Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Funkenlöschkondensator für Hecolight?!?
#1
Das/die bekannte und beliebte Hecolight ...

[Bild: heco-lampe_167423.jpg]

... hat eine passendes Plätzchen in meinem Sansui FR-3080 gefunden ...

[Bild: IMG_1395.jpg]

... wobei er/sie/es durch einen Taster/Microschalter beim Schließen der Haube abgeschaltet wird.

[Bild: IMG_1394_2.jpg]

Nun kracht es leider bei jedem Schaltvorgang ordentlich im Lautsprecher, so daß hier irgendeine Filterung her muß.

Ich hoffe, es reicht, einfach einen Funkenlöschkondensator parallel zum Taster anzuschließen - welcher Typ und welche Werte sind zu empfehlen?

Die Glühlampe mit 15 Watt bildet hierbei rechnerisch einen Vorwiderstand mit ca. 3,5 kΩ.

Oder ist das an irgend einer Stelle zu kurz gedacht?  Denker
Viele liebe Grüße!
Euer Mathias

Suche Sansui SRC-6 ...  Floet

"Es ist schön, daß Sansuis Konstruktionsbemühungen noch einmal zu solchen 'Vintage'-Produkten geführt haben. Wilkommen zu Hause, Sansui, wir haben Dich vermisst!" Leonard Feldmann in AUDIO, Jan. ´88

Zitieren
#2
Ich habe damals einen mit 0,15µf ran gemacht und Ruhe war.
Der tuts auch :
https://www.conrad.de/de/entstoer-konden...56764.html
Wer eine Tippfehler oder anderes findet darf ihn getrost behalten, ich brauch ihn nicht mehr.....

www.luckyx02.de
[-] 1 Mitglied sagt Danke an luckyx02 für diesen Beitrag:
  • HiFi1991
Zitieren
#3
Funkenlöschkondensatoren beinhalten in der Regel einen Serienwiderstand, irgendwo zwischen 50 und 200 Ohm. Also R & C in Serie. Gibt es überall zu kaufen.
Der (interne) Widerstand dient dazu, die Energie abzubauen. Man kann ihn natürlich auch extern mit einem X2 Kondensator kombinieren, was aber mehr Platz Beansprucht.



https://www.buerklin.com/de/katalog/Funk...00400.html
Gruß
scope
[-] 1 Mitglied sagt Danke an scope für diesen Beitrag:
  • HiFi1991
Zitieren
#4
Wenn Du's reingepfriemelt kriegst: Ein X2-Kondensator mit 10 bis 22 nF parallel zum Schalter sollte Dein Problem beheben. Ein Serienwiderstand ist hier nicht unbedingt erforderlich.
Gruss, Hendrik
[-] 1 Mitglied sagt Danke an RealHendrik für diesen Beitrag:
  • HiFi1991
Zitieren
#5
Hallo Mathias,

hast du das Thema erfolgreich gelöst? Gibt es bei der Lencolamp die gleichen Probleme?

Hi
Bäda aus Haching  Victory  
Zitieren
#6
Wenn es auch im Radio beim Ausschalten der Deckenlampe mit normalen Glühbirnen kracht, taugt das Radio zu wenig;
wenn nicht, der Mikroschalter in komischen Lieblingslampe. Entstörkondensatoren brauchts normal nur an Schaltern induktiver Last.
[Bild: icon_e_sad.gif]
[-] 1 Mitglied sagt Danke an Gorm für diesen Beitrag:
  • HaiEnd Verweigerer
Zitieren




Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste