Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Was ist eure teuerste Platte
In Utrecht?
Zitieren
Mal ne kurze Zwischenfrage an die Online-VERkäufer unter euch (auf meinen etwas falschbetitelten Thread hat sich nur Voidwalker gemeldet und der ist fein raus):
Wie macht ihr denn das jetzt beim internationalen Versand von LPs?
Bis Ende 2018 konnte man per Maxibrief für 3,70 und Maxibrief Einschreiben für 6,20 versenden.
Jetzt, also seit 01.01.2019 geht das nicht mehr und die Post verweist auf den Paketversand ihrer Tochter DHL und das kostet dann ungefähr 20,- Euro.
Mit anderen Worten: Jetzt fallen internationale Verkäufe wohl eher flach, weil sich keine Sau mehr ne 15,- Platte bei Discogs aus D bestellt wenn da noch nen Zwanni Versand draufkommt. Der internationale Versand hat bei mir ca. 50% aller Verkäufe ausgemacht.

Gewerbliche trifft das nicht, da heisst der Quark dann Warenversand international. Dieser Dienst wird Privatkunden aber verweigert.
So zumindest der heutige Stand.

Habt ihr da ne Meinung zu?
- Home is where the record collection is! -
Zitieren
Ich verkaufe keine Platten online
Wenn das 50% Deiner Verkäufe ausmacht (klingt wie ein Händler)
dann würde ich zu GLS oder DPD oder UPS wechseln.
ODER
ein Kleinstgewerbe anmelden und dann als Warensendung verschicken
Zitieren
SO einfach ist das leider nicht, lieber Svenni und eine Bestellung von zweien sind doch auch 50%, aber um bei realistischen Zahlen zu bleiben, so sind es vielleicht höchstens 50 Verkäufe im Jahr, und davon ging die Hälfte in den Rest der Welt. GLS, DPD oder UPS nützen mir nichts, weil ich von eben kein Geschäftskunde bin und diese Firmen ohnehin keine Filialen in meiner Nähe haben.
Die Post hat ja selbst für Gewerbliche oder diejenigen, welche als solche zumindest ein Konto bei der Post angemeldet haben (das geht wohl auch recht problemlos, zumindest noch) einen kleinen Haken eingebaut. Du musst nämlich vierteljährlich auf einmal 5 Etiketten drucken um dein Konto irgendwie nutzen zu können. Wahrscheinlich um genau das zu vermeiden, das die Peoples nur insgesamt 5x im Jahr preiswert etwas nach sonstwohin versenden wollen. Das bedeutet, dass ich viermal jährlich 5 internationale Besteller auf einen Schlag benötige um die Leute nicht ewig warten zu lassen....
- Home is where the record collection is! -
Zitieren
Ich glaub, "gewerblich" heißt bei DHL nicht zwingend Gewerbeschein, sondern nur ein bestimmtes Mindestaufkommen...jedenfalls hat mir die freundliche Dame in der Filiale am 2.1. genau das empfohlen, als ich natürlich ohne Kenntnis der neuen Regelung zwei Cassetten in der Jiffy-Tasche ins Ösiland versenden wollte.
"The needs of the many outweigh the needs of the few - or the one."
[[Bild: pDsrZ.gif][Bild: pDsrZ.gif]]
Zitieren
ja, es ist wohl keine Ust-Id-Nr notwendig um sich da online als Gewerblicher anzumelden, aber wie bekomme ich 4x per Anno schnell 5 Bestellungen (und damit 5 Versandetiketten auf einen Schlag) zusammen? Das ist nämlich mit dem Mindestaufkommen gemeint...
- Home is where the record collection is! -
Zitieren
Jetzt habe ich mal bei Discogs geschaut was meine wertvollste Platte sein soll und bin ein wenig verwundert.

Was macht diese Platte von Sanza so (relativ) wertvoll (64€ im Schnitt)?
Laut Discogs suchen 316 Leute diese Platte. War mir gar nicht bewußt daß Sanza so bekannt ist.

Hannes
Zitieren
Meine teuersten müssten inzwischen eine LP von David Crosby und eine von Lucio Battista. Beim letzten Mal waren die knapp unter 100 €. Aber das schwankt immer ziemlich.
Zitieren
Abschliesend zum Thema Versenden könnten sich vielleicht zwei "Händler" hier finden, die sich da reinteilen, oder ?
Das die Absender dann nicht stimmen ist wohl verschmerzbar.
Zitieren
(11.01.2019, 19:02)Miles77 schrieb: Mal ne kurze Zwischenfrage an die Online-VERkäufer unter euch (auf meinen etwas falschbetitelten Thread hat sich nur Voidwalker gemeldet und der ist fein raus):
Wie macht ihr denn das jetzt beim internationalen Versand von LPs?
Bis Ende 2018 konnte man per Maxibrief für 3,70 und Maxibrief Einschreiben für 6,20 versenden.
Jetzt, also seit 01.01.2019 geht das nicht mehr und die Post verweist auf den Paketversand ihrer Tochter DHL und das kostet dann ungefähr 20,- Euro.
Mit anderen Worten: Jetzt fallen internationale Verkäufe wohl eher flach, weil sich keine Sau mehr ne 15,- Platte bei Discogs aus D bestellt wenn da noch nen Zwanni Versand draufkommt. Der internationale Versand hat bei mir ca. 50% aller Verkäufe ausgemacht.

Gewerbliche trifft das nicht, da heisst der Quark dann Warenversand international. Dieser Dienst wird Privatkunden aber verweigert.
So zumindest der heutige Stand.

Habt ihr da ne Meinung zu?

Und wer kontrolliert, wenn Du mit einem Maxibrief Internatiional, fertig bedruckt, zur Post gehst, ob da Dokumente drin sind???
Der gestresste Postler am Schalter, oder eher der gestresste Postler am Flughafen?
Ich glaube, eher nicht...

Und jetzt bitte zurück zu euren teuersten Platten, auf die Schnelle setze ich mal für mich die hier:

Die Toten Hosen ‎– Ballast Der Republik / Die Geister Die Wir Riefen
Hey hey, my my
Rock and roll can never die (Neil Young)
Meine Musiksammlung
Caspar Hi
Zitieren
Als ich meine Tonträger bei Discogs einstellte, habe ich über manche Wertangaben nicht schlecht gestaunt. Vinyl aus den 90er- und 00er-Jahren wird zu teilweisen absurden Preisen gehandelt, auch mittelmäßige Sachen. Das liegt sicher daran, dass die Auflagen klein waren -jeder kaufte nur noch CDs- und später dann das Vinyl-Revival einsetzte.


[Bild: Ohne-Titel.png]


************

Thomas
Zitieren
Ganz genau das ist der Grund.
So hab ich ja meine damals für 5 Mark aufm Grabbeltisch erstandene, zwar einmal geöffnete, aber immer noch eingeschweißte Yello-Zebra für einen exorbitanten Betrag verkaufen können.
Na gut, da kommt noch der HiFi-Spinner-Bonus dazu, weil die Typen auf diese Yello-Testgeräusche besonders stehen, die ja immer sooooooo toll klingen.
Ogott, Yello auf Vinyl, wo ist das Masselaufwerk ? Pray

Roll

PS. Demnächst ja auch wieder hier in HH in dem komischen Hotel...vielleicht geh ich da sogar mal wieder hin.
"The needs of the many outweigh the needs of the few - or the one."
[[Bild: pDsrZ.gif][Bild: pDsrZ.gif]]
[-] 3 Mitglieder sagen Danke an spocintosh für diesen Beitrag:
  • Mosbach, winix, gainsbourg
Zitieren
Lol1 Lol1 Thumbsup
"Autofocus has ruined quality"
Zitieren
vielleicht kommen‘se mal auf die Idee die Mitten der Boxen damit herauszufordern ...

https://youtu.be/smwR21SDqEY

LOL

eigentlich das beste Lied von Yello Oldie

so, nun genug gekapert Oldie
O Brother, Where Art Thou?
[-] 1 Mitglied sagt Danke an bathtub4ever für diesen Beitrag:
  • Svennibenni
Zitieren
(11.01.2019, 19:55)Miles77 schrieb: ja, es ist wohl keine Ust-Id-Nr notwendig um sich da online als Gewerblicher anzumelden, aber wie bekomme ich 4x per Anno schnell 5 Bestellungen (und damit 5 Versandetiketten auf einen Schlag) zusammen? Das ist nämlich mit dem Mindestaufkommen gemeint...

Das mit den Mindestbestellungen hat mich auch erstmal davon absehen lassen. Und mir sind schon zwei Verkäufe deswegen geplatzt....

Und sonst, danke für die Erfahrungen bzgl. des Verkaufes von teuren Platten. Dann werd ich mal die eine bei Ebay einstellen und schauen!

Tim   Hi
Zitieren
Meine teuerste Platt(en) : Robert Plant "Dreamland" von 2002, Doppel-Album
Gekauft für 2-stellig, Angebote für 4-stellig.
Zitieren
(06.11.2019, 15:40)Japan Vinyl schrieb: Meine teuerste Platt(en) : Robert Plant "Dreamland" von 2002, Doppel-Album
Gekauft für 2-stellig, Angebote für 4-stellig.


Das ist über den Daumen gepeilt eine Preisspanne zwischen 10,- und 99,- € Denker
NORDISCH BY NATURE
Zitieren
Richtig erkannt.
Habe die "Dreamland" am Erscheinungstag im Plattenladen gekauft, weiss aber nicht mehr ganz genau, was sie damals gekostet hat...

Gruß Dirk
[-] 1 Mitglied sagt Danke an Japan Vinyl für diesen Beitrag:
  • Viking
Zitieren
Eine dazu passende und durchaus interessante Auflistung...


These are the top 50 most valuable records ever given a commercial release.


(Click on a record to read the story behind its extraordinary value.)

Hi
NORDISCH BY NATURE
Zitieren
https://www.ebay.de/itm/ROBERT-PLANT-DRE...SwcdtduoWQ








Geile Scheibe
Grüße aus Hamburg
Zitieren
[Bild: Sammlung.png]
Zitieren
Wollte die "Dreamland" (R.Plant) damals auch doppelt kaufen, aber der damalige Händler meines Vertrauens hatte trotz mehrerer Bestellungen nur ein Exemplar bekommen vom Vertrieb - mein Glück war, dass der Mann auf die Beatles stand und nicht auf Led Zeppelin... . Bin dann noch in diverse andere Plattenläden in Berlin geradelt, aber ohne Erfolg.
Ähnliches war`s mit Robert Plants " Mighty Rearranger"..., dem 2005`er Solo-Album...

Gruss Dirk
Zitieren
Hat ja auch immer damit zu tun was es einem wert ist.
Der Auszug von Peters Liste zeigt an 25 die Stones. Genau diese habe ich vor einem Monat völlig kostenfrei dem Kollegen Tiarez übergeben.

Mich interessieren die nämlich nicht. Also von daher .....

Ich bin ein Heimkind und äußere mich wegen dieser tüpartigen Diskriminierung nicht.
[-] 2 Mitglieder sagen Danke an UriahHeep für diesen Beitrag:
  • x-oveR, Begleitschaden
Zitieren




Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste