Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Marantz 4240 Ferritkerne im FM gebrochen
#1
Hallo,

ich habe einen Marantz 4240 hier, eigentlich in einem recht ordentlichen Zustand. Aber leider hat mal ein Depp an vielen innen "rumgedreht". Der Empfang ist nur noch sehr mäßig, Abgleich erforderlich. Aber die Ferritkerne der Abstimmspulen im FM-Front-End sind gebrochen bzw. zerkrümelt.

Hier ein Bild der betroffenen Spulen/Filter:

[Bild: FM_Front_End_4240.jpg]

Hat jemand einen Tipp ob und ggf. wo man solche Gewindeferritkerne beziehen kann?

Ferner wurde der Skalenzeige schon mehrfach geklebt, der Leuchteffekt ist daher mehr als mäßig.
Ersatz ist nicht zu finden, hat schon mal jemand einen solchen Zeiger mittels 3D-Drucker hergestellt?

Gruß
Sven
[-] 1 Mitglied sagt Danke an not0815 für diesen Beitrag:
  • ZodiacWuppertal
Zitieren
#2
Diese Kerne gibts nur noch in Ruinen, möglichst aus anderen Produktionszeiten, -chargen.
M. und S. haben u.a. ne untaugliche Kombi aus morschen Kernen und klammernden Spulen verbaut.
Selbst mit amtlichen Abgleichwerkzeugen ist das Elend oft programmiert.
Von nem großen deutschen Meßgerätehersteller gabs sogar mal ein Gleitmittel für solch elende Kernkombi.

Ergo passende Kerne fürs UKW-Band besorgen, Bruchstücke möglichst ohne weiteren Schaden rauspopeln,
Spulen mit nem erwärmten Metallkern auf 2mm Inbus freidrehen und viel Gefühl samt Glück ...
eigentlich ohne Erfahrung nicht zu machen und auch dann nicht unbedingt erfolgreich.
Unbedingt ein passendes Werkzeug mit 1,95mm Sechskant aus Kunststoff o.ä. verwenden!

Drinks
"Last exit OFF." Beware of Brezelmänner! [Bild: icon_e_sad.gif]
[-] 2 Mitglieder sagen Danke an Gorm für diesen Beitrag:
  • ZodiacWuppertal, Amplifier
Zitieren
#3
Hallo und danke für die Hinweise.
Kunststofftrimwerkzeuge drehen aufgrund der Brüche durch. Zwei Kerne bestehen nur noch in Teilen. Bislang waren mir noch nie so schrottige Kerne unter die Augen gekommen. Das diese Kerne nicht mehr zu retten geschweige sinnvoll zu verwenden sind, ist mir klar. Das es solche  Kerne nur noch in Altgeräten gäbe erstaunt mich jedoch.

Messsender etc. steht zur Verfügung.
[-] 1 Mitglied sagt Danke an not0815 für diesen Beitrag:
  • ZodiacWuppertal
Zitieren
#4
hi
kerne in dieser größe und form werden in den moderneren tunern einfach nicht benötigt/verwendet.
dort findest du eher luftspulen und ähnliches.
da hat gorm schon recht.
da bleibt nur ausschlachten aus altgeräten oder die schlechtere alternative, selber auf andere körper
mit intakten kern umwickeln.
aber Vorsicht, kern ist nicht gleich kern.
da gibt es auch wieder verschiedene Materialien mit unterschiedlichen Eigenschaften.

gruß onkyo-boy
[-] 1 Mitglied sagt Danke an Onkyo-Boy für diesen Beitrag:
  • ZodiacWuppertal
Zitieren
#5
Wenn Du ne Quelle für solche Kerne auftust, wäre ich für nen Tip dankbar Sven.
Habe schon kaputte Radios deswegen gekauft ...

Die Bruchkanten der Kerne haken an den Führungsleisten der Spulenkörper. Mit nem Inbus aus Metall kannst vielleicht noch etwas drehen. Ist aber nicht zu empfehlen, da dann die Gewindeführungen richtig was mitkriegen. Und wer hat schon Schneidwerkzeuge für diese Gewindeformen?
Ein weiteres Prob. ist die Gewindeform bei passendem Durchmesser und gleicher Steigung. Wenn die nicht exakt übereinstimmt, lassen sich die Kerne in den Führungen nicht drehen. Auch gibt es Kerne unterschiedlicher Länge.

Die Kernteile mit Uhrmacherdrehern, Zahnarzthaken und Pinzetten o.ä. Instrumenten ausgegraben ist schon ein Geduldsspiel, manchmal auch den Spulenkörper ausbauen, um von unten ranzukommen und dazu vielleicht das Frontend rausnehmen und zerlegen ...
Achja, in manchen Frontends von Görler/Kirksaeter gabs das Elend auch. Man hat wohl das Sintern der Kerne damals nicht immer optimal hingekriegt.

Wünsche Erfolg!
Holger

NS Es gab natürlich auch gute Kerne in den 70ern in guten Radios, die u.a. Herstellerkennzeichen hatten.
"Last exit OFF." Beware of Brezelmänner! [Bild: icon_e_sad.gif]
[-] 1 Mitglied sagt Danke an Gorm für diesen Beitrag:
  • ZodiacWuppertal
Zitieren
#6
Hätte zwei Ferritkerne aus nem Sony STR-5800
D=4,5mm L=8mm
[Bild: 69VcHprh.jpg]
To the World of the Future
beste Grüße
der Karsten
[-] 1 Mitglied sagt Danke an Der Karsten für diesen Beitrag:
  • ZodiacWuppertal
Zitieren
#7
Karsten, das ist die runde Gewindeform,
versuchen kann mans, aber bei Schwergängigkeit
müßten die Körper wohl mit gewechselt werden,
wenn ichs recht erinnere, braucht er dieses spitzere und tiefere Gewinde.

[Bild: img_415693roe.jpg]
"Last exit OFF." Beware of Brezelmänner! [Bild: icon_e_sad.gif]
[-] 1 Mitglied sagt Danke an Gorm für diesen Beitrag:
  • ZodiacWuppertal
Zitieren
#8
mMn sehen die genauso aus wie der von Dir, krieg nur kein besseres Bild hin
[Bild: juBIut0h.jpg]

die Spulenkörper wären auch da müßte ich dann nur ausbauen.
To the World of the Future
beste Grüße
der Karsten
[-] 1 Mitglied sagt Danke an Der Karsten für diesen Beitrag:
  • ZodiacWuppertal
Zitieren
#9
Wie die Dinger so verschieden ausschaun können. Dash1
"Last exit OFF." Beware of Brezelmänner! [Bild: icon_e_sad.gif]
[-] 1 Mitglied sagt Danke an Gorm für diesen Beitrag:
  • ZodiacWuppertal
Zitieren
#10
hab die abgebürstet und unter ne Lupe gelegt für´s Photo, hätte ich vielleicht gleich so machen sollen Freunde
To the World of the Future
beste Grüße
der Karsten
[-] 2 Mitglieder sagen Danke an Der Karsten für diesen Beitrag:
  • Gorm, ZodiacWuppertal
Zitieren
#11
Hallo Karsten,  danke für das Angebot. Ich habe die Kerne noch nicht rausbekommen, werde erst in den nächsten Tagen dazu kommen mal die Spulen auslöten und sehen welches Maß sie haben. Werde berichten.

Bei Pollin ist eine   "Wundertüte" mit HF-Filtern seit langem in Angebot, hat die mal jemand geordet, ist dort was brauchbares dabei?
Ich probiers mal.


Gruß
Sven
[-] 1 Mitglied sagt Danke an not0815 für diesen Beitrag:
  • ZodiacWuppertal
Zitieren
#12
hi
wenn das der Inhalt sein soll, bekommst du hauptsächlich zf filter für alle frequenzlagen.
ich fürchte mal das die dir nicht die richtigen Ersatzteile liefern können.
aber versuch macht kluch! Lipsrsealed2

ich fand die kerne von gorm und karsten kamen den benötigten schon ziemlich nahe.
karsten hat offensichtlich auch noch die spulenkörper dazu, wenn alle stricke reißen......

gruß onkyo-boy
[-] 1 Mitglied sagt Danke an Onkyo-Boy für diesen Beitrag:
  • ZodiacWuppertal
Zitieren
#13
Ich glaube ich habe aus einem geschlachtetn 29er noch Kerne die passen sollten. Es gibt aber 2 verschiedne längen, müsste mal schauen.

Die bei Pollin kannst Du vergessen, da passt nichts, habe ich schon versucht. Sind alle viel zu klein.
Gruß aus den Weinviertel
Markus
[-] 1 Mitglied sagt Danke an applecitronaut für diesen Beitrag:
  • ZodiacWuppertal
Zitieren
#14
hi
aus meiner Erfahrung hast du nur mit passenden kernen eine 50:50 Chance.
wenn du die Möglichkeit haben solltest, ist der tausch der spulenkörper mit passendem kern vorzuziehen.
das Problem sind die vergnaddelten/schwergängigen gewindegänge auf die "gorm" schon verwiesen hatte.
ich weiß auch nicht ob die nach dem fabrikabgleich die spulen im orginal mit wachs oder ähnlichem zeuchs fixiert hatten.
das macht dann die Sache so schwergängig das die kerne brechen.
staub,schmutz und kernsplitter geben denen meist den rest.

gruß onkyo-boy
[-] 1 Mitglied sagt Danke an Onkyo-Boy für diesen Beitrag:
  • ZodiacWuppertal
Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  SONY DTC-57ES Bandführung gebrochen DerSchatten 4 331 24.09.2018, 10:53
Letzter Beitrag: DerSchatten
  Pioneer SA 7100 Power-Kippschalter gebrochen Hanspeter 7 743 07.02.2018, 21:39
Letzter Beitrag: Hanspeter
  Potiachse gebrochen - was nun? willi_vintage 13 1.890 13.06.2016, 19:42
Letzter Beitrag: willi_vintage
  Shure M75ED Type2 Nadel gebrochen Rüssel 8 1.231 17.04.2016, 12:43
Letzter Beitrag: Hoerer34
  Telefunken S 500 Tonarm gebrochen Judoka 28 6.388 06.04.2015, 18:44
Letzter Beitrag: MaTse
  Plastik Scharnier gebrochen bretohne 26 5.130 27.10.2012, 00:55
Letzter Beitrag: stony



Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste