Themabewertung:
  • 19 Bewertung(en) - 3.32 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Dat-Recorder
I am not a fan either, the "4 DD" is way better.

The silicone brake rings (what I called the rubber pads) have been cleaned with alcohol. When brakes are "activated" the supply reel can not rotate.
Sony DTC-1000ES/55ES/57ES/59ES PCM-R700/7010/7030/7050 TCD-D10, Luxman KD-117, Kenwood DX-7030, Sharp RX-100, Panasonic SV-DA10, Aiwa XD-001/S260/S1100 Yamaha DTR2
Zitieren
Das schau ich mir morgen dann noch mal an....
Wenn ich die Kiste nicht gleich noch wegschmeisse....Dash1


Das nächste Tape rein...lief ein paar Minuten....und dann Funkstille.
Nichts mehr, kein Ton, ABS time weg, blinkende kHz Anzeige.....einfach so direkt ausgestiegen der Trümmerhaufen.....Nichtok
Klack vom Mute Relais kommt aber noch.
Heute geht nichts mehr...morgen früh raus
I got a hot chilli feeling, I don´t understand..... Dance3

LG

Thorsten aus HH
Zitieren
Dreh mal beide Einsteller ganz rein bis zum Anschlag, dann 1,5 ca. bis 2 raus. So hast du einen Grundwert, dann mit dem Oszi rantasten. Das muss nicht im Testmodus sein, ich vermute du hattest den aktiv. Du kannst das locker auch bei normal Play machen wenn du es mit einer vorbespielten Kassette machst.

Dran gedacht die Einsteller nach dem einstellen wieder mit den kleinen Schräubchen an der Seite zu sichern?

ACHTUNG Nochmal: Bei den kleinen Laufwerken ala DTC57 etc. vorher die Einsteller GANZ rausnehmen und reinigen, sonst dreht ihr die rein und das wars dann. Die bewegen sich keinen mm mehr - MÜLL!
[-] 1 Mitglied sagt Danke an DATGrueni für diesen Beitrag:
  • gasmann
Zitieren
So hab ich ja angefangen.....beide Einsteller ganz rein, dann 1,5 Umdrehungen raus. Und dann rangetastet. Mussten aber noch ein ganzes Stück weiter raus....
Ja, hab ich im Testmodus gemacht. Damit das ATF aus ist. Ging ja aber ganz gut. Und verglichen, mit dem offset und mit ATF on. War ja alles gut.

Nein, die Einsteller hab ich nicht wieder festgeschraubt.....weil das nämlich nicht geht. Der ZE 700 hat keine Sicherungsschrauben an der Seite. Das haben doch nur die 4 D.D. Hier wird der Einsteller nur durch die kleine Feder in Position gehalten. Die Einsteller selber sind leichtgängig und gehen sauber rein und raus, da hat nichts "gefressen".

Ich denke die Kiste hat noch ein anderes Problem. Das war ja das Problemkind, wo eins zum anderen kam. Die Trommel war hin. Da hat vor mir schon jemand rumgefummelt. Ausserdem war F911 durchgebrannt. Diese hab ich erneuert und die ist bis dato auch nicht wieder durchgebrannt. Kein Plan warum die defekt war. Muss ja nen Grund haben. Und nun lief er ja gestern Abend dann auch mal ne lange Zeit am Stück, vielleicht ist sie wieder durch, weil da noch was anderes nicht stimmt.

Ich guck da vielleicht heute Abend noch mal rein. Dann sehen wir weiter....
I got a hot chilli feeling, I don´t understand..... Dance3

LG

Thorsten aus HH
Zitieren
Ich dachte jetzt du redest vom pcm700. Ja klar beim ZE gibt's keine Schraube.
Könnte tatsächlich alles mögliche sein. Auch die Zugkraft gerade wenn nach einiger Zeit alles wieder spinnt. Wenn die Sicherung wieder durch ist muss wohl irgendwo nennen Elektronik Problem sein. Eventuell hat ein selenoid einen "zu frühen" Schluss und deswegen andere Ohm Werte...
Zitieren
Nee nee. Noch nix R-700
Erst mal den ZE zum Üben.

So, hab noch mal reingeschaut.
Die Sicherung ist noch i.O.
Also hab ich noch mal das Oszi rangehängt. Das RF Siganl ist noch da, aber die Amplitude sehr viel geringer....hmmmm Denker 
Auf doof mal einen anderen Headamp angeschlossen....das gleiche.

Also noch mal ganz von vorne angefangen. Die Guides wieder komplett reingedreht. Das waren 4,5 Umdrehungen links !!!! Bißchen viel....
rechts nur 2,5.
Aber ich kann machen was ich will, wenn ich links nicht weit genug rausdrehe kommt keine ABS Time und das RF Signal kommt dann auch nicht so wie es sein soll....

Werde noch mal etwas experimentieren....
I got a hot chilli feeling, I don´t understand..... Dance3

LG

Thorsten aus HH
Zitieren
Kopf sauber? Zuviel Zugkraft = schnell Dreck auf den beiden Ferriten.
Zitieren
[Bild: oWHIQN9h.jpg]

Zweiter Versuch....

Nun hab ich alles durch...
Aufnahmen von sechs verschiedenen Recordern,inkl. Longplay, DDS 1 90 Meter, DDS 2....
Das Bild bleibt nun so und die Fehlerraten sind auch i.O.

Aber die Guides müssen sehr weit raus. Sonst wird das nichts....

Mal sehen wie lange das gut geht......

Wenn ich den linken Guide weiter rein drehe, gehen die linken Spitzen weg. Bei noch weiter rein, geht dann auch noch die Breite zurück. Wenn ich rechts weiter rein drehe, sieht das Bild aus wie ein Jojo....die Mitte bricht ein. Versuche ich links und rechts einigermassen anzugleichen, ist links immer die Amplitude zu gering.....bis es dann auch rechts weg bricht.
I got a hot chilli feeling, I don´t understand..... Dance3

LG

Thorsten aus HH
Zitieren
Nach zwei Tagen ist nun bis jetzt immer noch alles gut.
Die Fehlerraten sind nach wie vor einwandfrei.
Keine Ahnung was da zwischendurch los war und warum sich das wieder verstellt hatte.

Ich habe auf dem ZE 700 dann auch noch mal ein paar Aufnahmen gemacht und diese auf diversen anderen Recordern abgespielt. Auch hier waren die Fehlerraten einwandfrei.....bis auf EINE Ausnahme.
In dem anderen DAT Thread hatte ich ja mit dem LW von dem Panasonic SV 3800 gekämpft. Gebe ich die Aufnahme vom ZE 700 auf diesem Recorder wieder, liegen die Fehlerraten bei 80. Also habe ich mir bei dem SV auch mal das RF Signal angesehen.....alles Top.
Auf dem 3800er was aufgenommen.....in allen Recorden sind die Fehlerraten bei nahezu 0000. Nur in diesem ZE 700 nicht. Fehlerraten auf Anschlag und dem Tape ist fast kein Ton zu entlocken, und wenn, dann mega grottig zerhackt.

Da ist sie also, die von Spocintosh schon so oft erwähnte Inkompatibilität !!!

Ich hatte da bis jetzt nie Probleme mit.
Obwohl Augenscheinlich laut Oszi ja nun beide Recorder die richtige Einstellung haben, und auch in allen anderen Recordern die ich hier ausprobiert habe alles ok ist, hakt es bei diesen beiden untereinander.

Hat da jemand eine Idee zu ? Hab ich was übersehen ? Mache ich einen Denkfehler ? Woran liegt es ?
I got a hot chilli feeling, I don´t understand..... Dance3

LG

Thorsten aus HH
Zitieren
Tja, vielleicht ist es ja doch die von DATGrueni schon so oft erwähnte Grottigkeit der Panas ? Jester

Aber ich kann nicht anders, ich bin da ausgewildert, ein Zurück gibt es für mich nicht mehr, da ich so gut wie alle anderen Recorder hässlich finde.
Und die zwei, drei, die ich nicht hässlich finde, von Fostex sind und ebenfalls ein Pana LW haben.
Zudem sind alle in meinem Besitz befindlichen Datenträger mit Panas aufgezeichnet.
Hülft also alles nix.
"The needs of the many outweigh the needs of the few - or the one."
[[Bild: pDsrZ.gif][Bild: pDsrZ.gif]]
[-] 1 Mitglied sagt Danke an spocintosh für diesen Beitrag:
  • gasmann
Zitieren
Hallo zusammen!

Hatte endlich Zeit, mich um den Fehler mit dem ruckelnden Capstan zu kümmern (s.o.).

Nachdem ich die Lichtschranken für die Reels frei gelegt hatte und da keinen Fehler finden konnte,
habe ich mehr oder weniger zufällig fest gestellt, dass die Zahnräder vom Capstan zur Fädelmechanik
(4 Stück) zäh liefen, als wäre da Honig rein geraten.
Das Merkwürdige: Bewegt man die Zahnräder nur ein kurzes Stück, laufen sie vergleichsweise leicht.
Darum war mir die Schwergängigkeit zunächst nicht aufgefallen. Erst nach einer halben Drehung oder
so wird der Lauf schwergängig.
Alle Zahnräder gereinigt - Testlauf - 1A! Kein Ruckeln mehr. Dance3 

Jetzt muss ich nur noch die Spurlage ein wenig justieren und alles ist bestens.

Dank für die Hilfe!

  Lothar
[-] 1 Mitglied sagt Danke an blue-v für diesen Beitrag:
  • gasmann
Zitieren
AtGasmann

Hmm ich hatte aber im Fostex auch einige aufgenommen gehabt. Und die laufen alle in den Sonys problemlos. Du könntest ggf. mal DPG prüfen ob das bei den Geräten alles stimmt wie es soll. Weil DPG ist es was die Bänder austauschbar machen soll. Es sagt im übertragenen Sinne den Recorder an welcher Stelle mittig auf dem Band er anfangen soll die Schrägspur aufzunehmen... eventuell...

Ich guck morgen mal in die SMs.
[-] 1 Mitglied sagt Danke an DATGrueni für diesen Beitrag:
  • gasmann
Zitieren
Den DPG Wert hatte ich beim ZE nun nicht geprüft.... Denker
Was aber wohl sinnvoll wäre, da er ja eine andere Trommel hat.
Das Tape aus dem Pana läuft auf allen Recordern einwandfrei, auch auf zwei weiteren ZEs, nur eben auf diesem nicht.
Die Aufnahme von diesem ZE ist auf allen anderen auch ok, bis auf die Panasonic Ausnahme.
Werde das dann bei Gelegenheit noch mal prüfen.
I got a hot chilli feeling, I don´t understand..... Dance3

LG

Thorsten aus HH
[-] 1 Mitglied sagt Danke an gasmann für diesen Beitrag:
  • yawg
Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Dat-Recorder / Alles außer Sony Swobi 534 25.017 18.09.2017, 17:16
Letzter Beitrag: Swobi
  Suche SM für Kenwood Dat-Recorder DX-2200SR Swobi 4 271 23.03.2017, 19:34
Letzter Beitrag: Swobi
  Panasonic SVHS Recorder ohne Ton miduwa 11 2.144 14.01.2016, 11:45
Letzter Beitrag: ST3026
Bug CD-Recorder Marantz CDR-630 Mosbach 34 9.146 19.06.2015, 11:02
Letzter Beitrag: Rüdi
  SONY DVD Recorder RDR-GX3 liest fast keine DVDs mehr nice2hear 18 5.227 09.02.2015, 09:29
Letzter Beitrag: nice2hear
  jemand hier aus dem raum nrw der nen dat recorder überholen kann acerview 1 797 30.07.2012, 22:25
Letzter Beitrag: 0300_infanterie



Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste