Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Russen Dreher macht Probleme
#1
Hallo,

Mein mühsam erworbener Korvet 038S macht Probleme. Und zwar scheint sich irgendwo in den Tonarm-Käbelchen ein Bruch zu befinden. Jedenfalls setzt an manchen Stellen beim Abspielen einer Platte der rechte Kanal aus. Nachvollziehbar immer an denselben Stellen.
Diese verdammten Käbelchen sind nur ca. 0,1 oder 0,2mm dünn und an sowas traue ich mich nicht ran.
Wenn sich jemand zutraut, das irgendwie zu reparieren, bin ich gerne bereit den Spieler vorbeizubringen und auch wieder abzuholen. Ein Versand kommt nicht in Frage. Über die Bezahlung kann man sich per PN unterhalten.

Gruss

Norbert
[Bild: 78a84f6513dac599a8ba3e601aed13b5.jpg]
Ein Leben ohne Musik ist möglich, aber sinnlos. (frei nach Loriot)
Zitieren
#2
Hallo Norbert!

Bei meinem waren durch den Transport alle Drähtchen abgerissen und die Tonarmhalterung gerissen. Der Arm gehört bei einem Versand unbedingt vom Laufwerk getrennt, der Teller natürlich auch.
Wie den Arm vom Laufwerk trennen? Das ist sehr einfach!
Zunächst verkeilst du die massige Kugel mittels dünner Styropor- oder Kartonstreifen im Rahmen, damit sie sich nicht in den Messerlagern bewegen kann. Den Arm kannst du nun nach dem Lösen von drei Schrauben unten an der Armbasis rund um die Kugel bequemst herausheben, wenn du auch den DIN-Stecker abgezogen hast. Jetzt siehst du dir die Sache in Ruhe von unten an. Ich habe mir aus lackiertem Wickeldraht fünf Leitungen abgelängt, vier für die beiden Kanäle und eine für die Masse und diese dann mittels Akkuschrauber verdrillt und durch einen Schrumpfschlauch geschützt. Einen Durchgangsprüfer solltest du auch besitzen.
Es ist wirklich eine knifflige Arbeit, bei der man sich sehr konzentrieren muss, Löterfahrung sollte man auch haben.

Aber: Vielleicht fällt dir an dem Arm etwas von unten auf, achte nur auf die Drähte für den rechten Kanal. Es muss ja eine Ursache haben, dass an jeweils der gleichen Stelle das Problem auftritt, eine Scheuerstelle z.B. oder ein Knick.
Wie gesagt, du kannst den Arm gefahrlos vom Chassis trennen, die Nadel sollte natürlich abgezogen werden, damit sie nicht Schaden nimmt. So kannst du den Arm auch alleine versenden, wenn du dir selber die Arbeit nicht zutraust. Wichtig ist die sorgsame Arretierung der Kugel im Rahmen, gute Auspolsterung der Schachtel und überhaupt sollte man das Schachtel-in-der-Schachtel-Prinzip anwenden. Nichts darf sich in der Verpackung bewegen, das ist dabei die Hauptsache.

Grüße Raphael
[-] 3 Mitglieder sagen Danke an raphael.t für diesen Beitrag:
  • spocintosh, Oberpfälzer, stephan1892
Zitieren
#3
Hallo Raphael,

erst einmal vielen Dank für die Tips. Ich trau mich an die Neuverkabelung allerdings nicht dran. Würdest Du denn diese Arbeit übernehmen wollen, wenn ich Dir nur den Arm senden würde? Natürlich gesichert, gut verpackt und ohne System.

Gruss

Norbert
Ein Leben ohne Musik ist möglich, aber sinnlos. (frei nach Loriot)
Zitieren
#4
Hallo Norbert!

Ich komme nicht in Betracht, ich bin 64 und will sogar bei meinen eigenen Geräten nur mehr sehr ungern basteln. Was glaubst du, wieviele von denen Macken haben oder Verstärker da sind, seltene Geräte darunter, die Leichen sind?
Jeder, der einmal neue Tonarm-Kabel eingezogen hat, kann das, auch du könntest es mit ein wenig Ehrgeiz schaffen. Du riskierst weniger dabei, als bei einem doppelten Versand.
Vielleicht muss du die Kabel nicht rausziehen und findest die schadhafte Stelle auch so, keine Ahnung was vorliegt, ohne die Sache zu sehen, aber ein Kabel des rechten Kanals muss einen Knick(bruch) haben oder eine offene Stelle, die bei einer bestimmten Position das Chicago verursacht, das du beschrieben hast. Das ließe sich möglicherweise überbrücken.
Ferndiagnosen sind schwierig. Wohnt denn niemand in Norberts Nähe, der ihm helfen könnte?

Grüße Raphael
Zitieren
#5
(16.06.2015, 09:00)raphael.t schrieb: Hallo Norbert!

Ich komme nicht in Betracht, ich bin 64 und will sogar...

Grüße Raphael

O.K.Oldie Das ist natürlich ein ArgumentDash1

Gruß
Michael
Zitieren
#6
Danke Raphael. Ich schau mich weiter um. Ich selber komme auch nicht in Betracht, da ich mal Betriebsschlosser auf einer Zeche gelernt habe. Alles was kleiner als als 1cm ist, ist Uhrmacherhandwerk für mich.
Und Bestatter war ich auch mal für 12 Jahre, somit sind Leichen heute keine Alternative mehr für mich.
Ein Leben ohne Musik ist möglich, aber sinnlos. (frei nach Loriot)
Zitieren
#7
Du hast Erfahrung als Bestatter? Das trifft sich gut - bei mir ist es bald soweit. (Wie bei den meisten hier). Wir könnten also ins Geschäft kommen! Wo wohnste denn?

Gruss Ralf
[-] 1 Mitglied sagt Danke an Ralfilein für diesen Beitrag:
  • Tarl
Zitieren
#8
In der Nähe von Dortmund. Ich habe den Job allerdings 2013 nach 12 Jahren an den Nagel gehängt. Und nicht bereut.
Ein Leben ohne Musik ist möglich, aber sinnlos. (frei nach Loriot)
Zitieren
#9
bei dem Ding ist nicht so einfach, neu zu verkabeln. Hatte selber einen 038.
Zitieren
#10
Wenn es nicht eilt, dann kann ich mir das russische Mädchen zumindest mal angucken Raucher
Hab aber erst so im Juli wieder Zeit Dash1
Gruß,
Joey

"Spaß ist, wenn man trotzdem lacht!" Drinks
Zitieren
#11
Juli wäre kein Problem. Hauptsache irgendwann tut er wieder richtig. Momentan ist es einfach nur nervig, wenn irgendwo mitten in der Platte für ein paar Sekunden der rechte Kanal ausfällt.
Ein Leben ohne Musik ist möglich, aber sinnlos. (frei nach Loriot)
Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen…
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Probleme mit Sony CDP-501 Blink-2702 13 1.292 31.08.2019, 08:49
Letzter Beitrag: Blink-2702
  NAD6100 Cassettendeck... Probleme akguzzi 14 1.464 16.06.2019, 09:49
Letzter Beitrag: franky64
  Martantz 4400 Scope und Knopf Probleme applecitronaut 25 2.859 27.05.2019, 09:45
Letzter Beitrag: Der Karsten
  Revox B780 macht nichts Lutz-Re 9 1.180 09.03.2019, 11:18
Letzter Beitrag: nice2hear
  Probleme mit Accuphase P300 Blaupunkt01 70 3.194 24.02.2019, 13:20
Letzter Beitrag: Blaupunkt01
  Dreher SIEMENS RW 555 Frunobulax 19 1.439 07.02.2019, 20:42
Letzter Beitrag: Frunobulax



Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste