Themabewertung:
  • 1 Bewertung(en) - 4 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Beschriftung Gerätefront wiederherstellen
#1
[Bild: DAZspHC.jpg]

More to come...LOL
[-] 1 Mitglied sagt Danke an backinblack für diesen Beitrag:
  • winix
Zitieren
#2
Decalfolie!Drinks
Zitieren
#3
(12.02.2013, 18:08)JW1961 schrieb: Decalfolie!Drinks
Nö!
Zitieren
#4
Weiter gehts!
Rubbelbuchstaben!Drinks
Zitieren
#5
Viiiel eleganter: Schneidplotter Dance3
Zitieren
#6
Abziehbildchen....ähmm -buchstaben oder Schablonski zum Nachzeichnen/-malen? Denker
Zitieren
#7
Abziehbuchstaben dann halt!Lol1
Zitieren
#8
Die Vorgeschichte: Der erbuchtete Yamaha CR 700 hatte -trotz anders lautender Beschreibung- einige optische Defizite. Unter anderem fehlte die Beschriftung für "Volume" und "Tuning". Da mir die Rubelllösung Floet zu unpräzise ist, kam mir der Gedanke, die Schrift mittels Schneid(e)plotter nachzubilden. Ich habe jedoch nicht gehofft, dass 4mm (siehe Foto) Schrifthöhe möglich sind. Die Schrift ist lediglich ähnlich (ich kann momentan leider nur schwerlich Bilder einbinden), ich habe da noch einen Font-Kandidaten, bei dem das "U" und das "O" schön breit sind Raucher Tease , dies hier war nur eben Quick and Dirty. Links seht ihr die Transferfolie, mit der lässt sich der Schriftzug einfach abnehmen und dann auf das Objekt aufbringen.

Viele Grüße, Jörg
[-] 1 Mitglied sagt Danke an backinblack für diesen Beitrag:
  • New-Wave
Zitieren
#9
Ich bin auf das finale Ergebnis gespannt wie ein Flitzebogen... Drinks Jens
Mein lieber Freund, Sie formulieren dermaßen fabelhaft, dass man beinahe vergisst, dass Sie Unrecht haben...
Zitieren
#10
... bin auch gespannt Denker
Zitieren
#11
Hi Jörg,

dann könntest Du mir ja auch für meinen Player mit der schwarzen Acryl-Front neue Beschriftung machen oder!? Denker

Drinks
Gruß Peter

[Bild: vu.gif]
Zitieren
#12
Moin,

ich hab das auch mal auf dem gleichen Wege probiert, hat aber nicht wie gewünscht hingehauen. Der Schneidplotter hat zwar auch kleinste Schriften sauber ausgeschnitten, jedoch ist es eine elendige Fummelei um die in den geschlossenen Buchstaben eingelegten Füllungen herauszupulen (bei O,A,R,D, etc.).

Das KO Kriterium für mich war aber die Dicke der Folie - man sieht am fertigen Objekt recht klar, dass es nur ausgeschnittene Buchstaben sind, die richtig auftragen.

Momentan bin ich dabei mit einem Micropigmentdrucker zu experimentieren - das sind die Drucker mit denen früher Decalfolien hergestellt wurden und auch weiss und silbern drucken können. Das Resultat sollte in etwa den Rubbelbuchstaben gleichen, nur kann man in den gewünschten Schriften und Grössen drucken. Das grosse Problem ist aber nach wie vor der Transfer vom Ausdruck auf die Transferfolie. Da brauchts noch etwas Zeit zum Testen.

Welche Folie nutzt du Jörg?

lG,
Tom.
Zitieren
#13
Hi Tom,

folgende Folie benutze ich: Mactac Natürlich trägt sie auf, aber das macht der reguläre Druck auch. Ich werde leider erst morgen (vernünftige) Bilder vom fertigen Objekt machen und posten können, daher bitte ich um etwas Geduld. Die Füllungen bekommt man prima mit einer Nadel entfernt, dabei den Rest des Buchstabes mit dem Exacto fixieren.
Eine gaaanz andere Methode würde ich auch gerne ausprobieren: Tonertransfer Vielleicht hat ja jemand schon Erfahrungen damit gesammelt?

Viele Grüße, Jörg
[-] 3 Mitglieder sagen Danke an backinblack für diesen Beitrag:
  • lofterdings, Tom, E-Schrotti
Zitieren
#14
Das mit dem Tonertransfer ist ja witzig.

Man müsste sich überlegen, wie man den Toner auf einer Frontplatte noch widerstandsfähiger hinbekommt. Nur "Einbrennen" wird da nicht helfen bei nicht saugenden Oberflächen.
Spannend auch zu testen, ob man ein halbwegs sauberes Schriftbild bei gebürsteten Aluflächen hinbekommt.
Außerdem könnte es sein, dass Beschriftungen leicht fleckig wirken, weil sich der Toner ja nicht vollständig vom Papier trennen wird.

Aber einen Test ist es wert. Ich mach das mal demnächst. Hab noch irgendwo ein Stück Aluplatte rumfliegen. Noch besser: ich hab noch eine olle Front von einem Pio 1500-TD. Da sind "Power" und ein Rahmen nebst rotem Punkt abgerubbelt. Kann ich mal rumpfriemeln.

Jens
Mein lieber Freund, Sie formulieren dermaßen fabelhaft, dass man beinahe vergisst, dass Sie Unrecht haben...
[-] 1 Mitglied sagt Danke an lofterdings für diesen Beitrag:
  • Tom
Zitieren
#15
Hier das Ergebnis der Beschriftungsaktion:

Der Arbeitsbereich wird sorgfältig gesäubert:
[Bild: anRz2ue.jpg]

Die Transferfolie auf den Schriftzug drücken:
[Bild: FzRCUNK.jpg]

Den Schriftzug abnehmen und grob anhalten:
[Bild: 4FvF8BN.jpg]

Schriftzug anbringen und fest andrücken:
[Bild: NJUjRqH.jpg]

Das Ergebnis:
[Bild: lyDJMtP.jpg]

Seitliche Makro-Aufnahme:
[Bild: 3JREiZW.jpg]

Sicherlich gibt es noch Optimierungspotential: Die Schriftart passt nicht zu 100%, ich werde zwei Fonts mischen müssen. Die Position des Schriftzugs sollte man anzeichnen (Bleistift), dann wird das Ergebnis auch gerade und mittig. Das Auftragen der Buchstaben hält sin in Grenzen, auf Armlänge (normaler Bedienabstand) ist kein Unterschied erkennbar.

Viele Grüße, Jörg
[-] 10 Mitglieder sagen Danke an backinblack für diesen Beitrag:
  • stony, oldAkai, nice2hear, charlymu, E-Schrotti, bodi_061, Deubi, Tom, Luminary, expingo
Zitieren
#16
Gute Umsetzung ... besser als "nackig" ist´s allemal Thumbsup
Dean Martin: "MAN(N) IST ERST DANN RICHTIG BETRUNKEN, WENN MAN(N) NICHT MEHR AM BODEN LIEGEN KANN, OHNE SICH FESTZUHALTEN."
Zitieren
#17
Ich find das schon i.O so, wenn jetzt noch grade und auf gleicher Höhe Floet Thumbsup

Aber bitte gönne dem Knopf etwas mehr Abstand zur Platte. (Kann natürlich täuschen). Ich nehme immer einen Bierdeckelstreifen für gleichen Abstand überall.

Ich bin ein Heimkind und äußere mich wegen dieser tüpartigen Diskriminierung nicht.
[-] 1 Mitglied sagt Danke an UriahHeep für diesen Beitrag:
  • expingo
Zitieren
#18
Hi Volker,

(14.02.2013, 20:55)UriahHeep schrieb: Ich find das schon i.O so, wenn jetzt noch grade und auf gleicher Höhe Floet Thumbsup
Schief ist Englisch und Englisch ist modern Oldie

(14.02.2013, 20:55)UriahHeep schrieb: Aber bitte gönne dem Knopf etwas mehr Abstand zur Platte. (Kann natürlich täuschen). Ich nehme immer einen Bierdeckelstreifen für gleichen Abstand überall.
Ist nur aufgesteckt, der diente nur dem Foto und muss eh noch geultraschallt werden Tzaritza

Viele Grüße, Jörg
Zitieren
#19
Frage,
hatte Markus (bodi_069) nicht so was ähnliches an einem seiner Bajazzos angewandt? Denker
lG Walter

Suche:

Kofferradio LOEWE Opta LORD 92 368 und 92 369 (Vorgänger vom T70)
Zitieren
#20
Hi Jörg,

nicht schlecht für den Anfang Thumbsup
Wenn man hinterher noch vorsichtig Wärme zuführt (Föhn), haften so lütte Buchstaben besser.

Edit
Bodi_069 hat das per Laser-Druck-Transfer gemacht.
Zitieren
#21
Danke Tom Thumbsup
lG Walter

Suche:

Kofferradio LOEWE Opta LORD 92 368 und 92 369 (Vorgänger vom T70)
Zitieren
#22
Das ist klasse geworden. Drinks


Gruß Jürgen

auch Ich hatte eine schwere Kindheit, bis zu meinem 5ten Lebensjahr dachte ich mein Name sei "NEIN!" Raucher


Anon Die Kunst des Fliegens besteht darin, sich auf den Boden zu schmeissen und diesen zu verfehlen. ( Douglas Adams ) ...

Zitieren
#23
Moin,

das sieht richtig klasse aus! Hab meinem Schneidplotterbesitzer mal den Link weitergeschickt zur benutzten Folie, die trägt wirklich viel weniger auf, als die, welche ich probiert habe...

viel Spass noch, und danke für die Bilder,
Tom.
Zitieren
#24
Ich finde das Ergebniss klasse! Thumbsup

Drinks
Gruß Peter

[Bild: vu.gif]
Zitieren
#25
Jörg, das Ergebnis kann sich sehen lassen! Thumbsup

Drinks
Gruß Joachim

[Bild: ckhl0qrmsthv72sov.jpg][Bild: ckhkvco6rwofrbwlb.gif]
Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Kunststoffmechanik wiederherstellen Swobi 89 9.146 16.08.2017, 19:16
Letzter Beitrag: gasmann
  Beschriftung hinter Glas Der Karsten 4 427 03.03.2017, 12:33
Letzter Beitrag: Der Karsten
  Platinen-Beschriftung Frank K. 3 663 14.01.2017, 19:56
Letzter Beitrag: Onkyo-Boy
  Abgebrochenes Plastikscharnier wiederherstellen LastV8 6 1.652 14.01.2016, 16:13
Letzter Beitrag: Steini
  Abgewaschene Tunerskala wiederherstellen (Pioneer SX-3700) LastV8 8 1.609 05.10.2015, 21:16
Letzter Beitrag: LastV8
  Geräte mit empfindlicher Beschriftung Harry Hirsch 93 18.692 01.05.2015, 11:24
Letzter Beitrag: dksp



Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste