Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[Gelöst] Magnetring an Fisher Plattenteller ersetzen
#1
Hallo

Hat jemand Erfahrung damit, den Magnetring am Plattenteller von Fisher Drehern mit Linearantrieb zu ersetzen?

Hintergrund: Heute habe ich bei meinem MT-6225 ein leichtes Schleifgeräusch gehört. Teller abgenommen, am Stoß hatte sich der Magnetring auf etwa 5cm gelöst, da der Kleber durch sein Alter komplett die Haltekraft verloren hatte. Beim Versuch, die Stelle vorsichtig anzuheben und mit Sekundenkleber wieder zu fixieren, brach das Zeug wie Zunder weg.
Ich konnte die Bruchstücke zwar wieder ankleben, aber es sieht natürlich zum Heulen aus, dazu habe ich an dieser Stelle jetzt minimale Gleichlaufschwankungen.

Da mir einfiel, daß wir schon in der Schule flexible Magnetstreifen hatten, schnell mal Google befragt und einige Produkte gefunden, z.B. das hier.

Theretisch sollte das ja gehen. Zuschneiden, provisorisch anheften und testen, ob die Polarität richtig herum ist, notfalls, wenn sich der Teller falsch herum oder mit falscher Geschwindigkeit oder überhaupt nicht dreht, umdrehen, ankleben.

Die Frage ist, hat jemand schon einmal eine solche Reparatur durchgeführt, kann es funktionieren?

Alternativ, bitte auch mal hier hereinschauen.
"Krieg ist der Terror der Reichen, Terror der Krieg der Armen"
Jürgen Todenhöfer "Inside IS - 10 Tage im >Islamischen Staat<"
[-] 1 Mitglied sagt Danke an frankprcb für diesen Beitrag:
  • ZodiacWuppertal
Zitieren
#2
(14.08.2016, 21:14)frankprcb schrieb: Theretisch sollte das ja gehen. Zuschneiden, provisorisch anheften und testen, ob die Polarität richtig herum ist,  …

Nein, leider nicht. Das Magnetband beim MT-6225 ist ja abwechselnd (N-S-N-S-N-…) magnetisiert (siehe Service-Manual, z.B. bei vinylengine.com) - ein "normales" Magnetband wie das verlinkte wird aber durchgängig in eine Richtung magnetisiert sein.

Gruß

Thomas
[-] 2 Mitglieder sagen Danke an Magnet für diesen Beitrag:
  • ZodiacWuppertal, frankprcb
Zitieren
#3
Danke, auch wenn es nicht das ist, was ich lesen wollte.

Daran hatte ich nun wieder überhaupt nicht gedacht.
"Krieg ist der Terror der Reichen, Terror der Krieg der Armen"
Jürgen Todenhöfer "Inside IS - 10 Tage im >Islamischen Staat<"
[-] 1 Mitglied sagt Danke an frankprcb für diesen Beitrag:
  • ZodiacWuppertal
Zitieren
#4
Für das Geld gibts doch sicherlich schon nen frischen Fisher als Teileträger... Raucher

*duck&wegrenn*

Ich weiss nicht, ob das schonmal jemand probiert hat, aber vielleicht könnte man ja ein Stück Tonband passend bespielen und das dann benutzen. Denker
Bei Sony ist es ja auch nur eine hauchdünn aufgedampfte (oder aufgepinselte?) Magnetschicht.
[-] 1 Mitglied sagt Danke an MaTse für diesen Beitrag:
  • ZodiacWuppertal
Zitieren
#5
Leider sind zur Zeit keine MT-6225 im Angebot, außer einem in Polen, zum läxherlichen Preis von fast 500€. Die spinnen, die Polen.
"Krieg ist der Terror der Reichen, Terror der Krieg der Armen"
Jürgen Todenhöfer "Inside IS - 10 Tage im >Islamischen Staat<"
[-] 2 Mitglieder sagen Danke an frankprcb für diesen Beitrag:
  • Gunar, ZodiacWuppertal
Zitieren
#6
Hab auch grad geschaut.

Und sorry, war nur als Scherz gedacht, Smile

Wobei man den durchaus mal als Schlachteplatte bekommen könnte (müsste ja der mit dem Acos-Arm sein, der dann gern runtergerissen wird).
[-] 1 Mitglied sagt Danke an MaTse für diesen Beitrag:
  • ZodiacWuppertal
Zitieren
#7
(15.08.2016, 12:51)MaTse schrieb: Ich weiss nicht, ob das schonmal jemand probiert hat, aber vielleicht könnte man ja ein Stück Tonband passend bespielen und das dann benutzen.
Bei Sony ist es ja auch nur eine hauchdünn aufgedampfte (oder aufgepinselte?) Magnetschicht.

Moin,
das geht nicht. Beim Sony ist es der Magnet des Tachogenerators, beim Fisher wird der Magnet fuer den Antrieb (und den Tachogenerator) verwendet. Er muss also staerker sein. Das schafft sowas "Tonbandaehnliches" nicht.

73
P
[-] 2 Mitglieder sagen Danke an hf500 für diesen Beitrag:
  • MaTse, ZodiacWuppertal
Zitieren
#8
Zitat:...beim Fisher wird der Magnet fuer den Antrieb (und den Tachogenerator) verwendet...

Ok, dann war der Gedanke Quatsch mit Sauce, seh ich ein. Smile
[-] 1 Mitglied sagt Danke an MaTse für diesen Beitrag:
  • ZodiacWuppertal
Zitieren
#9
hier:

https://www.ebay-kleinanzeigen.de/s-anze...7-172-9196
Flag_of_truce
[-] 2 Mitglieder sagen Danke an zimbo für diesen Beitrag:
  • frankprcb, ZodiacWuppertal
Zitieren
#10
Danke, habe ich auch gesehen. Und es ist noch einer aufgetaucht, für 140€ VB, macht auf den Bildern einen guten Eindruck. Habe den Verkäufer mal angeschrieben.

In der Bucht ist seit Heute auch einer und 3x kann man raten, was u.A. defekt ist, neben Lift und Antiskating natürlich auch der Magnetring. Und der will glatt für die irreparable Ruine noch 120€.  Dash1

PS: wer hat Lust auf eine Fleißaufgabe mit absoluter Präzision? Ich bräuchte 33 Stück selbstklebendes 3M Magnetband Typ A und 33 Stück Typ B (entgegengesetzte Polarität). Alle Stücken müssen haargenau 5,5mm lang sein. Dann würde die Idee funktionieren, ich hätte meine 120 Pole. Aufkleben könnte ich das Ganze dann auch noch allein.  Wer schneidet mir die zurecht? Freiwillige vor.   Hi
"Krieg ist der Terror der Reichen, Terror der Krieg der Armen"
Jürgen Todenhöfer "Inside IS - 10 Tage im >Islamischen Staat<"
[-] 1 Mitglied sagt Danke an frankprcb für diesen Beitrag:
  • ZodiacWuppertal
Zitieren
#11
Interessanterweise sind beide gestern in der Nachwuchsbucht aufgetauchten Dreher Heute früh wieder raus gewesen. Ob es damit zu tun hat, daß ich die Anbieter gebeten hatte, mal nach dem Zustand des Magnetrings zu schauen, und auch dazu geschrieben, weshalb?

Ich habe mich auf jeden Fall entschieden, keinen Cent mehr in den Dreher zu investieren, da dieser Defekt sich offenbar häuft und der Dreher somit Schrott ist. Mal Lehrgeld gezahlt. Was ich gebrauchen kann, wird abgebaut, der Rest dann verhökert. Für den guten Tonarm findet sich z.B. sicher ein Interessent.
"Krieg ist der Terror der Reichen, Terror der Krieg der Armen"
Jürgen Todenhöfer "Inside IS - 10 Tage im >Islamischen Staat<"
[-] 1 Mitglied sagt Danke an frankprcb für diesen Beitrag:
  • ZodiacWuppertal
Zitieren
#12
Ist das eigentlich bei allen Universum 120 Pole Antrieben so gelöst?
Schade eigentlich, denn die Universums finde ich eigentlich recht schick.
Schade um den schönen Dreher! Da hat Technics mit seinem "brushless" Antrieb mit dem Plattenteller als Teil desselben anscheinend besser konstruiert?! Von solchen Defekten habe ich jedenfalls bei den Technicsen noch nix gehört.
Hey hey, my my
Rock and roll can never die (Neil Young)
Meine Musiksammlung
Alle meine Bilder sind Handyfotos...
Caspar Hi
[-] 1 Mitglied sagt Danke an Caspar67 für diesen Beitrag:
  • ZodiacWuppertal
Zitieren
#13
Zumindest habe ich bei meinen Recherchen festgestellt, daß der Linearantrieb beim MT-6225 offenbar nicht selten davon betroffen ist.
An der Stoßstelle löst sich das Magnetband, stößt am Gehäuse der Antriebsspulen an und zerbröselt dann Stück für Stück, wenn man es nicht gleich merkt oder wie bei meinem, wenn sich das Band gleich so weit löst, daß ein größeres Stück abbricht. Der Kleber war bei mir extrem poorös und hat nichts mehr gehalten.
Vielleicht ist das neben Lizenzkosten auch der Grund, warum sich der eigentlich geniale Linearantrieb nicht durchsetzen konnte. Selbst Konzernmutter Sanyo hat den wohl nicht eingesetzt. Universum Dreher wurden ja meines Wissens von einigen Herstellern gebaut, am bekanntesten sind wohl CEC und Micro Seiki. Und die haben wohl einen herkömmlichen Motor genommen, keinen Linearantrieb.
"Krieg ist der Terror der Reichen, Terror der Krieg der Armen"
Jürgen Todenhöfer "Inside IS - 10 Tage im >Islamischen Staat<"
[-] 1 Mitglied sagt Danke an frankprcb für diesen Beitrag:
  • ZodiacWuppertal
Zitieren
#14
(16.08.2016, 20:05)frankprcb schrieb: Für den guten Tonarm findet sich z.B. sicher ein Interessent.

Definitiv! Oldie
Im Moment ist zwar bei Tonarmen (zumindestens beim Verkauf von GB aus) relativ billig angesagt, aber mit bisschen Geduld kann der durchaus 100 + x einbringen. Thumbsup

Freunde
[-] 1 Mitglied sagt Danke an MaTse für diesen Beitrag:
  • ZodiacWuppertal
Zitieren
#15
Juhuu. Der Dreher läuft wieder.
Ich habe von einem User im HiFi Forum 2 Teller vom MT-6330 für 5€ das Stück bekommen. Die Teller passen zwar entgegen ersten Vermutungen nicht, aber der Magnetring ist bei dem Teller nicht mehr aus sprödem, bröckelndem Ferrit, sondern aus magnetischem Kunststoff. Ließ sich problemlos lösen, steckt momentan provisorisch lose auf meinem Teller und der Dreher läuft. Morgen hole ich mir noch elastischen Kraftkleber und dann ist das Schätzchen gerettet. Und ich habe 3 funktionierende Dreher, einen zu viel. Wink3 Und noch einen intakten Magnetring, den ich zu Geld machen kann, sind ja viele MT-6225 mit defektem Teller unterwegs.
"Krieg ist der Terror der Reichen, Terror der Krieg der Armen"
Jürgen Todenhöfer "Inside IS - 10 Tage im >Islamischen Staat<"
[-] 1 Mitglied sagt Danke an frankprcb für diesen Beitrag:
  • zuendi
Zitieren
#16
Super! .... Aber mal ein Paar Gedanken dazu:

Naja, man müsste wissen wie viele wechselnde magnetisierte Werte dort vorhanden sind. Dann könnte man das ggf, mit viel Basteleinsatz durch eine Lichtschranke tauschen. Passend hell dunkel bedruckte Bahn mit exakt den gleicher Anzahl von Werten wie der Magnetring. Machbar ist alles nur der Aufwand und was man da alles umbauen muss...

Man könnte auch einen neuen Magnetstreifen aufbringen und den Teller kopfüber auf einen mehr als exakten DD plattenspieler legen und mittels eines Tonkopfes das Band bei exakter Umdrehung neu beschreiben (Sinus). Da muss dann aber alles wirklich perfekt abgehen...

Ehrlich? Ersatzteil suchen, wie schon geschehen...! Ich muss bei meinen Denon 47F auch höllisch aufpassen beim Teller abnehmen nicht die Magnetbahn zu beschädigen.
Zitieren
#17
Die Polarität wechselt alle 5,5mm. Umfang des Ringsitzes sind 66cm, macht 120 Pole.
Lichtschranke geht nicht, der Teller selbst ist ja der Rotor des Motors und wird durch den Magnetring an den 4 Spulen vorbeigezogen, wie beim Transrapid.
"Krieg ist der Terror der Reichen, Terror der Krieg der Armen"
Jürgen Todenhöfer "Inside IS - 10 Tage im >Islamischen Staat<"
Zitieren
#18
Also etwas anders als bei Denon gelöst. Dort greift ein Tapetonkopf von einen Magnetstreifen am Tellerrand diese Tachosignale ab.
Zitieren
#19
Photo 
Hallo Zusammen, koennten Sie mir helfen?[/b]

mein MT 2625 Plattenspiellerteller sieht so aus: (sehe Bild)

Auf eine Antwort wuerde ich mich sehr freuen! Smile
[b]MFG, Radu aus Bielefeld Smile Danke in voraus!
Zitieren
#20
du solltest dietelefonnummer rausnehmen, und per PN frankprcb zukommen lassen.
Peter aus dem Allgäu
Zitieren
#21
Ja, helfen geht, Rest per PN.
Und nicht vergessen, nach erfolgreicher Heilung des Drehers hier zu berichten.  Drinks
"Krieg ist der Terror der Reichen, Terror der Krieg der Armen"
Jürgen Todenhöfer "Inside IS - 10 Tage im >Islamischen Staat<"
[-] 1 Mitglied sagt Danke an frankprcb für diesen Beitrag:
  • ZodiacWuppertal
Zitieren
#22
Hallo Frank,

1 - hast du meinen ganzen Nachrichten bekommen?

2- Bitte dein Konto überprüfen, ich habe vorgestern die Ueberwiesung macht.



Schoene Grüsse, Radu
Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Fine Arts TT 1 Plattenteller abnehmen der allgäuer 9 356 07.10.2018, 12:25
Letzter Beitrag: HaiEnd Verweigerer
  Dual 1019 in der Endlosschleife - Problem gelöst isnogud 6 338 17.08.2018, 16:58
Letzter Beitrag: isnogud
  GELÖST!!! - Neue Wohnung, kein Bass mehr Analogfreund 42 2.499 23.04.2018, 02:49
Letzter Beitrag: vincent1958
  Fisher CA-2110E merin 37 2.600 17.03.2018, 08:30
Letzter Beitrag: Silomin
  Schalter gesucht - und Geräteraten - gelöst EoA 8 836 08.01.2018, 10:57
Letzter Beitrag: EoA
  Fisher RS 1080 willi_vintage 17 1.743 14.11.2017, 23:38
Letzter Beitrag: EoA



Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste