Themabewertung:
  • 5 Bewertung(en) - 3.6 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Live erlebt!
#1
Hallo alle,

gestern abend war es nun soweit - ich durfte zum 2. mal innerhalb von rund 7 Monaten Leonhard Cohen live erleben - der Mann wird im September 75 Jahre alt und hat gestern von Punkt 20 Uhr (Scheiße, ich war erst 20 Minuten später da!) bis 23:10 mit einer 20 minütigen Pause durchgespielt. Die zehnköpfige Band ist allererste Sahne - jeder für sich ein absoluter Könner. Diesmal saßen wir in Reihe 7, rund 10 Meter vor der Bühne (normal 125,- Euro pro Karte) und hatten eine prima Sicht - da hat sich der Radiosender, auf dessen Einladung wir kostenlos rein durften, nicht lumpen lassen! Insgesamt ein wirklich berauschendes Konzert - leider war ich erst um 2 Uhr morgens wieder zu Hause.

"First we take Manhattan" ist nun mein Tagesohrwurm!



Drinks
Zitieren
#2
Ich hab in meinem Leben sicherlich mehr als 1000 Konzerte gesehen und da zähl ich die zahlreichen Festivals nicht mit. Aber am beeindruckensten waren immer die großen, durchchoreographierten Shows, wie z.B.

-Peter Gabriel
-The Cure
-Simply Red
-Rolling Stones
-Rush
-Iron Maiden

Da gab es wenigstens was fürs Geld. Bei so manchen Club-Gigs haben die Bands meistens mit schlechtem Sound zu kämpfen gehabt. Da war das Beste an der Show die Show danach, wo man sich dann mit den Jungs hinter der Bühne oder im Probenraum verkrümelt hat und sich die Kante gegeben hat. LOL
Zitieren
#3
Leonard Cohen.......Hut ab. Der ist schon fast 75?? Und dann so ein Konzert.

Gratuliere Armin Freunde.
Ist der nicht mit Jennifer Warnes zusammen?

Drinks
Gruß aus den BergenBand Max
Zitieren
#4
Zitat:Mit dem kanadischen Komponisten und Poeten Leonard Cohen verbindet Jennifer Warnes eine enge Freundschaft. Die beiden lernten sich 1970 kennen und gingen 1972 und 1979 zusammen auf Tour. Bis heute hat Jennifer Warnes an sechs Alben von Leonard Cohen mitgearbeitet. 1986 nahm sie ein ganzes Album von Cohen-Stücken auf: „Famous Blue Raincoat - The Songs of Leonard Cohen“. Dieses Album gilt als Meisterstück ihrer Karriere und erreichte Platin-Status. „Famous Blue Raincoat“ enthält auch ein Duett von Cohen und Warnes „Joan of Arc“, ein Zwiegespräch zwischen Jeanne d'Arc und dem Feuer des Scheiterhaufens, auf dem sie verbrannt wird. Leonard Cohen sagte über Warnes: „If you want to hear what a woman is thinking, if you want to hear what a woman sounds like today, listen to Jennifer Warnes.“
http://de.wikipedia.org/wiki/Jennifer_Warnes
Hi
Glück auf!
Jörg

\\://
(o -)
---------------------------------ooO-(_)-Ooo---------------------------------

Zitieren
#5
Schaut Euch bloß mal den Tourenplan von dem Greis an:

Tourneedaten

Gestern ging es mir so durch den Kopf, ob er nicht wie üblich als alter Mann im Schaukelstuhl oder, noch viel schlimmer, im Krankenhaus an lebenserhaltenden Maschinen sterben möchte, sondern nach einem Gig beim Abgang von der Treppe stürzen und das war es dann...so etwas würde zu ihm passen. Mir wäre es, an seiner Stelle so auch lieber, ich wünsche mir auch mit einer Hand an einem Hifi-Oldie schraubend und mit der anderen den Löffel abgeben, das wäre schön...

Drinks
Zitieren
#6
Hallo Max,

nein, mit Jennifer Warren, das war vor vielen, vielen Jahren, aber die waren mal zusammen, das stimmt.

Nein, Mr. Cohen ist seit einigen Jahren mit dieser Dame zusammen:

[Bild: 180px-Anjani-Thomas-Blue-Alert-Cover-Art-No-Text.jpg]

Das ist Anjani Thomas. Sie ist 30 Jahre jünger als er und hat mal Background gesungen bei ihm. Der alte Schwerenöter!

Drinks
Zitieren
#7
(03.07.2009, 10:24)Stormbringer667 schrieb: ... Da war das Beste an der Show die Show danach, wo man sich dann mit den Jungs hinter der Bühne oder im Probenraum verkrümelt hat und sich die Kante gegeben hat. LOL

so Trinken oder so Raucher ? Vielleicht ja auch beidesLipsrsealed2

Gruß aus Stadthagen
Holger
Zitieren
#8
Vor 2 Wochen hat in unserem Kaff Birth Control gespielt. War sehr schön, leider nur ca. 150 Leute da! Wenn ich mit über 60 noch so fit bin wie der "alte Sack" Bernd Noske, dann brauche ich mir keine Sorgen zu machen. Wahnsinn, wie der in seinem Alter noch trommelt und gleichzeitig singt.Pray

Gruß aus Stadthagen
Holger
Zitieren
#9
(04.07.2009, 13:49)xs500 schrieb: Vor 2 Wochen hat in unserem Kaff Birth Control gespielt. War sehr schön, leider nur ca. 150 Leute da! Wenn ich mit über 60 noch so fit bin wie der "alte Sack" Bernd Noske, dann brauche ich mir keine Sorgen zu machen. Wahnsinn, wie der in seinem Alter noch trommelt und gleichzeitig singt.Pray

Schön, dass du noch so fit bist mit Ü60 bei mir dauert das noch 2 Jahre OldieFloetLOL
Zitieren
#10
Jaja, richtig hätte es heißen müssen: Wenn ich mit über 60 noch so fit sein werde wie Bernd Noske, dann muß ich mir keine Gedanken machen...Floet

Gruß aus Stadthagen
Holger
Zitieren
#11
Ich habs livehaftig gesehen:



Geil! Pray
Zitieren
#12


Mehrfach livehaftig gesehen.
Zitieren
#13




Für mich bis heute die beste Live Band.

Headbang
Die alten Säcke sind einfach nur der Hammer..
Das rockt
Ich habe so einen Durst, das ich vor Hunger ganz müde bin.
Zitieren
#14
Nachdem es anders nicht möglich war, hab ich mich als "letzte Chance" auch mal wieder auf ein Festival begeben, um meine alte Lieblingsband in der "reunion - version 2.0" zu erleben: Faith no more
... ok, die meisten Festivals sind asslige Abzocke, aber wenn man schon mal da ist, nimmt man auch noch ein paar andere Bands mit .... gut, nach 26 Stunden warten war es dann soweit.

Das Line-up des Abends wartete mit : Farin Urlaub Racing Team - Offspring - Faith no more auf. (wer zum Himmel macht so ein Linie-up ? Warum zum Himmel hören Leute Offspring) Auf jeden Fall war der Laden gerammelt voll, und da sich kaum einer der FNM Fans die "Vorband" für den "Headliner" geben wollte sammelten sich bereits einige ältere Gestalten an neuralgischen Punkten rechts und links der Bühne um wenigstens die Chance eines guten Platzes zu wahren.

Trotz Werbung von Farin war es dann aber - glücklicherweise - wie erwartet: Kaum war Offspring vorbei verließ der Großteil der Leute geschlossen das Gelände und beim letzten Ton sprangen die alten Säcke aus Ihren Löchern um mit fanatischen Stierblick die Zone vor dem Wellenbrecher zu stürmen (ich lies einfach einen Schnurrbartträger als Eisbrecher fungieren, hat dann leider nur noch für die zweite Reihe gereicht Wink3 ).

Nach etlich Wartezeit (Offspring hatte auch noch überzogen) wackelten die Herren der Reunion in pastellenen Altherrenanzügen mit Knopflochblümchen die Bühne um sich erstmal zu erklären: mit passenden Cover
(Videos jetzt nicht vom Highfield, sollte aber die nächsten Tage auf Youtube auftauchen sofern ich den Leuten nicht permanent das Bild verwackelt hab Floet )

..... und um dann loszuprügeln wie eh und jeh !
Alle sind merklich ergraut und aufgegangen und man merkt wirklich, dass die letzten Jahre nicht mehr alle Mitglieder die Musikererfahrung haben. Die Gitarren - Live - Elemente waren recht reduziert, aber ansonsten all das, was sie immer ausgezeichnet hat: eine Unglaubliche Bandbreite, permanente Variationen im Ablauf und Tempo der Stücke, eine Show die nicht nur auf die direkte Bühne begrenzt ist und das Publikum auch mit einbezieht, der fließende Übergang und absolute Kontrast von weicher Popballade zu wildem mit Geschrei untermalten Geprügel - einfach geil, wie aus der Konserve gezogen die besten Live-Elemente der 90er. Alles Dinge die im heutigen Mainstream-Genudel der Festivals fast völlig untergehen, damals aber einfach Standard waren.

Pattons Show überspielt dabei mit Leichtigkeit die Schwächen der gealterten Reunion, ist aber wohl der der die letzten Jahre noch am meisten im Musikgeschäft geblieben ist. Wenn er wie bei "Easy" einfach von der Bühne stürmt, eine Kameraplatform entert und mit den Geräten spielt hat man all das wieder, was man die letzten Jahre im Live-Business so oft vermisst.

Leider verlassen sie heute wieder das Land, ich bin aber mal gespannt, ob die nächsten Jahre noch eine Clubtour drin ist Headbang
Bürger des beliebtesten Landes der Welt 2008 !
Zitieren
#15
Ich war gestern Abend im Kölner E Werk.
Da gab es Selig Live.

Grandios.

Dieses kleine Video habe ich dort erstellt.

Zitieren
#16
Schönes Video in guter Qualität Drinks



aber
[Bild: Lai2J.jpg]
LOL
Man kann nicht gleichzeitig optimale Bässe, Mitten und Höhen bieten (Arnold Nudell)
[-] 2 Mitglieder sagen Danke an Harry Hirsch für diesen Beitrag:
  • Viking, ROTEL-Werner
Zitieren
#17
Glaub mir, ich hab mich fast ausschließlich auf das Konzert konzentriert.
Bei diesem Lied jedoch..... das musste ich festhalten.Headbang
Zitieren
#18
Ich lasse andere filmen, am Mittwoch:



Letzten Monat



Nur am Sonntag bei Wovenhand hat keine Sau gefilmt. Es war abartig laut, so habe ich das Konzert zum größten Teil aus dem Nebenraum verfolgt. Ansonsten hätte ich jetzt mein Geraffel verkaufen können.
Zitieren
#19
Ich möchte mal einen kurzen Live-Bericht einbringen und oute mich gleichzeitig mal als „Grönemeyer-Fan“… vielleicht nicht gerade als „Hardcore-Herbert“-Anhänger, der jeden Text im Schlaf mit singen kann, aber dennoch mag/mochte ich seine Konzerte immer gern besuchen, denn live ist der „Härbat“ immer noch eine besondere Klasse.

Anreise war gestern „besch…“ das Stadionumfeld und die Zufahrtstrassen waren dicht… 2 Stunden für knapp 70 km sind ein schlechter Schnitt… egal… rechtzeitig da war ich auf jeden Fall… die Vorgruppen waren nicht meine Welt, aber deshalb war ich ja auch nicht hingefahren… und dann ging’s los… Schiffsverkehr als Opener und dann 3 Stunden und 30 Songs Vollgas (!!!) … das Hamburger Stadion hat im Gegensatz zu Hannover sogar eine ordentliche Akustik. Man müsste Spoc fragen, woran das liegt… aber es spielt auch keine Rolle, denn für mich stand der Genuss im Vordergrund…

Die augenscheinliche Freude der Musiker, die mit dem Publikum korrespondierte, ein glänzender „Härbat“ in bester Laune und eine ganz besonders ausgewogene Setlist, die neue und alte Stücke (und ganz alte Stücke, wie „So gut“ ich glaub vom ersten Album) aber auch Balladen und Stimmungsmucke … also für jeden etwas bereitstellte…

Hier ein paar Bilder (Sorry, lausige Qualität…)

[Bild: 110601_pict0169_b_col_0rk5.jpg]

[Bild: 110601_pict0176_b_col_nsl0.jpg]

[Bild: 110601_pict0177_b_col_3o9j.jpg]

[Bild: 110601_pict0179_b_col_8obv.jpg]

und die Setlist…

Schiffsverkehr
Kreuz meinen Weg
Fernweh
Halt mich
Bochum
Musik nur, wenn sie laut ist
Stück vom Himmel
Deine Zeit
Zu dir
Männer
Was soll das
Der Weg
Auf dem Feld
Kopf hoch, tanzen
Unfassbarer Grund
Alkohol
Mensch
Bleibt alles anders
Zum Meer
Land unter
Demo (Letzter Tag)
Zeit, Dass Sich Was Dreht
Flugzeuge im Bauch
Glück
So wie ich
November (Hidden Track)
Lass es uns nicht regnen
Vollmond
Zur Nacht
So gut

Da die Tour erst begonnen hat kann ich ich einen Konzertbesuch nur wärmstens empfehlen...
cu, Martin -

"Dat gifft in‘n Plattdüttschn keen Woort für „Flüchtlinge“, dat sün halt alles Lüüt, Menschen, Kinners, Olle, Froons- un Mannslüüt … So as Du!" (aus dem weltweiten Netz)

[-] 5 Mitglieder sagen Danke an Campa für diesen Beitrag:
  • bodi_061, Harry Hirsch, ROTEL-Werner, New-Wave, tsz63
Zitieren
#20
Martin danke! Thumbsup Drinks
Gruß Joachim

[Bild: ckhl0qrmsthv72sov.jpg][Bild: ckhkvco6rwofrbwlb.gif]
Zitieren
#21
IRON MAIDEN - 2. Juni 2011 - o2-World Hamburg


Auf vielfachen Wunsch Floet hier nun ein kleiner Konzertbericht...

Das war es also, das Iron Maiden Konzert 2011 in der ausverkauften o2-World Hamburg. Vatertag und die Eisernen Jungfrauen spielten zum Tanz auf. Geil! Bereits am Nachmittag versammelten sich zahlreiche Fans auf dem extra eingerichteten Bollerwagenplatz vor der Arena um friedlich zu feiern. Kurz vor 20 Uhr betrat dann der Supportact die Bühne um die Maiden-Fans circa 30 Minuten lang zu langweilen. Das klingt zwar Respektlos und jeder weiß, dass ich den Underground supporte aber das diese Band, deren Namen ich mit Absicht nicht nenne, im Vorprogramm von Iron Maiden auf die Bühne darf, ist lediglich dem Umstand zu verdanken, dass der Sänger der Sohn von Bruce Dickinson ist. Musikalisch passte das überhaupt nicht und mehr als Höflichkeitsapplaus bekam die Band dann auch nicht. Anyway. Wir kippten in der Zwischenzeit lieber noch das eine oder andere Duckstein. Die Umbaupause dauerte dann noch mal 30 Minuten und endete mit "Doctor Doctor" von UFO, was die Stimmung in der Arena schön anheizte. Ich konnte meine Rübe auf Betriebstemperatur bangen und die Stimmbänder einsingen. Dann ging es los. Das Intro der aktuellen Scheibe erklang und die Spannung wuchs und wuchs. Es folgte übergangslos der Titelsong "The Final Frontier", "El Dorado" und "2 Minutes to Midnight". Und so ging es weiter. Band Klassiker und Material vom letzten Album wurden mehr oder weniger im Wechsel gespielt. Wenn ich mich recht erinnere, haben Maiden 5 Songs von der aktuellen CD gespielt. Richtig abgegangen sind die Fans natürlich bei Songs wie "Fear Of The Dark", "Hallowed Be Thy Name", "The Trooper" und "The Number Of The Beast" welcher den Zugabenblock eröffnete. Bruce Dickinson stachelte das Publikum immer wieder mit Scream for me, Hamburg! an und die Meute ließ sich nicht lange bitten. Etwas deplaziert fand ich Songs wie "Iron Maiden" und "Running Free". Ich finde die megageil aber irgendwie passen die nicht mehr in die Setlist der Band. Ausserdem sind das Paul DiAnno-Songs. Absolut genial war das wechselnde, etwas apokalyptisch wirkende Bühnenbild OHNE (!!!) Pyrotechnik und OHNE (!!) Feuersäulen aber sehr stimmungsvoll. Das Band-Maskottchen Eddie durfte selbstvertürlich nicht fehlen und wurde von einigen aufgrund der Größe mit staunen betrachtet. Nach rund 2 Stunden war der Gig vorüber und es erklang "Always Look On The Bright Side Of Life". Nach ein paar Schweigeminuten verliessen wir den Innenraum. Schön war es. Die Songauswahl gibt ja immer Anlass zur Diskussion - ich fand sie okay. Die Musiker waren offenbar sehr motiviert und machten einen absolut fitten Eindruck. Bruce Dickinson hat immer noch eine absolut geile (Metal)-Stimme. Der Sound war (wie eigentlich immer in der o2-World) klasse. Mehr fällt mir jetzt auch nicht ein.


Im Tubenkanal gibt es schon dutzende Songs vom Konzert. Teils mies, teils gut. Habe mal wahlos 3 gepostet...






[Bild: skaninavieanflaggencekpg.jpg]
[-] 4 Mitglieder sagen Danke an Viking für diesen Beitrag:
  • Alf, Das.Froeschle, bodi_061, Mani
Zitieren
#22
Gestern im Olympiastadion München unter 67.000 Bon-Jovi-Fans.......Wahnsinn LOL!

Gute Show, aber der Sound so was von daneben Dash1. Spocs Ohren würden heute noch beleidigt sein Tease.

[img][Bild: p1000675_bildgrendern5h2t.jpg][/img]

[img][Bild: p1000690_bildgrendernxi84.jpg][/img]

Das Bier floss in mächtigen Strömen, das Wetter hielt bestens und die 5 Herren auf der Bühne rackerten fast 3 Stunden wie die Wilden Raucher.
Drummer und zweiter Gitarrist sind Bj. 1952 Denker.

Drinks
Gruß aus den BergenBand Max
[-] 1 Mitglied sagt Danke an Maxihighend für diesen Beitrag:
  • Mani
Zitieren
#23
Max...das Oly-Stadion hat immer schon eine besch...Akustik Tease

hab dort mal AC/DC live erlebt...das hat so gehallt,ich dachte 3 Angus Youngs standen auf der Bühne und spielten zeitversetzt 3 Sekunden nacheinander Jester

Grüsse aus Minga [Bild: bayer.gif]
Zitieren
#24
Mahlzeit Männers! Hi

Wie gestern bereits geschrieben, war ich gestern Abend bei Roger Waters "The Wall" in Düsseldorf.

Es dürfte klar sein, daß man die Atmosphäre und Stimmung nicht mit Worten und Bildern rüber bringen kann.
Ich war absolut begeistert von dieser sensationellen Show und hatte einige Male Tränen in den Augen.

Da Kameras verboten waren, habe ich meine EOS zu hause gelassen und nur Fotos mit meinem Handy gemacht,
was sich natürlich auf die Qualität der Fotos auswirkt. Also verzeiht bitte die schlechte Qualität.

Gestern gegen 17:30 Uhr Esprit-Arena....
[Bild: img_64921s6h.jpg]

[Bild: img_64916pz7.jpg]

[Bild: img_64870pal.jpg]

....kurz nach 20 Uhr....
[Bild: img_65017ql9.jpg]

[Bild: img_6502ytlu.jpg]

[Bild: img_6503rsap.jpg]

[Bild: img_65044rnc.jpg]

[Bild: img_6505vsoy.jpg]

[Bild: img_6517cqxo.jpg]

[Bild: img_65071sue.jpg]

[Bild: img_6522hp1s.jpg]

[Bild: img_65269q7y.jpg]

[Bild: img_65314ro6.jpg]

[Bild: img_65367t5f.jpg]

[Bild: img_6535yo06.jpg]

[Bild: img_6539oslx.jpg]


....und das Ende.
[Bild: img_65421q57.jpg]

[Bild: img_6545yq6f.jpg]

Drinks
Gruß Peter

[Bild: vu.gif]
[-] 5 Mitglieder sagen Danke an E-Schrotti für diesen Beitrag:
  • charlymu, Viking, oldsansui, Yamanote, Campa
Zitieren
#25
Klasse Peter! Ist schon prima die Arena, ich habe da auch schon so einiges gesehen. Toten Hosen, Depeche Mode, Phill Collins, Herbert G. usw. und Fortuna natürlich..Floet

Aber The Wall hätte ich auch gerne gesehen, aber naja man kann nicht alles haben.

Klasse das es Dir gefallen hat und Danke für den Bericht und die Bilder!

Drinks

Dirk

For all the shut-down strangers and hot rod angels
Rumbling through this promised land ..
[Bild: fortuna_logo_ani.gif]
nein das u wurde nicht vergessen... es gibt auch ein Leben außerhalb des OFF Lol1
[-] 1 Mitglied sagt Danke an charlymu für diesen Beitrag:
  • E-Schrotti
Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Foo fighters Live Konzert - Jetzt! setzi 0 211 24.02.2017, 22:08
Letzter Beitrag: setzi



Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste