Themabewertung:
  • 1 Bewertung(en) - 5 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Gerätebasis für unser Hifi Geraffel
#1
Hier tauchen immer mal wieder schicke Gerätebasen für unser Geraffel auf, sei es Selbstbau oder fertig gekaufte.

Ich spiele schon ein paar Tage mit dem Gedanken, aus Multiplex mir so eine Gerätebasis zu bauen.

Schön wären ein paar Anregungen / Bilder von euren Basen. Mir geht es aber eher um den optischen Aspekt und nicht um Absorber-oder Acoustic Platten.

Im Netz finden sich schon einige schöne Sachen, vielleicht hier ja auch.
Gruß André





Zitieren
#2
Ich habe mir mal eben entsprechendes Material bestellt. Man darf gespannt sein, so wie ich auch.
Gruß André





Zitieren
#3
Ich habe ehrlich gesagt nie verstanden, wozu die Bretter unter den Geräten gut sein sollen...?Denker
Gruß
Jürgen
Zitieren
#4
Für mich nur Optik.....nix weiter.

Deshalb wäre hier auch eine Diskussion über Sinn oder Unsinn unnötig.
Gruß André





[-] 1 Mitglied sagt Danke an hyberman für diesen Beitrag:
  • leolo
Zitieren
#5
Also, ich empfinde das z.T. auch als einen optischen Gewinn - gerade für eher flach bauende Geräte.
Für mein Telefunken RC 200 habe ich diesen silbernen Regalboden aus dem Hagebaumarkt an den Aussenkanten mit Nussbaum DC - Fix beklebt und für meinen Geschmack wird das Tapedeck jetzt besser in Szene gesetzt :

[Bild: 20150328_100930.jpg]

Meinem CD 303 hab ich ebenfalls eine "Basis" gegönnt. Hier ist es ein Massiver Regalboden, den ich mir gleich im Baumarkt passen zuschneiden ließ. Die Füße sind eigentlich Edelstahl - Endstopfen einer Gardinenstange. Die haben geriffelte Gummi - Enden zum aufstecken in die Stange. Ich habe die passenden Löcher in das Brett gebohrt und die Stopfen eingesteckt. Durch die Gummiteile federn sie jetzt sogar etwas, so dass der Player noch eine leichte Dämpfung hat :


[Bild: 20150207_113059.jpg]

Ich habe im Baumarkt gesehenen, dass es die dicken Böden jetzt auch in verschiedenen Farben (Eiche, Nussbaum, weiß usw.) gibt, so das man kein DC Fix mehr braucht. Die Böden sind nicht billig, kosten 19,95 € aber das Maß ist halt sehr praktisch (44x25x5 cm) - so einen Boden kannst du z.B unter deinen CDS 300 legen und hast in somit in etwa an die Optik der alten Yamaha Komponenten angeglichen. Guckst du hier (links unten)


[Bild: 20150807_103619.jpg]

Hier nochmal Philips CD Player und Tapedeck im Schrank, damit sie nicht so verloren wirken :


[Bild: 20150429_090931.jpg]
Gruß Olaf  Kaffee

[-] 12 Mitglieder sagen Danke an HifiChiller für diesen Beitrag:
  • winix, hyberman, sensor, Cpt. Mac, tender-t, nice2hear, LastV8, hadieho, 0300_infanterie, Amplifier, Stereotyp, theoak
Zitieren
#6
Eigentlich stehe ich überhaupt nicht auf Marken-Mix, aber wenn gleich alles durcheinander und trotzdem zusammenpassend ist, gefällt es mir! So wie bei Olaf.Drinks
[-] 1 Mitglied sagt Danke an Cpt. Mac für diesen Beitrag:
  • HifiChiller
Zitieren
#7
Was ich mir jetzt vorgestellt habe für meine Gerätebasis, ist 30mm starkes Multiplex Birke, oben drauf eine Aluminium eloxierte Platte von 2mm und als Füsse / Absorber ca. 40mm breit ebenfalls aus Aluminium.

Dazu 4x Einschlagmutter, Gewindestifte rein und damit die Füsse befestigen, so dass man diese auch in der Höhe verstellen kann.
Gruß André





Zitieren
#8
Das hört sich doch gut an, André Thumbsup
Dann mal ran an die Arbeit und das Ergebnis hier posten.
So was müsste ich mir auch mal für meine zwei Plattenspieler auf meinem Haupt - Rack anfertigen. Die massive 3 cm dicke Kiefer - Bohle hat sich mittlerweile etwas geworfen und die Dreher stehen nicht mehr einwandfrei gerade.
Aber da laß ich mich jetzt erst mal von dir inspirieren...
Gruß Olaf  Kaffee

Zitieren
#9
Wir haben auf Arbeit viel Item Profil rum liegen.
http://www.item24.de/produkte/item-bauka...asten.html
Dann könnte ich da Aluplatten dazwischen machen, Winkel zum stabilisieren anbringen.
Aber schön siehts nicht aus, dafür erweiterbar und belastbar - geeignet zum hochstapeln! Raucher
Immer schreibt der Sieger die Geschichte der Besiegten.
Dem Erschlagenen entstellt der Schläger die Züge.
Aus der Welt geht der Schwächere und zurück bleibt die Lüge.

Bertolt Brecht
Zitieren
#10
Zählen zu den Gerätebasen auch selbstgefertigte Lautsprecherständer?
Grüße Daniel
[-] 1 Mitglied sagt Danke an Operators Manual für diesen Beitrag:
  • Firestarter
Zitieren
#11
Ich denke Item Profil führt nicht zum Ziel.

Gerade die Kombination aus Holz und Aluminium harmonieren sehr gut miteinander und kommt auch gut zu unserem Geraffel. Mal abwarten, wie es aussehen wird. Das Material ist jedenfalls schon unterwegs zu mir.

Ich haue das dann alles hier rein, auch wenn es nichts werden sollte.
Gruß André





Zitieren
#12
Dann mal ein paar Bilder.

Ausgangsmaterial: (leider ohne die eloxierte Aluplatte, wurde immer noch nicht geliefert)


[Bild: DSC_1996.jpg]



Hier mit den abgerundeten Ecken + den Alufüssen. Mit Renuwell behandelt.



[Bild: DSC_2000.jpg]

[Bild: DSC_2002.jpg]

[Bild: DSC_2003.jpg]



Anschliesend habe ich das Brett noch mit Antikwachse behandelt.

Hier mal zur Probe aufgestellt.


[Bild: DSC_2006.jpg]



[Bild: DSC_2010.jpg]



Ehrlich gesagt bin ich mir nicht sicher, ob mir das gefällt. Schaut eher aus, wie ein großes Frühstücksbrett. Raucher

Geht defintiv besser zu machen.
Gruß André





[-] 6 Mitglieder sagen Danke an hyberman für diesen Beitrag:
  • winix, hadieho, Oberpfälzer, 0300_infanterie, linuxschmied, Firestarter
Zitieren
#13
fehlt nur noch die Saftrinne UndWeg

edit: ach, und schön isses, dieses wunderhübsche Deck mit seinen drei Anzeigen noch einmal ohne Holzpyjama zu sehen Thumbsup
Zitieren
#14
Notfalls kann ich ja ein Edel-Küchenbrett daraus machen. LOL
Gruß André





[-] 1 Mitglied sagt Danke an hyberman für diesen Beitrag:
  • winix
Zitieren
#15
(22.09.2015, 13:54)Operators Manual schrieb: Zählen zu den Gerätebasen auch selbstgefertigte Lautsprecherständer?

Also wenn der TE nix dagegen hat, wär ich Dafuer da das bei mir aktuell ansteht (siehe Neuzugänge) Man mus ja nich für alles nen extra Fred machen...

At Andre' : Ich denke hier ist weniger (Mühe die du dir gemacht hast) mehr.
Ich würde das Brett genauso groß schneiden, wie das Pio Deck ist und eckig lassen. Dann Füße drunter und fertich Thumbsup
Gruß Olaf  Kaffee

Zitieren
#16
Na, es passt farblich nicht so richtig. Mach das Antikwachs doch nochmal mit Aceton ab, schleif es etwas an und versuche es zu beitzen um es farblich an die anderen Geräte anzupassen. Die sind ja auch nicht alle genau gleich, aber alle miteinander dunkler.

Dann verschwindet jedoch vermutlich der Multiplexeffekt an der Kante, auch nicht so schön. Denker

Andere Idee: Eine MDF Platte furnieren und dann mit ggf. eingefärbtem Öl (nicht Renuwell) die Oberfläche behandeln. Die abgeundeten Ecken würde ich dann weglassen und genau auf das Grundmaß des Tapedecks anpassen.


Edit: Olaf war schneller mit der Größe Drinks

Gruß

Jürgen

Zitieren
#17
Folgendes würde sicherlich besser aussehen. Grundmaß auf das Tapedeck anpassen, keine Rundungen, farblich dunkler gestalten.

Da ich aber nicht so perfekt gerade Schnittkanten mit meinem zur Verfügung stehenden Werkzeug hinbekomme, müsste ich mir erneut ein Brett zuschneiden lassen.

Es war ja auch mein erster Versuch, von daher alles nicht so dramatisch.
Gruß André





Zitieren
#18
du bist doch super im Folieren. Wenn du irgend ein halbwegs passendes Stück Holz (kann natürlich auch Platik ode sonstwas sein) rumliegen hast, zieh doch da eindach mal Folie drüber und schau wies aussieht.

Gruß

Jürgen

Zitieren
#19
Folie wollte ich in diesem Fall eben nicht verwenden....fand jetzt natura irgendwie angenehmer. Es sollte ja auch noch die eloxierte Aluplatte drauf.

Bin gerade einwenig unglücklich mit dem Ergebnis.
Gruß André





Zitieren
#20
Tut mir leid! Mir fällt aber grad auch nix besseres ein.

Gruß

Jürgen

Zitieren
#21
Vielleicht noch so ein bFly-audio Logo drauf machen und als HighEnd-Base vermarkten. LOL


[Bild: Base_Two_natur_freigestellt_500x375_ml.jpg]
Gruß André





[-] 4 Mitglieder sagen Danke an hyberman für diesen Beitrag:
  • 0300_infanterie, zuendi, winix, Firestarter
Zitieren
#22
Klar - mit viel Geschwurbel und einem Preis jenseits der 1000 Euro Marke wird das sicher Abnehmer finden ......Afro
Gruß Wolfgang

"Ich lese keine Bedienungsanleitungen - Ich drücke Knöppe bis es funktioniert !!"

"Life ist short and love is always over in the morning" - Andrew Eldritch

Zitieren
#23
Hilfe - sieht das Scheisse aus - der Pio auf dem Küchenbrett.Flenne
Fehlt nur noch Lametta!
Zitieren
#24
Danke, dass du so einfühlsam bist mit mir. LOL

Hatte ich geschrieben, dass mir das gefällt?
Gruß André





Zitieren
#25
Also....es wird einen neuen Versuch geben.

Diesmal wird das Grundmaß genau dem Deck entsprechen. Dazu werde ich Beize Nußbaum hell anwenden. Die Ecken werden dann diesmal auch Ecken bleiben.
Gruß André





[-] 2 Mitglieder sagen Danke an hyberman für diesen Beitrag:
  • bikehomero, HifiChiller
Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Bilderthread, die "unpassendsten" Teile am Hifi-Geraffel nice2hear 27 3.890 23.05.2016, 18:16
Letzter Beitrag: contenance
  Sensationelle Erfindung aus altem Hifi Geraffel HifiChiller 16 2.768 07.02.2015, 21:07
Letzter Beitrag: HifiChiller
  Ganz altes Geraffel, Radio, aber kein Hifi timundstruppi 2 748 06.07.2014, 22:32
Letzter Beitrag: timundstruppi
  HiFI-Lampen, Gerätebasis, Aufsteller, Displays....... JW1961 115 23.892 19.02.2014, 13:54
Letzter Beitrag: MfG_123



Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste