Themabewertung:
  • 14 Bewertung(en) - 4.21 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Bilder der aktuellen Basteleien
Vier Zuschnitte, acht Schrauben, fertig ist der Boxenständer. Die waagerechten Platten bekommen
noch eine dicke Fase und das ganze wird noch gebeizt, ist nur mal Stellprobe gewesen.

[Bild: Staender-Front.jpg]

[Bild: Staender-schraeg.jpg]

Sitzprobe war auch, 100 Kilo halten sie locker aus... Floet

Gruß aus Stadthagen
Holger
[-] 22 Mitglieder sagen Danke an xs500 für diesen Beitrag:
  • HVfanatic, sensor, MaTse, akguzzi, havox, charlymu, Jörgi, HiFi1991, HifiChiller, no_mp3, Antek36, Gorm, Caspar67, winix, Frunobulax, hadieho, Tom, Kimi, MiDeg, bikehomero, StephanCOH, Balloo
Zitieren
Hallo Holger,

ein klein wenig kommt es darauf an wie man sich draufsetzt  Floet   Eine gute und problemlose Methode auch größere LS hochzubauen. Zeig dann mal die fertigen Produkte! Thumbsup

viele Grüße 
Andreas
Zitieren
(06.10.2020, 15:37)xs500 schrieb: Vier Zuschnitte, acht Schrauben, fertig ist der Boxenständer. Die waagerechten Platten bekommen
noch eine dicke Fase und das ganze wird noch gebeizt, ist nur mal Stellprobe gewesen.


Sitzprobe war auch, 100 Kilo halten sie locker aus... Floet

...schöne Idee, merk ich mir. Vinyl-Fans könnten rechts und links von der mittleren Strebe sogar noch Platten reinstellen...  LOL 

Grüße
Phil
[-] 1 Mitglied sagt Danke an no_mp3 für diesen Beitrag:
  • dedefr
Zitieren
Eine Tiefenreinigung und technische Überprüfung eines Technics SL-Q2. Nix dolles, aber eine Arbeitsbiene, die ein Weiterleben verdient.

Und gehört meinem ältesten Kumpel. Der mir 1973 meine erste Single Zum 6.Geburstag geschenkt hat: Frank Zander „Ur-Ur-Enkel von Frankenstein“... also auch Ehrensache.

Leider ungeliebt und mit 15 Jahren + Räucherkammerleben und mindestens 2xWandfarbe ohne Abdeckfolie. Die Sprenkel habe ich nicht alle weg bekommen....

Aber das Ergebnis ist nicht so schlimm und ich würde ihn mir glatt ins WZ stellen. Die Elac STS-244 Nadel ist im Zulauf...
Die Reihenfolge der Bilder ist mal wieder nicht richtig. Ergebnis ist oben, Ursprung weiter unten...

[Bild: Ryj4I8v.jpg][Bild: jUwuVrJ.jpg][Bild: LgKRSfM.jpg][Bild: uUBGxot.jpg][Bild: 1RBmbdD.jpg][Bild: H2tj3pU.jpg][Bild: iqCaFfQ.jpg][Bild: 4CMxMiH.jpg]
-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
"Those who say, money can't buy you happiness, obviously don't know where to shop!" Drinks
[-] 11 Mitglieder sagen Danke an Casawelli für diesen Beitrag:
  • winix, proso, hadieho, Tom, MaTse, HiFi1991, havox, dedefr, bikehomero, nice2hear, Balloo
Zitieren
Die Sprenkel sollten mechanisch mit einer wirklich scharfen Klinge zu entfernen sein, der Rest dann mit Bref.
Ich habe vor kurzem erfolgreich Nigrin Teerentferner bei so etwas eingesetzt, da muss man aber auf Bedruckung und evtl. Farbablösung achten. Wink3 Auf lackiertem Metall war es kein Problem.
Es grüßt Sebastian aus Hamburg.
----------------------------------------------------------
The 7 P's:
Prior proper planning prevents piss-poor performance Oldie
[-] 2 Mitglieder sagen Danke an proso für diesen Beitrag:
  • Casawelli, Tom
Zitieren
(11.10.2020, 22:16)proso schrieb: Die Sprenkel sollten mechanisch mit einer wirklich scharfen Klinge zu entfernen sein, der Rest dann mit Bref.
Ich habe vor kurzem erfolgreich Nigrin Teerentferner bei so etwas eingesetzt, da muss man aber auf Bedruckung und evtl. Farbablösung achten. Wink3 Auf lackiertem Metall war es kein Problem.

Ich habs vorsichtig mit Glasradierer und Klinge versucht. Hätte nur weitere Kratzer gegeben...
Aber der Teerentferner wäre bei dem Raucherdeck sowieso eine gute Idee gewesen.

Hier mal die Soße nach der ersten Waschung...

[Bild: rXBfLHq.jpg]

Die Springel auf dem Gehäuse gingen fast alle weg; auf der Haube habe ich nach 90 min aufgegeben. 
Da steht dann selbst als Hobbyist, Aufwand nicht mehr zum Ergebnis....
-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
"Those who say, money can't buy you happiness, obviously don't know where to shop!" Drinks
[-] 4 Mitglieder sagen Danke an Casawelli für diesen Beitrag:
  • Tom, MaTse, HiFi1991, bikehomero
Zitieren
Falls es sich bei der "Wandfarbe" um Dispersionsfarbe handelt..empfehle ich nochmals das wiederholte Einweichen mit heissem Wasser.
Tuch ggf wechseln, damit es schön warm bleibt. Zu 100% gibt auch der hartnäckigste "Sprenkel" irgendwann auf.
A thousand of the troopers are now lined up and are calling to the monster...Here fido Here Fido Here Fido
[-] 4 Mitglieder sagen Danke an Frunobulax für diesen Beitrag:
  • Tom, Mosbach, Casawelli, bikehomero
Zitieren
Umd weiter geht es mit dem 2kW-Projekt:

[Bild: 2020-10-12-16-24-47.jpg]

[Bild: 2020-10-12-16-25-01.jpg]
Hi aus dem Biosphärenpark Wienerwald!
[-] 15 Mitglieder sagen Danke an gogosch für diesen Beitrag:
  • xs500, Casawelli, MiDeg, MaTse, dedefr, peugeot.505, Caspar67, HiFi1991, Tom, spocintosh, hadieho, evel, Balloo, havox, hifijc
Zitieren
Hallo zusammen,

nachdem mir gestern Mittag zum wiederholten Male die SSD meines antiken Macbook Pro 5,3 (15 Zoll, Mitte 2009) vollgelaufen war, habe ich spontan ein SSD-Upgrade durchgeführt. Die Samsung 470 Series mit 64GB war nun wirklich zu klein:

[Bild: 62411130021-92270584-CA7-D-44-C2-967-C-D...5-A6-F.jpg]

Kurz noch ein wenig die Daten aufgeräumt, das HDD-Dock ausgegraben und in der Festplattenkiste noch eine Toshiba OCZ TR150 mit 240GB gefunden. Also alles zusammen geschlossen und mit Carbon Copy Cloner (CCC5) ein Klon mit Recovery Partition erstellt. Kurz für einen Funktionstest über USB gebootet und schon konnte es an den Hardwaretausch gehen:

[Bild: IMG-4763.jpg]

Vorab noch schnell iFixit konsultiert und nach Anleitung die SSD getauscht. Danach noch ein NVRAM Reset durchgeführt damit der Mac sein neues Startlaufwerk kennenlernt und nach knappen drei Stunden war alles erledigt  LOL .

Die Kiste läuft mit 8GB RAM, einem Intel Core 2 Duo (Penryn) 2,8 GHz und einer SSD immer noch sehr performant. Mit Gigabit Ethernet, FW, USB2, aktuelles WLAN und einer Auflösung von 1440 x 900 Pixel immer noch ausreichend. Dank "MacOS Mojave Patcher" vom DosDude1 immer noch ein (fast) aktuelles Betriebssystem. Seit dem Kauf keinerlei Probleme. Was will man mehr  Thumbsup .

Ich bin zufrieden.  Hi MiDeg
Grüße aus der Ortenau und bleibt mir gesund.
[-] 13 Mitglieder sagen Danke an MiDeg für diesen Beitrag:
  • dedefr, Mosbach, spocintosh, Gorm, HiFi1991, bikehomero, Tom, Mainamp, StephanCOH, Casawelli, hadieho, Balloo, havox
Zitieren
AtCasawelli: Wofür brauchst du das PSE?

Gruß

Jürgen

[-] 1 Mitglied sagt Danke an bikehomero für diesen Beitrag:
  • Casawelli
Zitieren
(12.10.2020, 19:11)bikehomero schrieb: AtCasawelli: Wofür brauchst du das PSE?

Erst ein wenig gerätselt...Aber das Periodensystem der Elemente brauche ich, um neue chemische Mixturen anzumischen, die den Klang deutlich verbessern. Die schmier ich dann immer auf Kabel, Gehäuse und sogar auf Potis. Wirkt fast so gut wie Snakeoil!  Oldie

Spaß beseite: das ist Bestandteil einesKosmos Chemiebaukasten, mit dem ich auch auf der Werkbank mit meinem jüngeren Sohn (12) Experiement durchführe. Und jedes mal soll er eine neue Reihe lernen

VG Ralf
-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
"Those who say, money can't buy you happiness, obviously don't know where to shop!" Drinks
[-] 4 Mitglieder sagen Danke an Casawelli für diesen Beitrag:
  • R2D2, Tom, jagcat, bikehomero
Zitieren
Möchtest du wirklich, daß dein Sohn dich mal genauso abgrundtief haßt wie seinen Chemie-Lehrer?  Raucher
Charlie surft nicht! Oldie

A single death is tragedy. A million death is statistic.
[-] 1 Mitglied sagt Danke an Ironside für diesen Beitrag:
  • Casawelli
Zitieren
(13.10.2020, 13:42)Ironside schrieb: Möchtest du wirklich, daß dein Sohn dich mal genauso abgrundtief haßt wie seinen Chemie-Lehrer?  Raucher

Ich hatte im Abi Chemie LK und wollte mal Lebensmittelchemiker werden. Hatte dann aber im letzten Jahr einen Lehrerwechsel der mich von 14 Punkten auf 5 in einem Halbjahr geholt an. Ich weiß daher, was du meinst... Dash1 Dash1 Dash1
Und mein Großer (16) hat Chemie Vertiefung gewählt (LMK neudeutsch für Leistungskurs).
Das liegt also in der Familie irgendwie. Thumbsup
-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
"Those who say, money can't buy you happiness, obviously don't know where to shop!" Drinks
[-] 4 Mitglieder sagen Danke an Casawelli für diesen Beitrag:
  • Tom, HiFi1991, jagcat, bikehomero
Zitieren
Das Kassettenlaufwerk eines Aiwa CS-R10 (in Japan CS-R1) tragbaren Kassettenradios.

https://www.google.com/search?q=aiwa+cs-...e&ie=UTF-8

Das Gerät an sich (Bj 1984) ist nicht der Knaller, das Radioteil mit FM/AM ausgestattet, es gibt einen AUX-Eingang, Kopfhörer und Mikrofonanschlüsse und -wie zu der Zeit wohl üblich- ein eingebautes Mikrofon.

Das eigentlich besondere ist das Kassettenlaufwerk. Autoreverse (Flip-Reverse) mit elektronischer Steuerung, Musiksuchlauf und superschnellen Spulzeiten. Ein 2-Motordeck das mit Abänderungen auch in den damaligen 'großen' Kassettendecks zum Einsatz kam; (AD-R650 oder das frühere AD-R600) dort jedoch mit zwei Löschköpfen (statt einem) und Bandendesensor sowie automatischer Bandsortenwahl, höherwertigen Capstanwellen und massiven Schwungmassen (statt Kunststoff mit eingelegtem Gewicht)). 
Kuriosum: für beide Laufrichtungen gibt es einen Rec-Knopf.

Das Laufwerk gibt es wohl in zwei Ausführungen in diesem Gerät: bei einigen Versionen gibt es auf der Motorhalteplatte (die auch die Gegenplatte für die Capstan bildet) eine zusätzliche Idler-Rolle, die dafür sorgt, dass die Schwungmasse des rechten Capstan mehr vom Antriebsriemen umschlungen wird, was den Betrieb sicherer macht, schließlich muss der rechte Capstan sen Kopfschlitten hochieven, was bei gelängten Riemen gründlich scheitert. Bei den Modellen ist auch die Steuerplatine geändert und einige nachträgliche 'Mods' wurden integriert sowie das Layout eckiger.

Mein Modell hat noch 'die alte' Variante ohne zusätzliche Riemenumlenkung und mit heftig modifizierter Laufwerkssteuerung.

Das war aber kein Problem; viel schlimmer war, dass an einigen Stellen des Laufwerkchassis STARKE Korrosion eingezogen war (woher auch immer die entstehen konnte); die grundsätzliche Funktion wurde davon nicht beeinträchtigt, im Zusammenspiel mit diversen 'Fremdkörpern' im Laufwerk, verharztem Fett und korrodierten Lageschaltern war eine zuverlässige Funktion aber nicht gegeben.

[Bild: T3gNGC4.jpg]

[Bild: NDvgtUc.jpg]

Einmal komplett auseinander, alles gründlich reinigen, wo notwendig neu fetten, den einen Riemen tauschen und ..  wunderbar. Läuft wie neu und klingt nicht schlecht für eine kleine Boombox. 

Keine Ahnung ob es zu der Zeit noch andere kleine Radiorecorder von anderen Herstellern mit einem elektronisch gesteuerten Laufwerk gab; Aiwa hatte das Gerät einige Jahre im Programm und es war mit der Steuerung einzigartig.
[-] 5 Mitglieder sagen Danke an Stefan . für diesen Beitrag:
  • Tom, Mainamp, havox, onkyo, xs500
Zitieren
Gehäusedeckel eines KR 5600. Vorher, nachher. Da die originale Kräusellackierung in graublauschwarz von Kenwood nicht mehr erhältlich ist: Hammerschlag in anthrazitbraun. Paßt meines Erachtens super zu den Holzseitenteilen...


[Bild: DSC02009.jpg]

[Bild: DSC02038.jpg]

[Bild: DSC02037a.jpg]
Audiophile Grüße

Peter
[-] 8 Mitglieder sagen Danke an sankenpi für diesen Beitrag:
  • Tom, Mosbach, Armin777, Jörgi, sensor, xs500, HiFi1991, bikehomero
Zitieren
Im Original sind die Deckel nicht lackiert, sondern pulverbeschichtet.

Beste Grüße
Armin
Das Leben ist ein mieses Adventure Game, aber die Grafik und der Sound sind brilliant!
Zitieren
Ja, ich weiß. Aber das ist beim Restaurieren ja nicht mehr wiederherzustellen...
Audiophile Grüße

Peter
Zitieren
(21.10.2020, 15:33)sankenpi schrieb: Ja, ich weiß. Aber das ist beim Restaurieren ja nicht mehr wiederherzustellen...

Na, ja, ich hatte hier zum Beispiel ...

https://old-fidelity.de/thread-27316-pos...pid1075786

... sehr gute Erfahrungen mit Pulverbeschichtung. Klar, ist natürlich RAL schwarz und läuft dann irgendwo mit durch, aber an "Kräusellackierung in graublauschwarz" kann man sich bestimmt genau so gut annähern, wie Du es mit der Lackeirung geschafft hast!  Yes



- und, ja, paßt wirklich super zu den Holzseitenteilen!  Thumbsup
Viele liebe Grüße!
Euer Mathias

Suche Sansui SRC-6 ...  Floet

"Es ist schön, daß Sansuis Konstruktionsbemühungen noch einmal zu solchen 'Vintage'-Produkten geführt haben. Wilkommen zu Hause, Sansui, wir haben Dich vermisst!" Leonard Feldmann in AUDIO, Jan. ´88

Zitieren
Sodale. Fertig verdrahtet und getestet. Lüpt. Einzig bei 19kHz Sinus und 1000W meldete sich das Teil mit zaghaften Rauchzeichen im Bereich der großen Desampling-Spule.  Raucher
Der "Klang", wenn man das so überhaupt bezeichnen kann, ist völlig puristisch, sauber und neutral mit satten Bässen: Nichts für Tube-Freaks!
Da klingen sogar schlechte Billigsdorfer-Speaker ganz ordentlich. Keine HF-Störungen.

[Bild: 2020-10-24-15-40-35.jpg]

[Bild: 2020-10-24-15-43-59.jpg]


Klappe zu, Affe tot!
Hi aus dem Biosphärenpark Wienerwald!
[-] 1 Mitglied sagt Danke an gogosch für diesen Beitrag:
  • proso
Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen…
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Tuning extrem - Bilder Thread Silomin 53 9.230 07.02.2020, 20:11
Letzter Beitrag: MiDeg
  Duale Dreher Basteleien... HifiChiller 32 7.338 25.08.2017, 12:09
Letzter Beitrag: Svennibenni
  TTL-Digital-Basteleien zonebattler 3 2.356 14.05.2016, 09:47
Letzter Beitrag: timundstruppi



Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 3 Gast/Gäste