Old Fidelity - HiFi Klassiker Forum

Normale Version: Geräte mit empfindlicher Beschriftung
Du siehst gerade eine vereinfachte Darstellung unserer Inhalte. Normale Ansicht mit richtiger Formatierung.
Seiten: 1 2 3 4
Inspiriert durch

(15.11.2010, 00:22)andisharp schrieb: [ -> ]Ausbauen und ein paar Minuten in lauwarme Waschmittellauge legen und dann abspülen. Vorher aber prüfen, ob die Beschriftung das aushält. In seltenen Fällen geht sie dabei leider ab.

bitte hier das Geraffel eintragen bei dem sich beim Putzen die Beschriftung lösen kann.
At Hirsch: Thread-Idee finde ich gut...

...kann aber aus eigener Erfahrung (zum Glück) nicht viel beitragen. Ich hatte mal nen NAD 3020 und beim Reinigen mit normalen Spüli-Wasser hat sich die Schrift nicht aufgelöst, sondern verfärbt/verblichen und die Gerätefront erschien mir deutlich schneller zu verdrecken. So wie, als wäre durch das Reinigen eine Schutzschicht/-film/-lack/-versiegelung entfernt worden. Ok, das war ne Kunstofffront, vielleicht hat sich auch nur die Oberfläche verändert...

ich hab dann das Gehäuse verchromen lassen und die Front mit "Mooreiche" furniert... sah sehr schräg aus, aber das Gerät steht heute noch bei ner EX
Ich hatte es schon mal gepostet (aus eigener böser Erfahrung):

SONY Receiver der Baureihe: STR-X800. Hier ist die weisse Schrift, innen an der Scheibe extrem empfindlich. Diese ist nicht gedruckt, sondern mit wasserlöslichen "Abziehbildern" gemacht.

Alle Luxman-Geräte der Reihen: R-600, R-800 und R-1500 und ähnliche haben sehr empfindliche schwarze Beschriftung an der Frontplatte. Nicht zu stark drücken beim Reinigen und keine "scharfen" Reiniger verwenden.

Drinks
(15.11.2010, 08:44)Campa schrieb: [ -> ]und die Front mit "Mooreiche" furniert... sah sehr schräg aus, aber das Gerät steht heute noch bei ner EX

Wäre 'ne Erklärung, warum es nun eine "Ex" ist ... Jester

Zum Titel: ONKYO TX-3000. Nach Spüli Einsatz schwammen die Buchstaben einfach davon ....
Beschallt jetzt nackich unseren Party-Keller.
Komisch, Ralph - mein TX-3000 (steht an Lennarts Arbeitsplatz) nach mehrmaligem Reinigen mit Glasreiniger:

[Bild: feKrY.jpg]

Drinks
(15.11.2010, 08:54)armin777 schrieb: [ -> ]SONY Receiver der Baureihe: STR-X800. Hier ist die weisse Schrift, innen an der Scheibe extrem empfindlich. Diese ist nicht gedruckt, sondern mit wasserlöslichen "Abziehbildern" gemacht.

Das ist leider auch beim Sansui 310 der Fall, da löst sich die Beschriftung und alles andere auf der Skalenglasscheibe auch sehr schnell.

Die Beschriftung des Rotel 1210 ist auch sehr empfindlich.
Auch bei der Vorgängerserie der Sony-Geräte löst sich die Beschriftung der Skala sehr gerne. Immer wieder sind bei ePay solche Geräte zu sehen, beispielsweise der ST-5130, der beliebte STR-7055, dessen kleine und große Geschwister und auch dessen Vorgängerserie um den 6055 herum. Also Vorsicht schon beim Kauf!
Vorsicht ist bei allen Kenwoods mit Glasscheibe geboten (am besten nicht mal ansehen ,es ist bei genannten Geräten nur mit Wasser schon zu irreparabel Schäden an den Scalenscheiben gekommen)

KT 7000 und KT 7001 ,KW33L, KR 33L ,KR 44 ,KR 70 KR 77 usw

ganz schlimm betroffen sind die Trios aus der Zeit
Apropos Kenwood. Wie empfindlich ist ein KA-400?
Die Beschriftung vom KW33L löst sich wirklich schon beim ersten Kontakt mit Wasser. Flenne
(15.11.2010, 17:23)Thunderforce schrieb: [ -> ]Apropos Kenwood. Wie empfindlich ist ein KA-400?

Vollkommen unproblematisch Yes
(15.11.2010, 15:00)rappelbums schrieb: [ -> ]Auch bei der Vorgängerserie der Sony-Geräte löst sich die Beschriftung der Skala sehr gerne. Immer wieder sind bei ePay solche Geräte zu sehen, beispielsweise der ST-5130, der beliebte STR-7055 ...

[Bild: sonyhifi_ffmndx.jpg]

Habe ich beim STR-7055 ganze Arbeit geleistet, aufgeklebte weisse Typenbezeichnung und vieles mehr - wech Dash1
So schöne SONY's, aber billigste Machart Nichtok
Ich weiß das die Beschriftung beim Onkyo A5 bis A10 empflindlicher ist als manch andere. Eingelegt haben ich die Frontplatte aber noch nie...
Ich glaube ob sich eine Beschriftung ablöst ist stark davon abhängig, wie das Gerät behandelt wurde. Deswegen wohl auch die unterschiedlichen Meinungen bzw. Erfahrungen.
Extrem empfindlich ist die B. meistens um den Power-Knopf. Die hat im Laufe der Jahre soviel Fett abbekommen, daß sie sich sehr schnell auflöst. Wurde das Gerät regelmäßig geputzt, dann ist die Frage, womit? Fronten die vom Nikotin braun sind, lassen sich sehr gut reinigen ohne das sich die B. löst. Ist wahrscheinlich konserviert.Raucher

Drinks
(15.11.2010, 18:50)HisVoice schrieb: [ -> ]
(15.11.2010, 17:23)Thunderforce schrieb: [ -> ]Apropos Kenwood. Wie empfindlich ist ein KA-400?

Vollkommen unproblematisch Yes


Danke für die Info! Drinks

In der Bucht schwamm gestern ein KA-400 und ich hatte den Eindruck, dass er sehr günstig bleibt. Blieb er (leider) doch nicht und/oder ich war zu geizig. Floet Ist schliesslich nur ein Mittelklasse-Gerät (oder täusche ich mich Denker)

Nur zur Erklärung, warum ich nach dem Gerät frage und dann nix mehr kümmt... LOL
Hallo erstmal,
ich hatte einen SABA Receiver der 8000 er Serie, da sind auch beim Waschen der Skalenscheibe mit klarem Wasser die Buchstaben buchstäblich davongeschwommen.

Ich habe mir dann eine neue auf Overheadfolie gedruckt und dahintergeklemmt. War leider, da DIN A4, nicht lang genug, so das man die Ansätze sehen konnte. Ansonsten ist es nich weiter aufgefallen.

Ich habe mal irgendwo einen Beitrag gelesen, da wurde per Tonerdrucker spiegelverkehrt auf besonderem Papier gedruckt und dann per Bügeleisen auf die Scheibe gebügelt und anschließend mit Zapponlack versiegelt.
Das benutzte Papier stammte von Klebeetiketten und zwar wurde dort diese wachsartige Seite bedruckt, auf der die eigentlichen Etiketten klebten.
Ich habe das aber nie selber ausprobiert und rate daher zur Vorsicht, da beim Bügeln und beim Versiegeln mit Zapponlack die Skalenscheibe auch zerstört werden kann.
MfG
Klaus
Skalen von Pioneer SX-1000TA/TD/TW, SX-700T, LX-300T, ER/LX-420, SX-800, sind auch alle besser nicht mit Wasser in verbindung zubringen. Oldie

Auch die Schrift auf den Fronten ist nicht besonders wischfest.Flenne
Onkyo TX 8500 Oldie Oldie Oldie

Da kann ich ein Lied davon pfeifen Floet
Nach einer Reinigung - wie auch mit anderen 50 Geräte zuvor - war die KOMPLETTE Schrift verschwunden.....Dash1
Ich habe das mal hier zu einer Tabelle zusammengefasst.
Hier ein neuer Kandidat, habe ihn leider mit dem Schadensbild so schon bekommen.
Ein tolles Gerät. ROTEL RA-611.

[Bild: img_2092f73c.jpg] [Bild: img_209397h4.jpg] [Bild: img_2096x7tu.jpg]

War mir bei mir bei etlichen Rotel die so hier waren völlig unbekannt.
Die Beschriftung scheint mir einfach abgenutzt zu sein. Ist bei meinem Rotel RA-1212 auch so. (und der hat noch kein Wasser gesehen)
der brauch halt so ne richtige "Bref-Kur",
dann ist der wieder komplett sauber Lol1
Gut dass mir der Fred hier wieder unterkommt......ich werde beim TX-2500 aufpassen und falls nötig sofort hier berichten!

Drinks
(10.10.2011, 07:07)Harry Hirsch schrieb: [ -> ]Die Beschriftung scheint mir einfach abgenutzt zu sein. Ist bei meinem Rotel RA-1212 auch so. (und der hat noch kein Wasser gesehen)

Hab natürlich aufgepasst aber beim waschen gingen schon einige fliegen. Beim polieren habe ich auch noch mal drei Zeichen verloren.

Wie gesagt bei anderen Rotel hatte ich das noch nie.
Ich habe hier 2 Onyko A-7 - bei einem habe ich geschrubbt und gesprüht und gerieben ( klares Wasser, Bref, Brennspiritus ) und alles war schön sauber und Beschriftung blieb 100% erhalten. Beim 2ten einmal mit `nem feuchten Lappen und ein Tröpfchen Bref und zack - die ersten Buchstaben wech..........FlenneFlenneFlenne
Seiten: 1 2 3 4