Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Ringkerntrafo in Onkyo A-8630 einbauen
#1
Hallo
Bei meinem Verstärker ist der Trafo defekt. Da ich einen Ersatz bekommen kann, möchte ich das Gerät wieder instand setzen.
Das Ersatzteil ist allerdings ein Ringkerntrafo, 2x30V, 225 VA. Kann ich dieses Teil ohne weitere Veränderungen in das Gerät einbauen?
Die Werte stimmen mit dem Originalteil überein. Ich hab im Netz etwas über Einschaltstrombegrenzung gelesen. Leider bin ich kein Elektroniker und mir sagen diese Begriffe nicht viel, da ich mich noch nicht lange mit der Materie befasse. Aber man lernt ja langsam dazu  Thumbsup

Danke im Voraus und Gruß an alle,
Thomas
Zitieren
#2
Wo soll das Problem sein. Nur Primär und Sekundärseite des Trafos nicht verwechseln.

Zitieren
#3
Ich habe gelesen, dass RKTs einen hohen Einschaltstrom verursachen und dadurch die Absicherung der Primärseite sehr schwierig ist.
Daher habe ich Bedenken zum einfachen Austausch des Trafos, ohne den Einschaltstrom zu begrenzen.
Zitieren
#4
Hi moin,

Paul hat Recht, der Ringkern müsste da schon viel höher ausgelegt sein damit die Sicherung eventuell fliegen würde ...
Bei 2x30V, und einer Leistung von 225 VA .. da brauchse keine Bedenken haben .. es sei denn .. der Trafo hat nen Schuss oder du verwechselst die Primär und Sekundärseite.
Zitieren
#5
(24.07.2016, 09:02)landi666 schrieb: Ich habe gelesen, dass RKTs einen hohen Einschaltstrom verursachen und dadurch die Absicherung der Primärseite sehr schwierig ist.
Daher habe ich Bedenken zum einfachen Austausch des Trafos, ohne den Einschaltstrom zu begrenzen.

Moin Thomas,

ich verstehe gerade nicht ganz, wo du das Problem siehst Denker   Du schreibst doch selbst, der Tausch-Trafo würde in seinen
Spezifikationen dem Original entsprechen. Was sollte dann primärseitig begrenzt werden und warum? Die korrekte Absicherung
der Primärseite muss lediglich ebenfalls der Originalbestückung entsprechen und gut isses... 

Gruß
Phil
Zitieren
#6
Wenn die Werte gleich sind gibt´s keinerlei bedenken.
Du kannst wenn Du magst eine Softstartplatine zusätzlich für den Trafo einbauen, die begrenzt den Einschaltstrom.
http://audiocreativ.de/index.php?route=p...duct_id=84
To the World of the Future
beste Grüße
der Karsten
[-] 1 Mitglied sagt Danke an Der Karsten für diesen Beitrag:
  • winix
Zitieren
#7
Wie sind den die Abmessungen des RKT? Ich habe mir gerade das Gehäuse angesehen und befürchte es könnte Platzprobleme geben.

Zitieren
#8
hallo thomas
du hast dich also für den ersatz durch einen rinkerntrafo entschieden,gut.
da diese beim anschalten etwas mehr Strom ziehen sind geringfügige Anpassungsmaßnahmen notwendig.
nach dem netzschalter, der Sicherung in die leitungen zum trafo ein - zwei NTC-Widerstände die den einschaltstrom
etwas ausbremsen, einbauen.

die haben die Eigenschaft mit einem hohen widerstand(4-10 ohm)zu beginnen und nach etwas erwärmung(stromfluss) auf
wenige ohm abzusinken.
ob du einen oder zwei(in jeder oder nur einer trafozuleitung)einen brauchst ist noch fraglich.
du solltest im betrieb die leistungsaufnahme des Trafos nicht zu stark "ausbremsen" um die gesamtleistung nicht zu reduzieren.
deshalb einer oder zwei!

die Bauteile findest du meist in schaltnetzteilen von flat-tv´s im netzeingangsbereich.
dort begrenzen sie auch die leistungsaufnahme beim einschalten und können 1:1 übernommen werde.
zur not besorge ich dir auch ein paar.

gruß onkyo-boy

PS: das modul, welches karsten vorschlägt, macht prinzipiell das selbe nur mit zeitlicher Verzögerung in zwei schritten.
die ntc´s machen das das langsam ansteigend(2-3 Sekunden).
Zitieren
#9
(24.07.2016, 10:52)Der Paul schrieb: Wie sind den die Abmessungen des RKT? Ich habe mir gerade das Gehäuse angesehen und befürchte es könnte Platzprobleme geben.

Der Trafo passt stehend in das Gehäuse. Ne passende Halterung ist schnell gebaut.
Nach Rücksprache mit einem Elektroniker aus dem Bekanntenkreis, wird das Teil jetzt erstmal ohne Begrenzung eingebaut.

Ich danke euch allen für die Beiträge zu meinem Anliegen  Dance3
Über das Ergebnis werde ich berichten.

Gruß,
Thomas
Zitieren
#10
Zur Einschaltstrombegrenzung sollte ein NTC-Widerstand mit möglichst kleinem Nennwiderstand bei Betriebstemperatur und ausreichendem maximalen Strom eingesetzt werden. Dabei darf der zulässige Strom ruhig größer als der Betriebsstrom des Trafos sein. Die Verlustleistung des NTC darf nicht überschritten werden.z.B. NTC 2,5OHM 8,5A
Wenn der Leitungsschutzschalter trotzdem anspricht, sollte dieser durch einen mit Kennlinie für induktive Last getauscht werden.

Drinks
[-] 1 Mitglied sagt Danke an Gorm für diesen Beitrag:
  • landi666
Zitieren
#11
Zitat:Wenn der Leitungsschutzschalter trotzdem anspricht, sollte dieser durch einen mit Kennlinie für induktive Last getauscht werden.

Wollt´s grad schreiben.....Wenn das bei so einem Lilliput-Netzteil nötig wird, sollte man das Problem woanders suchen und beheben Wink3
Gruß
scope
[-] 1 Mitglied sagt Danke an scope für diesen Beitrag:
  • Onkyo-Boy
Zitieren
#12
danke gorm
so etwas in der art hatte ich dabei auch gemeint, womit der einschalt Strom nicht zu sehr, aber
ausreichend begrenzt werden sollte.

gruß onkyo-boy
Zitieren
#13
Hallo
Das Gerät läuft jetzt wieder einwandfrei und macht gerade einen Probelauf  Dance3 Die halbe Stunde, die das Gerät ursprünglich durchhielt, ist längst überschritten  Thumbsup
Der Trafo war etwas kleiner im Durchmesser, als erwartet und konnte nun doch liegend eingebaut werden. 
Die Einschaltstrombegrenzung ist noch nicht eingebaut, soll aber noch rein, sobald der NTC da ist. Beim fünften oder sechsten Mal Einschalten hat sich die mittelträge Sicherung verabschiedet. Jetzt ist eine träge drin und es geht erstmal so. Aus meiner Sicht hat sich der Aufwand gelohnt, da Amp, Tuner und CD-Player sowie die FBs aussehen, als wenn sie gerade aus dem Karton kommen.

Ich danke euch allen für die Hilfe. Habe wieder etwas dazu gelernt.

Gruß an alle,
ein zufriedener Thomas  LOL

[Bild: Gm6jPhqh.jpg]

[Bild: zU0HTMWh.jpg]

[Bild: F7HcdnPh.jpg]
[-] 9 Mitglieder sagen Danke an landi666 für diesen Beitrag:
  • Oberpfälzer, nice2hear, Gorm, hyberman, setzi, Onkyo-Boy, musicaholic, xs500, onkyo
Zitieren
#14
na das sind doch mal wieder gute Nachrichten.

Dance3 Dance3 Dance3 Dance3 Dance3 Dance3 Dance3
mach weiter so !!
Thumbsup Thumbsup Thumbsup Thumbsup

und gut sieht die Sache auch noch aus!

gruß onkyo-boy
Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Ringkerntrafo erneuern Frank K. 52 4.940 18.05.2017, 13:08
Letzter Beitrag: Frank K.
  Fragen zu Ringkerntrafo und Elko High Fidelity 1 446 26.01.2017, 21:23
Letzter Beitrag: hf500
  Schalter und Potis richtig aus und einbauen? applecitronaut 11 2.950 18.08.2015, 17:14
Letzter Beitrag: Der Karsten
  Transformator ohne Voltage Selector einbauen Der Paul 4 901 29.04.2015, 17:26
Letzter Beitrag: Gorm



Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste