Themabewertung:
  • 1 Bewertung(en) - 5 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Service Hersteller Händler & Werkstätten - Kniefall o. willkommen in der Wüste ?!
#1
Hab keinen Fred zu gefunden, daher hier bitte Eure Erfahrungen mit den Profis posten, vielleicht hilfts dem ein oder anderen Bazi sich bestätigt zu fühlen, oder doch
nochmal über Kundenbindung nachzudenken.

Für mich seit Jahren die Nummer 1 in Sachen Kundenfreundlichkeit :

Die Firma Canton ! Habe inzwischen vielfach Embleme und Terminals angefragt, und ausnahmslos alle wurden umgehend und kostenfrei per Post
zu mir geschickt.

Auch gut :
Die Firma Pro-Ject bzw deren Vertrieb in Deutschland, die Firma ATR Audio Trade. Heute, 2 Tage nach Anfrage, gratis im Briefkasten gelegen :

[Bild: dcd9820tgs1zblwqo.jpg]

Super !

Negativ aufgefallen sind mir bisher :

Rotel. Antwortet gar nicht erst auf Anfragen.

Cabasse, antwortet auch nicht. Und der deutsche Service lehnt Reparatur ab. Zum Glück gibt es genügend französische
Freigeister, die die Hochtöner auch ohne den Hersteller reparieren. Fairerweise soll nicht unerwähnt bleiben : Habe auch schon viel Gutes von Cabasse gehört.

MTC.
Gruß,
Marcus
[Bild: ceosoabzzy2qwputz.jpg]
[Bild: d9ah9vvqv40tn4d0m.jpg]


[-] 10 Mitglieder sagen Danke an blueberryz für diesen Beitrag:
  • winix, Ivo, wortgefecht, hadieho, Tarl, Caspar67, leolo, Mr.Hyde, Der Suchende, DUALIS
Zitieren
#2
Denon. Auf der High-End mit einem Techniker gesprochen
und er hat für mich nach einem Service-Manual bei seinen
Kollegen in Japan angefragt und es mir dann gesandt;
er entschuldigte sich noch im Vorfeld, dass es ein wenig
dauern könnte wegen Messe-Nachlese, aber schon eine
Woche später wars da. Super! Pray
2018-02-07@22.59 https://www.youtube.com/embed/LW9Es1-IDc0?autoplay=1
[-] 8 Mitglieder sagen Danke an winix für diesen Beitrag:
  • Ivo, wortgefecht, hadieho, blueberryz, Tarl, leolo, Mr.Hyde, Der Suchende
Zitieren
#3
Negativ: Sony - nix mehr altes im Lager und bei Neuware ist meist nach 2 Jahren nicht mehr versorg- oder reparierbar.
Dean Martin: "MAN(N) IST ERST DANN RICHTIG BETRUNKEN, WENN MAN(N) NICHT MEHR AM BODEN LIEGEN KANN, OHNE SICH FESTZUHALTEN."
[-] 3 Mitglieder sagen Danke an 0300_infanterie für diesen Beitrag:
  • blueberryz, Tarl, oldsansui
Zitieren
#4
In die Hall of Fame aufgenommen :

B&W

Montag nach den Schraubenabdeckungen der Matrix Serie gefragt. Dienstag noch ne Mail, Mittwoch kostenfrei und in doppelter Menge angeliefert. Seeehr gut !

[Bild: dge3w9xnxje7izx1c.jpg]
Gruß,
Marcus
[Bild: ceosoabzzy2qwputz.jpg]
[Bild: d9ah9vvqv40tn4d0m.jpg]


[-] 3 Mitglieder sagen Danke an blueberryz für diesen Beitrag:
  • Tarl, Caspar67, leolo
Zitieren
#5
(13.09.2016, 19:56)0300_infanterie schrieb: Negativ: Sony - nix mehr altes im Lager und bei Neuware ist meist nach 2 Jahren nicht mehr versorg- oder reparierbar.

Kann ich bestätigen. Denen hab ich meinen D50 zur "Revision" geschickt. Kam prompt zurück mit der Bemerkung da könne man nix mehr machen.
Was soll das denn heißen ? Aufmachen und mal bissi Druckluft durch, dem Kunden Gratulieren dass er den Weltweit ersten CD Porti sein eigen nennt wäre ja wohl nicht zuviel verlangt.
Dann kann man ja immer noch das Bedauern darüber zum Ausdruck bringen dass es leider keine Ersatzteile mehr gibt ...

MannMannMann echt.

Gruß, Eric
[-] 2 Mitglieder sagen Danke an eric67er für diesen Beitrag:
  • DUALIS, zoolander
Zitieren
#6
Positiv: Yamaha. Haben mir kostenlos einen Ersatzknopf für meinen Verstärker zugeschickt. Beantworten Fragen per Mail ruckzuck, auch zu älteren Geräten.
Gesendet von meinem C64 mit Tapatalk

Red Hot and Blue
Zitieren
#7
Heute eingetroffen:

[Bild: dplynmrfdiz4wc45c.jpg]

Eine Terminalschraube für Cabasse clipper. Zwei mails, und das Ding war kostenlos in der Post, direkt aus dem französischen Hauptquartier. Perfekt !
Gruß,
Marcus
[Bild: ceosoabzzy2qwputz.jpg]
[Bild: d9ah9vvqv40tn4d0m.jpg]


[-] 3 Mitglieder sagen Danke an blueberryz für diesen Beitrag:
  • Heideschreck, winix, Der Suchende
Zitieren
#8
wie Du das immer machst Respekt

wenn ich mal 'ne lockere Schraube brauch' ...
2018-02-07@22.59 https://www.youtube.com/embed/LW9Es1-IDc0?autoplay=1
Zitieren
#9
Wir empfehlen unseren Kunden stets in Qualität zu investieren : Nur der original ABC Spax sorgt für jahrzehntelang haltende Verbindungen. Drinnen und draussen. 500er Packung 4x30 verzinkt vierzehnfuffzich, habe die ehre.
Gruß,
Marcus
[Bild: ceosoabzzy2qwputz.jpg]
[Bild: d9ah9vvqv40tn4d0m.jpg]


[-] 2 Mitglieder sagen Danke an blueberryz für diesen Beitrag:
  • winix, Der Suchende
Zitieren
#10
(27.12.2017, 23:59)blueberryz schrieb: Wir empfehlen unseren Kunden stets in Qualität zu investieren : Nur der original ABC Spax sorgt für jahrzehntelang haltende Verbindungen. Drinnen und draussen. 500er Packung 4x30 verzinkt vierzehnfuffzich, habe die ehre.

Lol1 

Zu Sony : der "Service" war/ist leider schon immer *zensiert*
Gib ihn mir, ich bin so nass. Gib ihn mir jetzt !
Bettelte sie, dann gab ich ihr den Schirm.
Zitieren
#11
Mal ganz allgemein: Sony hat gar keinen eigenen Kundendienst mehr (seit 2004), der wurde "outgesourct". Die Firma AVC (mittlerweile in Besitz eines schweizer Unternehmens) hat das übernommen. Da wird mit sehr geringen Pauschalvergütungen gearbeitet und bei Geräten außerhalb der Garantie tut man sich schwer, weil nur mit Originalersatzteilen gearbeitet werden darf, die dann nur noch stark lückenhaft zur Verfügung stehen.

An solch einem Verhalten kann man gut erkennen, wie sehr man sich um die Kunden bemüht.

Beste Grüße
Armin
"Alles ist wahr, aber so war es nicht."  (Regina Scheer)
[-] 2 Mitglieder sagen Danke an Armin777 für diesen Beitrag:
  • DATerfreutmich, 7ohannes
Zitieren
#12
Nach Cabasse bashing in #1 und abschnorren der Schraube in #7 kein Problem damit den Widerspruch zu erläutern? Da hat sich der Cabasse Service weingstens ne Packung Merci verdient finde ich.

Gruß

Jürgen

[-] 1 Mitglied sagt Danke an bikehomero für diesen Beitrag:
  • blueberryz
Zitieren
#13
(28.12.2017, 12:54)Armin777 schrieb: Mal ganz allgemein: Sony hat gar keinen eigenen Kundendienst mehr (seit 2004), der wurde "outgesourct". Die Firma AVC (mittlerweile in Besitz eines schweizer Unternehmens) hat das übernommen. Da wird mit sehr geringen Pauschalvergütungen gearbeitet und bei Geräten außerhalb der Garantie tut man sich schwer, weil nur mit Originalersatzteilen gearbeitet werden darf, die dann nur noch stark lückenhaft zur Verfügung stehen.

An solch einem Verhalten kann man gut erkennen, wie sehr man sich um die Kunden bemüht.

Beste Grüße
Armin

Meine Aussage zu Sony hat schon seit den 80ern bestand.
Ein Jugendfreund von mir arbeitete seinerzeit als Radio- und Fernsehtechniker.
Der "Service" war/ist eine einzige Katastrophe.
Gib ihn mir, ich bin so nass. Gib ihn mir jetzt !
Bettelte sie, dann gab ich ihr den Schirm.
[-] 1 Mitglied sagt Danke an Der Suchende für diesen Beitrag:
  • Frunobulax
Zitieren
#14
Ooch, in den 1980er-Jahren war die Welt noch in Ordnung, es gab fast lückenlos Ersatzteile und man war durchaus willens, die Geräte zu reparieren. In dieser Zeit habe ich noch als Vertragswerkstatt für etliche Fabrikate gearbeitet - damals hat das wirklich noch Spaß gemacht!

Beste Grüße
Armin
"Alles ist wahr, aber so war es nicht."  (Regina Scheer)
[-] 2 Mitglieder sagen Danke an Armin777 für diesen Beitrag:
  • Frunobulax, Der Suchende
Zitieren
#15
Ich hab meine Lehre als RFT anno 1988 begonnen. Da konnte man noch fast alles mit Standardbauteilen reparieren. Floet 


Die Werkstatt gips übrigens immer noch:

http://www.fernseh-janott.de/
Charlie surft nicht! Oldie
[-] 3 Mitglieder sagen Danke an Ironside für diesen Beitrag:
  • Frunobulax, Der Suchende, winix
Zitieren
#16
(28.12.2017, 13:46)Armin777 schrieb: Ooch, in den 1980er-Jahren war die Welt noch in Ordnung, es gab fast lückenlos Ersatzteile und man war durchaus willens, die Geräte zu reparieren. In dieser Zeit habe ich noch als Vertragswerkstatt für etliche Fabrikate gearbeitet - damals hat das wirklich noch Spaß gemacht!

Beste Grüße
Armin

Die Ersatzteile gab es.
Sony selbst war im Service grottig. Es gab Reklamationen bei reparierten Geräten ohne Ende.
Von den Preisen ganz abgesehen.

Heute macht doch eh kaum ein Hersteller mehr den Service selbst.

Hier in D gab es den AVS (heute AVS Bruhn). Die verstanden ihr Handwerk.
Gib ihn mir, ich bin so nass. Gib ihn mir jetzt !
Bettelte sie, dann gab ich ihr den Schirm.
Zitieren
#17
(28.12.2017, 14:42)Der Suchende schrieb: Heute macht doch eh kaum ein Hersteller mehr den Service selbst.

Vorwerk und AMC geben noch Garantie auf eine lebenslange Ersatzteilversorgung. Aber die machen ja auch kein Hifi..... Floet

Wobei ich aber den Sound eines Kobold so manchem Küchenradio vorziehen würde. LOL
Charlie surft nicht! Oldie
[-] 2 Mitglieder sagen Danke an Ironside für diesen Beitrag:
  • DATerfreutmich, Frunobulax
Zitieren
#18
[quote pid='1041462' dateline='1514464926']

Heute macht doch eh kaum ein Hersteller mehr den Service selbst.

[/quote]
Doch, gibts noch. z.B. Metabo .

Im Okt. eine Mail an Metabo geschrieben ob sie noch Kohlebürsten für einen 35 Jahre alten Bohrhammer haben,
eine Woche später lagen die passenden im Postkasten.
Mit dabei ein Brief ich soll bei Gelegenheit 5.76 Euro überweisen.
Servus Klaus

Nie ist zu wenig ,was genügt.
[-] 1 Mitglied sagt Danke an dingle für diesen Beitrag:
  • blueberryz
Zitieren
#19
Tupperware auch. UndWeg

Ich bin ein Heimkind und äußere mich wegen dieser tüpartigen Diskriminierung nicht.
Zitieren
#20
(28.12.2017, 13:05)bikehomero schrieb: Nach Cabasse bashing in #1 und abschnorren der Schraube in #7 kein Problem damit den Widerspruch zu erläutern? Da hat sich der Cabasse Service weingstens ne Packung Merci verdient finde ich.
Oder auch zwei. LOL 
zu #1 : Ich hatte auf der Highend letztes Jahr ein kurzes Gespräch mit den Mannen von Cabasse, welche sich allesamt erstaunt sahen. Der herbeigerufene Alteisenspezialist gab sich sogar regelrecht enttäuscht, die Hochtöner Rarität nicht zumindest mal gesehen zu haben, und alle waren untröstlich und in Erklärungsnot.
Hach, es wurde ein langer Abend bei Rotwein und Chansons, die Heldentaten französischer und deutscher Hifi Ingenieure  wurden besungen....

Nun, aus meiner Sicht : Wort gehalten, Service verbessert.
Wie auch immer : Am anderen Ende sitzen immer Menschen und eine Kommunikation führt schonmal in eine Sackgasse.
Gruß,
Marcus
[Bild: ceosoabzzy2qwputz.jpg]
[Bild: d9ah9vvqv40tn4d0m.jpg]


[-] 5 Mitglieder sagen Danke an blueberryz für diesen Beitrag:
  • winix, bikehomero, Tarl, proso, Der Suchende
Zitieren
#21
(13.09.2016, 16:57)blueberryz schrieb: Negativ aufgefallen sind mir bisher :

Rotel. Antwortet gar nicht erst auf Anfragen.

(...)

MTC.

Könnte ich jetzt so nicht bestätigen. Ich habe bisher immer eine Antwort erhalten. Ich denke aber mittlerweile, dass es keinen Sinn macht, dort nach Geräten älter als fünf Jahre zu fragen.

Ich meine ... die Kunststoff-Pinopels von B+W z. Bsp.:

Artikelnummer heraussuchen
Auftrag erstellen
Ins Lager latschen
Zeugs hervorkramen (lassen)
im Versand eintüten (lassen)
Lieferschein erstellen
Laster herbeiklingeln soweit keine Standard-Abholung vereinbart

Das dauert bestimmt länger als eine 1/4 Stunde. Würde man diesen Aufwand auf die Artikel umlegen, müsste ein schnöder Pinopel etwa 5€ kosten. Und bei diesem Deckungsbeitrag sind die Pinopels dann garantiert mondlandefähig, sprich das wäre dem Kunden nicht mehr zu vermitteln.
Zitieren
#22
die besten erfahrunge habe ich mit revox, plextor (beides schon lange her) und logitech gemacht.
Peter aus dem Allgäu
Zitieren
#23
Hier geht es auch um Händler, richtig?

Es ist sicher schwer in dieser schweren Zeit neues HiFi-Geraffel an den Mann (oder Frau) zu bringen. Die Methoden des aktuellen Fachhandels lassen mich allerdings etwas ratlos zurück.

Geschäfte, die ich nur nach Terminvereinbarung betreten darf finde ich nicht sehr Kundennah. Dabei beschleicht mich der Verdacht, dass es dabei nur darum geht mit "ganzheitliche" Beratung bzw. ganzheitlichen Anlagen-Verkauf zukommen zu lassen.

Da ich gerne aber nur mal interessehalber neue Geräte anschauen und am liebsten mal ausprobieren möchte suche ich immer noch nach einem Händler meines Vertrauens und bin nach all den Jahren nicht fündig geworden....

Jüngstes Beispiel (ohne Namen nennen zu wollen): ein bestimmter Händler hat eine Box "X" im Angebot. Er liegt zufällig an einer Strecke, die ich beruflich ab und zu nehme. Also nach einem Termin abgebogen und circa 30 KM Umweg in Kauf genommen um mir die Schätzchen mal anzuschauen bzw. im Idealfall mal anzuhören.

Es erwartet mich ein vollgestopftes Lagerhaus, welches wohl hauptsächlich für den angeschlossenen Webshop dient. Macht nichts! Hat auch Charme...

Die Boxen stehen tatsächlich auch irgendwo in dem Chaos. Das unter diesem Umständen die "Wunschboxen" nicht mal eben angeschlossen werden können: geschenkt!

Was folgt ist in meinen Augen das eigentlich abschreckende: an welchen Verstärker ich den die Boxen zu betreiben gedenke. "Y"! Da ich zu weit weg wohne soll ich den doch mal anschleppen und man könne unter "realen Bedingungen" feststellen, ob das zusammen taugt.

Hört sich ja erst mal sinnvoll an. Im weiteren Verlauf geht es aber immer mehr um Verstärker "A" und Verstärker "B", die an den "Wunschboxen" "traumhaft" funktionieren. Es beschleicht mich das Gefühl, dass es bei der angebotenen Vorführung nur darum geht, dass mein Verstärker schlecht geredet ("getestet") wird und ich gefälligst nicht nur Boxen sondern einen "Kombi" kaufen soll. Natürllch mit den passenden (sündhaft teuren) Kabeln, Steckerleiste und am besten noch Steckdose. Die Krönung waren dann noch so kleinen Pyramiden, die ich auf meine Boxen stellen sollte...

Mir wurde von der esoterischen Wirkung erzählt. Ohne "Wohlfühlen" klingt keine Musik gut...und ohne Pyramiden keine "Wohlfühlen! Ich solle doch mal zu einem Hörseminar vorbei kommen, wo mir diese Vorteile präsentiert werden.

Die Fehler waren:

1. dass ich mir die Mühe gemacht habe in das abgelegene Kaff zu kommen
2. dass ich mich nicht vorher umgezogen habe. Business-Kleidung fordert anscheinend den Verkäufer.
3. dass ich höflich geblieben bin und mir das "ganze Programm" angehört habe.

Da das Ganze wohl eher über online funktioniert hatte ich die "Gelegenheit" einige Telefonaten zu zu hören. Dort wird den Leuten genau der gleiche Quatsch erzählt!

Ich verstehe ja, dass man versucht zu verkaufen. Da wird meiner Meinung den Leuten aber was aufgedrängt, was in Wirklichkeit niemand will und niemand braucht! Wenn man sich die Preise anschaut wird einem schnell schwindlig. Ein paar schöne Boxen in ein bestehendes System zu kaufen kann ich mir ja noch vorstellen. Aber dieser ganzheitliche Ansatz ist mir A zu viel und B zu teuer!

Wahrscheinlich hat der Händler Angst, dass ich nur dieses eine Mal kaufen könnte und will mich am liebsten komplett ausstatten! Kann er ja versuchen, aber am Ende schreckt er mich damit nur ab und ich kaufe....gar nichts!

Mein Fazit nach einigen Erlebnissen ganz ähnlicher Art: wenn ich mir was neues kaufen will werde ich das leider nicht über den Fachhandel tun! Da kaufe ich lieber "anonym" über das Internet. Die sollen mein Geld nehmen und mich bitte in Ruhe lassen!

Dann muss ich mir meine Informationen eben woanders holen! Im Falle Boxen ist das schon ärgerlich! Die würde ich vorab zumindest schon mal hören wollen. Bin gespannt, ob mir das gelingt... Ansonsten ist die Not jetzt aber auch nicht so groß, als dass ich morgen was Neues bräuchte. Entweder es ergibt sich, oder ich bleibe bei meinen Klassikern. Da weiß ich zumindest, was ich habe und muss mich nicht einer Gehirnwäsche unterziehen lassen...
Gruss



Michael

------------------------------------------------------------------------------------

Hi  

[-] 2 Mitglieder sagen Danke an rascas für diesen Beitrag:
  • Tarl, spocintosh
Zitieren
#24
Meine spontanen Gedanken dazu:

* Mit Termin wird wohl dafür gedacht sein sich angemessen um den Kunden kümmern zu können, ohne ständig zusätzlich Laufkundschaft unter den Füßen zu haben. Arbeite selbst auch im Einzelhandel und kann euch sagen, die Kunden kommen am liebsten alle gleichzeitig am Freitag Nachmittag und Samstag. Das ist zwar schön, aber wenn es um eine gute, individuelle Beratung geht, wäre es einfach an einem anderen Tag günstiger. Es berät sich einfach nicht so locker, wenn ein tippelder Kreis von Kunden um einen herumsteht die auch noch eine Frage haben.

* Der Händler bei dem du warst scheint doch ein "Fachhändler" gewesen zu sein. Wohl sogar Dualchannel mit Online- und Präsenzhandel. Oder fällt aus deiner Sicht jegliche Kompetenz weg sobald ein Onlineshop besteht?

PS: Ich halte auch nichts von Klangpyramiden u. ä.

Gruß

Jürgen

Zitieren
#25
Für mich eindeutig Denon.

Die haben mir für einen AVC A1 ein neues Wandlerboard geschickt, obwohl lange außerhalb der Garantie.
Bezahlt habe ich schlappe 20€ Unkostenbeitrag.

Umsonst Mal eine neue Firmware auf CD für einen DVD2900.

Eine BDA für einen alten CD habe ich auch erhalten, zwar gebraucht, aber für lau.

Aus diesem Grund bleibe ich Denon treu, auch bei neuem Zeuch.
Beste Grüße, Michael
Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Wer kennt diesen Hersteller awr13 2 614 03.10.2017, 21:25
Letzter Beitrag: Svennibenni
  Wahnsinns-service von Herrn Lua Mosler 48 8.732 25.12.2015, 18:28
Letzter Beitrag: frankprcb
  Falls es jemand braucht, sucht Sony TA-2000F Service-Manual Gruembelpfirz 16 3.566 08.07.2015, 10:15
Letzter Beitrag: Gruembelpfirz
Question Ratespiel: Wer kennt den Hersteller? david8240 8 2.125 19.03.2015, 22:17
Letzter Beitrag: timundstruppi
Photo Unbekannter Hersteller Boxen juergen56 2 809 14.01.2014, 12:13
Letzter Beitrag: juergen56
  Infos zu Hersteller Marlux Ichundich 6 2.486 01.06.2013, 17:25
Letzter Beitrag: Ichundich



Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste