Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Sansui AU - 317 Preamp defekt nach Kondensator Auszug
#1
Hallo Zusammen,

aktuell versuche ich mich zur Zeit an einem Sansui AU 317.
Gekauft für 10 Euro stellte sich heraus, dass der Kondensator C606 ausgezogen war. Regelrecht explodiert das Teil und schön seinen Inhalt im gesamten Gerät verteilt.
Ursache war wohl die defekte Diode D609, die einen Kurzschluss verursacht hat. Ich habe nun alle 4 Dioden D606-609 gewechselt und die zwei Kondensatoren C606 und C607. Zumindest schaltet sich das Gerät nun schon einmal an und funktioniert zur Hälfte.

Der Preamp zeigt bisher keine Funktion, wenn ich einen anderen anschließe macht die Endstufe Ihren Dienst und klingt gut. Das Board F2752-Control Amp sieht gut aus auf den ersten Blick, durchgemessen habe ich es aber noch nicht, was dann warscheinlich heute Abend folgen würde.

Habt Ihr vielleicht Erfahrungswerte oder ein ähnliches Problem, was auf den Defekt hinweisen könnte? Danke schon mal für Eure Tips und Hilfe.

Cheers Andi
May we live 2 see the dawn...
Zitieren
#2
Nu, schau erstmal ob alle Versorgungsspannungen auf der PSU da sind lt. Schematic..


[-] 1 Mitglied sagt Danke an monoethylene für diesen Beitrag:
  • funk2die
Zitieren
#3
Im Netz bekommt man nur einen Schaltplan.

Könntest Du Fotos von den betroffenen Platinen und deren Lage im Gerät einstellen?

Wenn Spannung auf dem Gerät war, nachdem der Elko geplatzt ist, dann kann das Elektrolyt auch noch ein paar Bauteilbeinchen angeätzt haben. Halte mal Ausschau nach Grünspan an Bauteilen.

- Johannes
[-] 2 Mitglieder sagen Danke an Poetry2me für diesen Beitrag:
  • HiFi1991, funk2die
Zitieren
#4
(25.04.2015, 07:41)Poetry2me schrieb: Im Netz bekommt man nur einen Schaltplan.
[...]
- Johannes

Ja, nee, bei HiFi Engine Click-me gibt es auch die Kundendienstanleitung!
Viele liebe Grüße!
Euer Mathias

Suche Sansui SRC-6 ...  Floet

"Es ist schön, daß Sansuis Konstruktionsbemühungen noch einmal zu solchen 'Vintage'-Produkten geführt haben. Wilkommen zu Hause, Sansui, wir haben Dich vermisst!" Leonard Feldmann in AUDIO, Jan. ´88

[-] 2 Mitglieder sagen Danke an HiFi1991 für diesen Beitrag:
  • winix, funk2die
Zitieren
#5
Hallo,

ich habe den Original Schaltplan Zuhause und habe mal den Bereich der Spannungsreglers grob rot markiert. Der türkis gerahmte Bereich ist der wo es geknallt hat. Die Dioden D606 - 609 sowie die Kondensatoren C606 und C607 habe ich bereits gewechselt. Danach habe ich festgestellt dass der Transistor TR603 in Folge dessen hochgegangen ist. Diesen werde ich nun auch noch ersetzen und dann messe ich nochmal.

Beste Grüße
Andreas

[Bild: image_555171.jpg]

[Bild: image_555629.jpg]
May we live 2 see the dawn...
[-] 2 Mitglieder sagen Danke an funk2die für diesen Beitrag:
  • winix, HiFi1991
Zitieren
#6
wechsle lieber die anderen Transitoren auch mit, vielleicht haben die beim Knall auch was ab bekommen.
To the World of the Future
beste Grüße
der Karsten
[-] 1 Mitglied sagt Danke an Der Karsten für diesen Beitrag:
  • funk2die
Zitieren
#7
Also, da hat es den Elko C605 regelrecht zerrissen Tease

C605 macht die Glättung der +48V, bevor es in den Längsregler geht, der daraus +29V macht.

Der positive Längsregler besteht aus TR601, der von TR603 in Darlington-Schaltung angesteuert wird.

Wenn Du sagst, dass der Transistor TR603 durch ist, dann dürfte auch TR601 durch sein. Ich würde auch unbedingt die Zener-Diode an der Basis von TR603 testen, ob diese eine Unterbrechung oder Kurzschluss hat.

Wenn Du Pech hast, dann hat ein Kurzschluss an ganz anderer Stelle im Gerät dazu geführt, dass der/die Längsregel-Transistor(en) durchgebrannt ist/sind und die resultierende Hitze dann den Elko in seiner Nachbarschaft zu sehr erhitzt hat.

Es kann aber auch andersherum gewesen sein, dass die dauernde Hitze der Längsregler die Kondensatoren "gebraten" haben, bis der erste Kondensator dann lautstark den Geist aufgegeben und die anderen Bauteile mitgerissen hat.

Ich würde empfehlen, alle Kondensatoren im Umfeld der heißen Regler-Transistoren zu erneuern und auf jeden Fall alle Bauteile im positiven Zweig des Spannungsreglers zu überprüfen.

- Johannes
[-] 1 Mitglied sagt Danke an Poetry2me für diesen Beitrag:
  • funk2die
Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Demion Phono Preamp schimi 38 2.199 02.02.2019, 17:06
Letzter Beitrag: schimi
  Sansui 9090 DB Lämpchen defekt Rüssel 30 5.179 20.01.2019, 14:30
Letzter Beitrag: Bastler
  Restek V2 PreAmp - Steckernetzteil putt Baumeister 6 848 18.09.2018, 20:12
Letzter Beitrag: Baumeister
  Power Lämpchen Sansui AU 9500 defekt audioholic 2 628 16.01.2018, 09:06
Letzter Beitrag: audioholic
  JBL Control One Kondensator Frequenzweiche defekt LittleJo 19 2.283 16.12.2017, 18:26
Letzter Beitrag: LittleJo
  Sansui 990 linker Kanal defekt arf-arf 32 2.691 31.10.2017, 16:17
Letzter Beitrag: Tobifix



Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste