Themabewertung:
  • 1 Bewertung(en) - 5 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Gerätebasis für unser Hifi Geraffel
#51
Jetzt die Bretter noch in der passenden Größe.....sähe besser aus.
Gruß André





Zitieren
#52
Fliesen gehen auch LOL

[Bild: 22202402493_258e60e7f4_c.jpg]
[-] 5 Mitglieder sagen Danke an Kimi für diesen Beitrag:
  • hyberman, hal-9.000, 0300_infanterie, Rainer F, hadieho
Zitieren
#53
Scheiß auf die Fliese - der Linx Quasar PrayLOL




Ne schöne Acrylglasplatte sähe da IMHO auch sehr lecker aus ...
[-] 1 Mitglied sagt Danke an hal-9.000 für diesen Beitrag:
  • Kimi
Zitieren
#54
Sähe sicher lecker aus... aber der Staub FlenneLOL
Zitieren
#55
Swiffer ThumbsupLOL
Zitieren
#56
(27.09.2015, 14:04)hyberman schrieb: ...Mit Renuwell behandelt.

...Anschliesend habe ich das Brett noch mit Antikwachse behandelt.

[Bild: DSC_2010.jpg]

Das sieht doch von der Oberfläche her ganz gut aus, von Renuwell kenne ich nur den Möbelregenerator, es gibt da aber auch noch andere Holzöle.
Mit Antikwachs meinst du das von Clou?

(02.10.2015, 16:25)hyberman schrieb: Neues Brett… Dazu etwas Beize in Wallnuss mittel.

[Bild: DSC_2061.jpg]

Der Farbton ist ja erstmal Geschmackssache -ich hätte da Teak genommen, ist etwas rötlichler- aber die Beize hätte man vllt. in zwei drei Schichten auftragen sollen und dabei immer ganz sachte die sich aufstellenden Holzfasern glätten sollen. Dann kommt die oberste Lage der Sperrholzplatte besser zur Geltung. Wenn die Seitenkanten der Platte nicht schön sind, könnte man ja versuchen, ein dünnes Furnierblatt aufzuleimen.

Grüße

Wernsen
Zitieren
#57
Jep....Antikwachs von Clou.

Die Beize habe ich in mehreren Schichten aufgetragen, aber nichts geglättet. Soviel Firlefanz wollte ich für so ein Brett auch nicht betreiben.

Das "olle" Brett steht aber dennoch immer noch unter meinem Tapedeck.



[Bild: DSC_2075.jpg]
Gruß André





[-] 6 Mitglieder sagen Danke an hyberman für diesen Beitrag:
  • stephan1892, tsz63, ST3026, hadieho, HifiChiller, Der Jo
Zitieren
#58
sieht einfach klasse aus der Pio - die Unterlage natürlich auch LOL
Hi

Uli

„Politik ist die Unterhaltungsabteilung der Wirtschaft.“  (Frank Zappa )
Zitieren
#59
Inspiriert durch diesen Thread habe ich meinem Cary CD-Player kürzlich auch mal eine Gerätebasis spendiert - er fügt sich jetzt etwas besser mit den silbernen Nachbargeräten ein, finde ich  ... Smile


[Bild: s8iXjAPh.jpg]
[Bild: JG3rL1th.jpg]


Als Pendant zur "Verschönerung von unten" durch eine Basis gab es zudem noch eine Edelstahlhaube als "Verschönerung von oben" für meinen kleinen Timer:

[Bild: HmvvLyZh.jpg]
[-] 8 Mitglieder sagen Danke an MiPe für diesen Beitrag:
  • Rainer F, hadieho, HifiChiller, Mosbach, bikehomero, stephan1892, hyberman, 0300_infanterie
Zitieren
#60
Wir wollen Bilder sehen!
Gruß André





Zitieren
#61
Ich finde Glas am schönsten
[Bild: sq3lMlGh.jpg]
[Bild: tiere_0092gajkp.gif]
Alles lief nach Plan. Nur der Plan war halt Scheisse.
[-] 4 Mitglieder sagen Danke an rx777 für diesen Beitrag:
  • hadieho, hyberman, 0300_infanterie, Tom
Zitieren
#62
Athyberman:

Ich sehe es geht ihm gut!
Grüße aus Oberfranken

Martin
Zitieren
#63
Klaro...bei mir geht es ihm hervorragend.
Gruß André





Zitieren
#64
[Bild: sfyuM3Wh.jpg]


Ein bisschen Restholz zu Untersetzern für die Büro Anlage verarbeitet.

Gruß, Eric
[-] 11 Mitglieder sagen Danke an eric67er für diesen Beitrag:
  • Oberpfälzer, zimbo, HifiChiller, Mosbach, hadieho, Eidgenosse, winix, hyberman, 0300_infanterie, Tom, mazyvx
Zitieren
#65
was für einen Wandler betreibst du da
Hi

Uli

„Politik ist die Unterhaltungsabteilung der Wirtschaft.“  (Frank Zappa )
Zitieren
#66
Das ist ein HRT Streamer . Ich glaub die Firma heißt High Resolution Technology. 

Gruß, Eric
[-] 2 Mitglieder sagen Danke an eric67er für diesen Beitrag:
  • Eidgenosse, Tom
Zitieren
#67
(23.11.2015, 02:07)eric67er schrieb: Das ist ein HRT Streamer . Ich glaub die Firma heißt High Resolution Technology. Streamer

Gruß, Eric
[-] 1 Mitglied sagt Danke an eric67er für diesen Beitrag:
  • winix
Zitieren
#68
[Bild: dGWLkA9h.jpg]



Meine zweite Base, auch Townshend, eine Etage tiefer Acapella Arts oder so Floet
[-] 4 Mitglieder sagen Danke an Hififritze für diesen Beitrag:
  • hadieho, hyberman, Tom, mainstream-hifi
Zitieren
#69
Tut mir leid, aber ich kann diesen sinnfreien Brettern unter den Geräten nichts abgewinnen. Noch nicht einmal optisch...
Gruß
Jürgen
Zitieren
#70
Ich meine, das hättest du schon mal geschrieben. Macht ja nix....muss ja nicht jeden gefallen. Wobei mir das bei Hififritze leider auch too much ist.
Gruß André





Zitieren
#71
wieso? macht man doch mit Autos genauso  Lipsrsealed2 [Bild: image.jpg]
Zitieren
#72
(21.09.2015, 23:50)Jottka schrieb: Ich habe ehrlich gesagt nie verstanden, wozu die Bretter unter den Geräten gut sein sollen...?Denker

(03.10.2015, 12:15)Jottka schrieb: Tut mir leid, aber solche Unterstell-Bretter verzerren nur die Proportionen. Ich kann keinerlei Sinn (auch nicht optisch) darin erkennen...Denker

(16.03.2016, 00:18)Jottka schrieb: Tut mir leid, aber ich kann diesen sinnfreien Brettern unter den Geräten nichts abgewinnen. Noch nicht einmal optisch...

(16.03.2016, 00:20)hyberman schrieb: Ich meine, das hättest du schon mal geschrieben.

Den Diplomatieorden bitte an André  Lol1

BTT:

die vorne gezeigte Plattenspielerbasis hatte ich ja noch bissi "ausgebaut".......

(05.01.2013, 17:50)zimbo schrieb: update Oldie

eigentlich hatte ich den Gedanken an eine Luftfederung für den Dreher schon zu den Akten gelegt, als sich ein günstige Gelegenheit für den Erwerb eines kompletten Sets Luftfederfüße und dem nötigen Zubehör samt digga Schieferplatte bot Floet

...und so habe ich dann nicht lange überlegt und die, von Anfang an geplante, Entkopplung des Laufwerks über die Feiertage umgesetzt und ins Rägg eingebaut.

[Bild: DSC01757_Medium.jpg]

auf dem folgenden Bild erkennt man ein paar geometrische Figuren Oldie, die resultieren aus der empirischen Ermittlung des Schwerpunkts des gesamten Aufbaus, samt Schieferplatten, Laufwerk, Motor und montiertem Tonarm. Das heißt, zur Ermittlung wurde alles (außerhalb des Räggs) aufgebaut, das "Konstrukt" mittels der Luftfedern angehoben, Klötzchen drunter, vorsichtig Luft ablassen, schauen wohin es kippt, wieder hoch, Klötzchen verrücken, usw......
Die ganze Prozedur hat am Ende gut 2 Stunden gedauert, bis der Schwerpunkt annähernd gefunden war.

Nachdem der Punkt eingezeichnet war, habe ich um diesen ein gleichseitiges Dreieck gezeichnet (Schwerpunkt = Mittelpunkt) und die Füße montiert. Die weißen "Deodorantdosen" dienen als Luftreservoire, ich denke mal das verlängert die Zeitzyklen des Nachpumpens ein wenig, wenn dem System mehr Luft zur Verfügung steht Denker

hier nochmal im Detail.....

[Bild: DSC01756_Medium.jpg]

Als Basis für den Dreher dienen zwei Schieferplatten und eine Stahlplatte. Wichtig zur Erreichung einer unteren Entkopplungfrequenz (3 hz) ist nämlich eine Belastung eines jeden Federelements mit minimum 40kg Tease

hier sind die Platten zu sehen, als erstes die ca. 5,5 cm starke Shieferplatte und die 10mm Stahplatte als "Verbund".......

[Bild: DSC01758_Medium.jpg]

um das Gewicht der beiden irgendwie händeln zu können habe ich in die Schiefer- und Stahlplatte Löcher gebohrt, bzw. beim Schiefer bohren lassen und in die Stahlplatte Gewinde geschnitten.
Als Griffe dienen 4 Gewindestangen und ein zierliches Kantholz Raucher

[Bild: DSC01759_Medium.jpg]

in die Basis auf der am Ende der Dreher stehen soll habe ich vom Steinmetz ein Langloch einbringen lassen, weil ich die Höhe vom Pulley des Motors und dem Plattenteller ausgleichen musste. in diesem Langloch musste wiederum die Höhe ausgeglichen werden. Das geschieht durch ein in Wagenfarbe furniertes Inlay aus MDF.....

[Bild: DSC01761_Medium.jpg]

Heute bekam ich überraschend Besuch von meinem Freund Uwe und der musste dann natürlich gleich mit anpacken, alleine hätte ich die dicke Schieferplatte mit der Stahlplatte nicht ins Rägg gewuppt bekommen.

und so sieht das jetzt aus.....

[Bild: DSC01762_Medium.jpg]

aufpepumpt wird das ganze über die aus dem Rägg herausgeführten Schläuche, an denen die Ventile sitzen, mit einer Pumpe aus dem Fahrradzubehör, ein schickes Teil mit Manometer....

[Bild: DSC01764_Medium.jpg]

hier nochmal das "Langloch" im Detail.....

[Bild: DSC01767_Medium.jpg]

So, hoffe das interessiert überhaupt jemanden, der Aufbau hat natürlich Spaß gemacht und ich hoffe es stellt sich dadurch auch ein Klangsteigerung ein. das kann ich allerdings erst sagen, wenn die Anlge wieder beisammen ist....
Flag_of_truce
[-] 14 Mitglieder sagen Danke an zimbo für diesen Beitrag:
  • linuxschmied, spocintosh, hadieho, HifiChiller, Hififritze, franz-ferdinand, Tom, mainstream-hifi, Toddi77, winix, bubble_ace, lofterdings, Der Jo, mazyvx
Zitieren
#73

(16.03.2016, 00:33)Hififritze schrieb: Was ist denn daran zuviel?
Ein Rack eine luftbasis und spikes Sad2 Sad2 Sad2   Sad2

Ein Rack/Tischlein benötigt man um das Geraffel abzustellen
Das Luftdingens gegen Trittschall
Die Spikes sind Füßchen, damit das Gerät irgendwie fest steht
Also alles hat seinen sinn Raucher

At zimbo
Recht aufwendig und sehr schön
Klanglich? Bestimmt gut

Lg Hififritze
Zitieren
#74
Sascha...
Pray

Gut, dass du das nochmal hochgeholt hast, hatte ich völlig vergessen.
"The needs of the many outweigh the needs of the few - or the one."
[[Bild: pDsrZ.gif][Bild: pDsrZ.gif]]
Zitieren
#75
Yup +1 Thumbsup

...und wennde davor stehst, biste iwi sprachlos...so gings mir immer.
Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Bilderthread, die "unpassendsten" Teile am Hifi-Geraffel nice2hear 27 4.341 23.05.2016, 18:16
Letzter Beitrag: contenance
  Sensationelle Erfindung aus altem Hifi Geraffel HifiChiller 16 2.922 07.02.2015, 21:07
Letzter Beitrag: HifiChiller
  Ganz altes Geraffel, Radio, aber kein Hifi timundstruppi 2 762 06.07.2014, 22:32
Letzter Beitrag: timundstruppi
  HiFI-Lampen, Gerätebasis, Aufsteller, Displays....... JW1961 115 25.082 19.02.2014, 13:54
Letzter Beitrag: MfG_123



Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste