Old Fidelity - HiFi Klassiker Forum

Normale Version: Klipsch LaSscala den Bassschliff verpassen
Du siehst gerade eine vereinfachte Darstellung unserer Inhalte. Normale Ansicht mit richtiger Formatierung.
Seiten: 1 2 3
Hallo zusammen!

Ich weis ja nicht, ob es bereits den Lautsprecher-Einrichtungs-Thread gibt. Daher mal hier unter Geraffel.
Es ist bekannt, dass die LaScala einem mit dem Kickbass, also ab 80 Hz die Haare gerade stellen kann (Fall noch vorhanden).
Der alte Kilmister (Gott hat bestimmt seine Freude an ihm!) würde wahrscheinlich sagen: : Thats goin´ to clean your clock!
Nur hätte ich das gerne bis ca. 25 Hz runter Raucher  Es sind Bekanntschaften mit der Nachbarschaft geplant und gewollt! Lol1 


Summa Sumarum ergeben sich die folgenden Möglichkeiten:

1. Hallt die Klappe und kauf dir die Klipsch Hörner.  Antwort: Viel zu teuer!
2. Vertick´ die LaScalas und bau dir / besorg dir die Cornscalas! Antwort: Zu viel Bastelei!
3. Besorg dir ´nen Subwoofer! Antwort: Ist in Ordnung! Geht! Aber welchen? Können auch zwei sein! Müssen aber über den Hochpegeleingang eingeschliffen werden können.

Hat hier jemand eine gute Idee?

LG

Günter
Niwo's Eckhorn Afro
Eckhörner gehen nicht! Da stehen die Cornwalls und können nicht umziehen! Drinks
In der Tat schade! Aber ich muss Rücksicht auf die Wände nehmen. LOL Umbau und Erweiterung geht einfach nicht,
Somit kommen wahrscheinlich nur Subwoofer in Frage.

Edit:
Ich hatte mal dem Nuberts Günni seine NuLine 1100´er im Visier...
ogott
(04.12.2018, 21:16)Schrotti schrieb: [ -> ]...Ich hatte mal dem Nuberts Günni seine NuLine 1100´er im Visier...

Hallo Schrotti,

auch wenn's hier namhafte Nubert-Gegner gibt, wenn Du die Möglichkeit hast (ich weiß nicht wo Fuseltown City liegt), mach einen Termin, schnapp Dir ein paar Deiner CDs, setz Dich in eines der Nubert-Studios und hör einfach. Die bequatschen Dich nicht, sondern erklären Dir die Bedienung der Geräte und dann hast Du allein mindestens ne Stunde, bzw. bis der nächste rein will, Zeit, den Sub auszuprobieren. Und an den Dingern kann man relativ viel einstellen.

Ich habe schon öfter Kritik an Nubert-Boxen gehört bzw. gelesen, aber ne richtige Begründung habe ich noch nicht gehört. Und das "Argument" "Ich weiß, wie der trickst." genügt mir da nicht.

Ich weiß es nicht genau, aber ich glaube es war die letzte High End in München. Da habe ich zum zweiten Mal die nuVero 170 gehört. Im Studio nebenan wurden die großen Martin Logans mit dicken Monoblöcken von McIntosh vorgeführt. Die nuVero war das Beste, was ich überhaupt je in dieser Klasse gehört habe. Wenn ich das nötige Wechselgeld in der Tasche hätte, würde ich die stante pede gegen meine I.Q 300T tauschen. Und die Martin Logans? Ich habe selten so einen Schrott gehört, zumindest für das Geld.

Aber die Geschmäcker sind halt verschieden...

Glückauf!

Thomas
Normaler Subwoofer zu den LaScalas? Das wird wohl schwierig bei dem Wirkungsgrad und dem Druck der Klipsch.   luft
Aber probieren geht über studieren. Oldie
 
Ob die Subwoofer bei dir zuhause auch so klingen wie im optimierten Hörstudio ist die Frage,
Raumakustik ist ja gerade beim Bass extrem wichtig. Smilie_haus_015
Also wäre am besten ein Test bei Dir zuhause in deinem Hörzimmer...... Band
Ganz kurz: Hochwirkungsgrad-LS und Standard Sub sind keine glückliche Paarung. Wenn, dann würde ich 2 Mivoc Eckhörner bauen und mein Glück probieren. Der Wohnraum muss angepasst werden (geht nicht anders...) Eine Digitale Raumoptimierung kann außerdem helfen.

Vergleich Martin Logan <-> Nubert: Wenn die ML 2cm von der Wand entfernt standen... ;-)))
Hab hier nen schönen aktiven Sub stehen, wenn der von den Daten her passt schreib ne PN
MBL 201 Woofer Crossover 18Hz ~ 96Hz speaker system
mbl 201 Frequency range 18 Hz - 96 Hz
Crossover frequencies 48 / 68 / 96 Hz
Crossover Linkwitz-Riley 24 dB/oct.
Sensitivity 200 mV - 4V
Amplifier 120 / 300 Watt
Max SPL 110 dB / 25 Hz
Linear movement 12 mm / 0.5 inch
Standby 2 mV on, 3 Min. Off
Dimensions (WxDxH) 400 x 400 x 500 mm 16 x 16 x 20 inches

[Bild: IMG-2312.jpg]

[Bild: IMG-2313.jpg]

[Bild: IMG-2314.jpg]

[Bild: IMG-2319.jpg]
Hallo Karsten,

um deinen Subwoofer schleiche ich schon wochenlang herum. Passt leider vom Anschluss und vom äußeren her nicht.
Vielen Dank für dein Angebot!

LG

Günter
Ich würde mal behaupten, dass du alles mit Bassreflex von vornherein ausschließen kannst.
Stimmt. DAS wäre geeignet.
Geht aber nicht tief runter
Ein Eckhorn aber auch nur bei passender Raumgeometrie.
https://www.ebay-kleinanzeigen.de/s-anze...62-172-222

Damit sollte das gehen . Gibt dort auch noch einen zweiten
Die sind gefühlsecht. Ob er überhaupt geeignete Aufstellungsmöglichkeiten hat?
Entweder oder . Mit was anderem wird das nichts werden
Hallo, da bin ich wieder.

zunächst einmal über meine Idee:
Der Platz ist begrenzt.  Sad2 Hier stehen zwei Mal 60 cm Breite zur Verfügung.
Es soll keine nervenaufreibende und langwierige Sache werden. Es soll Wohnraumverträglich sein.
Hätte ich den Platz für ein Paar schöne Basshörner, wäre das ja kein Problem. Obwohl die meisten dieser Kisten nun einfach hässlich sind.
Es geht also für mich darum, mit möglichst wenig Aufwand den Bass im Bereich von 25-50Hz  der Lascala zu komplettieren. Ich möchte mit meiner Anlage keine Festzelte oder Turnhallen zum Einsturz bringen. Weiterhin habe ich keinen Subwooferausgang zur Verfügung. 
Damit ergeben sich natürlich Probleme, ist auch klar.

Ich hoffe auf das geballte Fachwissen hier im Forum, um dieses Problem zu lösen. Einfach kaufen und dann zurückschicken ist nicht meine Art. Das könnte ich aber zur Not bei z.B. Nubert tun. Diese Idee entstand also nicht aus einer einzigen Überlegung, sondern aus der Schnittmenge der möglichen Parameter heraus.

Gruß an alle Helfer! Drinks
Das Nubert Geraffel ist hier auch nicht sinnvoll. Wie groß ist der Raum? Tobifix hat schon einen prinzipiell guten Vorschlag gemacht...
Hallo, der Raum ist ca. 30qm groß.

Die Sache mit dem Eckhorn schließe ich eigentlich aus.
Da könnte ich auch gleich das Oberteil von der Lascala nehmen und auf das Eckhorn setzen.
Dann hätte ich im Prinzip  ein Klipschorn, aber nicht so platzsparend. Denker
Dann die Lösung von Tobifix mit Aktivweiche.
Und wie zaubert ihr die gewünschten 25 Hz aus den JBL Rutschen?
Ohne massive Entzerrung wird das nichts, oder?
Was ist denn mit Dipol/Ripol Pappen, die man als Fuss vom Couchtisch verbauen kann? Haben nur nicht den passenden Wirkungsgrad...
Seiten: 1 2 3