Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Vorverstärker als Phonovorstufe
#1
Mahlzeit,

ich möchte meine Yamaha C4 an einen Vollverstärker anschließen und ausschließlich die Phonovorstufe nutzen. Sehe ich es richtig, dass ich dafür einen Tapeausgang der C4 mit einem Tapeeingang des Vollverstärkers verbinden muss?
Zitieren
#2
Oder Du nimmst den Vorverstärkerausgang, dann kannst Du auch die Lautstärke anpassen.

Stephan
[-] 1 Mitglied sagt Danke an dksp für diesen Beitrag:
  • bulletlavolta
Zitieren
#3
Eben! Der hat doch zwei Pre Amp Ausgänge. Oder ist dein Vollverstärker nicht auftrennbar? Ansonsten so, wie du es schon geschrieben hast.
Gruß André





[-] 1 Mitglied sagt Danke an hyberman für diesen Beitrag:
  • bulletlavolta
Zitieren
#4
Besten Dank euch! Der Vollverstärker (Denon PMA-700Z) ist auftrennbar, ich möchte aber wirklich nur die Phonovorstufe der C4 nutzen. Dann baue ich das gleich mal so auf...
Zitieren
#5
[Bild: 828866-yamaha-c4-preavwubx.jpg]
Da dran ... 1 oder 2 ist egal.
[Bild: hev512sg3.png]
[-] 1 Mitglied sagt Danke an HaiEnd Verweigerer für diesen Beitrag:
  • bulletlavolta
Zitieren
#6
Wenn ich einen der Pre-Outs nehme, muss ich doch den Vorverstärker auftrennen, oder nicht? Genau das möchte ich ja nicht.
Zitieren
#7
(14.11.2017, 17:31)bulletlavolta schrieb: Wenn ich einen der Pre-Outs nehme, muss ich doch den Vorverstärker auftrennen, oder nicht? Genau das möchte ich ja nicht.

Nein,

Beim C4 den PreOut an einen Hochpegeleingang vom Vollverstärker. Somit kannst Du für den Phonozweig noch den Pegel genauer anpassen, damit der Lautstärkeunterschied beim Umschalten nicht so groß ausfällt.


Gruß Jürgen

auch Ich hatte eine schwere Kindheit, bis zu meinem 5ten Lebensjahr dachte ich mein Name sei "NEIN!" Raucher


Anon Die Kunst des Fliegens besteht darin, sich auf den Boden zu schmeissen und diesen zu verfehlen. ( Douglas Adams ) ...

[-] 1 Mitglied sagt Danke an JayKuDo für diesen Beitrag:
  • bulletlavolta
Zitieren
#8
Genau Smile

Stephan
[-] 1 Mitglied sagt Danke an dksp für diesen Beitrag:
  • bulletlavolta
Zitieren
#9
Ich würde den Tape Ausgang nutzen. Sonst ist unnötig Krams im Signalweg. Der Tape Ausgang liefert das gewünschte Hochpegelsignal.
Lebst Du von Elend, Leid und Tod, gerätst Du niemals selbst in Not...
[-] 2 Mitglieder sagen Danke an HVfanatic für diesen Beitrag:
  • bulletlavolta, nice2hear
Zitieren
#10
Jetzt läuft's erstmal über den Tapeausgang. Wobei das MC-System nicht so wirklich laut ist im Vergleich zu den anderen Quellen. Vielleicht stöpsel ich das doch noch mal um.
Zitieren
#11
Ich würde sogar komplett davon absehen, so einen "Klotz" danebenszustellen, und immer mitlaufen zu lassen.....Wozu soll sowas gut sein?
Gruß
scope
Zitieren
#12
Das war auch mal meine Überlegung, daher habe ich den Yamaha C-4 nach Reparatur wieder ziehen lassen und dafür ein ClearAudio Nano als Phonopre geholt. Kleiner geht es kaum und das Teil ist echt klasse!
Gruß André





Zitieren
#13
Die C4 hat einen tadellosen Entzerrer, aber es ist ein Fehler, wenn man "glaubt", dass man mit der geschilderten Lösung seine LP´s "besser" hören könnte.
Das hängt vielmehr davon ab, wie man seinen Entzerrer-VV angepasst hat. Da nutzt es wenig, die vorhandenen Regler "nach Gefühl und Laune" einzustellen.

Am Ende wird es zwar sowieso getan, aber das wollte ich trotzdem loswerden Wink3
Gruß
scope
Zitieren
#14
Das soll kein Dauerzustand bleiben. In gut einem Monat soll wieder alles über einen einzigen Vorverstärker laufen. Da ich bis dahin aber auch den Plattenspieler mit MC-System nutzen möchte und die C4 noch rumstand...
Zitieren
#15
Die C-4 bietet bei MC Phono leider keine Anspassungsmöglichkeiten, anders sieht es bei MM Phono aus.
Gruß André





Zitieren
#16
Ist der MC-Verstärker im 700Z über den Phono2-Eingang für die Anwendung nicht passend?
Zitieren
#17
Schön wäre das, aber der funktioniert leider nicht richtig. Ich habe anscheinend momentan Geraffelpech.
Zitieren
#18
Aha, die Stufe hat nur zwei Transistoren, aber vier Elkos je Kanal, davon je zwei mit 2,2uF/35V.
Wenn die beiden Schalter Function und MM-MC ok sind, nur die Elkos tauschen und gut ists.
[-] 1 Mitglied sagt Danke an Gorm für diesen Beitrag:
  • bulletlavolta
Zitieren
#19
Das übersteigt leider mein Können um mehrere Meter Wink3
Zitieren
#20
Wollte mit dem Hinweis nur helfen ...
meine Kiste müßte endlich auch gecheckt werden.
Freunde
Zitieren
#21
Dafür ja auch besten Dank Freunde
Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Phono - Vorverstärker für 2 Dreher? Alt? Neu? RC2D2 13 1.868 10.01.2017, 10:24
Letzter Beitrag: bulletlavolta
  Mischpult als Vorverstärker hal-9.000 24 3.897 29.04.2016, 02:07
Letzter Beitrag: DATGrueni
  Phono Vorverstärker ralkni 25 4.697 11.02.2016, 19:19
Letzter Beitrag: 0300_infanterie
  Der Vorverstärker / Preamp / Preamplifier / PrePre Thread termman 112 26.696 24.12.2015, 12:59
Letzter Beitrag: Operators Manual
  Empfehlung für Phonovorstufe gesucht david 25 5.369 04.02.2015, 09:45
Letzter Beitrag: frankprcb
  Lintec Vorverstärker ,Enstufe franky64 31 7.509 25.01.2015, 22:03
Letzter Beitrag: Orkustra



Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste