Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Abgleich Röhrenmillivoltmeter
#1
Hallo zusammen,

bei meinen bisherigen Arbeiten/Fehlersuchen an Verstärkern bin ich mit den üblichen Messgeräten (Oszilloskop, div. Multimeter etc.) gut ausgekommen.
In der letzten Zeit habe ich mir für Einstell-/Einmessarbeiten an Tapedecks und Tonbändern verschiedene Geräte angeschafft die hier die Arbeit erleichtern bzw. möglich machen sollen. Darunter befinden sich auch zwei CTR HRV260 (Röhren)Millivoltmeter. Eines hatte ich schon länger (ohne es wirklich intensiv in Gebrauch zu haben), eines habe ich ergänzt um zwei Kanäle gleichzeitig ohne umstöpseln "überwachen" zu können.
Grundlage dafür ist natürlich ein möglichst genauer Abgleich der einzelnen Geräte. 
Ich habe einen Signalgenerator zur Verfügung der einen "geeichten" Pegel von 0,775 und 1V ausgeben kann. Jetzt bitte mal keine Diskussion darüber wie genau dies hinter dem Komma sein kann (natürlich bin ich einer Schilderung einer wirklich genauen Vorgehensweise oder dafür speziell benötigter Gerätschaften gegenüber offen... interessiert mich sehr)... am Oszi stimmt die Richtung wirklich schon ganz gut und es geht mir hier zunächst mal um die generelle Annäherung. Das Problem liegt nämlich darin dass der Millivoltmeter deutlich daneben liegt... ein niedrigerer Wert wird angezeigt.

Nun könnte es an "schlappen" Röhren liegen, ich hätte da zum Einen die Möglichkeit bei einem Bekannten mal ein Röhrenprüfgerät zu nutzen, zum Anderen sind die Röhren nicht exotisch und man könnte die einfach mal prophylaktisch tauschen. Es gibt im Gerät nur ein Poti ... da könnte man mal drehen Floet.

Wenn ich also davon ausgehe dass mein Signalgenerator mit seinem 1V-Signal (wie ja am Oszi zu sehen) ziemlich korrekt liegt dann würde ich also versuchen am Millivoltmeter auf 1V / 0dB einzustellen. Dies möglichst präzise auf beiden Geräten wiederholen.

Ich bin mir nicht sicher ob ich den Schaltplan vom Radiomuseum hier einstellen kann/darf...

Ich hoffe ich liege nicht weit daneben...

schönen Abend
Andreas
Zitieren
#2
Hat sich erledigt

viele Grüße
Andreas
Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Abgleich/Schaltung Aiwa AT-9700e Tuner audiomusica 34 3.809 24.10.2017, 20:49
Letzter Beitrag: sing sing
  Ersatz für Röhrenmillivoltmeter...Empfehlung? akguzzi 8 590 02.07.2017, 21:22
Letzter Beitrag: scope
  Onkyo T-9090 (T-9900) Abgleich tiarez 11 735 16.03.2017, 23:00
Letzter Beitrag: Gorm
  Benötige Hilfe beim Abgleich Tunerteil [Hannover] Analogfreund 10 2.477 05.07.2015, 08:22
Letzter Beitrag: Analogfreund
Question Sony TA-F5A BIAS Abgleich ? Corax 17 2.815 11.01.2014, 22:45
Letzter Beitrag: monoethylene
  Abgleich Tensai TM2250 / TM2260 tonthomas 24 7.267 27.01.2013, 12:25
Letzter Beitrag: tonthomas



Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste