Themabewertung:
  • 3 Bewertung(en) - 3 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Tapedeck Reparatur, Akai, Kenwood, Luxman
Ralf, aka System64 ist mal wieder der Retter in der Not.

Er hat gleich 3 Schnecken zur Verfügung gestellt.

1. von links wäre meine reparierte Version gewesen.
Ich werde mich aber für die 2. von links entscheiden, weil die am besten passt.


[Bild: IMG-5418.jpg]
Gruß André





[-] 4 Mitglieder sagen Danke an hyberman für diesen Beitrag:
  • Rüsselfant, HVfanatic, Mosbach, feesa
Zitieren
Kommando zurück.

Mein favorisierte Schnecke vom Ralf passt leider nicht, da sie ca. 0,4mm zu dick ist und dann der Assymotor mit dem Wickelmotor kolludiert. Da ist leider null Spielraum.

Ich baue jetzt meine reparierte ein.
Gruß André





Zitieren
Jetzt noch das Loctite auf der Motorachse und den Sekundenkleber an der Schnecke anziehen lassen, dann neu abfetten und alles wieder zusammensetzen und Daumen drücken, das es funktioniert.


[Bild: IMG-5419.jpg]
Gruß André





[-] 5 Mitglieder sagen Danke an hyberman für diesen Beitrag:
  • Rüsselfant, HVfanatic, Akai 65, feesa, Dual-Tom
Zitieren
Hier sieht man sehr gut die engen Platzverhältnisse zwischen Wickel-und Assy Motor.


[Bild: IMG-5420.jpg]


So, mein Konstrukt funktioniert, die Schnecke kann nun wieder die volle Kraft vom Motor übertragen.

Forward und Reverse Betrieb funktioniert wieder bestens.



[Bild: IMG-5421.jpg]

[Bild: IMG-5422.jpg]


Die Andruckrollen sind auch schon gereinigt, jetzt geht es an den Abgleich.
Gruß André





[-] 2 Mitglieder sagen Danke an hyberman für diesen Beitrag:
  • havox, feesa
Zitieren
Für einfaches autoreverse Tapedeck sehen die Werte nach dem Abgleich gar nicht so schlecht aus.

Azimut.


[Bild: IMG-5423.jpg]


Playlevel justiert.



[Bild: IMG-5425.jpg]

[Bild: IMG-5424.jpg]

[Bild: IMG-5426.jpg]


BIAS und Reclevel auf BASF Chrome II justiert.

Vorband.


[Bild: IMG-5428.jpg]



Nachband.



[Bild: IMG-5431.jpg]



Jetzt noch Aufnahme mit der BASF und nochmal alles mind. eine Stunde testen. Dann kann es zurück zum Besitzer.
Gruß André





[-] 3 Mitglieder sagen Danke an hyberman für diesen Beitrag:
  • havox, Akai 65, feesa
Zitieren
Ich besitze zwei DENON DR-M33HX.
Meine Problem ist das eins der beiden Geräte beim Spulen klackert, allerdings nur wenn die Wickel ungleich voll Band sind ( FF + REW )
Sind beide Wickel gleich voll, spult der defekte Rekorder auch sehr leise. Bei der Wiedergabe ist genauso ruhig wie sein Bruder, egal wie voll die Wickel sind.
Ist es für einen guten Bastler möglich den Fehler zu beseitigen ?
Ein Bild aus dem SM habe ich beigefügt :


[Bild: IMG-20201013-221531.jpg]

Bin gespannt ob ich das mit eurer Hilfe schaffe und vielen Dank im Vorraus für eure Mühe.

VG Werner
Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen…
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Bandmaschinen Reparatur von A wie Akai bis U wie Uher hyberman 176 14.758 Heute, 16:41
Letzter Beitrag: assiv8
  Walkman Sony WM-DD1 Reparatur AnalogBob 9 526 26.11.2020, 11:57
Letzter Beitrag: Dude
  Grundig SCF 6100 - Reparatur-Thread stereosound 15 810 21.11.2020, 12:31
Letzter Beitrag: stereosound
  Schneider CDP-7100 CD-Player Reparatur AnalogBob 3 287 10.11.2020, 20:09
Letzter Beitrag: sing sing
  Kenwood KX-1100G Tapedeck Reparatur AnalogBob 17 1.642 06.11.2020, 21:42
Letzter Beitrag: rafena
  A77 VU-Meter Reparatur - aus zwei mach eins havox 0 177 20.10.2020, 14:19
Letzter Beitrag: havox



Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 2 Gast/Gäste