Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Kopfhörer an LS Ausgang ?????
#1
Hallo Zusammen,
ich möchte einen Kopfhörer an einem Lautsprecherausgang betreiben.
Es handelt sich um einen Dual CV40 ohne eben Kopfhörereanschluss. - Und das will ich umbauen.
Ich habe im Netz nur keine brauchbare Beschreibung gefunden.
- Die Lautsprecher sollen beim Einstecken ausgeschaltet werden
- Die Kopfhörer soll natürlich nicht überlastet werden

Könnt Ihr mir helfen ?
Danke im Voraus
Andreas

"Nur Reisen ist Leben, wie umgekehrt das Leben Reisen ist" (Jean Paul 1763- 1825).

Zitieren
#2
Wäre das nicht am einfachsten über einen KH-Verstärker zu regeln? Der kommt doch an den LS Ausgang, oder?
[-] 1 Mitglied sagt Danke an wattkieker für diesen Beitrag:
  • OFF-Chili-Sauce
Zitieren
#3
NEIN! An einen TApe-Ausgang würde ein KH Amp angeschlossen!

Andreas, willst du eine zusätzliche Klinkenbuchse in den Dual einbauen, oder mit einem KAbeladapter arbeiten?
"We learned more from a three minute record than we ever learned in school" , Bruce Springsteen in "No surrender" played als Song 2 im Mai 2013 in Hannover Dance3 Dance3
[-] 1 Mitglied sagt Danke an nice2hear für diesen Beitrag:
  • OFF-Chili-Sauce
Zitieren
#4
Das geht von ziemlich trivial bis zu weniger trivial. Kenne deine technischen Fähigkeiten und deine Elektronikkenntnisse aber nicht. Ich würde es wahrscheinlich mit einer Klinkenbuchse mit Schaltkontakt in der Front, Relais, zusätzlicher Schaltspannung für die Relais (woher nehmen?) und natürlich Vorwiderständen am KH-Ausgang.

Oder man besorgt sich einen 2-Fach-LS-Umschalter, an dem man den zweiten Ausgang für den KH modifiziert.
Charlie surft nicht! Oldie
[-] 1 Mitglied sagt Danke an Ironside für diesen Beitrag:
  • OFF-Chili-Sauce
Zitieren
#5
(22.04.2017, 19:15)nice2hear schrieb: NEIN! An einen TApe-Ausgang würde ein KH Amp angeschlossen!

Andreas, willst du eine zusätzliche Klinkenbuchse in den Dual einbauen, oder mit einem KAbeladapter arbeiten?

https://www.amazon.de/HIFIMAN-HE-ADAPTER...B005C9WV5G
[-] 1 Mitglied sagt Danke an wattkieker für diesen Beitrag:
  • OFF-Chili-Sauce
Zitieren
#6
das scheint mir aber eine Speziallösung für HiFiMAN Komponenten bzw HiFiMAN Kopfhörer zu sein.
"We learned more from a three minute record than we ever learned in school" , Bruce Springsteen in "No surrender" played als Song 2 im Mai 2013 in Hannover Dance3 Dance3
[-] 2 Mitglieder sagen Danke an nice2hear für diesen Beitrag:
  • winix, OFF-Chili-Sauce
Zitieren
#7
Denker hmmm, also ich würde einfach eine z.B. 3,5mm Stereobuchse (ggf. besser mit Abschaltung) nehmen .. also quasi so
https://www.google.de/search?q=3+5mm+ste...CuzwuLSTqM:

zusätzlich würde ich noch Widerstände ( z.B. mal ca. 120 -150 Ohm oder ein Poti ) für die Kopfhörer einbauen ...

sollte machbar sein und auch dann gehen ..  habe das selbst mal in nem kleinen Flachbild TV nachgerüstet ...

Klinke rein / Lautsprecher Aus
Klinke raus / Lautsprecher Ein

so haste dir das doch bestimmt vorgestellt !?
 Hi Gruß Jürgen
Zitieren
#8
Jürgen, würde dann eher 6,3mm Buchse mit Schaltkontakten nehmen. Wobei dort Vorwiderstände zu integrieren, die nur im KH-Betrieb "in der Leitung" sind ist schwierig bzw. geht eher nicht. Da muss zusätzlich ein Relais zum EInsatz kommen.

Beispiel in der Bucht
"We learned more from a three minute record than we ever learned in school" , Bruce Springsteen in "No surrender" played als Song 2 im Mai 2013 in Hannover Dance3 Dance3
[-] 1 Mitglied sagt Danke an nice2hear für diesen Beitrag:
  • OFF-Chili-Sauce
Zitieren
#9
Hi moin,

klar, in seinem Falle eher ne  6,3mm Buchse....der Link sollte ja auch nur ein Beispiel sein.
Bei den vorgeschlagenen Widerständen hatte ich nen Denkfehler .. ich hatte ja auch keine Widerstände im TV verwendet ...

Thumbsup  dank dir ....
 Hi Gruß Jürgen
[-] 1 Mitglied sagt Danke an OFF-Chili-Sauce für diesen Beitrag:
  • nice2hear
Zitieren
#10
Mit Ralais wie Peter es geschrieben hat, könnte dann Schaltungsmäßig so aussehen
Auf die schnelle gekritzelt Lipsrsealed2
[Bild: KPox3zCh.jpg]
To the World of the Future
beste Grüße
der Karsten
[-] 2 Mitglieder sagen Danke an Der Karsten für diesen Beitrag:
  • nice2hear, OFF-Chili-Sauce
Zitieren
#11
da gibt es nur den Haken, dass bei den einfachen Klinkenbuchsen die "Schaltfunktion" nur daraus besteht, den Signalweg zu den Lautsprechern zu unterbrechen.

[Bild: MEf0gimh.jpg]

damit kann mal also nicht so einfach das Relais steuern.

Ich glaube, ein manueller LS-Umschalter in einem kleinen Zusatzgehäuse ist die einfachere Lösung
"We learned more from a three minute record than we ever learned in school" , Bruce Springsteen in "No surrender" played als Song 2 im Mai 2013 in Hannover Dance3 Dance3
[-] 1 Mitglied sagt Danke an nice2hear für diesen Beitrag:
  • OFF-Chili-Sauce
Zitieren
#12
Hallo Zusammen,
At der Karsten
- jep das ist etwa das an das ich dachte , aber ebn mit zusätzlicher Versorgungsspannung.

Mein Ihr , dass so eine Buchse mit 2 Schaltern KLICK geht? Die Leistung am LS Ausgang ist ja recht gering, also müsste man die doch direkt über diese Schalte abschalten können?
Andreas

"Nur Reisen ist Leben, wie umgekehrt das Leben Reisen ist" (Jean Paul 1763- 1825).

[-] 1 Mitglied sagt Danke an awr13 für diesen Beitrag:
  • OFF-Chili-Sauce
Zitieren
#13
jaap, das scheint die richtige Buchse zu sein!

[Bild: 1IRjNAGh.jpg]
nur die Kontakte 4, 8, 9 haben mit dem Audio-Signal zu tun, der Rest sind 2 Schalter um ein Relais zu schalten.
Also anders als bei meinem gezeigten 1€-Teil!
"We learned more from a three minute record than we ever learned in school" , Bruce Springsteen in "No surrender" played als Song 2 im Mai 2013 in Hannover Dance3 Dance3
[-] 1 Mitglied sagt Danke an nice2hear für diesen Beitrag:
  • OFF-Chili-Sauce
Zitieren
#14
Wenn die Buchse die LS Leitungen unterbricht braucht man doch nur in die Leitung für die KH an der Buchse dann die Rs einbauen so groß sind die nicht
To the World of the Future
beste Grüße
der Karsten
[-] 1 Mitglied sagt Danke an Der Karsten für diesen Beitrag:
  • OFF-Chili-Sauce
Zitieren
#15
nein Karsten, diese einfachen Buchsen habe im Prinzip einen EIngang (pro Kanal) der auch gleichzeitig der Ausgang für den Kopfhörer ist.
Und einen (geschalteten) Ausgang zu den Lautsprecherausgängen.
Wenn man da am KH-Ausgang (also in der Praxis am Eingang) einen Widerstand einbaut, ist der auch für die LS aktiv. Nicht gut.

Frage ist also, ob eine einfache Lösung OHNE KH-Vorwiderstand geht. (zumindest, wenn man mit dem Lautstärkeregler vorsichtig umgeht)
Dazu sollte man den Widerstand (Impedanz) des KH kennen und überlegen was die "kleine" Dual Endstufe dazu sagt.

Oder man muss die 2 Widerstände außerhalb in die Zuleitung zum KH einbauen. Vielleicht meinst du das.
"We learned more from a three minute record than we ever learned in school" , Bruce Springsteen in "No surrender" played als Song 2 im Mai 2013 in Hannover Dance3 Dance3
[-] 1 Mitglied sagt Danke an nice2hear für diesen Beitrag:
  • OFF-Chili-Sauce
Zitieren
#16
Denker wenn die Buchse SO schaltbar wäre!?  wäre das Problem mMn. eigentlich gelöst  
[Bild: TgLfiZvh.jpg]

nur müsste halt dann bei abgezogener Klinke..... Pin 2 auf 3 bzw. auch Pin 6 auf 7  für den anderen Kanal dauerhaft anliegen damit die LS angesteuert werden können....

eingesteckte Klinke für Kopfhörer dann Pin 2 auf 1 bzw. Pin 6 auf 5

also so ungefähr hatte ich es bei der von mir eingebauten Buchse im TV ... nur ohne Widerstand .. den man hier ja dann eventuell auch einbauen könnte ... WENN denn das so ginge .. wie auf der Zeichnung !? Denker
 Hi Gruß Jürgen
Zitieren
#17
oder 'nen Stax nehmen Lipsrsealed2 UndWeg

frei nach der Internetz-Devise: Bananen sind besser!
[-] 2 Mitglieder sagen Danke an winix für diesen Beitrag:
  • nice2hear, OFF-Chili-Sauce
Zitieren
#18
Hi Jürgen
so habe ich mir das vorgestellt - ich denke, das werde ich mal ausprobieren
Andreas

"Nur Reisen ist Leben, wie umgekehrt das Leben Reisen ist" (Jean Paul 1763- 1825).

[-] 1 Mitglied sagt Danke an awr13 für diesen Beitrag:
  • OFF-Chili-Sauce
Zitieren
#19
Denker WENN !?

was ich grad nicht so glaube .....  Oldie aber so sollte es dann auch gehen ..Wenn man es so belegen könnte ....

Lol1  hab bestimmt wieder nen Denkfehler drin .... wie meist halt ... aber wer es nicht versucht und Fehler macht.. der lernt auch nix ..
 Hi Gruß Jürgen
Zitieren
#20
Wie hochwertig ist der Schalter? Wie sieht es mit der Strombelastung aus?
Nicht für den KH aber für den Normalbetrieb. Also Relais nehmen.

Ohne Vorwidersatand bist du völlig im Loudnessbereich und Nichtlinearität in den ersten Zügen des Lautstärkepoties.

Grundig setzt zum 150/220 Ohm ein. Sogar als Sicherungswiderstand. Der kam sogar mal als -40V DC am Ausgang lag.
2x150/100W an 4 Ohm:
http://grundig.pytalhost.com/V5000s/v5000s-09.jpg

Gruß TW
[-] 1 Mitglied sagt Danke an timundstruppi für diesen Beitrag:
  • OFF-Chili-Sauce
Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Elektor Class A Kopfhörer-Verstärker Bausatz vtwin 2 2.300 26.10.2013, 16:52
Letzter Beitrag: vtwin



Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste