Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Sicherung fliegt raus
#1
Sad 
Hallo Zusammen,

bei meiner Sansui B 2301 fliegt immer die Sicherung im Kasten raus  Flenne.


Mal geht es, mal fliegt das Ding sofort. Sicherung wieder reingedrückt und es geht wieder.

Dann ist nach dem Einschalten ein leichter Brummton zu hören. Wenn das Musiksignal anliegt, verschwindet der Brummton wieder und die läuft Endstufe tadellos.

Hat hier jemand eine Erklärung?

Da ich leider kein technisches Verständnis habe, würde ich mich freuen, wenn mir hier jemand helfen könnte.
lieben Gruß    Victory

Joscha




[Bild: images.jpg]       HUMBLE HOMEMADE HIFI
[-] 1 Mitglied sagt Danke an Jolle007 für diesen Beitrag:
  • HiFi1991
Zitieren
#2
klingt nach verbrannten ein/aus schalter.

Zitieren
#3
Hallo,

theoretisch müsste die Endstufe eine Einschaltstrombegrenzung haben. Im Moment des Einschaltens ist der Transformator (oder die beiden parallel geschalteten) wie ein Kurzschluss zu betrachten Der Einschaltstrom steigt kurzzeitig stark an, was einen Sicherungsautomaten (in der Regel 16A) in der Charakteristik "B" fliegen lassen kann. Abhilfe schafft hier eine Kontrolle/Reparatur der Endstufe, bzw. derer Einschaltstrombegrenzung.
Sollte dies ok sein, würde sich die Abänderung der Absicherung des entsprechenden Stromkreises durch eine trägere Schraubsicherung bzw. durch Einbau eines Sicherungsautomaten der Charakteristik "C" anbieten. Man kann auch entsprechende externe Einschaltstrombegrenzer kaufen und vor die Endstufe schalten (gibt's bei ELV).

Das Brummen kann vom Netzschalter oder vom Lautsprecherrelais kommen.
Mit Putzen kommt man nicht weit, da in der Regel die Kontakte abgebrannt sind und größere Übergangswiderstände entstanden sind.

Grüße
[-] 2 Mitglieder sagen Danke an ST3026 für diesen Beitrag:
  • HiFi1991, Jolle007
Zitieren
#4
Zitat: ....oder vom Lautsprecherrelais kommen.

???
Gruß
scope
Zitieren
#5
(13.09.2016, 18:52)ST3026 schrieb: Hallo,

theoretisch müsste die Endstufe eine Einschaltstrombegrenzung haben. Im Moment des Einschaltens ist der Transformator (oder die beiden parallel geschalteten) wie ein Kurzschluss zu betrachten Der Einschaltstrom steigt kurzzeitig stark an, was einen Sicherungsautomaten (in der Regel 16A) in der Charakteristik "B" fliegen lassen kann. Abhilfe schafft hier eine Kontrolle/Reparatur der Endstufe, bzw. derer Einschaltstrombegrenzung.
Sollte dies ok sein, würde sich die Abänderung der Absicherung des entsprechenden Stromkreises durch eine trägere Schraubsicherung bzw. durch Einbau eines Sicherungsautomaten der Charakteristik "C" anbieten. Man kann auch entsprechende externe Einschaltstrombegrenzer kaufen und vor die Endstufe schalten (gibt's bei ELV).

[...]

Jenau: Die 2301 hat locker 100.000 μF Siebkapazität, wenn sie mal länger gestande hat (= Elkos leer), dann reicht der sehr wohl vorhandene Einschaltstrombegrenzer nicht immer aus ...  Floet
Viele liebe Grüße!
Euer Mathias

Suche Sansui SRC-6 ...  Floet

"Es ist schön, daß Sansuis Konstruktionsbemühungen noch einmal zu solchen 'Vintage'-Produkten geführt haben. Wilkommen zu Hause, Sansui, wir haben Dich vermisst!" Leonard Feldmann in AUDIO, Jan. ´88

[-] 1 Mitglied sagt Danke an HiFi1991 für diesen Beitrag:
  • Jolle007
Zitieren
#6
Die Frage ist wohl, in welchem Teil der Sinuswelle der Netzfrequenz zufällig zugeschaltet wird.
Im Max. brauchst dann besser nen Leitungsschutzschalter für induktive Last.
Zuvor würde ich die PRI- und PSI-Kontakte sowie deren Brückungs-BE prüfen.
"Last exit OFF." Beware of Brezelmänner! [Bild: icon_e_sad.gif]
Zitieren
#7
Danke an euch alle,

dass heißt ich komme wohl nicht um eine Reparatur rum.....

Kann so etwas mein RFT um die Ecke, oder soll ich lieber einen Vintage Spezialisten fragen?
lieben Gruß    Victory

Joscha




[Bild: images.jpg]       HUMBLE HOMEMADE HIFI
Zitieren
#8
(13.09.2016, 22:08)Jolle007 schrieb: [...]

Kann so etwas mein RFT um die Ecke, [...]

"Kann" evtl. schon, "will" aber meistens nicht ...

(ein Schrauber bei mir um die Ecke "fehldiagnostizierte" nach einem halben(!) Jahr einen "irreparabelen" Defekt im Netztrafo ...)

(13.09.2016, 22:08)Jolle007 schrieb: [...] oder soll ich lieber einen Vintage Spezialisten fragen?

Jo, ich hatte meine B-2301 grade bei Armin, nun wieder alles schick!
Viele liebe Grüße!
Euer Mathias

Suche Sansui SRC-6 ...  Floet

"Es ist schön, daß Sansuis Konstruktionsbemühungen noch einmal zu solchen 'Vintage'-Produkten geführt haben. Wilkommen zu Hause, Sansui, wir haben Dich vermisst!" Leonard Feldmann in AUDIO, Jan. ´88

[-] 1 Mitglied sagt Danke an HiFi1991 für diesen Beitrag:
  • Jolle007
Zitieren
#9
Wenn die Sicherungsauslösung schon immer mal passierte, sollte eher zuerst eine Elektrofachkraft die Sicherung verändern. Es gibt wie schon gesagt, Leitungsschutzschalter gleicher Baugröße mit Charakteristik für induktive Lasten, die beim Zuschalten von Motoren oder Trafos nicht unnötig auslösen.
Solche Auslösungen von normalen Leitungsschutzschaltern sind nichts Außergewöhnliches, das passiert auch bei meiner POA-1500(2x150W) immer mal, weil beim zufälligen Zuschalten im Spannungsmaximum der Netzspannung ein großer Magnetisierungsstrom durch den dicken Trafo fließt.
"Last exit OFF." Beware of Brezelmänner! [Bild: icon_e_sad.gif]
[-] 2 Mitglieder sagen Danke an Gorm für diesen Beitrag:
  • Jolle007, HiFi1991
Zitieren
#10
(13.09.2016, 19:16)scope schrieb:
Zitat: ....oder vom Lautsprecherrelais kommen.

???

Moin,
ok, Brummen nicht, aber ein ständiges -nennen wir es mal An- und Abschalten- des angeschlossenen Lautsprechers könnte bei schlechten Kontakten ein Pratzeln hervorrufen. Muß nicht, kann.

Grüße

Wernsen
[-] 1 Mitglied sagt Danke an ST3026 für diesen Beitrag:
  • Jolle007
Zitieren
#11
Wenns nur an #9 liegen sollte, da gibt auch sog. Nulldurchgangschalter. Für die, die wegen Mietwohnung nicht am Strom arbeiten lassen können oder wollen.
Es ist mir egal. Ich hab meins.
[-] 3 Mitglieder sagen Danke an hörtnix für diesen Beitrag:
  • winix, Jolle007, HiFi1991
Zitieren
#12
Wikipedia sagt:

Zitat:Ein Nulldurchgangsschalter eignet sich für das Schalten von ohmschen Lasten, ohne dass Netzstörungen, z. B. Knackstörungen erzeugt werden. Für das Schalten von induktiven Verbrauchern wie Spulen oder Transformatoren sind Nulldurchgangsschalter, bzw. Nullspannungsschalter, weniger geeignet, weil dabei ein hoher Einschaltstromstoß erzeugt wird. Hierfür sind entweder Scheitelschalter, wenn Transformatoren, die einen Luftspalt im Kern haben, eingeschaltet werden oder Transformatorschaltrelais für alle anderen Transformatoren besser geeignet.

https://de.wikipedia.org/wiki/Nulldurchgangsschalter
Viele liebe Grüße!
Euer Mathias

Suche Sansui SRC-6 ...  Floet

"Es ist schön, daß Sansuis Konstruktionsbemühungen noch einmal zu solchen 'Vintage'-Produkten geführt haben. Wilkommen zu Hause, Sansui, wir haben Dich vermisst!" Leonard Feldmann in AUDIO, Jan. ´88

[-] 2 Mitglieder sagen Danke an HiFi1991 für diesen Beitrag:
  • winix, Jolle007
Zitieren
#13
Sorry, verwechselt.
Es ist mir egal. Ich hab meins.
[-] 1 Mitglied sagt Danke an hörtnix für diesen Beitrag:
  • HiFi1991
Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Sicherung fliegt bei Quad FM 6 eric67er 8 1.041 21.11.2016, 16:02
Letzter Beitrag: eric67er
  RTW 1206D - Sicherung fliegt sofort Baruse 48 4.855 03.10.2016, 18:07
Letzter Beitrag: Gorm
  Onkyo A-8870 F902 Sicherung CrazyCommander 7 1.564 30.12.2015, 14:58
Letzter Beitrag: CrazyCommander
  braun ls 120-- sicherung? shockbeats21 0 793 08.03.2014, 18:58
Letzter Beitrag: shockbeats21
  Magnat All Ribbon 8P Hochtöner-Sicherung Klirrfaktor 2 1.140 20.01.2014, 23:53
Letzter Beitrag: Klirrfaktor
  Sicherung 120 Volt/ 240 Volt Siamac 9 1.508 31.03.2013, 00:49
Letzter Beitrag: JackRyan



Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste