Themabewertung:
  • 1 Bewertung(en) - 4 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Was ist eure teuerste Platte
(10.01.2019, 20:24)Joshua Tree schrieb:
(10.01.2019, 20:13)Frunobulax schrieb: Ist schon gaaanz alt. 1595!

Kurz vor dem 30jährigen Krieg aufgenommen? 

Es gibt auch eine Jazz Platte mit dem gleichen Cover, die ist von 1958, da sind bestimmte US Pressungen besonders wertvoll, aber nicht alle.

Ist mit Sicherheit von vor 1965 (Familie). Steht aber nix drauf von wann die ist, ausser "late 1957" im Text auf der Rückseite.

[Bild: P1010017.jpg]
A thousand of the troopers are now lined up and are calling to the monster...Here fido Here Fido Here Fido
Zitieren
(10.01.2019, 20:23)General Wamsler schrieb: Frag doch mal deinen Oberguru......der weiß doch sonst auch alles.  LOL
Nö ich kann ja auch Leute wie dich fragen, die sich da vielleicht noch besser auskennen..
Ansonsten hab ich in den letzten 2 Jahren gefühlte 200 mal mehr über die Beiträge deines Feindes Nr.1 gelacht als über die des Herrn Generals. Und da ich gerne lache hat das dann schon seine Richtigkeit.
A thousand of the troopers are now lined up and are calling to the monster...Here fido Here Fido Here Fido
Zitieren
(10.01.2019, 15:44)spocintosh schrieb:
(10.01.2019, 11:20)Miles77 schrieb: Im Schadensfall ist ja eines klar: Ich hatte ich vor dem Brand in der Bude alle Blue Note Originale in Mint und doppelt im Regal zu stehen...

Und solche Denkweise ist leider eins der Probleme in dieser Welt. Ich würde da nochmal drüber nachdenken.
Ganz davon abgesehen, dass Leute, die dergestalt vor allem an ihren eigenen Vorteil denken, in der Regel auch wieder zu geizig sind, im Vorfeld jahrelang die ziemlich deutlich erhöhten Prämien zu zahlen.
Es sei denn vielleicht, wenn sie explizit vor haben, es irgendwann brennen zu lassen.
Macht mir aber beides schlechte Laune, sowas hier zu lesen.

Na ganz sicher nicht. Um die Absurdität meines Beitrages nicht durch irgendwelche Smileys kenntlich zu machen, war übrigens der nächste Satz mit dem ranzigen Sofa gedacht.
Ich bezweifele einfach stark das mir die Versicherung meinen Eintragungen bei Discogs glaubt und dem Umstand dass ich vermeintliche Unsummen an Werten im Plattenschrank stehen hatte, der ganze Rest der Einrichtung dem aber nicht entspricht.
Am Ende kommt raus das versicherungstechnisch lediglich Pauschalen pro Platte als Wert festgesetzt werden und ich mir die Eintragerei bei Discogs hätte sparen können. Zumal jeder Kenner der Thematik weiß, dass nicht nur die jeweilige Pressung für die Wertermittlung entscheidend ist, sondern auch der Zustand. Das kann man bei Discogs zwar auch angeben, hat aber glaube ich keinen Einfluss auf "den Wert der Sammlung" bei Discogs...

Ich müsste ja nur mal meinen Versicherungsfuzzi (den ich gar nicht habe) fragen, aber eine Schallplattensammlung auf einen Wert zu taxieren ist was anderes, als den Wert eines Autos zu bestimmen.
Die Versicherung könnte ja bspw. auch hergehen und fragen, was so ein Konvolut im Ankauf wert wäre (bestimmt durch einen "Experten aus dem Bereich A und V" und damit einen wesentlich niedrigeren Wert "feststellen"...
Keine Ahnung wie so etwas in natura tatsächlich läuft, deswegen meine Frage und die zugegebenermaßen arg überspitzen Betrugsbeispiele....
Vielleicht weiß das hier ja jemand?!?

gruß, Micha
Zitieren
(10.01.2019, 20:44)Frunobulax schrieb: Ist mit Sicherheit von vor 1965 (Familie). Steht aber nix drauf von wann die ist, ausser "late 1957" im Text auf der Rückseite.

[Bild: P1010017.jpg]

Wollen wir das mal an dem einen Beispiel versuchen?
Obwohl ich direkt sagen muss, dass ich da kein Experte bin!!!

Blue Note ist leicht zu "taxieren" und doch ne Wissenschaft für sich.

Was sehen wir also:
Das Label sagt uns folgendes:
Es handelt sich um eine alte Pressung, sehr gut und nahezu eindeutig am Deepgroove erkennbar.
Die Platte ist eine Mono-Ausgabe (Microgroove)
Auf dem Label Seite 2 ist die alte Blue Note Adresse aus der Zeit zu lesen (47 West 63rd)

Und jetzt verlassense mich...
Jetzt gibt es noch diverse Unterscheidungen. Ich sehe kein Trademark-Symbol auf dem Label (das eingekreiste R) und du musst im Deadwax kieken ob ein RVG-Stamp drinne ist und das sogenannte Plastylite-Ear (das ist so ein Gekrakel was das damalige Original-Presswerk kennzeichnet und aussieht wie ein Ohr, oder flüchtig betrachte wie ein &)

Dann hast du eine Platte, welche je nach Zustand einen mindestens dreistelligen Wiederverkaufswert hat.

Zur Info bzw. Orientierung:
https://londonjazzcollector.wordpress.co...blue-note/
https://www.popsike.com/php/quicksearch....95&x=0&y=0
[-] 3 Mitglieder sagen Danke an Miles77 für diesen Beitrag:
  • Frunobulax, Begleitschaden, Jenslinger
Zitieren
(10.01.2019, 20:58)Frunobulax schrieb:
(10.01.2019, 20:23)General Wamsler schrieb: Frag doch mal deinen Oberguru......der weiß doch sonst auch alles.  LOL
Nö ich kann ja auch Leute wie dich fragen, die sich da vielleicht noch besser auskennen..
Ansonsten hab ich in den letzten 2 Jahren gefühlte 200 mal mehr über die Beiträge deines Feindes Nr.1 gelacht als über die des Herrn Generals. Und da ich gerne lache hat das dann schon seine Richtigkeit.

Das zeugt aber nicht gerade von gutem Geschmack  LOL. Nun ja, jeder Jeck ist anders. Auch wenn du eine lächerliche Person als meinen Feind bezeichnest.....ähm, ja gut, wir wissen ja von wem es kommt.  LOL
Also träum weiter....... Lol1.
Zitieren
Klasse! Auf die Idee, das die Mono sein könnte bin ich in 56 Jahren nicht gekommen. Deepgrove sacht mir erstmal nix.
Unter dem E von dem NOTE ist ein kleines Trademarkzeichen. Auf dem "Deadwax", so nennt sich das also, steht RVG und
BN - LP-1595 - A und hinter dem A ist ein ....Öhrchen?
Hab noch zwei so alte jazzscheiben, Miles Davis und Modern Jazz Quartett. Sind wohl noch von meiner Mutter(?). Aber nicht "Blue Note".
Danke wieder was gelernt.
A thousand of the troopers are now lined up and are calling to the monster...Here fido Here Fido Here Fido
Zitieren
Ich glaube das vieles meines (unsers) Vinyls mehr einen ideellen Wert haben.

Dennoch glaube ich, das ich schon einige Schätzchen in meiner Sammlung habe, da ich nicht wenige Sonderpressungen habe.

Patti Smith - twelve - ab 130€ - musikalisch geil, klanglich nicht so dolle, die ollen 80er Scheiben fetzen besser.
Vinyl mit original Unterschrift (vom Trödel) - Gisela May, Udo Jürgens, Gaby Rückert, Axel Springer, Dean Reed u.a.
Vanja Orico - 80 € in Brasilien, mal für ne Mark gekauft.
[Bild: R-8701022-1493225482-4729.png.jpg]

Einige Test- & Stereo Versuchsschalplatten, ob die Wert haben ist mir egal.
Die jüngst Stereo Scheibe ist von 1958 - "oh wertvoll?!"

Meine teuerste Platte im Einkauf - Shakin Stevens & Sunsets (sein erste) - 50 €
(Mittlerweile gebe ich bis zu 50 € für Neupressungen aus.)

Sonnigst Nadja
[-] 1 Mitglied sagt Danke an vinylia für diesen Beitrag:
  • Begleitschaden
Zitieren
(10.01.2019, 21:41)Frunobulax schrieb: Klasse! 
Deepgrove sacht mir erstmal nix.
Unter dem E von  dem NOTE ist ein kleines Trademarkzeichen. Auf dem "Deadwax", so nennt sich das also, steht RVG und
BN - LP-1595 - A und hinter dem A ist ein ....Öhrchen?

Thumbsup 
Du hast da schon ein kleines Schätzchen und ein Familienerbstück isses obendrein.

Als Deepgroove (bei den Popsike Ebay-Links als DG abgekürzt) wird dieser ca 2mm breite und 1mm tiefe Ring bezeichnet, welcher ins Label reindrückt (und beim NOTE durch das OT oben "durchdrückt"). 

Das Trademark-Symbol sehe ich jetzt auch. Klaro, ich hab an der falschen Stelle gesucht  Lipsrsealed2  bin aber wie gesagt kein Experte. Ohne das jetzt nochmal genau gegenzuchecken eventuell ein Indiz auf eine Zweit- oder Drittpressung.

In JEDEM Fall hast du da eine schöne und nicht ganz billige Ausgabe in deiner Sammlung!

hier gibts noch massig, um nicht zu sagen alles, zum Thema:
https://londonjazzcollector.wordpress.co...te-labels/


Thumbsup
[-] 1 Mitglied sagt Danke an Miles77 für diesen Beitrag:
  • Frunobulax
Zitieren
Geile Seite - habsch gleich mal nach der anderen Miles davis gesucht - Prestige Europe, Metronome, und kommt gleich als allererstes hoch
Bags Groove...genau die isses, RVG PRLP -7901 A
https://londonjazzcollector.wordpress.co...ge-europe/
A thousand of the troopers are now lined up and are calling to the monster...Here fido Here Fido Here Fido
[-] 2 Mitglieder sagen Danke an Frunobulax für diesen Beitrag:
  • Miles77, Jenslinger
Zitieren
Die Londonjazzcollector-Seite ist mbMn DIE seite zum Thema Jazz + Vinyl mit jeweiligen Klangbeispielen als komplett aufgenommenen Tracks der jeweiligen Platte. Also genau der Platte welche da auf den Bildern zu sehen ist.
Das alles gepaart mit teilweise britischem Humor des Blog-Betreibers...
[-] 3 Mitglieder sagen Danke an Miles77 für diesen Beitrag:
  • Frunobulax, Svennibenni, Jenslinger
Zitieren
https://www.ebay.de/itm/PINK-FLOYD-The-W...Sw-QBb8Ved
Is was fürn spoc LOL
Zitieren
Ja geil, die rare deutsche Pressung... LOL

Drinks
Zitieren
Das ist noch gar nichts, Herr General.
Der gleiche Vogel hat auch ne schöne DSOTM im Angebot und wie ein jeder hier weiß, sind gerade die italienischen Pressungen das auch wert... Tease

https://www.ebay.de/itm/Pink-Floyd-Dark-...rk:35:pf:0
Zitieren
Ups Lol1
Zitieren
Jetzt vestehe ich auch, warum uns bisher keine Aliens besucht haben. Die haben Voyager 2 abgefangen.  Raucher
Charlie surft nicht! Oldie

A single death is tragedy. A million death is statistic.
[-] 1 Mitglied sagt Danke an Ironside für diesen Beitrag:
  • winix
Zitieren
Das sind die Platten für die ewig gestrigen...



LOL
It's a long road between "wollen" and "können" Oldie
Zitieren
Evtl. ne blöde Frage, aber vertickt ihr ab und an auch teurere LPs bei Ebay und so? Oder nur Discogs?
Ich hab ja sone komische Krokodil von meinen Eltern hier, die wohl laut Discogs auch nen bissl was wert ist.
Zitieren
Discogs gar nicht. Die teuersten gingen bei Ebay und Facebook weg.
[-] 1 Mitglied sagt Danke an General Wamsler für diesen Beitrag:
  • voidwalking
Zitieren
Noch nie etwas bei Discogs oder Ebay verkauft, da hat man immer nur Ärger mit Querulanten, nur auf Börsen oder Facebook.
Zitieren
Bei Facebook sind aber auch Bekloppte unterwegs. Den "Dialog" mit so einem hatte ich hier ja mal online gestellt....da gings um die Bröselmaschine. Platten bei ebay lief für mich immer gut....gute und realistisch beschriebene Ware, schneller Versand und gut verpackt. Allerdings nur innerhalb Deutschland und nur per Überweisung.
Zitieren
Ich bin bei Facebook nur in kleineren Gruppen aktiv in der ich die meisten Mitglieder persönlich kenne, das erleichtert einiges. Man kennt und schätzt sich und in 8 Jahren habe ich dort noch nie eine negative Transaktion gemacht.
[-] 1 Mitglied sagt Danke an Joshua Tree für diesen Beitrag:
  • Kimi
Zitieren
... hab eigentlich bei teuren Platten über Ebay immer

nur Ärger mit Engländern und Italienern gehabt. Rest 

der Welt i.O.

Drinks
Zitieren
am Besten so etwas über Plattenbörsen kaufen - da sieht man, was man kauft
Utrecht ist ne recht große, war da schon oft.
3 große Messehallen und Händler / private aus der ganzen Welt
Zitieren
Verkaufen Svenni...

Drinks
Zitieren
Das ist mein Ziel
Daher sortiere ich seit Monaten meine Platten

Zum Thema hier:

Ist der Wert / Verkaufspreis gemeint oder der Einkaufspreis?
Zitieren




Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste