Themabewertung:
  • 3 Bewertung(en) - 4.67 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Der Thorens-Thread - (vor langer Zeit) unterstützt von Joel
Jedes - welches zufällig passt ;-)

Sind ja leider keine Schlitze - müsste man aber mit Präzisionswerkzeug auch vielleicht noch hinkriegen ...

Schön das Du uns THORENS Fans hilfst - immer nur Girls und Rosen züchten im Alter ist doch langweilig ;-)

Gruß

Cord
Amber Model 17 - Hafler DH200 - Thorens TD146 - Ortofon VMS 30 II - Philips CD482 - Carver TX-10 - Nakamichi CR-2E - Yamaha MDX 595 - Technisat IR110 - Audio Physic Spark III + Subs - Superlux HD668B

Zitieren
Wer feilen gelernt hat, kann das mit vier Bohrlöchern machen. Wichtiger ist eine plane Auflagefläche auf der Unterseite, die ist begrenzt vorhanden. Ich habe sowas ähnliches auch mit einer meiner AT-Headshells gemacht, da mein Delos nur von oben verschraubbar ist. Sieht nicht mehr original aus, aber funktioniert hervorragend.
Zitieren
(10.10.2017, 15:40)nurmitlesennichtsschreiben schrieb: oder so...
Lipsrsealed2 ups, habe es schon wieder getan

(Bild gelöscht)

ist halt nichts für originalisten, aber jetzt läßt sich jedes system mühelos montieren

Der Überhang ist ohne Langlöcher nicht einstellbar - also nur für ein System, oder besser für Systeme, bei denen der Abstand der zur Nadelspitze zu den Montageaufnahme der Schrauben gleich ist. Oder habe ich etwas übersehen?

Nachtrag: Ja, ich habe übersehen, dass schon zwei Antworten exakt dazu vorhanden sind...
1) ARCAM AVR 550, Canton Ergo RCL, Canton Ergo 655, an SAC Igel 50t, Magnat Quantum 505, VU+ duo2, Panasonic UB704, Thorens TD320 MKII, AT33PTG/II, Trigon Vanguard II. Zone 2 JBL Control One 
2) Sherwood AVP9080RDS, Abacus APC 12-23, Pioneer CT-S740S, T+A DVD1235R, Dual CS 5000, Goldring Eroica
Zitieren
MIr ist letztens ein TD 318 zugeflogen, der an sich einen ganz guten Eindruck macht und sogar läuft, liftet, startet und abschaltet.
Aber: Es ist eine Federaufhängung gerissen.
Zur Verdeutlichung:

[Bild: IMG_4015.jpg]

Hat jemand sowas für mich ? Oder wo bekomm ich das Ding, von dem ich nicht mal weiß, wie es genau bezeichnet ist ?
"The needs of the many outweigh the needs of the few - or the one."
[[Bild: pDsrZ.gif][Bild: pDsrZ.gif]]
Zitieren
Das Teil gibt es wohl nicht mehr zu kaufen. Es gab mal irgendwo den Tipp, den Spanndraht durch den Nylonfaden eines Rasentrimmer zu ersetzen - den Knoten mit Kleber dauerhaft fixieren.

Ich würde mal im Fahrradzubehör nach einen Bowdenzug suchen, ablängen und irgendwas passendes draufcrimpen.

Gruß

Thomas
Das Band darf an den Bandführungen nicht krempeln.

Die natürlichen Inhaltsstoffe können einen Bodensatz bilden. 
[-] 1 Mitglied sagt Danke an tiarez für diesen Beitrag:
  • spocintosh
Zitieren
Und falls der zu dick sein sollte für die Bohrungen könntest du auch solchen geflochtenen Draht nehmen, wie man ihn zum Angeln zahnbewehrter Fische nutzt. Kann dir eins schicken
[Bild: P1010083.jpg]
A thousand of the troopers are now lined up and are calling to the monster...Here fido Here Fido Here Fido
[-] 3 Mitglieder sagen Danke an Frunobulax für diesen Beitrag:
  • winix, spocintosh, Begleitschaden
Zitieren
Hallo zusammen,

(12.10.2017, 06:43)tiarez schrieb: Ich würde mal im Fahrradzubehör nach einen Bowdenzug suchen, ablängen und irgendwas passendes draufcrimpen.

Ein Bowdenzug fürs Fahrrad dürfte viel zu dick und sperrig sein. Es gibt auch deutlich feinere Bowdenzüge für den Skalenantrieb von Radios, so etwas zum Beispiel: https://atr-shop.de/sonstiges/sonstiges/...0-3mm?c=11.

Gruß Roland
[-] 2 Mitglieder sagen Danke an rolilohse für diesen Beitrag:
  • winix, Begleitschaden
Zitieren
Ich möchte nicht basteln. Nicht nur zum Crimpen der Hülse fehlt mir das Werkzeug, ich will auch nicht nochmal in meinem Leben einen Seitenschneider mit einem Stahlseil zerstören. Außerdem hasse ich Pfusch, der schöne Dreher soll verkauft werden und ich hab keinen Bock auf Stress.

Hab im SM die Bezeichnung gefunden.

[Bild: Thorens_Drahtseil.jpg]
"The needs of the many outweigh the needs of the few - or the one."
[[Bild: pDsrZ.gif][Bild: pDsrZ.gif]]
Zitieren
Moin,

(12.10.2017, 07:22)spocintosh schrieb: Ich möchte nicht basteln.

Dann musst Du bluten: LOL

http://www.schopper.ch/index.php?page=TD...suspension. 100 CHF sind doch ein Schnäppchen!

Gruß Roland
[-] 3 Mitglieder sagen Danke an rolilohse für diesen Beitrag:
  • Frunobulax, winix, Begleitschaden
Zitieren
Ich hab schon auch einen anderen Händler angefragt...mal sehen, was der antwortet.
Aber auch hier hat der Tag ja gerade erst angefangen. Vielleicht findet sich ja noch jemand...
"The needs of the many outweigh the needs of the few - or the one."
[[Bild: pDsrZ.gif][Bild: pDsrZ.gif]]
Zitieren
Geh doch mal zum örtlichen Fahrradladen, die haben in der Regel passende Bowdenzüge und auch das entsprechende Werkzeug dafür.
To the World of the Future
beste Grüße
der Karsten
Zitieren
Ich kenn mich mit Rennrädern ausreichend aus, um zu wissen, dass dort keine 0.3mm-Züge verwendet werden und unter Garantie keine passenden Hülse für die Enden vorhanden sind.

Ich hätte gern das Teil. Ansonsten kann ich auch Spulendraht nehmen. Bastellösungen hab ich schon mindestens fünf im Kopf.
"The needs of the many outweigh the needs of the few - or the one."
[[Bild: pDsrZ.gif][Bild: pDsrZ.gif]]
Zitieren
Ich würde mal einen Juwelier fragen.Ich glaube, da liegt man billiger als 100 CHF und der könnte Drähte in der Größenordnung standardmässig da haben.
Zitieren
Modellbau wäre auch noch ein Tipp!
https://www.axels-modellbau-shop.de/kata...-lang.html

Die Seilenden mit Adernendhülsen verpressen, ev. noch eine kleine Scheibe beilegen.

Grüße Werner

EDIT: Blei vom Anglershop würde auch reichen und hält bombig.
Zitieren
Moin ,

Joel liest hier wohl nicht mehr mit !? Im Nachbarforum ist ja gelegentlich noch was von ihm zu lesen .

Worum's geht :

ich war heut' bei Steve im backrecords wg . eines TD 280 Mk II , der auch bei Steve immer den Riemen abwirft .
[Bild: TD-280-_Mk-_II.jpg]


Alles bischen entfettet ; so bleibt der Riemen schon mal auf dem Pulley . Sobald aber der Plattenteller aufliegt , jumpt er wieder runter .
Und da der Dreher verkauft werden soll , ist das Starthilfe geben keine Option .

Nu las ich heute was von " Riemenbegrenzer " , der auf das Pulley geklebt das nach oben Abrutschen des Belts verhindert .

Nu meine Frage an Euch . Joel bietet / bot eben solche Begrenzer an . Tut es da nicht vllt. auch ein passendes kleines Gummiband ? Wer hat damit Erfahrungen gesammelt und mag sie uns mitteilen ?


Gruß
Jörgi
Zitieren
Ein Gummiband langt da nicht , der Antriebsriemen springt trotzdem ab .

Der Joel Riemenbegrenzer funktioniert , damit ist das Abspringproblem gelöst .


Nächste Frage ; mein Bekannter bekommt von seinem TD 160 den Subteller nicht aus dem Lager . Er kann den Teller ca. 2, 3 cm anheben , aber das war's .
Gibt's da 'ne Sicherungsmadenschraube oder 'n Splint oder Sprengring zur Sicherung ?

LG Jörgi
Zitieren
Also ich habe das beim TD2001 mit Ausbalancieren der Blattfederung und der Motorbefestigung hingekriegt. Wenn die Federung mit dem Teller bereits im Wasser richtig steht und man es so lassen will, hilft nur die Motorbefestigung - und der Versuch. Plattenteller umgekehrt drauflegen, damit man was sieht und Änderungen immer so durchführen, dass man wieder zurück kann. Das sind Nuancen im Bereich deutlich kleiner als ein mm, um die es geht. Nach dem Anfahren ruckelt der Teller bei mir zwar immer noch minimalst für eine knappe Sekunde, was wohl bei der Konstruktion normal sein dürfte (oder?), aber der Reimen läuft stabil.

Viele Grüße - Frank

EDIT: sorry, habe gar nicht gecheckt, dass der 280 kein Subchassis hat. Habe ich mit dem 320 verwechselt...
[-] 2 Mitglieder sagen Danke an Franky für diesen Beitrag:
  • Begleitschaden, Jörgi
Zitieren
Beim 160 sollte der Teller eindeutig ohne Widerstand abzuheben sein...
Nun hat man die Kohle, aber das Gehör lässt nach...
[-] 1 Mitglied sagt Danke an Nudellist für diesen Beitrag:
  • Jörgi
Zitieren
Mist ,
der Riemen des TD 280 Mk II springt jetzt leider trotz des Riemenbegrenzers ab .
Das ist ja wohl auch 'ne ziemlich beknackte Lösung , den Pulley konkav oder konvex ohne Abrutschränder zu konstruieren .

LG Jörgi
Zitieren
Das war doch ein Zeichen für einen gelängten Gummi? Zumindest hat sich das so bei meinem 320 bemerkbar gemacht.
[-] 1 Mitglied sagt Danke an sing sing für diesen Beitrag:
  • Jörgi
Zitieren
Ja , der Antriebsriemen ist wohl auch fällich .

Ich hab' einen richtigen Riemenbegrenzer gemacht und montiert . Da hält auch der ausgeleierte Gummi .
Zum Glück will er immer nach oben wech , das hat das Unterfangen etwas vereinfacht .
[Bild: pull.jpg]

[Bild: pully.jpg]

LG Jörgi
[-] 1 Mitglied sagt Danke an Jörgi für diesen Beitrag:
  • 0300_infanterie
Zitieren
Wenn der Riemen die richtige Größe hat (160 bis 162 mm Durchmesser), dann rutscht der auch beim Anlaufen mit Teller nicht herunter. Den Begrenzer braucht es nicht wirklich.

Beste Grüße
Armin
"Don't know what I want, but I know how to get it" The Sex Pistols
Zitieren
Hat mein Freund einen Riemen mit 160 - 162mm Durchmesser ? Nein .

Hat er jetzt einen funktionierenden PS ? Ja .

LG Jörgi
Zitieren
Ich sach ja : Den Begrenzer braucht es nicht wirklich.

Beste Grüße
Armin
"Don't know what I want, but I know how to get it" The Sex Pistols
Zitieren
Vielen Dank Armin , für die warmen Worte !

LG Jörgi
Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
Lightbulb Der Zahn der Zeit… Denon PRA-2000: Potis und Schalter reinigen duffbierhomer 37 16.191 15.05.2018, 11:54
Letzter Beitrag: MLAS
  SHARP Geräte (Vor Optonica Zeit) elacos 42 13.751 08.04.2018, 10:14
Letzter Beitrag: HifiChiller
  Thorens TD 135 oder Thorens Jubilee Rüssel 42 2.631 10.10.2017, 12:25
Letzter Beitrag: Bastelwut
Information Was tun bei langer Leitung? zimbo 16 3.775 23.02.2014, 19:35
Letzter Beitrag: hal-9.000
  Orchester 2000, je länger ich da draufgucke... jagcat 39 9.320 19.12.2013, 19:18
Letzter Beitrag: samwave



Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste