Themabewertung:
  • 1 Bewertung(en) - 5 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Tapedeck Reparatur, Akai, Kenwood, Luxman
....
Gruß André





Zitieren
Nachdem die Gummipampe beseitigt war und die neuen Riemen verbaut sind, ging es zum Idlergummi über.

Spannend fand ich ja, das dem neuen Riemensatz zwei Capstanriemen jeweils beilagen.  Huh  Jeweils in zwei unterschiedlichen Längen! Habe beide mal ausprobiert und mih für den etwas kürzerem entschieden, da die gefühlte Spannung für mich einfach besser kam.


An den Idlergummi kommt man nur von vorn heran. Dazu müssen die beiden rechten Lichtschranken am Wickeldorn abgebaut werden und mind. der rechte Wickeldorn ausgebaut werden.
Damit man das Kunststoffteil der Bremsen ausbauen kann. Dahinter versteckt sich der Idlergummi.


[Bild: DSC03576.jpg]







Man muss wirklich gut aufpassen, das einem nicht die Federn abhauen oder die kleinen Sicherungsspacer fahnenflüchtig werden. 


[Bild: DSC03575.jpg]



Laufwerk mal provisorisch wieder angeschlossen. 

Cool  Läuft prima!


[Bild: DSC03578.jpg]








Abgleich.

Azimut (hatte es bitternötig)


[Bild: Azimut.jpg]


Playlevel....musste ich nur leicht korrigieren.


[Bild: Playlevel.jpg]


[Bild: Nachband.jpg]


Vorband:


[Bild: Vorband.jpg]


Nachband:


[Bild: Nachband.jpg]
Gruß André





[-] 11 Mitglieder sagen Danke an hyberman für diesen Beitrag:
  • evel, HaiEnd Verweigerer, Jörgi, Hippman, AnalogBob, SiggiK, Pionier, havox, Svennibenni, Corax, hal-9.000
Zitieren
Nr.1 ist fertig gestellt.



[Bild: DSC03584.jpg]


[Bild: DSC03585.jpg]


[Bild: DSC03586.jpg]


[Bild: DSC03587.jpg]
Gruß André





[-] 17 Mitglieder sagen Danke an hyberman für diesen Beitrag:
  • winix, Ivo, HaiEnd Verweigerer, Hippman, Jörgi, AnalogBob, Ronson Hax, SiggiK, Mainamp, havox, DarknessFalls, Pionier, hal-9.000, Frank K., ADC, Corax, triple-d
Zitieren
Nr.2 ist auch eben fertig geworden,

Zwillinge  Oldie 



[Bild: DSC03594.jpg]


[Bild: DSC03595.jpg]


[Bild: DSC03596.jpg]
Gruß André





[-] 12 Mitglieder sagen Danke an hyberman für diesen Beitrag:
  • SiggiK, HifiChiller, Mainamp, Mike89Ditka, AnalogBob, havox, Pionier, hal-9.000, Baumeister, gasmann, ADC, triple-d
Zitieren
Gruß André





[-] 9 Mitglieder sagen Danke an hyberman für diesen Beitrag:
  • havox, SiggiK, Livingvinyl, hal-9.000, HifiChiller, HifiChiller, Hippman, gasmann, ADC
Zitieren
Coole Sache! Und gleich zwei davon...da ist doch eins zuviel? Floet
Liebe Grüße,
Eric

"Kurz nach der Wende, in einer der letzten Episoden von HAPS, war der ZDF-Fernsehkoch Max Inzinger zu Gast und erklärte den Zuschauern des DDR-Fernsehens, wie man eine Kiwi richtig isst."
Zitieren
Diese Pioneer Decks sind leider fast unbezahlbar geworden, falls man überhaupt eins findet. 
Daher gehören mir diese netten Teilen auch nicht....aber die werden wohl demnächst käuflich angeboten.
Gruß André





Zitieren
AtPionier: Fang schon mal an zu sparen.  LOL
Gruß André





[-] 1 Mitglied sagt Danke an hyberman für diesen Beitrag:
  • Pionier
Zitieren
Endlich komme ich mal zu meinen eigenen Gerätschaften.

Pioneer CT-F1000....lief eigentlich anfangs noch anständig, doch seid einem halben Jahr war nix mehr mit Spulen.
Wollte eh immer mal neue Riemen verbauen und dann auch gleich die Idler mit machen.

Den Trümmer auf den Arbeitstisch gehievt....Laufwerk ausgebaut.


[Bild: DSC07345.jpg]


[Bild: DSC03600.jpg]


[Bild: DSC03601.jpg]


[Bild: DSC03605.jpg]



Schwungmassen runter bauen, um an die Idler zu kommen.


[Bild: DSC03602.jpg]


Da ist einer der Burschen...


[Bild: DSC03604.jpg]


[Bild: DSC03603.jpg]


Der andere ist links daneben.
Auch das Gummiantriebsrad vom Wickelmotor musste ich behandeln, da ich da nix zum wechseln da hatte. Gummi etwas mit 1000er Schleifpapier wieder griffig gemacht.

Capstanriemen und drei weitere Vierkantriemen waren schnell gewechselt.

Spult wieder bestens. Denke, ich werde das Deck eben nochmal schnell einmessen.


Eine Stunde hat mich das suchen nach einer kleinen Kunststoffkappe gekostet. 
Diese hier vom linken Wickeldorn....es machte flutsch und das Ding verschwand in meinem Keller. Wie ich sowas hasse....habe die ganze Bude auf den Kopf gestellt. Wollte schon aufgeben, dann lag das Teil einfach so da auf dem Boden....unglaublich.  Spank 



[Bild: Wickeldorn.jpg]
Gruß André





[-] 10 Mitglieder sagen Danke an hyberman für diesen Beitrag:
  • SiggiK, Frank K., Hippman, Pionier, gasmann, rafena, ADC, havox, hal-9.000, Antek36
Zitieren
Einer meiner letzten Neuzugänge, das Teac V-970X zeigte nach einer gewissen Zeit Gleichlaufschwankungen. Sowas nervt mich ja und muss behoben werden.


[Bild: DSC03620.jpg]


Erste Vermutung war Capstanriemen oder Andruckrollen.

Also erst mal raus mit dem Laufwerk.


[Bild: DSC03663.jpg]


[Bild: DSC03664.jpg]




[Bild: DSC03660.jpg]






Andruckrollen sind völlig in Ordnung. Der Capstanriemen kommt mir neu vor, bleibt nur noch der Capstanmotor selbst übrig.

Dieser Kumpel hier:


[Bild: DSC03662.jpg]


Am Labornetzteil betrieben gibt er unschöne Geräusche von sich....vermutlich Lagerschaden. Ein ölen der Lager brachte aber nichts.
Zufällig hatte ich einen baugleichen Motor da, der einwandfrei läuft.
Dieses habe ich auch verbaut.


[Bild: DSC03661.jpg]



Derzeit dreht das Teac Tapedeck so seine Runden ohne zu mucken.
Gruß André





[-] 7 Mitglieder sagen Danke an hyberman für diesen Beitrag:
  • ADC, havox, AnalogBob, Corax, Hippman, gasmann, triple-d
Zitieren
André, magst du den Motor mal bitte zerlegen?

Mich interessiert, ob der evtl. genau so aussieht wie hier :
https://old-fidelity.de/thread-18691-pos...pid1081107

Scheint dann wohl eine Krankheit zu sein....
I got a hot chilli feeling, I don´t understand..... Dance3

LG

Thorsten aus HH
Zitieren
Ich habe versucht den Motor zu öffnen, bekomme das aber nicht zerstörungsfrei hin. Daher belasse ich es dabei und er kommt zu den Altteilen in die Kiste.
Gruß André





Zitieren
Hmmm, ok, schade.
Normalerweise lässt sich der Deckel ja relativ leicht abhebeln.
I got a hot chilli feeling, I don´t understand..... Dance3

LG

Thorsten aus HH
Zitieren
Bei dem Motor ist nix mit leicht abhebeln...alles schon versucht...nix zu machen. Flexen würde noch gehen  LOL
Gruß André





Zitieren
Heute mal ausnahmsweise vom Küchentisch (alle Tische im Hobbykeller belegt  Lol1 )


[Bild: DSC03687.jpg]


Mein letzter Neuzugang, das Teac V-7000 entpuppte sich ja als "Bastlergerät"....also als defekt. Unter Last (also mit einem Tape) stoppte der Wickelmotor im Playbetrieb und der rechte Wickeldorn blieb stehen und das Band verursachte Schlaufen. 

Als Ursache machte ich den Wickelmotor dafür verantwortlich, obwohl er sich im Spulbetrieb völlig normal verhielt. Als ich den Deckel lüftete, sah ich, dass der Motor auch schon mal geöffnet wurde. 

Dank Günter aka Schrotti bekam ich heute unter anderem einen fast baugleichen Wickelmotor, der nur geringfügig in der Tiefe etwas größer ist. Ist aber kein Problem, weil genügend Platz vorhanden ist.

Also erst mal Laufwerk raus.


[Bild: DSC03746.jpg]



[Bild: DSC03747.jpg]


Um den Motor ausbauen zu können, muss der komplette Capstan Antrieb + Schwungmassen ausgebaut werden. Ebenso die beide Wickeldorne.  Dash1



[Bild: DSC03748.jpg]


[Bild: DSC03749.jpg]


[Bild: DSC03751.jpg]



Dann kann man den Wickelmotor mit samt dem Idlerzahnrad ausbauen.


[Bild: DSC03752.jpg]


Hier die Motoren. Links der neue, schon umgebaute. Rechts der alte Motor.


[Bild: DSC03753.jpg]


Alles wieder zusammengesetzt.
Bislang läuft das Tape problemlos durch. Mal abwarten.


[Bild: DSC03754.jpg]
Gruß André





[-] 10 Mitglieder sagen Danke an hyberman für diesen Beitrag:
  • winix, Schrotti, ADC, Mosbach, SiggiK, Jörgi, AnalogBob, Dual-Tom, havox, gasmann
Zitieren
ich lese das mit großer Freude!!LOL 
Super, das es geklappt hat!
Respekt an den Techniker!

LG

Günter
Zitieren
Günter, dank deinem Wickelmotor läuft das Teac wieder!

Hatta schon 3 Tapes durch ohne Stop und Bandschlaufe. I´m so happy.
Gruß André





[-] 2 Mitglieder sagen Danke an hyberman für diesen Beitrag:
  • Schrotti, SiggiK
Zitieren
Ich meine am rechten Motor den Grund für die Laufschwäche zu erkennen.
Ist das ganze Ding blos schief montiert?
Probiere das mal zu richten. Dann geht der wieder! Wäre ja ein Ding.

LG
Günter
Zitieren
Nee...schief montiert ist der nicht, da ist nur die Folie verrutscht. Ich mach den aber mal die Tage auf.
Gruß André





Zitieren
War nur so ne Idee. Toll das es geklappt hat und nochmals meine Glückwünsche!

Beste Grüße
[-] 1 Mitglied sagt Danke an Schrotti für diesen Beitrag:
  • hyberman
Zitieren
So, nachdem das Teac V-7000 auf meinem Meßplatz war und perfekt justiert ist, zaubert es fantastische Aufnahmen hin. Die Einmessung verläuft jetzt auch wieder wie sie soll. Es wird gerade Dido mit dem Album " Still on my mind" aufgenommen.



[Bild: DSC03755.jpg]

Gruß André





[-] 6 Mitglieder sagen Danke an hyberman für diesen Beitrag:
  • SiggiK, Antek36, AnalogBob, Dual-Tom, havox, gasmann
Zitieren
So, den alten Wickelmotor mal auseinander gebaut.

Der Kollektor hat deutliche Riefen und die Schleifkontakte sind schwarz angelaufen.

Bekomme leider keine besseren Nahaufnahmen hin.



[Bild: DSC03756.jpg]


[Bild: DSC03757.jpg]
Gruß André





[-] 4 Mitglieder sagen Danke an hyberman für diesen Beitrag:
  • SiggiK, AnalogBob, havox, gasmann
Zitieren
(17.03.2019, 11:31)hyberman schrieb: So, den alten Wickelmotor mal auseinander gebaut.

Der Kollektor hat deutliche Riefen und die Schleifkontakte sind schwarz angelaufen....

Bei den Sankyo Laufwerken ist das leider mittlerweile ein Standartproblem.
Sporadischer Ausfall des Wickelmotors bei Wiedergabe.

Da hatte ich auch schon einige Problemwickler bei den Laufwerken von Kenwood (KX-880 Serie, KX-1100 Serie usw.).
Die hatte ich alle wieder durch Zerlegen und Reinigung von Metallbürsten und Kollektoren wieder zuverlässig lauffähig bekommen. 
Bei den letzten beiden Decks habe ich nicht mal mehr den Wickelmotor ausgebaut, sondern einfach das Lagerschild (Deckel) abgehebelt ...

Gruß, Bob.
[-] 1 Mitglied sagt Danke an AnalogBob für diesen Beitrag:
  • hyberman
Zitieren
Also dafür, das der Wickelmotor schon einmal von einem Spezi geöffnet worden ist, ist der aber schlecht instand gesetzt worden.
Gruß André





Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Kenwood KX-880 Tapedeck kein Signal AnalogBob 26 3.278 26.01.2019, 16:18
Letzter Beitrag: Konserve
  Reparatur einer angeblich revidierten Revox B77 Baruse 5 556 13.01.2019, 04:22
Letzter Beitrag: ThomasV
  Videorecorder Betamax Edbeta Reparatur Moinmac 0 226 26.12.2018, 16:25
Letzter Beitrag: Moinmac
  Spendor BC1A Reparatur M50 plato 4 293 24.12.2018, 15:24
Letzter Beitrag: plato
  Pilot Lautsprecher Reparatur Service springginckerl 0 266 05.11.2018, 10:51
Letzter Beitrag: springginckerl
  Kücke Mega E 80 und JBL L 36 Reparatur Der Ayki 407 50.829 20.10.2018, 16:59
Letzter Beitrag: hal-9.000



Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste