Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Jack Bruce R.I.P.
#1
Jack Bruce (u.a. Bassist in der zwischen 1966 und 1968 bestehenden und legendären Formation "Cream" mit Eric Clapton und Ginger Baker) ist heute im Alter von nur 71 Jahren verstorben.

Ich hab eine Menge CDs mit ihm und von ihm mit seinen verschiedenen Bands. Ein Vollblutmusiker, er machte u.a. Jazz (LP "Things we like") und war begnadeter Songschreiber, dessen Songs viele Kollegen gecovert haben. Sehr bekannt etwa "Theme for an imaginary Western", das von den Hardrockern "Mountain" und der Jazzrock Band Colosseum gecovert wurde. Das erste auf der LP Climbing", das zweite auf "Daughter of Time" (beide 1970 erschienen).

Jack, you were one of my heroes. Rest in peace!
Let the Music do the talking.
Gruß, Manni
[-] 1 Mitglied sagt Danke an Feathead für diesen Beitrag:
  • eric stanton
Zitieren
#2
http://www.youtube.com/watch?v=QtWzR5RkB3U

Edit: vergessen Pray
Ein Psychologe sagt, wir sind alle Eisberge um zu verdeutlichen, wie groß der verborgene Anteil unsers Unterbewusstseins ist.
Net ufrescha. Bringt eh nix Kaffee

Die Sonne scheint immer©
[-] 2 Mitglieder sagen Danke an Tom für diesen Beitrag:
  • Feathead, leolo
Zitieren
#3
Tom, danke - ein klasse (neuerer) Konzertausschnitt Pray (aus der Royal Albert Hall London, in der ich selbst schon war)
Let the Music do the talking.
Gruß, Manni
Zitieren
#4
Music 
´


I recommend especially his first solo album: 'Songs for a Taylor' (1969) . [Bild: desismileys_3335.gif]


At least he has grown much older than for example Rory Gallagher - who died under similar circumstances (liver complications) at the age of 47.

I remember an interview with Jack Bruce in the Melody Maker or Mojo Magazine about 15 years ago:

Therein he spoke frankly about his long-time use of really hard drugs: daily shots of Heroin plus five bottles of Whisky every week over more than two decades, from the early seventies to the mid-nineties. After several withdrawal treatments he gave up the Heroin, sticking strictly to Alcohol only.

Bruce referred in this interview also to other presumed junkies in the Rock biz: calling for example Keith Richards a soft boy who quit with Heroin already after barely ten years, consuming stingily only three bottles of Whisky one week....

................................. http://www.theguardian.com/music/2014/oc...es-aged-71 [Bild: desismileys_1683.gif]




´
Zitieren
#5
Gar nicht mitbekommen, dasser nich mehr ist.

Gleich mal meine einzige CD von ihm eingelegt:
Jack Bruce - 1989 - A question of time

Ein Stück auf dem Album, was mich mitnimmt = No Surrender



Allerdings kommt die Aufnahme von dem 89er Album besser Wink3
[-] 1 Mitglied sagt Danke an Sachzich für diesen Beitrag:
  • eric stanton
Zitieren
#6
Hallo Leute!

Ich habe viele Jack Bruce-Platten, doch die besten Nummern (auch schon der Cream-Platten) stammten von Pete Brown.
Pete Brown und Piblokto, sehr empfehlenswerte Platte.

Mit freundlichen Grüßen
Raphael
Zitieren
#7
Ahh, gerade gehört, gleich - 22:30h auf WDR II das legendäre Konzert mit Eric und Ginger in London...
Zitieren




Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste