Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Technics SL-PG 360A springt
#1
Hallo zusammen!

Ich habe hier den ersten CD-Player meines Cousins stehen, einen schon damals eher "günstigen" Technics SL-PG360A, der keine CDs mehr lesen wollte. Als mein Cousin mir sein Leid klagte (er hatte den Player lange Zeit eingelagert und wollte ihn jetzt im neuen Haus wieder stellen), bat ich ihn, das Ding mitzubringen, damit ich mal reinschauen kann. Davon ab, dass die Innereien sehr übersichtlich sind, erstaunte mich doch sehr, dass Technics hier im Vergleich zu meinem SL-PG440A bei 50 Mark Unterschied im Kaufpreis nicht nur auf die Fernbedienung und den Kopfhöreranschluss verzichtete: Das Laufwerk ist nicht wie in meinem 440er das "legendäre" Phillips Schwenkarm-Laufwerk, sondern irgendetwas anderes, undefinierbares.

Wie auch immer, den Laser habe ich penibel mittels Isopropanol und Wattestäbchen gereinigt und immerhin liest er jetzt wieder spontan und schnell CDs ein und findet beim Skippen immer gleich jeden Track. Was ich ihm jedoch mit der Reinigungskur nicht austreiben konnte, ist die Springerei, die nun auftauchte, nachdem überhaupt mal wieder CDs erkannt wurden.

Weiß jemand aus dem Stehgreif, ob es beim 360A die Möglichkeit gibt, die Laserintensität mittels Poti ein wenig zu regulieren? Oder hat zufällig jemand einen Ersatzlaser / -laufwerk für dieses Modell liegen? Ich weiß, dass an dem Gerät jede Reparatur unwirtschaftlich ist, aber ihr wisst sicherlich, wie es mit den ersten, selbst angeschafften Geräten sein kann... Big Grin

LG, Benne


Edit: ...wenn jemand noch einen KOMPLETTEN SL-PG360A hat für ganz schmales Geld, wäre das auch eine Möglichkeit... Tease
Merken
Zitieren
#2
Hallo Benne,

(11.08.2017, 11:31)DarknessFalls schrieb: Das Laufwerk ist nicht wie in meinem 440er das "legendäre" Phillips Schwenkarm-Laufwerk, sondern irgendetwas anderes, undefinierbares.

Nach diesem Bild würde ich das für eine CDM 12.1 Lasereinheit halten.
Auf der Unterseite des Lasers befindet sich ein kleines SMD-Poti für den Laserstrom.
Ersatzlaser gibt's auch für kleines Geld (VAM1202) z.B. hier.
Man sollte aber besser den Laser in die alte Mechanik umbauen, da der (schwarze) Disc-Teller der VAM-Einheit wesentlich schwächer ist als der (graue) Teller der originalen CDM.

Gruß
Toto
[-] 1 Mitglied sagt Danke an TotoM für diesen Beitrag:
  • DarknessFalls
Zitieren
#3
Hallo Benne,

reinige mal die Führungen des Lasers und fette/öle diese Neu. Meist hab ich damit diese Probleme in den Griff bekommen.


Gruß Jürgen

auch Ich hatte eine schwere Kindheit, bis zu meinem 5ten Lebensjahr dachte ich mein Name sei "NEIN!" Raucher


Anon Die Kunst des Fliegens besteht darin, sich auf den Boden zu schmeissen und diesen zu verfehlen. ( Douglas Adams ) ...

[-] 1 Mitglied sagt Danke an JayKuDo für diesen Beitrag:
  • DarknessFalls
Zitieren
#4
Vielen Dank, Jungs! Smile Ich mach mich dann mal erstmal ans Reinigen und Schmieren der Führungen, dann schauen wir weiter... wäre doch gelacht, wenn ich den Technics nicht davon überzeugen könnte, wieder zu laufen...
Zitieren
#5
(12.08.2017, 10:42)DarknessFalls schrieb: Vielen Dank, Jungs! Smile Ich mach mich dann mal erstmal ans Reinigen und Schmieren der Führungen, dann schauen wir weiter... wäre doch gelacht, wenn ich den Technics nicht davon überzeugen könnte, wieder zu laufen...

Ist defintiv ein CDM 12.1 und das reinigen und neu abschmieren der Führungsschienen sollte hier zum Erfolg führen.

BG
Andreas
"Das Leben und dazu eine Katze, das ergibt eine unglaubliche Summe, ich schwör's euch!"

Rainer Maria Rilke
[-] 1 Mitglied sagt Danke an Antek36 für diesen Beitrag:
  • DarknessFalls
Zitieren
#6
(12.08.2017, 16:06)Antek36 schrieb: Ist defintiv ein CDM 12.1 und das reinigen und neu abschmieren der Führungsschienen sollte hier zum Erfolg führen.

BG
Andreas

...und so scheint es tatsächlich gewesen zu sein. Heute Abend noch zerlegt, gereinigt und frisch gefettet - läuft seitdem halb zerlegt Probe, bisher ohne Hänger und Springer. Thumbsup
Merken
Zitieren
#7
Das bei CD Playern alle immer gleich am Laser rumfumneln wollen...
[-] 1 Mitglied sagt Danke an RetroFelix für diesen Beitrag:
  • gogosch
Zitieren
#8
Wer es noch nicht kennt, hier gibt es eine sehr übersichtliche und komplette Liste der CD-Player mit Angabe von zugehörigem Laufwerk mit Laser und D/A-Konverter:

Welcome to the Complete D/A dac converter & cd mechanism list 

Mein Player von 1985 (Pioneer PD-7010) hat ein mit Gummifüßen gelagertes Laufwerk. Dank Wärme und Alterung werden sie brüchig/spröde und es brechen schlichweg die flexiblen Teile der Füße weg. Der Effekt ist der, dass die CDs oft nicht oder schlecht eingelesen werden, weil die CD beim Zufahren der Lade das ganze Laufwerk zum Kippen bringt. Als Abhilfe habe ich die hohlen Gummifüße mit ausgestanztem Schaumstoff gefüllt und mit Sekundenkleber verklebt. 
Evtl. werde ich den alten Trick aus der Oldtimerrestaurierung zum Wiederbeleben der Gummiteile noch anwenden, das Baden in Waschmittellauge. Die Weichmacher machen olle, harte Gummis wieder weich.
Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Dual CS 626, Tonarm springt zurück Rüsselfant 10 440 20.10.2017, 17:59
Letzter Beitrag: schimi
  Technics SL-P555 Springt/hängt? Persilmann 0 306 15.08.2016, 13:43
Letzter Beitrag: Persilmann
  Denon AVC-A1 springt bei Laut/Leise Miwo 1 492 18.02.2016, 19:48
Letzter Beitrag: Miwo
  Technics SE-9600 Schutzschaltung springt an nmk 28 5.372 27.08.2015, 08:46
Letzter Beitrag: __diz__
  Onkyo Integra DX-6750 | Es hakt und springt der Heinzelmann, wo Mutti.... lofterdings 28 14.596 03.06.2015, 13:47
Letzter Beitrag: franky64
  Grundig MXV100/MA100 - rechter Kanal springt erst bei hoher Lautstärke an beetle-fan 7 2.189 06.03.2014, 11:21
Letzter Beitrag: TotoM



Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste