Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
K+H O98 mit Altersschwäche
#1
Music 
Âlo liebe Foristas Hi 

Meine kürzlich erworbenen K+H's stehen seit letzter Woche endlich da, wo sie hingehören und haben mich mit ihrem Sound umgehauen und meine Erwartungen tatsächlich übertroffen. LOL

[Bild: 31197477980_1eb894f4e9_b.jpg]
Kabelchaos ignorieren. Zahnlos

Allerdings sind sie 2 Wochen lang auf jeder Kommode, auf dem Boden, auf dem Schreibtisch und was weiß ich nicht wo testweise gelaufen ohne Murren. Jetzt, wo die beiden endlich an ihrem Einsatzort stehen, haben sie auf einmal keinen Bock mehr.

Ich wusste ja beim Kauf, dass manchmal das Relais bei einer von beiden nicht anzieht - hatte nur lange Glück und hab' da nichts von gemerkt. LOL 

Das Problem ist, dass bei der linken Box der Hochtöner immer eine Sondereinladung braucht - Am Anfang reichte es, die Box einfach aus- und wieder einzuschalten, dann lief auch der Hochtöner mit. Seit gestern geht da aber leider gar nix mehr.
Gestern ging es nachdem ich die Box einfach ne Dreiviertelstunde hab' laufen lassen, da spielte der Hochtöner auf einmal einfach wieder mit.

Die andere Box ist nicht ganz so schlimm, aber wenn ich schon dabei bin: Bei den ersten paar Bassimpulsen im Track "kracht" der Tieftöner etwas. Klingt wie das klassische Potikratzen nur eben mit Lowpass Filter, weil's ja nur aus dem TT kommt. Und vorgestern hatte die Box quasi das umgekehrte Problem, von der anderen - da spielte nur der Hochtöner und der Rest nicht, hatte sich nach nem "Neustart" dann aber auch wieder erledigt.

Deswegen konkret: Die Vermutung, dass das beides die Relais Schuld sind, ist nicht ganz so abwegig oder? Zumal in jeder von den Kisten zwei Relais drinsitzen. Kann es also sein, dass Hochtonzweig und Mittel-/Tieftonzweig getrennte Relais haben und ich deswegen die beiden Probleme habe?
Wenn dem so ist, ausbauen und Relais reinigen, richtig?

Wenn nicht - was könnte es sein? Denker
"Friends are like potatoes. If you eat them, they die."

Gruß Niko Hi



Zitieren
#2
.......ausbauen und Relais reinigen, richtig?
richtig, erstmal das was Du selbst schon als möglichen Fehler erkannt hast beseitigen.
Wenn es dann nicht weg ist weiter nachforschen.
To the World of the Future
beste Grüße
der Karsten
[-] 1 Mitglied sagt Danke an Der Karsten für diesen Beitrag:
  • samwave
Zitieren
#3
Gibt's da irgendwo ne vernünftige Anleitung zu?
Ich finde selbe ja auch welche, aber ich hab' ja auch nicht so viel Ahnung davon - vielleicht kennt hier wer DIE Anleitung zum Relais reinigen.

Weil auslöten kann ich das Ding, danach wird's schon knifflig. Big Grin
"Friends are like potatoes. If you eat them, they die."

Gruß Niko Hi



Zitieren
#4
Armin hat es hier beschrieben: http://www.good-old-hifi.de/relaiskontakte-reinigen/

Gruß

Jürgen

Zitieren
#5
Löt doch erstmal aus die Dinger und mach Pics davon, dann sieht man ja schon ob und wie man die auf bekommt.
To the World of the Future
beste Grüße
der Karsten
Zitieren
#6
Alrighty.

Muss muss ich leider warten, bis ich en Lötkolben hier hab'. Aber das sollte sich im Laufe dieser Woche einrichten lassen. Thumbsup
"Friends are like potatoes. If you eat them, they die."

Gruß Niko Hi



Zitieren
#7
hast keinen LK Denker 
son einfaches Ding kostet doch nicht die Welt, solltest Du Dir mal anschaffen, hat sogar ne 3. Hand LOL
http://www.ebay.de/itm/Lotstation-fur-Ei...SwNSxVEWit
To the World of the Future
beste Grüße
der Karsten
Zitieren
#8
Doch schon - aber der ist nicht hier in Köln. Flenne

Und auch ein totales Billigding. Hat noch nicht mal ne Temperaturregelung.

Ich gucke im neuen Jahr mal nach ner gebrauchten Weller oder so. Keine Lust mir wieder irgendeinen Schrott zu kaufen. Big Grin
"Friends are like potatoes. If you eat them, they die."

Gruß Niko Hi



Zitieren
#9
Die verlinkte hat auch ne Tempregelung Oldie

aber auch nur einfach warm- wärmer- heiss Floet
To the World of the Future
beste Grüße
der Karsten
Zitieren
#10
wenn das Relais gut zugänglich, die Kappe abnehmbar,
können die Kontakte ohne Auslöten gereinigt werden.
Zitieren
#11
Kann man die dann einfach abziehen, oder wie läuft das?

Weil ja, die sind sehr gut zugänglich.

Edit:

Hab' ich mir selbst beantwortet. LOL

[Bild: 30761559313_da03cc3972_b.jpg]

Hab' hier leider nur Teslanol, Wattestäbchen und Papier. Floet
Bekomme ich die Kontakte damit auch wieder halbwegs hin? So verdreckt können sie ja nicht sein, sonst ginge ja gar nix mehr. Denker
"Friends are like potatoes. If you eat them, they die."

Gruß Niko Hi



[-] 1 Mitglied sagt Danke an samwave für diesen Beitrag:
  • winix
Zitieren
#12
Papier in Streifen Schneiden, mit Teslanol tränken und zwischen den Relaiskontakten mehrfach hindurchziehen. Nix dickeres verwenden, was die Federkontakte dauerhaft verbiegen könnte!
Zitieren
#13
Genau mit der Papierstreifen Methode mache ich es auch immer.
Man kann den dreck dann auf dem Papier sehr schön sehen.
Wenn der Streifen dann weiß bleibt sind die Kontakte sauber.
Gruß,
Joey

"Spaß ist, wenn man trotzdem lacht!" Drinks
Zitieren
#14
Streifen blieb die ganze Zeit weiß.

Hab die Box gerade wieder zusammengebaut und angeschlossen, Problem ist immernoch da.
"Friends are like potatoes. If you eat them, they die."

Gruß Niko Hi



Zitieren
#15
Und wenn Du damit fertig bist, die Lautsprecher bitte richtig hinstellen. Oldie
Die Tieftöner gehören nach innen. Wink3
Also mal den linken gegen den rechten Lautsprecher tauschen.
Es grüßt Sebastian aus Hamburg.
----------------------------------------------------------
The 7 P's:
Prior proper planning prevents piss-poor performance Oldie
[-] 1 Mitglied sagt Danke an proso für diesen Beitrag:
  • spocintosh
Zitieren
#16
Ha.. stimmt.

Und ich dachte, die klingen manchmal etwas "superräumlich", weil die eigentlich für den Abstand zu weit ausseinanderstehen. Lustig. Big Grin
"Friends are like potatoes. If you eat them, they die."

Gruß Niko Hi



Zitieren
#17
Die Entfernung ist durchaus okay, Du solltest nur darauf achten, das sie gut ausgerichtet sind.
Wenn Du sie tauschst, dürfte auch die Räumlichkeit wieder passen.
Auf welcher Entzerrung hast Du sie denn stehen?
Es grüßt Sebastian aus Hamburg.
----------------------------------------------------------
The 7 P's:
Prior proper planning prevents piss-poor performance Oldie
Zitieren
#18
Auf der Grundeinstellung, da hab' ich nichts dran verändert.

Der Bass kommt herrlich trocken und Gott sei Dank ist auf die Entfernung und in meiner neuen Wohnung die Raumakustik wirklich mehr als in Ordnung, weswegen ich auch keine überbetonten Frequenzen habe oder so. Da hatte ich bis jetzt noch nicht das Bedürfnis den Kleinen den Bass zu nehmen. Big Grin
"Friends are like potatoes. If you eat them, they die."

Gruß Niko Hi



Zitieren
#19
Mit Papierstreifen habe ich auch das Relais meines Yamaha Verstärkers gereinigt. Das hält jetzt seit einiger Zeit so. Smile

Falls es das Relais nicht war, ist wahrscheinlich etwas in der Spannungsversorgung los, sprich Kondensatoren im Netzteil überprüfen.

Als Lötkolben habe ich einen einfachen von der Conrad Marke, ohne "Station". Der hat zwei Stufen (25 und 45W oder so). Damit habe ich bisher auch alles aus- und angelötet bekommen. Eine dritte Hand kann ich auch empfehlen.

Stephan
Zitieren
#20
Zumindest der hintere der beiden Kondensatoren ganz vorn im Bild hinterlässt den Eindruck einer geschrumpften Hülle, gerade im Vergleich zum vorderen. Vllt. entdeckst Du da noch andere.

Viele Grüße Bastian Git
Zitieren
#21
(11.12.2016, 14:17)proso schrieb: Und wenn Du damit fertig bist, die Lautsprecher bitte richtig hinstellen. Oldie
Die Tieftöner gehören nach innen. Wink3

Da bin ich ja entschieden anderer Ansicht. Ich dreh in fremden Studios als Erstes immer die NS-10 um, also die HT nach innen.
Gibt auch ne Erklärung dafür, aber die vielleicht dann mal demnäx live.
Jedenfalls hab ich seitdem festgestellt, dass bei den Leuten, deren Sound ich besonders mag und dann mal deren Studio betreten habe, die Sache genauso gehandhabt wird.
Wobei man auf Studiobildern so gut wie immer die HT aussen sieht, und ich glaube, nur deshalb denken alle, das muss so.

Hihi, kommt ja selten vor, dass wir uns uneing sind...aber macht die Sache umso spannender. LOL
"The needs of the many outweigh the needs of the few - or the one."
[[Bild: pDsrZ.gif][Bild: pDsrZ.gif]]
[-] 1 Mitglied sagt Danke an spocintosh für diesen Beitrag:
  • proso
Zitieren
#22
Dann solltest Du Dir die O98 mal mit Hochtönern innen anhören, da passieren lustige Dinge. Wink3

Ich probiere sowas immer aus, und die kleinen Hummeln hier kenne ich ja schon ein bißchen. LOL
Bei den NS-10 bin ich Deiner Meinung, die müssen anders.
Es grüßt Sebastian aus Hamburg.
----------------------------------------------------------
The 7 P's:
Prior proper planning prevents piss-poor performance Oldie
Zitieren
#23
AtMr. Spoc
sehe ich eigentlich auch so...speziell wenn die LS eingedreht, bzw. auf die Position des Probanden gerichtet werden  Denker
"Die E-Zigarette ist in der Tat viel viel weniger gefährlich. Das können wir mit Sicherheit sagen".
©Dr. Pötschke-Langer (heute behauptet sie das Gegenteil)

Die Sonne scheint immer©
Zitieren
#24
Dann solltest Du mal die Lötstellen alle prüfen ob kalte dabei sind und die dann nachlöten,  Elkos sehen einige nicht mehr sehr gut aus aber die müßen nicht zwangsläufig defekt sein. Mal nachmessen ob die noch ihre Kapazität und ESR haben.
To the World of the Future
beste Grüße
der Karsten
Zitieren
#25
Niko, hier ist übrigens die originale BDA:
http://www.neumann-kh-line.com/klein-hum...n_0996.pdf

Auf Seite 5 auch das Beispielbild zur symmetrischen Aufstellung. Wink3

Schaltplan suche ich noch......
Es grüßt Sebastian aus Hamburg.
----------------------------------------------------------
The 7 P's:
Prior proper planning prevents piss-poor performance Oldie
Zitieren




Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste