Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Suche einfachen class-d Verstärker ohne Mitte-/Hochtonverzerrungen
#1
Nach unliebsamen Erfahrungen mit einem TDA7498 Modul und dem scythe Scythe Kama Bay Amp 2000 Rev.B (YAMAHA YDA138) , die beide sehr kühl klingen im Vergleich zu Standard Stereo Verstärkern (getestet TEAC AX-35 MK II  und CR-H500DNT mit unterschiedlichen 4 Ohm Boxen) suche ich nach einem günstigen class D-Verstärker, der nicht so sehr von Mittel-/Hochton Impendanzen beeinflusst wird und einfach ohne hörbare Verzerrungen verstärkt. Budget max. EUR 100
Dachte schon an panasonic sa-xr Verstärker, aber das wäre overkill, da ich nur bei 2-3 Watt höre. class-d gefällt mir wegen des minimalen Stromverbrauchs im Vergleich zu einem "normalen" Hifi-Verstärker.
Zitieren
#2
Ich nutze (gerne) einen Onkyo A-933, ein geniales Teil, alles dran und alles drin, vor allem eine potente Stromversorgung, für Kraft bis 2 x 200W an 2 Ohm.
Ich habe einen übrig, aber für 100 Flocken wohl eher nicht zu bekommen, höchstens defekt.
Gruß zuendi
[-] 1 Mitglied sagt Danke an zuendi für diesen Beitrag:
  • schdrag
Zitieren
#3
Er braucht doch nur 2-3 Watt Floet
Zitieren
#4
Hallo zuendi
Ist ein sehr schöner Verstärker, hier ein Bericht, den ich gefunden habe
Dann müssten die Lautsprecher (alte Boxen aus den 70'ern und 80'ern) und die Eingangsquelle erst 'mal durch Spitzenklasse Teile ersetzt werden, angeschlossen werden soll ein Sony SS-W1 2.1 System, auf der Eingangsseite ist der Kopfhöreranschluss des laptops... Die Verzerrungen treten aber auch auf, wenn ich einen CD-Spieler über cinch anhänge.
Eigentlich wäre der Scythe ideal gewesen: Grösse eines 5.25 CD Laufwerks, minimaler Stromverbrauch, kein Rauschen, kein Ploppen, clipping Sicherung, echt schade!
Zitieren
#5
Zitat:Die Verzerrungen treten aber auch auf, wenn ich einen CD-Spieler über cinch anhänge.

Dann stimmt da aber "irgendetwas" nicht.
Gruß
scope
Zitieren
#6
Wenn Du den Scythe so schön findest, dann würde ich mir den neueren, großen Bruder davon ansehen.

Der hat einen anderen Chip drin, etwas mehr Puste, ist doppelt so groß und mehr Spielerchen sowieso. Den hat mir damals die Zeitschrift "PC-Praxis" gesponsert - als Gegenleistung, musste ich einen Hörerbericht schreiben.
Gruß zuendi
Zitieren
#7
Ein Kollege von mir wird jetzt den Amp 2000 Rev.B an seinen Boxen testen und als Gegencheck habe ich mir ein Tripath TA2024 Modul bestellt. Eventuell hat der Scythe ja einen Schuss (leider gebraucht ohne Garantie gekauft, aber dafür habe ich auch "nur " EUR 20 verbraten). Eine Feder für die Bananenstecker hat auch gleich schlapp gemacht, daher halte ich jetzt erst 'mal Abstand von Scythe. Für das Geld des Amp 3000, bei dem ich mir dann auch nicht sicher bin, wie der Schaltungsaufbau ist, dann lieber einen gebrauchten Digitalverstärker Panasonic SA-XR, auch wenn das für den Einsatzzweck dann overkill ist.
Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen…
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Fernsehempfang in Berlin OHNE Satellit und Kabelvertrag Pa_200 30 2.056 05.01.2020, 14:02
Letzter Beitrag: philbluesky
  Übernahmeverzerrungen moderner Class AB Verstärker? scope 44 4.988 07.03.2017, 19:32
Letzter Beitrag: scope
  Das hier ist echt "OHNE WORTE" Amplifier 29 6.425 22.01.2017, 10:40
Letzter Beitrag: gasmann
  ..negativer Sägezahn..aber ohne Zahnweh! fmmech_24 12 4.652 14.07.2015, 18:54
Letzter Beitrag: kaktus
  Elektor Class A Kopfhörer-Verstärker Bausatz vtwin 2 3.307 26.10.2013, 15:52
Letzter Beitrag: vtwin
  Lautsprecher-Innenverkabelung erneuern ohne Voodoo, Tips? jagcat 12 6.527 09.06.2011, 11:55
Letzter Beitrag: Maxihighend



Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste