistung benötigt wird und kann innerhalb von Sekundenbruchteilen hochgefahren werden, wenn Leistung benötigt wird. Theoretisch genial, aber Yamaha baute die nächste Generation (AX-500/700/900) bereits wieder in traditioneller Bauweise. Dennoch haben die drei großen (A-760/960/1060) Verstärker von Yamaha noch immer einen hohen Beliebtheitsgrad, nicht zuletzt wegen ihrer auffälligen Optik.

Dieses Exemplar hatte den Hauptmangel aller dieser Modelle: kalte Lötstellen. Nicht nur ein paar, sondern wirklich hunderte davon! Zudem mussten drei Lampen und ein Schalter ersetzt werden. Zudem wurde der bekannte Rifa-Kondensator ausgetauscht, wegen dem YAMAHA seit Jahren eine Rückrufaktion am Laufen hat, weil sich diese in Deutschland produzierten Kondensatoren gerne mal mit einer Stichflamme und lautem Getöse ins Jenseits verabschieden. Die sehen so aus:

[Bild: oB5b9.jpg]

Hier ein Blick in das Innere des Gerätes von oben:

[Bild: apMO2.jpg]

Links der recht kleine Netztrafo, davor die Steuerung, auf der auch der bewusste Kondensator sitzt. Erstaunlich: Yamaha tauscht diese Kondensatoren bis heute für den Kunden kostenlos aus. So kulant ist wohl kein anderer Hersteller!

[Bild: x2mcZ.jpg]

Hier ein Blick von unten in das Gerät, die große Platine oben links ist die mit den vielen kalten Lötstellen.

[Bild: Dy9Sw.jpg]

So schaut er von vorne aus. Die viereckigen Drucktasten sind von hinten farbig beleuchtet, das macht den besonderen Charme dieser Geräte aus.

[Bild: 3VIhS.jpg]

Der "listening-level-monitor" ersetzt Power-Meter. Man stelllt den Schieber auf eine bestimmte Leistung, die rote Leuchtdiode zeigt an,ob diese Leistung erreicht ist (LED an) oder unterschritten wird (LED aus).

[Bild: yd1Dk.jpg]

Ein aufwändiger Phono-Vorverstärker mit MC-Eingang und einstellbarer Impedanz und Kapazität, sowie ein separat schaltbarer REC-OUT-selector sind hier, neben der stufenlos einstellbaren Loudness, vorhanden.

[Bild: VaRky.jpg]

Nochmal komplett, jedoch alle Lampen an.

[Bild: HzSkf.jpg]

Und nochmal von hinten.

Ein schöner Verstärker und Zeuge der technischen Entwicklung.

Drinks
[-] 15 Mitglieder sagen Danke an Armin777 für diesen Beitrag:
  • New-Wave, jim-ki, Das.Froeschle, Campa, bodi_061, Nico, yfdekock, shempe, Mo888, belba, doublesix, okami, alsterfan, Carloni, theoak
Zitieren
#47
Armin danke fürs zeigen. Ich finde das Yamaha Design klasse. Die beleuchten Drucktasten
der Hingucker! Wie immer super Arbeit von Dir! Thumbsup Jetzt kann der A-960II seinen
Besitzer wieder erfreuen.

Drinks
Gruß Joachim

[Bild: ckhl0qrmsthv72sov.jpg][Bild: ckhkvco6rwofrbwlb.gif]
Zitieren
#48
YAMAHA! Die ultimative Marke... für mich zumindest! Lol1 Lol1 Lol1
Afro Hifi der späten Siebziger - in Ausnahmefällen auch der frühen Achtziger - Liebe Grüße ausm Nordostn von Balin, wa - Nico
Zitieren
#49
Ein wirklich schoener verstaerker, danke fuer den Bericht Armin Drinks
-- Gruß Andreas --




Zitieren
#50
Klasse Bilder Lol1 und wie immer tolle Arbeit Pleasantry

Armin du hast es einfach drauf

Gruss Peter
Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  good-old-hifi November 2012 Armin777 129 45.448 13.07.2016, 11:09
Letzter Beitrag: Hullemups
  good-old-hifi April 2014 Armin777 65 24.124 16.03.2016, 08:34
Letzter Beitrag: Firestarter
  good-old-hifi Februar 2011 Armin777 442 123.335 09.12.2015, 19:35
Letzter Beitrag: lukas
  good-old-hifi Dezember 2012 Armin777 134 40.223 11.11.2015, 10:55
Letzter Beitrag: New-Wave
  good-old-hifi Oktober 2013 Armin777 201 56.459 06.10.2015, 00:09
Letzter Beitrag: HiFi1991
  good-old-hifi Dezember 2014 Armin777 228 56.963 31.12.2014, 21:10
Letzter Beitrag: xs500



Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 2 Gast/Gäste