Themabewertung:
  • 5 Bewertung(en) - 3.6 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Live erlebt!
#26
Denker Mich hätte ja mehr die musikalische Darbietung interessiert... Floet
Aber imposante Bilder, keine Frage! Thumbsup

[Bild: islandflaggelong81o6r.jpg]
[-] 1 Mitglied sagt Danke an Viking für diesen Beitrag:
  • E-Schrotti
Zitieren
#27
(19.06.2011, 14:16)Thunderforce schrieb: Mich hätte ja mehr die musikalische Darbietung interessiert.

Was möchtest du denn wissen? Denker

Drinks
Gruß Peter

[Bild: vu.gif]
Zitieren
#28
Och, da gäbe es viele Fragen. Z.B.
Wurden "nur" Songs vom Album The Wall gespielt? Oder gab es noch andere Pink Floyd-Songs zu beklatschen (z.B. im Zugabenblock, wenn es den gab...)?
Wie waren die Musiker drauf?
Wie war der Sound in der Arena, die Stimmung im Publikum... ... ...

Drinks

[Bild: islandflaggelong81o6r.jpg]
Zitieren
#29
Also es wurde das The Wall Album chronologisch gespielt. Es gab nur eine kleine Zugabe, den Song kannte ich aber nicht.
Die Musiker waren erste Sahne, es war ein bombastischer Surround-Sound und die Stimmung im Publikum war natürlich sehr gut. Zum Schluß gabs stehenden Applaus.

Wie gesagt, man kann diese Stimmung nicht mit Worten oder Bildern wiedergeben.

Drinks
Gruß Peter

[Bild: vu.gif]
[-] 2 Mitglieder sagen Danke an E-Schrotti für diesen Beitrag:
  • Viking, bodi_061
Zitieren
#30
Hm, zu "The Wall" wär ich auch gerne gegangen...

Dafür war ich am 14.06. in der Waldbühne bei den Kings of Leon. Ein sehr schönes Konzert wie ich fand. Recht guter Sound, und auch nette Fans. Es wurden die Songs ohne viel Brimborium wie auf den Alben gespielt. Rechts und links der Bühne gab es große Screens, auf denen die Musiker mit einigen Echtzeit-Effekten noch mal zu sehen waren.

Gruß,Jens
Zitieren
#31
Hi,
Kings of Leon würde ich auch mal gerne sehen, die letzten beiden CD´s sind echt gut.

Gruß
Micha
Was wäre die Welt ohne Musik? Einfach nur Öde:-)
Zitieren
#32
Ok
Ich war am 18.6. in Stuttgart ROCK THR NATION.
Das Konzert war in Esslingen in dem Eisstadion.

Beginn 18.00 mit NIGHT RANGER ,die Band ist absoluter 80er Rock.
Nach kurzem Umbau stand KANSAS auf der Bühne,wie in den besten Tagen .
Danach folgte FOREIGNER ,für mich die beste Band des Abends. Fast alle Hits und eine sehr gute Show .
Als Headliner JOURNEY ,tolle Bühne viele Hits , auch neues aus dem neuen Album .
Die Stimme des neuen Kleinen ist toll aber bei FAITHFULLY war ich doch echt entäuscht.Er kam auch ansatzweise nicht an das Original heran .
Ich möchte hir nur meine persönliche Meinung sagen ,aber FOREIGNER wäre ein absoluter gleichwertiger Headliner gewesen.

ZUm Sound :sehr stark Basslastig abgestimmt,und auch verschiedene Instrumente als auch Stimmen waren nur schwer zu höhren. Es mag event.daran liegen das mit einer PA 4 Bands abgemicht werden müssen.Das ist aber nur meine Vermutung
Es war aber ein toller Abend,mit tollen Bands aus meiner Jugendzeit.
[Bild: bild0031k.jpg]

Uploaded with i.imgur.com/lRo067X.gif
[Bild: bild0030.jpg]

Uploaded with i.imgur.com/lRo067X.gif
Sorry für die schlechte Bildqualität.
DE PÄLZER
LG Christian
[-] 1 Mitglied sagt Danke an postpaul für diesen Beitrag:
  • bodi_061
Zitieren
#33
Moin Männer,

Am Dienstag war ich auf dem Joe Cocker Konzert auf der Freilichtbühne im Hamburger Stadtpark. Zu der Location muss man nicht viel sagen, eine „Naturbühne“ und insgesamt recht heimelig und klein. Man kann von allen Positionen immer recht gut sehen und hören. Ich mag die Stadtpark-Konzerte und ihre Atmosphäre…

[Bild: 025-denoisedpqrg.jpg]

Nun zum Konzert… Im Vorprogramm lief Tim Bendzko, Ihr wisst schon, der der „nur noch kurz die Welt retten“ will… aber der Jung ist nicht schlecht und ist sehr musikalisch. Die fünf Stücke waren, die er spielte waren richtig gut und ich fand sie passten gut als Einstimmung auf Cocker…
Dann kam der „alte Mann“… relativ kleine Besetzung, 1 Mann Percussion und Sax, 1 Mann am Flügel, 1 Mann Schlagzeug, 1 Mann Hammond-Orgel (so geil), ein Gitarrist, 2 schicke „Hupfdohlen“ als Background und eine „Hupfdohle“ am Bass…

Das Programm (s. Setlist) war gut gemischt aus in erster Linie alten Hits und einigen Stücken aus dem neuen Album… Für mich war das Beatles-Cover von „Come together“ das Highlight des Abends. Aber Cocker hat nichts von seiner Faszination eingebüßt… der Mann „arbeitet“ Musik, ringt seinem Körper immer noch jeden Ton seiner unvergleichlichen Stimme ab. Schreit, schwitzt, fuchtelt „spastisch“ mit seinen Armen… Okay, er ist kein junger Kerl mehr, der rumspringt, tanzt, whatever… aber am Mikrofon ist er mehr, als ganz viele andere seiner Zunft darstellen.

[Bild: 027-denoisedbqjn.jpg]

Ich war am Ende begeistert und wünsche mir, dass er noch viele Jahre so weitermachen kann… Fazit: ein lohnenswertes Konzert (ohne Überlänge) mit einem grandiosen Sänger und bis auf den Organisten, eher schlichten Musikern… aber Cocker’s Musik lebt auch eher von seinem Gesang, als von „kunstvollen Arrangements“.

Hier die Setlist:

• Hitchcock Railway
• Feelin' Alright
• The Letter
• When the Night Comes
• Unforgiven
• Summer in the City
• Up Where We Belong
• You Are So Beautiful
• Hard Knocks
• N'oubliez jamais
• Come Together
• You Can Leave Your Hat On
• Unchain My Heart
• With a Little Help from My Friends
Zugabe:
• She Came in Through the Bathroom Window
• Cry Me a River
• High Time We Went

Er tourt noch ein wenig durch die Republik, wer es einrichten kann, dem sei dieses Konzert sehr empfohlen. (Preislich lag es in HH mit 55 Euronen auch im Mittelfeld)

Sorry, die Bülder sind halt Eifon und besch... Licht...
cu, Martin -

"Dat gifft in‘n Plattdüttschn keen Woort für „Flüchtlinge“, dat sün halt alles Lüüt, Menschen, Kinners, Olle, Froons- un Mannslüüt … So as Du!" (aus dem weltweiten Netz)

[-] 4 Mitglieder sagen Danke an Campa für diesen Beitrag:
  • oldsansui, postpaul, UriahHeep, New-Wave
Zitieren
#34
Cocker's Setlist - Das ist Musik Pray
Danke Martin für den Bericht & Fotos, super !
Gruss Rainer
Vintage HIFI HD Photos
Life is too short for small speakers!
Zitieren
#35
Ich war zuletzt auf seiner Unchain My Heart-Tour noch in der Berliner Deutschlandhalle, die gerade abgerissen werden soll. War einfach nur toll, als Vorprogramm, heute sagt man wohl support dazu, war damals Helen Schneider da.

Drinks
Zitieren
#36
Who the f* is Tim Bendzko Denker
Auf jeden Fall hat der mir unbekannte es geschafft - im Vorprogramm von Joe Cocker !!!
Hamburg Stadtpark hat ne ganz gediegene Open Air Club-Atmosphäre.
Leider habe ich Jeff Beck letzten Monat dort verpasst.

Joe Cocker & Helen Schneider - klasse Mix Thumbsup
Gruss Rainer
Vintage HIFI HD Photos
Life is too short for small speakers!
Zitieren
#37
Von dem wird z.Z. jeder Mainstreamstream-Radiohörer penetriert. Flenne

Glück auf!
Jörg

\\://
(o -)
---------------------------------ooO-(_)-Ooo---------------------------------

Zitieren
#38
Was für eine Leier Nichtok

Bendzko lt. Wiki
"Später studierte er Evangelische Theologie und Nichtchristliche Religionen" Roll
Danach hat er wohl die Kurve nicht mehr bekommen ...
Gruss Rainer
Vintage HIFI HD Photos
Life is too short for small speakers!
Zitieren
#39
Ein Text nach dem Motto: Hauptsache es reimt sich.
Man kann nicht gleichzeitig optimale Bässe, Mitten und Höhen bieten (Arnold Nudell)
Zitieren
#40
Ich war letzten Sonnabend in der Berliner Waldbühne.
Es gab Dido & Aeneas von Henry Purcell.
Eine Oper, choreographiert von Sasha Waltz.

Nun ist Oper nicht so mein Ding, aber von Freunden, die sie schon in der Staatsoper gesehen hatten, ließ ich mich zu einem Besuch überreden. Also erstmal, die Musik gespielt von der Akademie für Alte Musik Berlin - sehr schön, auch die tänzerischen Darbietungen sehr schön, aber jetzt kommt's:

Auf den Karten Einlaß 17:00 Uhr, Beginn 19:00 Uhr
Wetter: Regen, Regen.... nochmals Regen Flenne

Da sitzt man dann mir Regenjacke und Regenschirm und pünktlich um 19:00 beginnt das Vorprogramm mit einer Geburtstagsfeier für den Veranstalter, dann kommt der Förster auf die Bühne und erzählt was von Waschbären, die in der Waldbühne leben....
Das Publikum völlig außer sich, Pfiffe und Buhrufe...., wollte ja nun endlich die Oper sehen.
Da stellt sich die Moderatorin, die durch das Vorprogramm führte hin und ferzt regelrecht die Besucher an, sie wären ja alle dumm und könnten nicht lesen, daß auf den Eintrittskarten der Beginn um 20:30 Uhr abgedruckt ist....
Zwischenzeitlich sollen sich alle auf die Schenkel klatschen und mit den Füßen aufstampfen und mit ihren Schlüsselbunden klingeln Denker

Ja, haben denn die 'nen Knall gehabt????
Erst einige Zeit später, man hat dann das Vorprogramm abgebrochen, entschuldigt man sich, man hätte der Ticketagentur die falsche Zeit gegeben und es könnte ja noch jemand später kommen und dann den ersten Akt verpassen und außerdem zeigt die Oper ja ihre volle Wirkung ja nur bei Dunkelheit.

Bis hier dachte ich nur schade ums Geld Dash1Dash1Dash1

Zum Glück hörte der Regen schon vor Beginn auf. Was danach kam, wurde zurecht mit einem langanhaltenden Applaus bedacht.

Das war jedenfalls das miserabelste Vorprogramm, daß ich je gesehen hatte.
Ein Streichquartett oder ein Schulorchester wäre mir da um Längen lieber gewesen.

Grüße

Wernsen
Zitieren
#41
weil ein Nordlicht uns H I E R angezählt hat Lol1 Lol1 Lol1
mache ich hier weiter, vielelicht findet DIrk das ja...

es geht um unsere Bruce "the Boss" Springsteen live shows.

DIrk, habe Racing während der 6 Konzerte NIE geliefert bekommen:
17.Juni 1999, Reunion Tour, Bremen Setlist
22. Mai 2003, Rising Tour, Gelsenkirchen (Bruce question "where the hell is G'kürchen') , Setlist, bis Mai skrollen
17. Mai 2006, Pete Seeger Tour,FRankfurt Alte Oper, Setlist, bis Mai skrollen
13. Dezember 2007, Magic Tour, Köln Arena, Setlist, wenig Skrollen, inkl.Weihnachtsmann Wolfgang Niedecken
21. Juni 2008, Magic Tour Part II, Hambugn, Setlist, bis Juni Skrollen
and last, but hopefully not least
3. Juli 2009, Working on a dream Tour, Frankfurt, Setlist, bis Juli Skrollen
mit dem legenderen Darkness Album Intro, Badlands und Adam Raised a Cain "in a row". Thumbsup

Gruß Peter Freunde

ach ja, ALLE ein tolles ERlebnis.. Pray
"We learned more from a three minute record than we ever learned in school" , Bruce Springsteen in "No surrender" played als Song 2 im Mai 2013 in Hannover Dance3 Dance3
Zitieren
#42
Der Stadtanzeiger mal wieder, die Redakteure können besser fußballspielen als der FC und besser singen als Lana del Rey: http://ksta.de/html/artikel/1321118818637.shtml

Das Publikum war übrigens gänzlich ander Meinung und vollauf begeistert. Das neue Stück steckt die beiden Vorgänger noch in die Tasche. Ein rundum gelungener Abend mit einer hochprofessionellen Band und klasse Sound.

Wer erwartet hat, dass Lana sich als Diva geriert, der hat das Mädel wohl völlig falsch verstanden.

[-] 1 Mitglied sagt Danke an andisharp für diesen Beitrag:
  • Friedensreich
Zitieren
#43
Die Welt war auch da und kommt ebenfalls zu anderen Schlüssen: http://www.welt.de/kultur/musik/article1...rstar.html

Das kommt der Wahrheit schon näher. Übrigens wirkt sie eher wie das Mädel von nebenan und keineswegs unnahbar (die Schwellungen um den Mund sind auch wieder abgeklungen LOL ). Vor und nach dem Konzert stand sie mit den Fans draußen, die teilweise aus ganz Europa angereist waren, tauschte Adressen aus und umarmte hin und wieder jemanden.
Zitieren
#44
Ich hätte es auch gerne gesehen und gehört.

Udo, das wär auch was für uns gewesen - leider war es das
wohl erstmal für Deutschland.
http://www.zeit.de/kultur/2011-11/wilco-konzert-berlin
Glück auf!
Jörg

\\://
(o -)
---------------------------------ooO-(_)-Ooo---------------------------------

Zitieren
#45
Die waren auch am Weißenhäuser Strand, genau wie Elbow, die wohl zweitbeste Liveband. Eigentlich wollte ich auch zu dem Rentnerfestival, aber der doofe Releasewechsel kam dazwischen. Flenne

Na gut, so habe ich wenigstens dat Lana live erlebt.

Verpasst habe ich auch Archive in der Philharmonie und Death Cab for Cutie, alles an diesem Wochenende. In der Bahn habe ich noch die Besucher von Erasure gesehen. War froh, da nicht hinzumüssen. Floet
Zitieren
#46
Komme gerade vom Heather Nova Konzert im E-Werk zurück.
Jungs, das war mal ein geiles Konzert. Geht ja echt mal gut ab. Sensationell.
Hätte ich der guten Heather gar nicht zugetraut. HeadbangHeadbangHeadbang
Zitieren
#47
Dieser Schreiberling vom Stadtanzeiger muss enorme Minderwertigkeitskomplexe haben und ist außerdem schlecht informiert. http://www.ksta.de/html/artikel/1321118820141.shtml

Die Karten kosteten 19 Euro netto plus Gebühren. Ich habe für zwei zusammen 50 Euro in der Bucht bezahlt und keineswegs 300 für eine. Die "Mietband" war im Übrigen absolute Spitzenklasse und der Sound makellos wie nie im Gebäude 9. Da waren diesmal echte Profis am Werk.
Zitieren
#48
Die Frau von SPON hat vermutlich mehr verstanden.

http://www.spiegel.de/kultur/musik/0,151...16,00.html
Glück auf!
Jörg

\\://
(o -)
---------------------------------ooO-(_)-Ooo---------------------------------

Zitieren
#49
Udo, um das Konzert beneid ich dich!!

Manfred, die gute Heather hab ich schon zwei mal live erlebt, unvergesslich Dance3. Die "Kleine" geht schön ab Raucher.

Drinks
Gruß aus den BergenBand Max
Zitieren
#50
Also, was mal absolut genial ist, unter HeatherNova.com kann man sich unter News sein persönliches Konzert gegen 10€ komplett in guter Qualität runter laden.
Cologne habe natürlich geladen und jetzt bestimmt schon 5 mal angehört, es wird immer besser.Thumbsup
Zitieren




Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste