Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Geräte mit empfindlicher Beschriftung
#76
Kimi du hast wahrscheinlich recht!

[Bild: Luxman_L2_a.jpg]
Bild von Walo aus einem Luxman Thread!

Da ist unten rechts am L-2 ein Schriftzug deutlich unter dem Power-Schalter zu sehen.
auch in der BA-Kopie aus dem Netz gibt es sie.

Keine Katastrophe...

Schrift fühlt sich eigentlich ziemlich dick Pleasantry an, jedenfalls dicker als bei meinem AIWA Tuner.
"We learned more from a three minute record than we ever learned in school" , Bruce Springsteen in "No surrender" played als Song 2 im Mai 2013 in Hannover Dance3 Dance3
Zitieren
#77
Dann wird wohl der Siebdruck damals nicht so hochwertig gewesen sein.
Das dumme ist auch, dass man sowas meist erst nach dem Säubern erkennt Tease
Zitieren
#78
ich habe es thanx god gleich gemerkt und dann "den Rest locker gewischt", war ja auch nicht wirklich dreckig das Teil.
"We learned more from a three minute record than we ever learned in school" , Bruce Springsteen in "No surrender" played als Song 2 im Mai 2013 in Hannover Dance3 Dance3
Zitieren
#79
yo, genau das ist auch gerade mein Problem. Ich habe neulich auf m Sperrmüll einen richtig geilen Sony STR 6055 gefunden http://old-fidelity.de/thread-261-page-68.html. Der ist aber so zugeschmanzt, das ich den jetzt breefen muss. Da ich aber echt kein Elektriker bin und exxxtrem Schiß habe vor dem zerlegen, musste ich erst mal schauen, wie ich das Ganze angehe. Nun, ich habe angefangen. Ich habs sogar bis zum Glaß geschafft. Dann beim Reinigen vom Skalenglaß........Scheiße. Wie kann man sowas ersetzen? Abziehbilder irgendwo kaufen? Was gibts da für Möglichkeiten?



[Bild: Vorlage.jpg]
[Bild: Z0Z-0K.gif]
Zitieren
#80
Ich habe noch ein Glas von 7055 über. Könnte evtl passen.

Zitieren
#81
Haste n Pic?
[Bild: Z0Z-0K.gif]
Zitieren
#82
Hi Ayki,
jau, sowas ist Mist.
Alte Pioneers hatten auch teilweise richtige Glas-Skalen, und die Beschriftung auf der Rückseite geht durch Kontakt mit Wasser ab.
Und wenn nicht ab, dann kräuselt sich sich leicht.
Diese Skalen werden ja durch Pilotbirnchen von der Seite aus sozusagen "innenbeleuchtet", sodass die Beschriftung das Licht reflektiert.
Und wenn die Farbe dann nicht mehr vollständig plan am Glas haftet, sieht das bei Beleuchtung sofort fleckig aus.

Ich hab mir nur mit Wasser und vorsichtigem Wischen ein vormals perfektes Skalenglas eines Pioneer SX-9000 geschrottet.

Man kann das mit jeder matten Lackfarbe perfekt nachmalen. Z.B. mit Modellbaufarbe in diesen Minitöpfchen.
Das funzt mit dem kleinsten Pinsel, den man im Künstlerbedarf findet, einer Lupe und einer ruhigen Hand bei nur wenigen Macken ganz gut.

Aber ganze Zahlen perfekt nachzeichnen kann wohl nur ein unbezahlbarer Restaurateur. Leuchte mal von der Seite mit einer Taschenlampe in das Glas und schau, ob nicht alle Deine Zahlen am Rand ausgefranst ausschauen.

Ich jedenfalls hab's letztendlich aufgegeben und durfte mir eine komplette neue Front in USA ersteigern, weil es das Glas in endlicher Zeit nicht einzeln gab.

Viel Glück
Jens
Zitieren
#83
Ich musste erst mal die grüne Farbe wegwischen damit ich das richtig sehen konnte. Also die Buchstaben und die Skalen sind schon weg. Das lässt sich anscheinend nur noch mit der Methode von Amplifier machen, was anscheinend die wohl einzige Methode ist, um dem Original nachzukommen

(http://old-fidelity.de/thread-5139-post-...#pid711859)


Aber zum kotzen ist das schon. Da geht zwar ein Stück originalität verloren, aber auf der anderen Seite sieht das Ganze dann wiederum echt fett aus, wenn s richtig gemacht wird. Das Skalenglaß gehe ich die Tage an. ICh bin ja selber Mediendesigner und PS ist da eine richtig gute Hilfe. Sollte es gut klappen, bin ich bereit jedem zu helfen, der sowas braucht;-))
[Bild: Z0Z-0K.gif]
Zitieren
#84
Bref und wie das ganze Zeugs sich auch schimpft hat an Gerätefronten nix zu suchen.
Front abbauen und über Nacht in warmen Prilwasser einlegen. besser bekommt man nix sauber. Oldie

Drinks
Gruß Frank Hi
[-] 1 Mitglied sagt Danke an Ichundich für diesen Beitrag:
  • expingo
Zitieren
#85
Moin, ganz genau.
Bref ist die Hölle, und warum hier der Brefking ein Brefking werden konnte, wird mir für immer ein Rätsel der digital verklärten Euphorie bleiben... LOL
So hab ich letztens einen vom Autolackierer gelackten Regalboden kurz damit eingesprüht und mich anschließend gewundert, warum der Lappen so weiß-staubig war. Das Zeug löst Autolack an! War zum Glück nur die unsichtbare Unterseite vom unteren Regalboden, die nun etwas streifig ist...
Bref löst nicht nur Farbe/Beschriftungen an, sondern teilweise auch die Oberflächen der Platinen, die anschließend leicht matt sind.

AtAyki: bei Deiner Glas-Skala wirst Du aber mit schneidgeplotteten Buchstaben kein gutes Ergebnis erzielen. Damit die Buchstaben gleichmäßig leuchten, muss eine geschlossene Farbfläche auf dem Glas aufliegen. Das geht nur mit direktem Aufdruck.

Gruertzi
Jens
Zitieren
#86
Das Rätsel, warum Bruno der Brefking ist, ist keins Floet

Im übrigen "kann" eine Beschriftung nach den vielen Jahren schon so desolat sein, dass sie mit Wasser entfernt werden kann.
Net ufrescha. Bringt eh nix Kaffee

Die Sonne scheint immer©
[-] 2 Mitglieder sagen Danke an Tom für diesen Beitrag:
  • UriahHeep, Ichundich
Zitieren
#87
AtIchundIch: ja, den Tip hätte ich früher gebraucht. Aber jetzt weiß ich definitiv bescheid:-)

Atlofterdings: was ist eine geschlossene Farbfläche?
[Bild: Z0Z-0K.gif]
Zitieren
#88
Die Beschriftung auf Glasflächen wird mittels Siebdruck und fluoreszierender Farbe gemacht damit das dann auch leuchtet. Das wird aber warscheinlich zu teuer.
To the World of the Future
beste Grüße
der Karsten
Zitieren
#89
(30.04.2015, 09:17)Tom schrieb: Das Rätsel, warum Bruno der Brefking ist, ist keins Floet

Im übrigen "kann" eine Beschriftung nach den vielen Jahren schon so desolat sein, dass sie mit Wasser entfernt werden kann.

Vollkommen richtig. Bei meinem Sony 7055 wollte ich die Glasscheibe nur ganz zart mit feuchtem Lappen abreiben. Beim auswaschen im Eimer denke ich immer so was sind das für grüne Punkte und seh dann plötzlich ein R. Das geht mit Wasser also durchaus.

Ich bin ein Heimkind und äußere mich wegen dieser tüpartigen Diskriminierung nicht.
[-] 2 Mitglieder sagen Danke an UriahHeep für diesen Beitrag:
  • Tom, Ichundich
Zitieren
#90
AtAyki: eine geschlossene Farbfläche ist eine ohne Blasen oder anderes Gedöhns haftende Farbe.
Bei Deiner Glasskala ist die Farbe von hinten auf die Scheibe gedruckt, Du guckst also auf die Schicht, die auf der Scheibe bappt. Wenn sich die Farbe an einigen Stellen durch Alterung oder Auswaschung vom Glas hebt oder kleine Blasen wirft, siehst Du den Effekt erst, wenn Licht drauffällt. Da leuchtet die Farbe dann nicht.

Wenn Du nun Klebebuchstaben aufs Glas bappst, guckst Du auf die Klebeschicht, und da leuchtet dann auch nix so richtig...

Ob das nun fluoreszierende Farbe (--> Karsten) sein muss, weiß ich nicht. Mein normaler Heizungslack, mit dem ich das mal ausprobiert hatte, leuchtet genauso...

Gruß
Jens
[-] 1 Mitglied sagt Danke an lofterdings für diesen Beitrag:
  • Der Ayki
Zitieren
#91
(30.04.2015, 17:30)lofterdings schrieb: fluoreszierende Farbe

(27.04.2015, 10:57)Tom schrieb: Nachleuchtend oder auch selbstleuchtend?.. wohl kaum.
Die Buchstaben sind entweder lasierend (durchscheinend) oder opak (licht-undurchlässig)
Net ufrescha. Bringt eh nix Kaffee

Die Sonne scheint immer©
Zitieren
#92
Ok, also Lack, dickflüssiger Lack wird es dann wohl sein? Mittels Schablone und einem Roller, mit dem man dann über die Schablone mit dem aufgetragenen Lack drüber rollt. Das kann ich mir gut vorstellen. Fluroszierende Mittel wie Phosphpor stehen aussen vor? Ok! Durchscheinend oder nicht durchscheinend stellt sich ja dann später fest. Man wird experimentieren müssen;-)
[Bild: Z0Z-0K.gif]
Zitieren
#93
(30.04.2015, 09:17)Tom schrieb: Im übrigen "kann" eine Beschriftung nach den vielen Jahren schon so desolat sein, dass sie mit Wasser entfernt werden kann.

Das ist dann das Restrisiko Floet
Gruß Frank Hi
Zitieren
#94
Mit Bref ist mir noch kein Siebdruck kaputt gegangen. Allerdings hat mir Sidolin Scheibenklar bei einem Nordmende Radio die Tinte aufgelöst. Ebenso bei einer Whirlpool Dunstabzughaube aus Edestahl.

Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Technics: Überholung/Reinigung/Lackierung/Beschriftung 0300_infanterie 20 789 09.02.2019, 18:22
Letzter Beitrag: 0300_infanterie
  Gefahren bei Master-/Slave-Steckdosen für die Geräte? Theophilus 6 521 09.01.2019, 17:39
Letzter Beitrag: Theophilus
  Wer repariert in D Bryston Geräte ? Thomre 9 1.196 27.04.2018, 14:05
Letzter Beitrag: Thomre
  Beschriftung hinter Glas Der Karsten 4 643 03.03.2017, 12:33
Letzter Beitrag: Der Karsten
  Platinen-Beschriftung Frank K. 3 1.047 14.01.2017, 19:56
Letzter Beitrag: Onkyo-Boy
  Beschriftung Gerätefront wiederherstellen backinblack 38 8.903 20.11.2016, 00:54
Letzter Beitrag: nice2hear



Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste