Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Spezielle Elkos recapen
#1
Information 
Hi Freunde Vintagen Reparaturthreads Freunde 

Es geht um spezielle Elkos, die es nicht mehr gibt und wie man solche ersetzen kann.
Dazu muß man etwas basteln, aber es ist die Mühe wert, da danach praktisch ein neuer Elko die Arbeit übernimmt die der Alte nicht mehr konnte.
Wie im Titel schon bemerkt, geht es um besondere Elkos die durch ihre Bauart besonders sind und die man so nicht mehr bekommt.
In diesem Fall geht es um Siebelkos aus einem Netzteil eines Sony TA-5650.
Das Besondere an denen ist, dass auf diese Elkos die Netzteilplatine montiert wird und ein Umbau auf andere Elkos erheblichen Mehraufwand bedeuten würde.
Hier also nun ein Weg der zwar Arbeit macht aber weitaus weniger als der Umbau auf andere.
Ich nenne das mal spassenshalber " Elko Recapen " LOL 

Ausgangssituation: gut zu erkennen, dass die Netzteilplatine auf die Elkos geschraubt ist und diese als Montagesockel dafür dienen.
[Bild: DYxfhMLh.jpg]


Kauft man neue sind diese 1. viel kleiner bei gleichen Werten und 2. haben sie keine Schraubanschlüsse
[Bild: img_8717s6pow.jpg]
[Bild: img_8728llq3i.jpg]

Also muß man erstmal den alten zerlegen.
In diesem Fall hab ich den oberen Deckel mit der Dremelflex abgeschnitten und anschliessend den Inhalt rausgenommen und fachgerecht entsorgt. Achtung! beim Alu schleifen entsteht feinster Schleifstaub der giftig ist also im Freien oder mit Schutzmaske in gut belüfteten Räumen machen. Das Innenleben des Elkos ist auch giftig und stark basisch, weshalb Schutzhanschuhe nicht verkehrt sind. Man kann das mit z.B. Essigsäure neutralisieren, es muß dann aber mit Indikatorpapier getestet werden ob es auch richtig neutralisiert wurde. Auf keinen Fall darf das aber dann in den Hausmüll, es muß als Sondermüll behandelt und entsorgt werden.!!!!
[Bild: img_8718o7re0.jpg] [Bild: img_8719egqi8.jpg]

danch den Deckel für die Aufnahme des Neuen Elkos vorbereiten. Die Alunieten sind schwer bzw. nicht lötbar weshalb man sie ausbohrt und durch Kupfernieten ersetzt. Dann kann man die Drähte des Neuen auch vernünftig anlöten.
[Bild: img_874569qht.jpg] [Bild: img_8746w1oay.jpg] [Bild: img_8747gsrvg.jpg] [Bild: img_8748ilowh.jpg] [Bild: img_87496grmh.jpg] [Bild: img_87507spfm.jpg]
Nun den Neuen Elko an die alte Aluhülle anpassen, ich mache das mit dem Verpackungskarton den IT Tronics zum Versand benutzt hat.
Streifen schneiden, den Elko umwickeln und festkleben,so das er noch verschiebbar ist. Die drähte dann richtig (+ &- beachten) an den Deckel anlöten und unten ein Stück dickes,doppelseitiges Klebebband anbringen. Den Elko dann in die Aluhülle einsetzen und fest nach unten drücken.
[Bild: img_8751r2p99.jpg] [Bild: img_8752f3r5w.jpg] [Bild: img_87539sp25.jpg] [Bild: img_8754fuo8y.jpg] [Bild: img_8755d6q5t.jpg] [Bild: img_8756yeop0.jpg]

das sollte dann etwa so aussehen.
[Bild: img_8757n2pj0.jpg]

Bevor der Deckel verklebt wird den Elko testen ob alles richtig ist.
[Bild: img_87584vonb.jpg]

Versuch macht kluch heisst es ja so schön, ich wollte das mit diesem Zeug verkleben und die Fuge damit verschliessen, hatte das Alu auch angeschliffen und mit Aceton gereinigt funzte aber nicht.
[Bild: img_876087pxr.jpg] [Bild: img_87619iqgn.jpg]

Hab es dann mit Panzerband verklebt und wollte eigentlich danach dann mit Schrumpfpvc (für Akkupacks) den Elko einschweissen.
Auch das ging in die Hose, weil der Schrumpfschlauch zu gross war, Hab es dann mit Panzerband und Tesa gemacht und das Hält auch so bombenfest. Zum Schluß hab ich noch die alte PVC Hülle drumgeklebt wegen der Optik
[Bild: img_8762teoi9.jpg] [Bild: img_51107iq13.jpg] [Bild: img_5111jxohf.jpg] [Bild: img_5112nmr6f.jpg]

Den Zweiten werd ich genauso machen und dann sollte das Netzteil auch wieder Top sein, genauso wie die anderen Elkos in dem Amp sind dann alle neu.
Als nächstes kommt dann ein richtig fetter Brocken ran, Ihr kennt ihn villeicht noch aus dem TA-8650 Thread
[Bild: ceakhiJh.jpg]

Ich hab mir auch schon passende Elkos bei IT Tronics rausgesucht, diese haben dann aber 12000µF / 80V (von wegen der 20% Tolleranz) und auch die passen beide in das alte Gehäuse. Raucher
Gelassenheit beginnt im Kopf
beste Grüße
der Karsten
[-] 24 Mitglieder sagen Danke an Der Karsten für diesen Beitrag:
  • winix, bikehomero, UriahHeep, Mosbach, System-64, spocintosh, Mess, Gorm, dnk, oldAkai, Svennibenni, Luminary, rafena, HiFi1991, MaTse, Rainer F, Rüssel, häla, charlymu, LastV8, Onkyo-Boy, Baruse, törö, Frank K.
Zitieren
#2
Mein lieber Karsten,

Du bist ein Teufelskerl!
Ich finde sowas immer total Genial, wenn Menschen auf solche tolle Ideen kommen und diese dann auch noch an die Nachwelt weitergeben.

Danke für's zeigen!

Gruß Gunter
[-] 1 Mitglied sagt Danke an Amplifier für diesen Beitrag:
  • Der Karsten
Zitieren
#3
Dem Ingeniör ist nichts zu schwör. Einfach toll !
[-] 1 Mitglied sagt Danke an Svennibenni für diesen Beitrag:
  • Der Karsten
Zitieren
#4
Hut ab Hi

Ist super geworden. Käme für mich nicht infrage, bin viel zu ungeduldig
Gruß, Martin
________________________________________________________________________
Egal, wie tief man die Messlatte für den menschlichen Verstand legt, es gibt jeden Tag mindestens Einen, der aufrecht darunter durch gehen kann.
Zitieren
#5
Meine Meinung zum Öffnen von PCB haltigen Bauteilen hatte ich ja schon öfter kundgetann.

Unverantwortlich.
Zitieren
#6
(11.03.2016, 18:11)Der Jo schrieb: Meine Meinung zum Öffnen von PCB haltigen Bauteilen hatte ich ja schon öfter kundgetann.

Unverantwortlich.

Hast nicht gelesen wie ich damit umgehe oder?
Unverantwortlich wär das einfach in den Müll zu schmeissen, so wie sicherlich viele Ahnungslose Menschen ihren Elektromüll einfach in die Tonne haun und der dann nach Afrika verschifft wird um da die Leute zu vergiften.

Wenn Du einen besseren Vorschlag hast wie man solche Elkos ersetzt dann nur zu, wenn nicht ist Deine Antwort hier einfach nur daneben.
Gelassenheit beginnt im Kopf
beste Grüße
der Karsten
[-] 1 Mitglied sagt Danke an Der Karsten für diesen Beitrag:
  • Rüssel
Zitieren
#7
Unverantwortlich wäre es,wenn er uns nicht seinen geilen Rep. Bericht mitteilen würde Oldie
Wenn man weiss was man macht ,sind solche Bastelkünste schon ne super Sache.

Accuphase E-203--Accuphase P 300X--Luxman PD 277--Canton Vento 890DC

Mit mir braucht keiner schimpfen,das meiste geht ma eh am Arsch vorbeiKaffee
LG Christian Drinks  
[-] 1 Mitglied sagt Danke an Rüssel für diesen Beitrag:
  • Der Karsten
Zitieren
#8
PCB haltige Bauteile und Elkos? Wo ist den hier der Zusammenhang?

Gruß Ulrich
[-] 2 Mitglieder sagen Danke an uk64 für diesen Beitrag:
  • Gorm, Der Karsten
Zitieren
#9
gab es nicht mal vor langer Zeit PCB-haltige Kondensatoren, z.B. als Anlaufkondensator in der Waschmaschine...? Oder die ölgefüllten Kondensatoren in Dampfradios..? Irgendwas klingelt da bei mir im Hinterkopf... Gute Gelegenheit, was dazu zu lernen!

Grüße,

maurice
Zitieren
#10
PCB ist in Kondensatoren eher selten, zumindest nicht in HiFi Geräten.
Bei Waschmaschinen etc als Anlaufkondesator wurde das aber verwendet.
In den Nichicon Kondensatoren ist das aber nicht drinn


nach zu lesen hier
https://de.wikipedia.org/wiki/Elektrolytkondensator

Auszug daraus:
An die Betriebselektrolyte werden vielfältige Anforderungen gestellt, u. a. hohe Leitfähigkeit, Sauerstoff-Lieferant für Formierprozesse und Selbstheilung, möglichst großer Temperaturbereich, chemische Stabilität, hoher Flammpunkt, chemische Verträglichkeit mit den im Kondensator verwendeten Materialien, geringe Viskosität, Umweltverträglichkeit sowie geringe Kosten.
Die Vielfalt dieser Anforderungen hat eine Vielzahl von herstellerspezifischen Lösungen zur Folge. Für Aluminium-Elektrolytkondensatoren lassen sich grob zusammenfassend drei Gruppen bilden:
  • Wässerige Elektrolyte schwacher Säuren mit Zusätzen von Ethylenglycol (Wasser-Glycol-Elektrolyte), geeignet für Anwendungen bis maximal 105 °C für sog. Low-ESR-Elkos
  • Wasserfreie Lösungs-Elektrolyte auf Basis von z. B. Dimethylformamid oder Dimethylacetamid geeignet für Anwendungen bis etwa 105 °C und gutem Langzeitverhalten
  • Wasserfreie Lösungs-Elektrolyte, auf Basis von γ-Butyrolacton-Basis, geeignet für Anwendungen bis etwa 125 °C. Letztere führen zu Elektrolytkondensatoren mit sehr gutem Langzeitverhalten.
hier was direkt von der Herstellung bei Nichicon
http://www.nichicon-us.com/english/produ...uminum.pdf

Seite 4
1-5 Manufacturing Process of Aluminum Electrolytic Capacitors
Gelassenheit beginnt im Kopf
beste Grüße
der Karsten
[-] 3 Mitglieder sagen Danke an Der Karsten für diesen Beitrag:
  • spocintosh, Kimi, Amplifier
Zitieren
#11
Die alte Mär vom PCB in allen Elkos ist nicht totzukriegen.

Einfach mal hier nachlesen, da wird Ihnen geholfen:
www.chemsuisse.ch/files/97/DE_PCB_Hilfsmittel/80/Verzeichnis.pdf
またね
ギュンター
Zitieren
#12
OUTBREAK!!
Zitieren
#13
Die Kommentare sind ja nett...

Wer sich fachlich informieren möchte, schaut einfach mal hier, eine sehr gute Zusammenfassung (7,8 MB):

 http://www.chemsuisse.ch/files/97/DE_PCB...ichnis.pdf

Der Verstärker ist von1975-1978, laut Liste sind alle Kondensatoren von Nippon Chem aus der Zeit PCB haltig.
Zitieren
#14
(15.03.2016, 06:56)Der Jo schrieb: Der Verstärker ist von1975-1978, laut Liste sind alle Kondensatoren von Nippon Chem aus der Zeit PCB haltig.

Alle bis auf GS-Elkos, Gleichstrom-Elkos. Das heißt alle polaristen Elkos können als PCB frei betrachtet werden.

Was soll auchPCB in einem polarisirten ELko? PCB dient der Isoliereung, das Elektrolyt soll ja genau das Gegenteil sein, es soll möglichst gut leiten.

Gruß Ulrich
[-] 1 Mitglied sagt Danke an uk64 für diesen Beitrag:
  • Gorm
Zitieren
#15
Schon wieder so ein Kandidat dem die Elkos ausgelaufen sind, hatte diesmal aber kein Bock auf die Sauerei und es ein wenig anders gemacht.


[Bild: 3gHQovlh.jpg]

[Bild: gL36OLuh.jpg]

[Bild: YxpXAwRh.jpg]

[Bild: ywsHXcxh.jpg]

[Bild: VAKt0Buh.jpg]

[Bild: eepRRmEh.jpg]

[Bild: e0kgoT2h.jpg]

[Bild: dOKhq2wh.jpg]

[Bild: Y6z8GsNh.jpg]

[Bild: dcDQICdh.jpg]

[Bild: 32Qom2Mh.jpg]

[Bild: dPWYXVqh.jpg]

[Bild: UGkXLwSh.jpg]
Gelassenheit beginnt im Kopf
beste Grüße
der Karsten
[-] 8 Mitglieder sagen Danke an Der Karsten für diesen Beitrag:
  • Luminary, Svennibenni, nosecrets, Helmi, Baruse, törö, Operators Manual, Firestarter
Zitieren
#16
schau gut aus Karsten Thumbsup  hast mal wieder nen sehr guten Job gemacht .....
[-] 2 Mitglieder sagen Danke an Steini für diesen Beitrag:
  • Der Karsten, Firestarter
Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen…
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Wann sollten Elkos erneuert werden? Armin777 490 23.385 Gestern, 15:08
Letzter Beitrag: MiDeg
  Saba 9240S und Elkos von ROE Sabaner 68 4.954 07.02.2019, 21:16
Letzter Beitrag: trx-3000
  Elkos für die BR25 und BR26 Frequenzweichen Pa_200 33 3.048 17.12.2018, 21:03
Letzter Beitrag: Kimi
  Denon POA 8000 Elkos platt??? Der Karsten 60 17.536 21.09.2017, 11:15
Letzter Beitrag: MLAS
  ELKOS: Pfusch ab Werk Der Jo 25 4.266 10.07.2017, 14:58
Letzter Beitrag: scope
  Bestellung Elkos Low ESR für Verstärker NAD usw. franky64 28 2.756 30.06.2017, 13:34
Letzter Beitrag: franky64



Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste