Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Kurzzeitige DC Spannung am Verstärkerausgang
#1
Hallo Leute,

gerade hab ich meine Sonys angeschaltet um ein wenig Platten zu hören. Ich hab ja 3 Endstufen an einer aktiven Frequenzweiche hängen und steuere damit die JBL 4310 in jedem Zweig getrennt an. Da fällt mir auf, dass der Basslautsprecher der rechten Box pumpt. Schnell mal ausgemacht, die TA-3200 aus dem Regal gezogen und DC an den Ausgängen gemessen. Links ca 1mV, Rechts 160mV jedoch sehr schnell abfallend erreicht er innerhalb von 1-2 Minuten ca 20mV.

Nachdem die Spannung soweit abgefallen war, hab ich die Lautspreher wieder angeschlossen und alles läuft einwandfrei. Hab nun die Endstufe noch nicht ausgebaut und geöffnet überlege aber schonmal woran das eigentlich liegen kann. Poti verdreckt, oder irgend ein Kondensator? Der C202 ist ein "bösser" Tantal, ob ich den mal tauschen soll? Da sich das Problem relativ schnell von selbst behebt, glaube ich eigentlich nicht an einen Transistorendefekt.

Was meint ihr?


Hier der entsprechende Auszug aus dem Schaltplan:

[Bild: SdZnDYGh.jpg]

Gruß

Jürgen

Zitieren
#2
Zitat: Da sich das Problem relativ schnell von selbst behebt, glaube ich eigentlich nicht an einen Transistorendefekt.

Könnte ein temperaturabhängiges Prob. sein.
Schau mal nach D202 und dem Ruhestromlängszweig.

Drinks

PS Bis zur Klärung sollte nur Ersatzlasten, keine LS dran, die Spannung muß nicht so bleiben ...
[-] 1 Mitglied sagt Danke an Gorm für diesen Beitrag:
  • bikehomero
Zitieren
#3
Danke Holger! Hab mal auf passiv mit einer anderen Endstufe umgestellt. An dem Gerät war ich eh noch nie dran, da bestelle ich gleich mal 4 10k Spindeltrimmer und mach das Ding dann auf, bau die Dinger ein und mess die Spannungen nach.

Gruß

Jürgen

Zitieren
#4
Schaue auch mal nach kalten Lötstellen, die im Betrieb warm werden.

Gruß TW
[-] 1 Mitglied sagt Danke an timundstruppi für diesen Beitrag:
  • bikehomero
Zitieren
#5
würde mich auch, bei dem alter, nicht wundern wenn kalte Lötstellen den fehler verursachen.

der gedanke dann gleich die potis gegen spindeln zu tauschen ist nicht schlecht.
er ist schon einmal offen und bearbeitet muss er wohl auch werden.

viel erfolg dabei, gruß onkyo-boy
[-] 1 Mitglied sagt Danke an Onkyo-Boy für diesen Beitrag:
  • bikehomero
Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  dBm als Spannung messen? Analogfreund 4 558 28.02.2017, 22:49
Letzter Beitrag: Analogfreund



Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste