Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Plattenwaschmaschine selbst gebaut
#1
Hallo
Ich möchte euch meine Eigenbau-PWM vorstellen. 
Als Dreher kommt ein alter Plattenspieler zum Einsatz. Die Absaugvorrichtung habe ich aus Kraftstoffschlauch und einer Reduziertülle aus PE konstruiert. Sie ist über das Gegengewicht so eingestellt, dass der Unterdruck gerade noch so die Saugdüse auf der Platte hält, um unnötigen Druck auf´s Vinyl zu vermeiden. Ein Nylonfaden vom Sattler hält die Düse auf Abstand und ein ausrangierter Staubsauger dient als Vakuumpumpe. Man muss nur alle 6 - 7 LPs eine Pause einlegen, da der Staubsauger sonst zu warm wird. Damit kann ich leben  Wink2 Dazwischen ist ein Glas als Sammelgefäß, sodass keine Flüssigkeit in den Sauger geraten kann. 
Das Kniffligste war der Vorschub für den Arm. Hier hab ich auf Teile eines renommierten dänischen Herstellers zurückgegriffen  LOL  Angetrieben wird es von einem Getriebemotor aus einem Zigarettenautomaten, da der dänische Motor schnell das Zeitliche gesegnet hat  Lol1 Mit Gummiringen als Dämpfung werden Ruckler unterdrückt. Dreher, Vorschub und Staubsauger werden jeweils über einen Schalter eingeschaltet.

Die PWM kann eigentlich alles, was Okki Nokki & Co auch können, außer gut aussehen und mein Konto mit min. 400 € belasten  Lol1
Ich lege nur wert auf eine gute Funktion. Wenn sie nicht gebraucht wird, kommt sie in die Abstellbude. Um´s Aussehen kann ich mich mal kümmern, wenn die Zeit da ist.
Das ganze Gerät hat keine 20 € gekostet  Thumbsup , läuft nun seit einigen Monaten einwandfrei und liefert richtig gute Ergebnisse ab. Lediglich den Dreher hab ich einmal ausgetauscht, da das erste Gerät zu schwach war. Als Reinigungsflüssigkeit habe ich anfangs ein Isopropanol-Wassergemisch benutzt, bin aber auf Glasreiniger umgestiegen, da eh alles abgesaugt wird und keine Rückstände auf dem Vinyl bleiben.

Auf Wunsch stelle ich noch detaillierte Bilder ein, falls jemand das Gerät nachbauen möchte. 

Gruß an alle,
Thomas

[Bild: kF2ZrDKh.jpg]

[Bild: IuYlljVh.jpg]

[Bild: gnf8MWZh.jpg]

[Bild: WmPgDgth.jpg]
Zitieren
#2
Hallo,

du darfst hier gerne mehr Bilder von der Waschmaschine einstellen, ein sehr gutes Konstrukt hatte vor einigen Jahren hier mal "Peacemen" gepostet. Steuerung mit Arduino und Absaugung mit Zentralverriegelungspumpe aus'm Auto.

Alles in allem auch sehr effektiv.
Gibt in der Tube auch ein Video dazu.

Grüße

Wernsen
Zitieren
#3
So, ich hab heute Abend mal die Maschine, zumindest virtuell, vom Aufbau her aufgeräumt und ein neues Gehäuse konstruiert, damit das Gerät sich auch optisch mit den industriell gefertigten messen kann. Da sich einige Komponenten, wie z.B. der Dreher nebst Stromversorgung vor einiger Zeit geändert haben, ist ordentlich Platz gewonnen worden. Das Gerät wird etwas breiter, aber dafür flacher und leichter. Eine Schublade für neue Inner Sleves ist auch dazu gekommen. Da ich diese grundsätzlich bei neu erworbenen LPs erneuere, liegen diese in Zukunft griffbereit. Der ganze Klimperkram, der so dazu gehört, passt auch mit rein.
Ein Anschluss für den Staubsaugerschlauch und eine Haube fehlen hier noch, werden aber die Tage modelliert.

Dann muss ich nur noch bauen  Floet Lol1

Gruß an alle,
Thomas

[Bild: X1st0tBh.jpg]

[Bild: 51ob8s1h.jpg]

[Bild: 6q8YxBjh.jpg]
[-] 14 Mitglieder sagen Danke an landi666 für diesen Beitrag:
  • setzi, winix, xs500, HifiChiller, DD 313, Rainer F, hadieho, 0300_infanterie, Mr.Hyde, LastV8, Tom, wettermax, HiFi1991, MaTse
Zitieren
#4
Wofür ist denn die Steckdose hinten gedacht? Für den Staubsauger?

Gruß aus Stadthagen
Holger
Zitieren
#5
(30.07.2016, 06:35)xs500 schrieb: Wofür ist denn die Steckdose hinten gedacht? Für den Staubsauger?

Ja, die ist schaltbar. Hab ich bei dem aktuellen Gerät auch so gemacht.
[-] 1 Mitglied sagt Danke an landi666 für diesen Beitrag:
  • HiFi1991
Zitieren
#6
Mit Haube
Weiß noch nicht, ob ich die so baue. Ist mir eigentlich zu wuchtig. Eventuell baue ich die so, dass sie an der Seite des Gehäuses angehängt werden und als Ablagemöglichkeit dienen kann.

[Bild: 9dlfpJzh.jpg]
[-] 3 Mitglieder sagen Danke an landi666 für diesen Beitrag:
  • Tom, HiFi1991, MaTse
Zitieren
#7
Sehr schön! Wobei für meinen Geschmack der Holzton außen eine andere Farbe vertragen könnte.

Drinks
Man kann mir alles nehmen - nur meinen Humor nicht ...
[-] 1 Mitglied sagt Danke an lyticale für diesen Beitrag:
  • Begleitschaden
Zitieren
#8
(30.07.2016, 08:14)lyticale schrieb: Sehr schön! Wobei für meinen Geschmack der Holzton außen eine andere Farbe vertragen könnte.

Drinks

Ist ja nur ein Entwurf. 
Ich wollte eigentlich nur die Holzteile modellieren, um zu sehen, wie die Dimensionen werden. Hab schon wieder zu viel Spielerei gemacht  Floet
[-] 1 Mitglied sagt Danke an landi666 für diesen Beitrag:
  • HiFi1991
Zitieren
#9
(29.07.2016, 12:21)landi666 schrieb: Hallo
Ich möchte euch meine Eigenbau-PWM vorstellen. 
Als Dreher kommt ein alter Plattenspieler zum Einsatz. Die Absaugvorrichtung habe ich aus Kraftstoffschlauch und einer Reduziertülle aus PE konstruiert. Sie ist über das Gegengewicht so eingestellt, dass der Unterdruck gerade noch so die Saugdüse auf der Platte hält, um unnötigen Druck auf´s Vinyl zu vermeiden. Ein Nylonfaden vom Sattler hält die Düse auf Abstand und ein ausrangierter Staubsauger dient als ...
... u.s.w.

Ey, wie genial bist Du denn?!?

Die gefällt mir Thumbsup .

Ich saue immer mit ´nem Direkttriebler rum, der viel zu schade ist. Und dann noch die Flasche mit dem Gemisch und ´n Pinsel. Zum Absaugen nehme ich einen Industriestaubsauger mit schmaler Polsterdüse und vorgehaltenem Microfasertuch. Das saugt mir immer die Platte vom Teller, weil ich keine Klemme habe Dash1 , was ein Kampf!

Schöne Grüße, Jürgen
[-] 3 Mitglieder sagen Danke an High Fidelity für diesen Beitrag:
  • Tarl, HiFi1991, landi666
Zitieren
#10
Lencoclean mal andersherum...


[Bild: DSC_0127.jpg]

[Bild: DSC_0126_20161101112310778.jpg]
O Brother, Where Art Thou?
[-] 5 Mitglieder sagen Danke an bathtub4ever für diesen Beitrag:
  • winix, Svennibenni, Gerry67, MaTse, musicus
Zitieren
#11
Lol1

Reinigung steht noch aus!
Entweder habe ich zu wenig Reinigungsmittel drauf, oder der Staubsauger muss höher gestellt werden. Beim ersten Versuch habe ich ganz zaghaft Schaum eingesaugt. Ob das Flies Dreck aus der Rille holt?

Aber, es wäre eine Reinigung in Echtzeit LOL
O Brother, Where Art Thou?
Zitieren
#12
Denker soll ich euch was sagen? Nach 2- 3 Scheiben kommt es mir schon bekloppt vor, soviel Strom für so etwas banales wie Schallplattenwaschen zu verbrauchen Dash1
O Brother, Where Art Thou?
[-] 1 Mitglied sagt Danke an bathtub4ever für diesen Beitrag:
  • Hardcore-Holly
Zitieren
#13
Cheap-Thrill-Methode?

Gruß

Thomas
Zitieren
#14
Auf jeden Fall
O Brother, Where Art Thou?
Zitieren
#15
Hast du beim Staubsauger auf genug Nebenluft geachtet. Wenn kaum Luft transportiert wird, baut er zwar Vakuum auf, muss aber leiden. Versuche mal 1-2 qcm große Öffnung.
Die Turbine wird je nach SS nach durch die angesaugte Luft gekühlt oder hat einen eigenen Kühlluftzweig.
Gruß TW
Zitieren
#16
Hmm, der steht nur auf niedriger Stufe, also sogar unter Polstermöbel... Und das "einstiegsloch" lässt Luft hinein.
Ich meine, der ganze Aufwand ist irgendwie mit Kanonen auf Spatzen schießen. Dann doch lieber Knostie und dann noch Cheap-thrill erscheint mir sinnvoller.
O Brother, Where Art Thou?
Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen…
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Objective 2 KHV Bausatz zusammen gebaut MiDeg 3 1.202 21.09.2019, 19:22
Letzter Beitrag: scope
  Werkbank selbst bauen - Ideen oder Vorschläge ? Svennibenni 16 1.320 21.06.2019, 16:41
Letzter Beitrag: akguzzi
  Y-Kabel selbst herstellen: Wie? Pit-PB 7 3.258 08.02.2015, 11:49
Letzter Beitrag: bestof60s
  Selbst gebauter Verstärkerumschalter Jens1066 12 3.416 28.04.2013, 07:17
Letzter Beitrag: Lippi



Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste