Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Marantz 2230 Reparatur
#1
(13.10.2015, 17:10)hyberman schrieb: Mach doch mal einen Rep. Thread dazu auf, bitte. Ich meine der gemessene Widerstand der Trafospule ist okay.

Hier ist er:

Besonders interessant finde ich den 2230 da dieser doch stark von der "Norm" abweicht. Abnehmbares Netzkabel, Spannung von außen umstellbar, leider ohne Funktion, bei dem Innenleben kein Wunder. Welchen Widerstand muss denn ein Trafo bei 240V Netzseitig haben? Messe da 15 Ohm. Es fliegt permanent die Sicherung Netzseitig. Die inneren sind alle i.O. Nicht das da was mit dem Trafo ist...

(13.10.2015, 16:43)Pitter schrieb: Denker 150 Ohm kann ich mir vorstellen, aber 15? Das sind nach Adam Riese 16 Ampere, entsprechend 3840 Watt... Bissel heftig, oder hat jemand ne Herdplatte druntergebaut? Und Du siehst die nicht? UndWeg

(13.10.2015, 16:53)applecitronaut schrieb: Ich glaube so einfach ist das leider nicht. Wir reden ja hier von Wechselstrom! Habe ja einfach nur den Widerstand der Spule gemessen.

Habe gerade nochmal meinen 2. 2230 ausgekramt bei diesen messe ich 14 Ohm, also scheint der Trafo in Ordnung zu sein, zumindest primarseitig.




[Bild: IMG_1404.jpg]



[Bild: IMG_1410.jpg]
[Bild: IMG_1402.jpg]
Gruß aus den Weinviertel
Markus
Zitieren
#2
Du wirst wohl erst mal alle Sekundär und Primär Spulen vom Trafo durchmessen müssen. Ich habe leider nur das SM vom 2235 zur Hand.

Organisiere dir mal das SM bzw. den Schaltplan vom 2230 aus dem Netz.
Gruß André





Zitieren
#3
Das wäre jetzt der klassische Fall für die 100W Glühlampe in der Netzzuleitung. Bei der Gelegenheit würde ich den Trafo sekundärseitig trennen, einfach nur um einen definierten Zustand zu schaffen.
Zitieren
#4
Der kleine hat erst mal ein Bad genommen, muss jetzt trocknen. Da kommen recht hochwertige Platinen zum Vorschein, habe ich so auch noch nicht gesehen. Die Sicherungen innen sind alle erst mal ganz, und richtig bestückt.


[Bild: PA130484.jpg]

[Bild: PA130486.jpg]


[Bild: PA130487.jpg]
Gruß aus den Weinviertel
Markus
[-] 1 Mitglied sagt Danke an applecitronaut für diesen Beitrag:
  • winix
Zitieren
#5
Oldie das hatte ich letztens erst .. eine Endstufe bekommen, wo nur der Netztrafo durch war ....
mir flog auch dauernd die prim. Sicherung raus .. sekundärseitig getrennt... Glühbirne dazwischen = voll hell .. also, Trafo raus .. Schluss primärseitig Flenne

danach habe ich die Endstufentransen usw. geprüft .. alle beiden Seiten waren ok !!!
Also anderen Trafo eingebaut und gut war vorerst mal ..

Oldie hatte ich zwar nicht sehr oft .. kommt aber auch mal vor .....
Zitieren
#6
So muss jetzt erst mal Essen fassen, werde aber weiter berichten. Die Glühbirne legt schon bereitLOL
Gruß aus den Weinviertel
Markus
Zitieren
#7
Defekte Trafos sind nicht so selten wie man meinen könnte. Hatte ich an einem Yamaha YP-D71 auch schon.
Gruß André





Zitieren
#8
Bei fliegender Primärsicherung würde ich erstmal auf einen Endstufendefekt tippen....?Floet
Charlie surft nicht! Oldie
Zitieren
#9
Du hast jetzt den Trafo mitgebreft? Dann wart mal ne Weile mit dem Einschalten.
[-] 1 Mitglied sagt Danke an sing sing für diesen Beitrag:
  • Gorm
Zitieren
#10
Diese sinnlose komplette Gerätewäsche samt Trafos macht mehr kaputt als sie bringt. Lol1
Wenn der Trafo in den Wicklungen naß geworden ist, sollte er in nen Trockenschrank, hilfsweise nen Backofen für ne Nacht und richtig durchtrocknen.

NS Windungsschluß ist gleichstrommäßig kaum auffällig.
"Last exit OFF." Beware of Brezelmänner! [Bild: icon_e_sad.gif]
[-] 2 Mitglieder sagen Danke an Gorm für diesen Beitrag:
  • sensor, __diz__
Zitieren
#11
würde aber Pleasantry nach dem Trocknen schon vorsichtshalber ne Birne zwischenschalten und die Sekundärseite zur Platine mal abklemmen.
Wenn dann die Birne gleich wieder dunkel wird und die Sekundärspannungen passen !? .. kann man ja mal die Endstufentransen prüfen .. sind die auch ok .... würde ich mal die Sekundärleitungen wieder an die Platine anklemmen..... danach Spannungen mit dem SM vergeichen usw.
[-] 1 Mitglied sagt Danke an Steini für diesen Beitrag:
  • Gorm
Zitieren
#12
(13.10.2015, 21:32)Gorm schrieb: NS Windungsschluß ist gleichstrommäßig kaum auffällig.
Sieht man manchmal am Isoaltionsmaterial. Das ist dann verkokelt.
Dafür müßte der TE die Haube abnehmen.
[-] 1 Mitglied sagt Danke an sing sing für diesen Beitrag:
  • Gorm
Zitieren
#13
mitunter riecht man das auch .....Floet

Oldie und es stinkt ( tschuldigung!!) wie Sau , wenn ein Trafo mal gebruzelt hat ... Jester
Denker allerdings hatte der letzte Trafo nicht gestunken und hatte trotzdem einen ab.
Zitieren
#14
(13.10.2015, 21:32)Gorm schrieb: Diese sinnlose komplette Gerätewäsche samt Trafos macht mehr kaputt als sie bringt. Lol1
Wenn der Trafo in den Wicklungen naß geworden ist, sollte er in nen Trockenschrank, hilfsweise nen Backofen für ne Nacht und richtig durchtrocknen.

NS Windungsschluß ist gleichstrommäßig kaum auffällig.

Getaucht habe ich ihn nicht, aber ordentlich abgebraust! Welche Alternative habe ich denn bei der recht starken Verschmutzung. Ja, Pressluft (habe keinen Kompressor) das macht aber auch eine ordentliche Sauerei. Habe schon einige Geräte so gesäubert "gebreeft". Mindesten 48h trocknen lassen. Bisher leinerlei Probleme gehabt. Für gangbare Alternativen bin ich offen.
Angeschaltet wird erst morgen. Der Marantz fühlt sich recht wohl neben dem Holzofen Raucher
So habe etwas weiter getüftelt. Bin an Gleichrichter hängen geblieben. So soll das doch nicht sein oder?

[Bild: PA140488.jpg]

[Bild: PA140489.jpg]
Gruß aus den Weinviertel
Markus
Zitieren
#15
Der ist in die ewigen Jagdgründe gegangen Oldie
To the World of the Future
beste Grüße
der Karsten
Zitieren
#16
So der Trafo war schonmal nicht hinLOL Es lag eindeutig am Gleichrichter. Verstehe nicht warum da vornweg keine Sicherung ist. Es raucht auf beiden Kanälen, die Endstufen scheinen erstmal i.O. zu sein. Aber irgendwas am Empfang ist da nicht im Lot. Auf AM tut sich überhaupt nichts und auf FM nur rauschen. Das ist nun so gar nicht meine Baustelle. Werde die Tage mal schauen, Spannungen messen und so.
[Bild: PA150491.jpg]
Gruß aus den Weinviertel
Markus
Zitieren
#17
So der Tuner tut es auch wieder, zumindest in Mono.:Sade:
Beim Abgleich tue ich mich recht schwer. Habe nur einen Oszi, und einen "Senderimitator" von ELV. Welcher mit 1hkz gespeist wird. Komme in der Anleitung bis Punkt 6 sehr gut zurecht. Leider kann ich die angegebenen Sendewerte nicht einstellen. Bei Punkt 7 scheitere ich, mit meinen können und meinem Englisch. Was wollen die da von mir? Ich kann keine 0V einstellen. Der Wert schwankt zwichen 0,5 und 0,1 V wobei der Empfang bei 0,5V deutlich "besser und lauter" ist. Von Stereo bin ich aber weit entfernt.
[Bild: Bildschirmfoto_2015_10_18_um_18_56_38.jpg]

[Bild: Bildschirmfoto_2015_10_18_um_19_09_38.jpg]
Gruß aus den Weinviertel
Markus
Zitieren
#18
So wie ich das verstehe sollst du die 0V ohne Sender einstellen, also Eingang kurzschließen. Danach sollst du den Messender auf Bandmitte abstimmen und 1kµV einstellen. Und da versagt meine Fantasie. Tippfehler? Oder meinen die 1mV?
Zitieren
#19
So habe das mit den Kurzschließen mal probiert. Antenneneingang als auch Platineneingang. Keine Änderung. Habe dann auch ohne Testsignal "gesendet". Leider auch keine Änderung. Der Empfang ist aber sehr gut. Ob da was defekt ist?...hmmm, lso die Spannungen sollten passen.
Gruß aus den Weinviertel
Markus
Zitieren
#20
Man bekommt das ganze auf 0V getrimmt! nur darf keinerlei Sender auch nur in der Nähe sein. Bei über 108 MHz ist es mir dann gelogen. Leider hat es mit dem Stereoempfang bisher noch nicht geklappt. Vielleicht kann mir ja jemand sagen wo ich die 19 kHz und 36 khz messen kann.
Gruß aus den Weinviertel
Markus
Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Kücke Mega E 80 und JBL L 36 Reparatur Der Ayki 404 46.226 Heute, 10:23
Letzter Beitrag: hal-9.000
  Tapedeck Reparatur, Akai, Kenwood, Luxman hyberman 245 35.054 Gestern, 17:36
Letzter Beitrag: hyberman
  Revox Studio 4 extrem Reparatur Action Der Ayki 4 319 09.10.2018, 22:39
Letzter Beitrag: Der Ayki
  ...Bändchenhochtöner Technics TH 800 reparatur / tauschteil gesucht.... Deubi 5 394 17.09.2018, 03:00
Letzter Beitrag: xs500
  GAS Thoebe Relais "zickt" / Reparatur Kimi 60 3.122 14.08.2018, 20:34
Letzter Beitrag: MacMax
  Frontplattenoberkante vermackt - Alu-Reparatur-Kit? Stu 10 647 20.07.2018, 19:56
Letzter Beitrag: HiFi1991



Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste