Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Geräte mit empfindlicher Beschriftung
#51
(04.10.2012, 13:44)HisVoice schrieb: Naja wenige Tage sind meiner Rechnung nach round about 2 JahreFloet

Nanana, wir wollen doch jetzt mal nicht kleinlich sein...

Hüstel.

Tease
Zitieren
#52
Hat jemand Erfahrung mit einem Akai AA-1050 und der Reinigung der Front? (Beschriftung empfindlich)?
Zitieren
#53
Hatte keine Probleme mit Bref und Allzweckreiniger.
MfG Reinhard
Zitieren
#54
Álles Klar Danke....
Zitieren
#55
Gibt es etwas bei Marantz zu beachten wenn man die Front reinigen möchte?
Zitieren
#56
Naja, eigentlich nich, wenn man nich wie ein Verrueckter rumschrubbt. Ich hab allerdings bei meinem auch was weggemacht. Die Schrift war aber schon angegriffen und ging relatif leicht weg..


Zitieren
#57
Schrift war angegriffen bedeutet?

Meiner hat auf jeden Fall eine Nikotin-Kur bekommen! Kann man das als angegriffen bezeichnen?
Zitieren
#58
z.B. der Power knopp war schon abgewixxt schriftmaessig.. und das ging dann relatif leicht weg auch.. jetzt is die schrift ganz weg und sieht ganz okee aus.


Zitieren
#59
Um welche(n) Marantz geht es denn?
Ich habe die Receiver bisher gut mit reinem Alkohol sauberbekommen Wink3
Da geht auch der Siff aus der feinen Struktur raus.
Aber mit wenig Druck anwenden Oldie
Es grüßt Sebastian aus Hamburg.
----------------------------------------------------------
The 7 P's:
Prior proper planning prevents piss-poor performance Oldie
Zitieren
#60
Nix besonderes, ein 2225 aber ich Denke mal das die sich nicht unterscheiden von der Front egal welches Modell oder?
Zitieren
#61
Das denke ich auch. Wink3
Also 2275, 2285 und 2325 haben bei mir die Reinigung mit Isopropanol ohne Probleme überstanden.
Allerdings war ich sehr vorsichtig, und habe fast ohne Druck gearbeitet.
Es grüßt Sebastian aus Hamburg.
----------------------------------------------------------
The 7 P's:
Prior proper planning prevents piss-poor performance Oldie
Zitieren
#62
Ich versuche mal zusammen zu fassen.

Grundsätzlich sollte, wenn man sich nicht sicher ist, mit dem mildesten Mittel anfangen.

1. Das ist ein weicher Pinsel, mit dem Staub entfernt werden kann.

2. Klares Wasser eventuell lauwarm und ein weiches Tuch.
Die leichte Erweiterung: mildes Prilwasser.

Dann wird es schwieriger, weil dann schon die chemische Keule kommt, als da wäre:

3. Alkohol – Isopropanol, Spiritus, Spiritusglasreiniger - Kohlenwasserstoff haltige Lösemittel.
Es gibt bestimmte Siebdruckfarben, die damit reversibel sind. Zaponlack ist es u.a. auch –
Nitrozelluloselacke verfärben sich bzw. werden milchig – also Vorsicht z.B. bei alten
Holzcases bzw deren Lackierung.
Auf weitere, schärfere Lösemittel geh ich bewußt nicht ein.

4. Alkalische Reiniger wie z.B. Ammoniakhaltige Produkte, Backofenreiniger (enthält
Natron- oder Kalilaugederivate) Alkalische Reiniger (Laugen ) lösen sehr gut Fette und
Öle.
Das ist gut beim Nikotin, aber schlecht bei anderen organischen Bindemitteln, weil damit
die molekulare Struktur regelrecht aufgeknackt werden kann – sprich: der Lack wird gelöst
Auch hier gilt: von mild ( Ammoniak) nach scharf (Natron)
Es gibt übrigens einen recht guten Kunststoffreiniger mit Ammoniak – klick, der relativ mild ist.

5. Saure Reiniger – wie z.B. das allseits beliebte Brääf.
Diese bestehen als Reiniger fast immer aus mehr oder weniger leichten Säuern zusammen mit Tensiden.
Tenside sind veresterte Fette oder Öle – da sind wir wieder im organischen Lösemittelbereich – und zwar bei den Alkoholen.
Es ist damit eine Löslichkeit von organischen Stoffen (wie z.B. Fett, aber auch labiler Lack) gegeben, andererseits löst es durch den Säureanteil auch mineralische Stoffe wie Kalk, den wir allerhöchsten beim Duschenradio haben, aber auch Metalloxide.
Aus Metalloxiden bestehen aber alle eloxierten Aluminiumflächen wie z.B. die Fronten von unseren Schätzen – egal ob schwarz, braun, gold oder silber. Daher erklären sich auch dann Verfärbungen, die bei der Verwendung solcher Substanzen entstehen können

Eine Sonderstellung nehmen die Hinterglasbeschichtungen ein.
Hier hilft nur äußerste Vorsicht und besonders umsichtiges Herangehen.

Der langen Schreibe kurzer Sinn: erst etwas nachdenken, welchen Reiniger auf welchem Material und Vorsicht ist die Mutter der schönen Krawallkiste.

So – jetzt freue ich mich auf rege Kritik und Anregung.
Gruß von Christoph
___________________________________________________________________
„Der Klügere gibt nach! Eine traurige Wahrheit, sie begründet die Weltherrschaft der Dummheit.“

Marie von Ebner-Eschenbach
mps-Kinder
[-] 9 Mitglieder sagen Danke an expingo für diesen Beitrag:
  • New-Wave, proso, oldAkai, Tom, lyticale, fmmech_24, oldsansui, stony, MfG_123
Zitieren
#63
Boah - Leistungskurs Chemie! Pray

(Ich mein das ehrlich!)
Zitieren
#64
Gehört ausjedruckt anne Wand Oldie
[-] 1 Mitglied sagt Danke an Lippi für diesen Beitrag:
  • MfG_123
Zitieren
#65
Top Thumbsup Danke Drinks
Net ufrescha. Bringt eh nix Kaffee

Die Sonne scheint immer©
Zitieren
#66
Hallo,

hat jemand Erfahrungen mit folgenden Denons?
PMA 830
TU 850
DR 450

Drinks
grüße
Dennis

Zitieren
#67
Ja, keine Probleme. Wobei ich das Tapedeck noch nicht gereinigt habe, dass war bei Ankunft sauber.
Zitieren
#68
Super, dann kann ich ja anfangen.

Danke
grüße
Dennis

Zitieren
#69
Ich habe zwar einen PMA-850, die Qualität der Beschriftung dürfte sich aber nicht unterscheiden. Ich meine, die ist sehr gut und ist bei meinen Geräten nicht mal ansatzweise empfindlich. Dein PMA-830 taucht übrigens auch in meinem Katalog von Intersonic Hamburg auf.
Zitieren
#70
Oldie Oldie Oldie

Bei mir is Farbe weggegangen. Entweder hab ich zu sehr geschrubbelt oder es war schon angegriffen Denker Denker Denker

Aber erst im 2. Durchgang. Hab normalen Froschreiniger genommen und da passiert nix bei normalen Saubermachen..


[-] 1 Mitglied sagt Danke an monoethylene für diesen Beitrag:
  • New-Wave
Zitieren
#71
Echt jetzt? Ich habe meine Frontplatten auch mit Frosch gereinigt, da ist nix passiert.
Zitieren
#72
Ich habe die Front von Tuner und Amp bereits gereinigt, ist alles noch so wie es sein soll.

Ob ich das Tape überhaupt reinige, weiß ich noch nicht, ich benutze es eh nicht.
grüße
Dennis

Zitieren
#73
(21.01.2013, 20:58)bulletlavolta schrieb: Echt jetzt? Ich habe meine Frontplatten auch mit Frosch gereinigt, da ist nix passiert.

Ja hab zu sehr geschrubbelt. Ist nur die Nut. Nu is sie aber wieder braun..


Zitieren
#74
muste heute morgen feststellen, dass LUXMAN (zumindest mein L-2 Amp) nicht ganz unkritisch ist!

Vor dem Abputzen Pleasantry
[Bild: gonq586o.jpg]

dann nur mit Schwamm und etwas Spüli drüber, dabei natürlich etwas Druck:

[Bild: l5erfjgg.jpg]

da ist etwas die "CONTROL" verschwunden.. Tease

Also, bei den Teilen etwas aufpassen Oldie keine Ahnung ob das nur das Exemplar hat.

Gruß Peter
"We learned more from a three minute record than we ever learned in school" , Bruce Springsteen in "No surrender" played als Song 2 im Mai 2013 in Hannover Dance3 Dance3
[-] 2 Mitglieder sagen Danke an nice2hear für diesen Beitrag:
  • New-Wave, Eidgenosse
Zitieren
#75
So wird wohl auch der POWER Schriftzug verschwunden sein.
Wie fühlt sich die Schrift denn an, wenn man mit dem Finger rübergeht ?
Ich meine, wenn man sie deutlich spüren kann, dann ist sie recht haltbar. Manche sind ja so hauchdünn aufgetragen, dass man
quasi nichts merkt.
[-] 1 Mitglied sagt Danke an Kimi für diesen Beitrag:
  • nice2hear
Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen…
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Technics: Überholung/Reinigung/Lackierung/Beschriftung 0300_infanterie 20 1.301 09.02.2019, 17:22
Letzter Beitrag: 0300_infanterie
  Gefahren bei Master-/Slave-Steckdosen für die Geräte? Theophilus 6 640 09.01.2019, 16:39
Letzter Beitrag: Theophilus
  Wer repariert in D Bryston Geräte ? Thomre 9 1.574 27.04.2018, 13:05
Letzter Beitrag: Thomre
  Beschriftung hinter Glas Der Karsten 4 747 03.03.2017, 11:33
Letzter Beitrag: Der Karsten
  Platinen-Beschriftung Frank K. 3 1.202 14.01.2017, 18:56
Letzter Beitrag: Onkyo-Boy
  Beschriftung Gerätefront wiederherstellen backinblack 38 9.578 19.11.2016, 23:54
Letzter Beitrag: nice2hear



Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste