Themabewertung:
  • 1 Bewertung(en) - 4 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
PIONEER A-757
#1
Moin,
Boyz - der eine oder andere von euch hat gestern sicherlich schon gesehen, daß ich einen ziemlich fetten Pioneer Amp aus der "Wabenchassis"-Serie, die von etwa 1987 - 92 produziert wurde, an Land gezogen habe LOL
Diese Serie gefällt mir besonders gut, ich habe seit Jahren immer einige Verstärker im Einsatz, dazu habe ich zwei Cassettenrecorder CT 757 und CT 939 sowie einen CD-Player PD-7100, der, neu gekauft 1988, ohne irgendwelche Zicken seinen Dienst zu meiner vollsten Zufriedenheit verrichtet.
In letzter Zeit habe ich 4 oder 5 von den Verstärkern in defektem Zustand für ganz kleine Knöppe oder sogar für nöppes ergattern können. Das ist natürlich klasse - andererseits stellt man sich die Frage, warum solche hochwertigen Verstärker auf dem RecHof oder dem Trödelmarkt landen. Die Dinger waren ja nicht gerade billig !
Für mich gibt es da nur eine Antwort...Raucher...die Biester sind verdammt schlecht zu reparieren. Damit meine ich nicht unbedingt die Technik, die unterscheidet sich nicht großartig von anderen japanischen Top-Marken, sondern die Mechanik.
Wer einmal versucht hat, die Frontplatte von einem A-656 oder 757 abzukriegen, weiß, was ich meine !
Bei fast allen Pio-Amps, die ich habe oder hatte, war vorne ein knopf samt Potentiometerachse abgebrochen (manchmal auch mehrere Flenne). Um ein neues Poti einzubauen - muß die Frontplatte ab - denn die Potis für Klangregler, Balance sowie einige Druckknöpfe sind direkt in eine Platine eingelötet, die ihrerseits komplett in eine zweite, direkt hinter der Metallfrontplatte liegende Kunststoffkonstruktion eingelassen ist. Diese Platine ist teilweise verschraubt, teilweise wird sie von wirklich hinterhältigen Zapfen(die sehr leicht abbrechen Flenne) gehalten.
Das alles zu durchschauen und anschließend auch auseinander zu bekommen, ohne das was kaputtgeht, das dauert schon seine Zeit - und da liegt sehr wahrscheinlich auch der Hase im Pfeffer Oldie
Wer so einen Pioneer zu einer normalen Servicewerkstatt bringt, muß entweder eine horrende Summe für die Reparatur bezahlen oder - habe es selbst schon mitbekommen - kriegt zu hören : " Können wir nicht machen - es gibt keine Teile mehr - tut uns leid" - nicht jeder Reparateur heißt Armin !

Bei meinem Amp, den ich gestern bekommen habe, ist das Lautstärkepoti defekt, die Potiachse, ( leider nicht nur der Knopf) dreht sich endlos Dash1 - es muß ein neues Teil rein !
Dafür muß man zwar nicht die komplette Frontplatte ausbauen, aber der Ausbau des Potis gestaltet sich auch echt langwierig. Eben mal so auslöten is nich - um ranzukommen, muß die halbe Kiste auseinandergenommen werden. Die Pioneer-Ingenieure zeigen sich bei diesen Geräten extrem schraubenverliebt, es gilt, massenweise verkupferte Schrauben zu entfernen, bevor es möglich ist, Abschirmbleche oder Platinen rauszunehmen...
Als erstes zeige ich nochmal ein Pic vom Amp - so, wie ich ihn gestern erhielt.
[Bild: img_2687h8apa.jpg]
Ziemlich versifft, die Kiste. Damit´s für die Augen nicht so weh tut, erstmal ein bißchen Tzaritza breffen.
Sieht sofort besser aus, was LOL
[img][Bild: img_2690xe74l.jpg][/img]

Nach dem Entfernen einer Abschirmung zeigt sich das defekte Lautstärke-Potentiometer den neugierigen Blicken...ein schönes gekapseltes ALPS mit 2x 60 kHz. Die Dinger sind eigentlich recht stabil - ich möchte gerne wissen, wie fest man am Lautstärkeknopf drehen muß, um die stabile Achse zu überdrehen !
[img][Bild: img_2689k47jl.jpg][/img]

Wo bekomme ich jetzt ein neues Poti her ? Diese Frage beantworte ich heute etwas später am Abend !
[-] 3 Mitglieder sagen Danke an FRANKIE für diesen Beitrag:
  • Siamac, Dual-Tom, stony
Zitieren
#2
Schoenes Projekt Frank,

Aber ein poti mit 60kHz wirst du wohl kaum finden, denn die Einheit des Widerstandes ist immer noch Ohm

Big Grinrinks:
-- Gruß Andreas --




Zitieren
#3
sehr schöne Vorstellung Frank,...und ich drück Dir die Thumbsup dass alles gut klappt,
Freue mich schon auf die Fortsetzung Dance3
.............Gruß Bruno Raucher Drinks

.........manchmal bin ich auf beiden Ohren blind..........
Zitieren
#4
hasch nomal Glück ghabt gelle? Thumbsup Drinks
.............Gruß Bruno Raucher Drinks

.........manchmal bin ich auf beiden Ohren blind..........
Zitieren
#5
Du sagst es, Bru...ääähhh....Tzaritza BREF-KING ! Dance3
Zitieren
#6
Das ist vollkommen legitim Frank, zumal es denke ich sehr kompliziert geworden waere ein passendes neues poti zu bekommen

Viel Spaß noch mit der KisteBig Grinrinks:
-- Gruß Andreas --




Zitieren
#7
Moin,
hast Recht, Andreas - PIONEER hat es uns nicht nur schwer gemacht, die Dinger überhaupt auszutauschen, sondern die haben auch bei jeder neuen Serie das Design
der Knöpfe leicht geändert. Bei den ersten Modellen ( A-616 u. A-717 ) waren noch alle Drehknöpfe aus Metall, bei den späteren Typen bestanden nur noch die drei großen aus diesem Material.
Doof ist, das auch die Poti-Achsen entsprechend anders aussehen - glatt und auf einer Seite abgeflacht - rund - oder rund mit Riffelung....FlenneFlenne mannmannmann.

Das letzte Modell, der A-701, hatte dann schon eine Fernbedienung und Motorpotis.
_________________________________________________
Groeten
Frank
Zitieren
#8
Oh ja ,die Pioneer reparieren,da höre ich heute noch Armin´s verzweifelte Worte!!
Aber der Klang versöhnt mich jeden Tag wieder.Echt Top.Thumbsup
Zitieren
#9
Der fünfte Fuß hat ganz klar klangliche Gründe. Floet
Zitieren
#10
Klar - besonders standfester Bass !Dance3
Zitieren
#11
(25.11.2011, 12:31)moxx schrieb: Ich mach´s auch nur deswegen - Andreas !
Ich habe mir Armin´s wunderbaren Bericht ( Mai´11, Beitrag 169) nochmals durchgelesen und konnnte jeden Cussing Cussing Cussing sehr gut nachvollziehenFloet
[Bild: img_26987oa5f.jpg]
Die Netzteilplatine ist unterhalb der Transformatoren angeordnet...da haben die Pioniere Scheiße gebaut...Spannungsregler, Widerstände & Co. haben keine Chance, die abgegebene Wärme irgendwie loszuwerden - nach oben ist alles dicht - Skull Skull Skull - irgendwie peinlich und auf Dauer tödlichLipsrsealed2

Was mir noch aufgefallen ist :
[img][Bild: img_2697d7y3k.jpg][/img]
Diese Aufschrift habe ich noch nie gesehen - SHIELDED CAPACITOR - haben die prächtigen 22.000 Kondensatoren einen Extra-Mantel um ?

[img][Bild: img_2702xyzsr.jpg][/img]
Der A-757 präsentiert sich rundherum in "Abendgarderobe" - alle Bleche sind schwarz lackiert - witzig ist der fünfte "Fuß" in der Mitte des Gerätebodens -
im Gegensatz zu den vier anderen fehlt bei ihm das silberne Metallimitat ringsum , er bleibt quasi unsichtbarDenker haben die Entwickler da der Stabilittät ihrer eigenen
Entwicklung nicht getraut oder was LOL ?

So - heute abend oder moin geht´s weiter mit dem braunen Abschaum, der die Cincheingänge des Pio bevölkert und auf jeden Fall raus muß !
___________________________________________
Groeten
Frank


Du erwähnst die braunen Kondensatoren im Eingang.Wenn das so viel ausmacht wie du sagst, könnte man es bei meinem auch probieren? Obwohl der Klang bei mir sehr ausgewogen ist.Nubert halt.Pleasantry
Zitieren
#12
Frank klasse was Du bis jetzt geleistet hast! Thumbsup Da sind ja feine Teile verbaut! Alps Potis. Thumbsup

Drinks
Gruß Joachim

[Bild: ckhl0qrmsthv72sov.jpg][Bild: ckhkvco6rwofrbwlb.gif]
Zitieren
#13
ganz schön viel Arbeit Frank, Respekt
.............Gruß Bruno Raucher Drinks

.........manchmal bin ich auf beiden Ohren blind..........
Zitieren
#14
das glaub ich Dir Frank Thumbsup
.............Gruß Bruno Raucher Drinks

.........manchmal bin ich auf beiden Ohren blind..........
Zitieren
#15
hmmm, Supersache Frank! Thumbsup
Wie ich sehe, ist der Pio genau so "schön/umfangreich" zu zerlegen wie der Marantz 1122dc.
Aber es lohnt sich allemale Dance3Drinks
lG Walter

Suche:

Kofferradio LOEWE Opta LORD 92 368 und 92 369 (Vorgänger vom T70)
Zitieren
#16
gut gemacht Frank Thumbsup

Drinks
-- Gruß Andreas --




Zitieren
#17
(26.11.2011, 11:39)stony schrieb: Wie ich sehe, ist der Pio genau so "schön/umfangreich" zu zerlegen wie der Marantz 1122dc.


....setzt euch beide zusammen und macht aus beiden Geräten eine superlative Kiste Oldie Floet LOL Freunde
.............Gruß Bruno Raucher Drinks

.........manchmal bin ich auf beiden Ohren blind..........
Zitieren
#18
klasse Arbeit Frank...

der 5. Fuss ist übrigens dazu da um das dünne Bodenblech vorm Durchdrücken zu bewahren UndWeg
Grüsse aus München  Hi

Zitieren
#19
Klasse Arbeit.Bin auf den ersten Hörtest gespannt.Der Pioneer wird schon überzeugen.
Zitieren
#20
Habe den 5ten Fuß weggelassen.Wird wohl nicht durchbrechen.Raucher
Zitieren
#21
.....ich wäre für PIORANTZ Frank Floet

Klingt irgendwie geil LOL
.............Gruß Bruno Raucher Drinks

.........manchmal bin ich auf beiden Ohren blind..........
Zitieren
#22
Ich hätte ja wenigstens die Cinchbuchsen poliert wenn ich die so frei zugänglich schon mal vor mir liegen habe..
Banause.Tease

Ich bin ein Heimkind und äußere mich wegen dieser tüpartigen Diskriminierung nicht.
Zitieren
#23
Ob das so gut war... die Kerkos rauszuhauen, hoffentlich schwingt dir die Kiste nicht dahin!Oldie
Beste Grüße Drinks
René

Suche Woodcase oder Blechkleid für Kenwood KA-7100.[Bild: smilie_trink_058.gif]
[-] 1 Mitglied sagt Danke an Passenger für diesen Beitrag:
  • yfdekock
Zitieren
#24
Frank klasse berichtet! Dank dafür und für die Detailbilder. Thumbsup Drinks
Gruß Joachim

[Bild: ckhl0qrmsthv72sov.jpg][Bild: ckhkvco6rwofrbwlb.gif]
Zitieren
#25
[Bild: img_27202gb5q.jpg]
klasse die Zähne gezogen Zahnlos
Grüsse aus München  Hi

Zitieren




Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste