Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Dolby bei Kaufkassetten (MC)
#1
Immer wieder frage ich mich bei Kaufkassetten mit dem Dolby-Logo, welches Kompressorverfahren bei der Aufnahme eingesetzt wurde, damit ich es korrekt wiedergeben kann.

Wenn ich den Dolby-Eintrag von Wikipedia zitiere, steht da: "Jedoch erreichte keiner der Nachfolger eine so weltumspannende Nutzung wie Dolby-B-NR. Das wohl auch, weil MusiCassetten fast immer Dolby B verwendeten."

Ist das so?

Warum steht auf den wenigsten MC das Verfahren eindeutig benannt? Waren die Buchstaben B und C schwieriger zu setzen, als manch andere Info im Inlay?

Ich habe kein Problem mit einem Rauschen, oftmals gebe ich die MC ohne jede Dolbyeinstellung wieder. Dennoch interessiert mich o.g. Sache.
Liebe Grüße,
Eric

"Kurz nach der Wende, in einer der letzten Episoden von HAPS, war der ZDF-Fernsehkoch Max Inzinger zu Gast und erklärte den Zuschauern des DDR-Fernsehens, wie man eine Kiwi richtig isst."
[-] 1 Mitglied sagt Danke an Pionier für diesen Beitrag:
  • HiFi1991
Zitieren
#2
Dolby bei Kaufkassetten ist IMMER Dolby B, aus Gründen der absoluten Kompatibilität. Wink3
Es grüßt Sebastian aus Hamburg.
----------------------------------------------------------
The 7 P's:
Prior proper planning prevents piss-poor performance Oldie
[-] 5 Mitglieder sagen Danke an proso für diesen Beitrag:
  • Oberpfälzer, Pionier, Ivo, HiFi1991, nice2hear
Zitieren
#3
Dolby C kam deutlich später auf den Markt. Als nur B bei den Tapedecks verfügbar war (A gab´s ja nur im Tonbandmaschinenbereich) stand eben nur Dolby NR oder das Dolbyzeichen auf den Geräten und auf den Kaufkassetten. Und so blieb das dann auch.
Dean Martin: "MAN(N) IST ERST DANN RICHTIG BETRUNKEN, WENN MAN(N) NICHT MEHR AM BODEN LIEGEN KANN, OHNE SICH FESTZUHALTEN."
[-] 2 Mitglieder sagen Danke an 0300_infanterie für diesen Beitrag:
  • Pionier, Ivo
Zitieren
#4
Wer noch viel mit Cassetten macht, sollte sich vielleicht mal das hier in der Bucht ansehen:

http://www.ebay.de/itm/Advent-Noise-Redu...2190076653?

Das ist ein externer Dolby B, der natürlich sehr viel flexibler ist, als jeder im Gerät eingebaute und fest eingemessene Dolby.

Bei Hifiengine gibts Manual und Schaltbild dazu:

http://www.hifiengine.com/manual_library...100a.shtml

Ralf
[-] 2 Mitglieder sagen Danke an café_liégeois für diesen Beitrag:
  • Caspar67, Pionier
Zitieren
#5
Ich setze hier mal fort.

Werden Kaufkassetten mit Codierung für Typ I, welche allerdings mit Chrombändern versehen sind, falsch wiedergegeben, wenn sie in einem Deck mit automatischer Bandsortenwahl (aufgrund der Codierung) abgespielt werden?
Liebe Grüße,
Eric

"Kurz nach der Wende, in einer der letzten Episoden von HAPS, war der ZDF-Fernsehkoch Max Inzinger zu Gast und erklärte den Zuschauern des DDR-Fernsehens, wie man eine Kiwi richtig isst."
Zitieren
#6
Nein, denn diese Bänder sollen mit 120µs Entzerrung wiedergegeben werden.
Daher auch die "Codierung" auf Typ I, denn die meisten Tapedecks können nicht manuell umgeschaltet werden.
Es grüßt Sebastian aus Hamburg.
----------------------------------------------------------
The 7 P's:
Prior proper planning prevents piss-poor performance Oldie
[-] 1 Mitglied sagt Danke an proso für diesen Beitrag:
  • nice2hear
Zitieren
#7
Gut, dann stand ich wg. 70 oder 120 auf dem Schlauch.
Liebe Grüße,
Eric

"Kurz nach der Wende, in einer der letzten Episoden von HAPS, war der ZDF-Fernsehkoch Max Inzinger zu Gast und erklärte den Zuschauern des DDR-Fernsehens, wie man eine Kiwi richtig isst."
Zitieren
#8
Wikipedia schrieb:[...]Damit die Bandsorten für die Aufnahme- und Abspielgeräte automatisch unterscheidbar sind, befinden sich symmetrische Einkerbungen auf der oberen Stirnseite der Kompaktkassette: Eisenoxid (I): keine Einkerbung; CrO2 (II): zwei außen; FeCr (III): zwei innen; Metal (IV): vier Einkerbungen. Kassetten des Typs FeCr (III) mit Einkerbungen für die automatische Erkennung sind sehr selten, ebenso Geräte, die die Einkerbungen von Typ-III-Kassetten richtig auswerten können (z. B. Dual C 814 und Dual C 824). Bei der Wiedergabe ist die Entzerrungseinstellung von Typ III identisch mit der von Typ II und IV. In den meisten Geräten mit automatischer Bandsortenwahl werden Typ-III-Bänder als Typ I erkannt, was eine Höhenanhebung von etwa 4 dB verursacht.[...]

Soweit die graue Theorie, hier einmal das praktische Beispiel:

[Bild: IMG_1665.jpg]

Typ II Band mit Einkerbung außen. Alle meine Kaufkassetten sehen so aus.

Hast Du tatsächlich Typ I codierte Kaufcassetten?!

Und die sind dann tatsächlich mit Chrombändern versehen?!  Denker

Und woran erkennst Du das??  Sad2
Viele liebe Grüße!
Euer Mathias

Suche Sansui SRC-6 ...  Floet

"Es ist schön, daß Sansuis Konstruktionsbemühungen noch einmal zu solchen 'Vintage'-Produkten geführt haben. Wilkommen zu Hause, Sansui, wir haben Dich vermisst!" Leonard Feldmann in AUDIO, Jan. ´88

[-] 1 Mitglied sagt Danke an HiFi1991 für diesen Beitrag:
  • Pionier
Zitieren
#9
Wir lesen weiter:

Wikipedia schrieb:[...]Die Stärken der Eisenoxidbeschichtung liegen in einer besseren Tiefenaussteuerbarkeit, während das Chromdioxidband eine bessere Höhenaussteuerbarkeit hat. Deshalb wird für Eisenoxidband gewöhnlich eine Aufnahmevorverzerrung bzw. Wiedergabeentzerrung mit einer Zeitkonstanten von 120 µs benutzt, während für die anderen Bandsorten 70 µs benutzt wird. Die Entzerrung mit 70 µs hilft, das Rauschen, bei dem die hohen Frequenzbereiche dominieren, zu verringern. Bei falscher Bandsorteneinstellung stimmt der Frequenzgang der Aufnahme bei der Wiedergabe nicht, wodurch das Audiomaterial entweder zu dumpf (Fe2O3-Band mit 70-µs-(Chrom-)Einstellung) bzw. zu spitz (z. B. CrO2 mit 120-µs-(Ferro-)Einstellung) klingt. Um die Vorteile von Eisenoxid und Chromdioxid zu kombinieren, wurde das Zweischichtband (Ferrochrom-Band) entwickelt, bei dem sich auf einer Eisenoxid- eine Chromdioxid-Schicht befindet.[...]

Also: Typ I richtigerweise 120µs, Typ II derer 70µs - aaaaaber:

Wikipedia schrieb:[...]Vorbespielte Kassetten mit Chromdioxidband werden häufig mit einer Aufnahmevorverzerrung von 120 µs bespielt, d. h., der Kassettenrekorder sollte beim Abspielen auf Ferro-Band eingestellt sein. (Beschriftung der Kassette beachten.) Bei diesem Vorgehen wird die gegenüber Eisenoxid-Band verbesserte Höhenaussteuerbarkeit des Chromdioxid-Bandes nicht dazu genutzt, um das Rauschen mittels 70-µs-Entzerrung zu verringern, sondern um das Klangmaterial im Präsenz- und Hochtonbereich besser wiedergeben zu können. Diese Technik kommt den veränderten Hör- bzw. eher Produktionsgewohnheiten entgegen, wonach Musik heute oft höhenbetont ist, die Aussteuerung extrem hoch gefahren wird bei gleichzeitig weniger Dynamik von modernen Produktionen. Das ergibt hier den besseren Kompromiss für das Rauschen (siehe Loudness war ).[...]

Somit werden Typ II Cassetten (falsch) mit 120 µs aufgenommen (wie in meinem Beispielfoto oben) und von dem Tape mit automatischer Bandsortenwahl dann (auch falsch) mit 70 µs wiedergegeben - hab ich das jetzt richtig?!  Tease
Viele liebe Grüße!
Euer Mathias

Suche Sansui SRC-6 ...  Floet

"Es ist schön, daß Sansuis Konstruktionsbemühungen noch einmal zu solchen 'Vintage'-Produkten geführt haben. Wilkommen zu Hause, Sansui, wir haben Dich vermisst!" Leonard Feldmann in AUDIO, Jan. ´88

[-] 1 Mitglied sagt Danke an HiFi1991 für diesen Beitrag:
  • Pionier
Zitieren
#10
Keine Ahnung, leider - das ist mir alles zu hoch.

Ich weiß nur, dass ich Chromdioxyd-Kaufkassetten habe, auf deren Labels extra geschrieben steht, dass man sie eben nicht mit Equalizer-Einstellung für Typ II, sondern für Typ I abspielen soll.
Trust the process.
[-] 2 Mitglieder sagen Danke an Ivo für diesen Beitrag:
  • HiFi1991, Pionier
Zitieren
#11
Richtig, das ist bei allen meinen Kaufkassetten mit Chrombändern so, sie sollen laut Beschriftung mit 120µs wiedergegeben werden. Die Gehäuse haben alle die Type 1 Aussparungen.

Stephan
[-] 2 Mitglieder sagen Danke an dksp für diesen Beitrag:
  • HiFi1991, Pionier
Zitieren
#12
(05.11.2016, 16:30)dksp schrieb: Richtig, das ist bei allen meinen Kaufkassetten mit Chrombändern so, sie sollen laut Beschriftung mit 120µs wiedergegeben werden. Die Gehäuse haben alle die Type 1 Aussparungen.

Dann sind wir uns ja einig - bis auf daß für Type-1-Bänder eben genau keine Aussparungen (siehe oben "Eisenoxid (I): keine Einkerbung") hätten da sein sollen ...   Denker

Also werden auch Deine Kaufkasetten eher Type II Aussparungen haben?!  Sad2

P.S.: Scheiß Loudness War!
Viele liebe Grüße!
Euer Mathias

Suche Sansui SRC-6 ...  Floet

"Es ist schön, daß Sansuis Konstruktionsbemühungen noch einmal zu solchen 'Vintage'-Produkten geführt haben. Wilkommen zu Hause, Sansui, wir haben Dich vermisst!" Leonard Feldmann in AUDIO, Jan. ´88

Zitieren
#13
Bei Kaufkassetten ist der Löschschutz doch schon entfernt (oder noch nie da gewesen). Wink3

Hier Type I, II und IV mit vorhandenem Löschschutz.
[Bild: typejuuo7.jpg]

Stephan
[-] 4 Mitglieder sagen Danke an dksp für diesen Beitrag:
  • HiFi1991, Ivo, winix, Pionier
Zitieren
#14
Danke - ich Trottel!

Dann ist natürlich auch auf meinem Bild "nur" der Löschschutz entfernt und das Type-II-Band ist eben genau als Type-1-Band kodiert. JETZT hab ich es auch ... Floet

P.S.:

(05.11.2016, 16:30)dksp schrieb: Richtig, das ist bei allen meinen Kaufkassetten mit Chrombändern so, sie sollen laut Beschriftung mit 120µs wiedergegeben werden. Die Gehäuse haben alle die Type 1 Aussparungen.

Dann müßte es ja aber trozdem richtigerweise heißen "Die Gehäuse haben alle die Type-1-NICHT-Aussparungen.", gell?  Denker
Viele liebe Grüße!
Euer Mathias

Suche Sansui SRC-6 ...  Floet

"Es ist schön, daß Sansuis Konstruktionsbemühungen noch einmal zu solchen 'Vintage'-Produkten geführt haben. Wilkommen zu Hause, Sansui, wir haben Dich vermisst!" Leonard Feldmann in AUDIO, Jan. ´88

[-] 1 Mitglied sagt Danke an HiFi1991 für diesen Beitrag:
  • Ivo
Zitieren
#15
Na dann habt ihr's ja jetzt. Wink3
Es grüßt Sebastian aus Hamburg.
----------------------------------------------------------
The 7 P's:
Prior proper planning prevents piss-poor performance Oldie
[-] 1 Mitglied sagt Danke an proso für diesen Beitrag:
  • HiFi1991
Zitieren
#16
Momentchen  Oldie


Manchmal - aber nur manchmal...


....gibt es auch CrO2 - Kaufkassetten die mit 70er EQ aufgenommen sind.

So wie diese "audiophile" Supertramp (guckst du links vorne, da steht's)


[Bild: mdmM63eh.jpg]

Gruß Olaf
[-] 2 Mitglieder sagen Danke an HifiChiller für diesen Beitrag:
  • HiFi1991, Pionier
Zitieren
#17
Yo, das hätte ich auch so gehofft - magst Du bitte noch die symmetrischen Einkerbungen photographieren und veröffentlichen?!  Yes
Viele liebe Grüße!
Euer Mathias

Suche Sansui SRC-6 ...  Floet

"Es ist schön, daß Sansuis Konstruktionsbemühungen noch einmal zu solchen 'Vintage'-Produkten geführt haben. Wilkommen zu Hause, Sansui, wir haben Dich vermisst!" Leonard Feldmann in AUDIO, Jan. ´88

Zitieren
#18
Gerne !



[Bild: ru1dCZ6h.jpg]


...im Inlay wird auch extra nochmal darauf hingewiesen :


[Bild: vt87yBwh.jpg]

Gruß Olaf
[-] 2 Mitglieder sagen Danke an HifiChiller für diesen Beitrag:
  • HiFi1991, Pionier
Zitieren
#19
DANKE - was gelernt und jetzt passt alles! Thumbsup
Viele liebe Grüße!
Euer Mathias

Suche Sansui SRC-6 ...  Floet

"Es ist schön, daß Sansuis Konstruktionsbemühungen noch einmal zu solchen 'Vintage'-Produkten geführt haben. Wilkommen zu Hause, Sansui, wir haben Dich vermisst!" Leonard Feldmann in AUDIO, Jan. ´88

Zitieren
#20
(05.11.2016, 16:13)Ivo schrieb: Keine Ahnung, leider - das ist mir alles zu hoch.

Ich weiß nur, dass ich Chromdioxyd-Kaufkassetten habe, auf deren Labels extra geschrieben steht, dass man sie eben nicht mit Equalizer-Einstellung für Typ II, sondern für Typ I abspielen soll.

Es mag an meinen Durchschnitts-Tapedecks liegen, aber ich war schon immer so radikal, Chromtapes als Typ I abzuspielen. Selbst meine eigenen Aufnahmen von nem Beocord 9000 klingen sonst (in anderen Decks) megamuffig, egal welches Band ich nutze.
Thumbsup Grüße, Daniel
[-] 2 Mitglieder sagen Danke an zoolander für diesen Beitrag:
  • HiFi1991, Ivo
Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Best klingende Kaufkassetten, die ihr besitzt und bei Bandsalat euch die Haare rauft Lass_mal_hören 9 787 08.09.2017, 07:44
Letzter Beitrag: Pufftrompeter



Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste