Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Onkyo TA-2250 gar nicht so silent, Motor brummt
#1
Soeben (ja, um 20:08 Uhr klingelte der Hermesmann) eingetroffen:

[Bild: mw3aegnj.jpg]

Etwas angeschmutzt, Capstan angegüntert, Druckrolle ebenda. Das konnte ich beheben.

Mucke kommt raus, scheint soweit zu funktionieren. Ich finde den total hübsch, aber einen Kosmetikfehler:

Der Motor quietscht, Riemen wäre auch fällig. Wie kann ich den Kollegen wieder beruhigen oder austauschen?

Hier ist er:

[Bild: cluu5xzo.jpg]

Danke für Eure Ideen!
Zitieren
#2
Hat keiner ne Idee?

Der Motor ist doch bestimmt kein Einzelstück. Bitte lasst mich hier nicht absterben... Flenne
Zitieren
#3
Da keine Hinweise kamen, bin ich selbst auf gut Glück los.

Das Deck lässt sich gut zerlegen, habe auch gleich mal die Front einer Seifenkur unterzogen.

Zum Capstanmotor: der hat definitiv einen Lagerschaden, als ich ihn ausgebaut hatte und mit der Hand drehte, lief er mächtig unrund.

Werde den Austausch mit einem ähnlichen Sankyomotor wagen, da der gleiche Typ auf die Schnelle nicht aufzutreiben ist. Nebenbei wird dann der Schlübbergummi noch gewechselt.

Das Lämpchen am Power-Knopf war auch durch, gehe nachher beim blauen Klaus noch ein Tauschbirnchen holen,

PS. Schade, dass (noch nicht mal moralischer) Beistand kam.
Zitieren
#4
Ich hab zwar von Reparaturen keine Ahnung, aber Trost kann ich spendenN020 - hast Du gut gemachtRespekt! Ich weiß nicht einmal, was ein Capstanmotor ist Flenne
[-] 1 Mitglied sagt Danke an rx777 für diesen Beitrag:
  • Pionier
Zitieren
#5
(11.04.2016, 11:36)Pionier schrieb: ...

Zum Capstanmotor: der hat definitiv einen Lagerschaden, als ich ihn ausgebaut hatte und mit der Hand drehte, lief er mächtig unrund.
...

Hat denn die Motorachse spürbares Spiel?

Ich würde erstmal einen Tropfen Sinterlageröl (WENIG hilft viel!) an Lager/Achse geben und mir anhören, wie er dann läuft. Vielleicht ist noch etwas zu retten. Ein Gleitlager ohne entsprechende Schmierung kann schon mal quietschen. Wenn es nicht allzu lange so betrieeben wird, rettet etwas Öl die Sache eventuell noch. Ans Austauschen kannst Du immer noch herangehen.
Gruß Ralph

...listen to Spliff and you'll see the sun! Sun Sun Sun
Zitieren
#6
Ich hatte schon einen Tropfen Öl beigegeben, aber es wurde nicht merklich leiser.

Da er beim Drehen in der Hand kratzt, meine ich, er ist mechanisch hin. Ich dachte auch erst, vielleicht ist er kaputtgestanden, aber auch mit Olio, gutem Zureden und dem Durchlauf einer C60 wurde es nicht besser.
Zitieren
#7
Du könntest ihn noch zerlegen, es gibt ja noch ein "hinteres" Lager und der Kollektor könnte verschmutzt sein, was dann die Regelung zu hektischen Reaktionen veranlassen könnte. Aber wenn es beim drehen mit der Hand schon kratzt - solltest Du tatsächlich nach einem Tauschteil suchen. Diese Sankyos sollten in vielen Geräten stecken, eventuell findest Du eines sehr günstig oder hier im Forum bietet Dir einer etwas an?
Gruß Ralph

...listen to Spliff and you'll see the sun! Sun Sun Sun
Zitieren
#8
Ich habe in der Bucht einen Ähnlichen geschossen. Bisher kam hier noch keine Angebot und ich wollte mal starten.

Da er sich beim Drehen schon merkwürdig anfühlte, bin ich gleich auf Austauschsuche gegangen. Zerlegen kann ich ihn immer noch, wenn Ersatz da ist.
Zitieren
#9
Power-Lämpchen tot.

[Bild: wifdntai.jpg]

Lt. SM 14V, also ab zum blauen Klaus. Neues Lämpchen etwas länger, gelbe Gummitülle ist nur übergezogen.

[Bild: af5i9m6b.jpg]

Neues Lämpchen dran.

[Bild: i22j2vx5.jpg]

Und drin.

[Bild: m4tdge8j.jpg]

Ersatzlämpchen 14V, 1,1W gibt es u.a. hier
Zitieren
#10
[Bild: i22j2vx5.jpg]

Soso, Überzieher nur fürs Jelbmachen vons de Latüchte!
Wenns Schicksal nen Kurzen schickt, brommts Kastel nimmer, da hoppelt de arme Trafo bis de Netzfuse sterbt. Jester
Last exit OFF ... und so knattern die Gevattern! [Bild: icon_e_sad.gif]
[-] 2 Mitglieder sagen Danke an Gorm für diesen Beitrag:
  • Der Karsten, winix
Zitieren
#11
Moin,
meist ist der Ersatz des Capstanmotors einfach. Es kommt nur darauf an, zu wissen, ob er einen eingebauten Drehzahlregler hat (haben die meisten dieser Zeit), die Drehrichtung (CCW oder CW) und die Spannung (hier meist 12V). Wellendurchmesser ist fast immer 2mm.

Bei dem Befestigungsmass haben sich die Hersteller zum Glueck geeinigt, daher gibt/gab es eigentlich eine reichliche Auswahl an Motoren (meist Sankyo oder Mabuchi). Hat man ganz viel Glueck, gelingt es, noch einem mit Tachogenerator aufzutreiben. Die haben den besten Regler, sie waren um 1980 bei den "besseren" Geraeten verbreitet.

73
Peter
[-] 2 Mitglieder sagen Danke an hf500 für diesen Beitrag:
  • Oberpfälzer, Gorm
Zitieren
#12
nützt aber nicht mehr viel wenn der Trafo abraucht Floet
Gelassenheit beginnt im Kopf
beste Grüße
der Karsten
[-] 1 Mitglied sagt Danke an Der Karsten für diesen Beitrag:
  • Gorm
Zitieren
#13
Ich hab bei meinem 2360 genau an dieser Stelle eine gelbe LED ohne Pariser installiert.
Den Vorwiderstand habe ich mit Schrumpfschlauch in die Leitung gelötet.

Dann hat man ewig Ruhe. Wink3

Hast du die Frontblende so draufgebracht? Bei mir war sogar die LED ein bisschen zu lange.
[-] 1 Mitglied sagt Danke an Oberpfälzer für diesen Beitrag:
  • Gorm
Zitieren
#14
(11.04.2016, 19:27)Gorm schrieb: [Bild: i22j2vx5.jpg]

Soso, Überzieher nur fürs Jelbmachen vons de Latüchte!
Wenns Schicksal nen Kurzen schickt, brommts Kastel nimmer, da hoppelt de arme Trafo bis de Netzfuse sterbt. Jester

Das verstehe ich nicht.

(11.04.2016, 19:38)Der Karsten schrieb: nützt aber nicht mehr viel wenn der Trafo abraucht Floet

Auch hier stehe ich auf dem (Schrumpf)Schlauch.

(11.04.2016, 19:53)Oberpfälzer schrieb: Ich hab bei meinem 2360 genau an dieser Stelle eine gelbe LED ohne Pariser installiert.
Den Vorwiderstand habe ich mit Schrumpfschlauch in die Leitung gelötet.

Dann hat man ewig Ruhe. Wink3

Hast du die Frontblende so draufgebracht? Bei mir war sogar die LED ein bisschen zu lange.

Nein, ich habe die Gummitülle geteilt. Und zwar so, dass der Ring, der ins Gehäuse muss, nur das Lämpchen hält. Der Rest ist nun 1cm weiter hinten im Gehäuse und trennt die beiden Drähte. So kann ich genau "schieben", Gummiring auf Gummikappe passt ganz gut.
Zitieren
#15
Nun, was passiert wohl wenn Du in eine Lampenfassung die mit Max.60 Watt angegeben ist, ein Leuchtmittel mit knapp dreifacher Leistung einschraubst?
Gelassenheit beginnt im Kopf
beste Grüße
der Karsten
Zitieren
#16
Die Fassung raucht ab. Du meinst, das Lämpchen ist reichlich überdimensioniert? Mit 1W und 80mA?
Zitieren
#17
na da wird wohl nicht die Fassung abrauchen sonder der Trafo wenn die Sicherung zu lahm ist.
Im Normalfall kommt da eine Lämpchen mit 40mA rein, oder was steht im SM?
Gelassenheit beginnt im Kopf
beste Grüße
der Karsten
Zitieren
#18
60mA. Daher finde ich 80mA jetzt nicht ÜBERMÄßIG viel. Oder doch?

Was mich gerade ärgert: Actio=Reactio.
Zitieren
#19
Ärgern hilft nicht! Das war gemeint:

Zitat:Der Rest ist nun 1cm weiter hinten im Gehäuse und trennt die beiden Drähte.

Wo ne Lampe mit 60mA vorgegeben ist, sollten auch eine mit 80mA funktionieren, nur sollte dann auch kontrolliert werden, wie weit die Spannung zusammenbricht und wie warm es am Lampensitz wird. Besser ne Lampe mit vorgegebenem Strom und etwas größerer Spannung oder gleich die oben vorgeschlagene LED nehmen.
Last exit OFF ... und so knattern die Gevattern! [Bild: icon_e_sad.gif]
[-] 1 Mitglied sagt Danke an Gorm für diesen Beitrag:
  • winix
Zitieren
#20
Sollte ich mich für eine gelbe LED entscheiden, so müsste ich beispielsweise bei

dieser LED und diesem Vorwiderstand landen.

Bei U=14V fallen über der LED also 2,1V und 20mA ab, benötige also einen 680 Ohm und 0,5W Widerstand.

Korrekt?
[url=https://www.conrad.de/de/led-bedrahtet-gelb-rund-5-mm-20-mcd-60-20-ma-21-v-l-53-yd-184900.html][/url]
Liebe Grüße,
Eric

"Kurz nach der Wende, in einer der letzten Episoden von HAPS, war der ZDF-Fernsehkoch Max Inzinger zu Gast und erklärte den Zuschauern des DDR-Fernsehens, wie man eine Kiwi richtig isst."
Zitieren
#21
680 passt, jepp.
[-] 1 Mitglied sagt Danke an Oberpfälzer für diesen Beitrag:
  • Pionier
Zitieren
#22
Umbau wg. schlechten Gewissens und 20mA:

[Bild: DSC_0434.jpg]

Es werde Licht:

[Bild: DSC_0435.jpg]

Danke allen Tippgebern!
Liebe Grüße,
Eric

"Kurz nach der Wende, in einer der letzten Episoden von HAPS, war der ZDF-Fernsehkoch Max Inzinger zu Gast und erklärte den Zuschauern des DDR-Fernsehens, wie man eine Kiwi richtig isst."
Zitieren
#23
Heute ging es weiter, denn mittlerweile waren der neue Riemen und ein NOS-Motor eingetrudelt, zwischenzeitlich hatte ich die Front weitgehend vom Rauch und Dreck befreit.

Neuer Capstanmotor (links) und alter, noch eingebaut:

[Bild: DSC_0469.jpg]

Alter Motor ausgebaut:

[Bild: DSC_0471.jpg]

Neuer Riemen drauf, Motor angelötet und eingebaut, vorher Schwungscheibe entfettet und gereinigt:

[Bild: DSC_0472.jpg]

Grob zusammengefrickelt, erster Funktionstest:

[Bild: DSC_0473.jpg]

Es spielt!

Gehäuse dran und Front drauf, obendrauf der lautstarke Übeltäter:

[Bild: DSC_0478.jpg]

Nun spielt das TA-2250 in häuslicher Gemeinschaft mit dem SONY PS-FL5.

Noch fix die Entmagnetisierungskassette rein und los gehts:

[Bild: DSC_0486.jpg]

Danke allen Hinweisgebern!
Liebe Grüße,
Eric

"Kurz nach der Wende, in einer der letzten Episoden von HAPS, war der ZDF-Fernsehkoch Max Inzinger zu Gast und erklärte den Zuschauern des DDR-Fernsehens, wie man eine Kiwi richtig isst."
[-] 4 Mitglieder sagen Danke an Pionier für diesen Beitrag:
  • nice2hear, Oberpfälzer, zuendi, xs500
Zitieren
#24
Im Übrigen blieben die Kosten auch im Rahmen.

Deck mit Geheule 15€
Lämpchen für Beleuchtung 1.0 1,29€
LED und Vorwiederstand rd. 0,20€
Capstanmotor 6€
Riemen 8€

Somit habe ich annähernd das gleiche Geld ausgegeben, was das Deck kostete. Ich hatte kein passendes Material da, nun aber ein frisches Deck.

Freude!
Liebe Grüße,
Eric

"Kurz nach der Wende, in einer der letzten Episoden von HAPS, war der ZDF-Fernsehkoch Max Inzinger zu Gast und erklärte den Zuschauern des DDR-Fernsehens, wie man eine Kiwi richtig isst."
Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen…
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Revox B760 Trafo brummt Heinz_2 52 2.645 Heute, 14:42
Letzter Beitrag: Frunobulax
  Marantz 2265 brummt Mr.Anderson 14 933 02.01.2020, 16:21
Letzter Beitrag: HVfanatic
  Sony PS 2250 Strobo Birne erneuern franky64 6 324 19.10.2019, 19:20
Letzter Beitrag: franky64
  Pioneer PL-51 brummt gogosch 6 630 26.04.2019, 07:15
Letzter Beitrag: gogosch
  Brauche Hilfe bei Yamaha TC-320a (Motor bekommt keinen Strom) gdy_vintagefan 1 302 25.04.2019, 07:42
Letzter Beitrag: gdy_vintagefan
  SONY Laserdisc-Player (MDP-850D) Motor läuft nicht an DerSchatten 32 2.246 14.03.2019, 16:53
Letzter Beitrag: scope



Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste