Themabewertung:
  • 9 Bewertung(en) - 2.44 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Dat-Recorder / Alles außer Sony
(21.11.2018, 21:25)Swobi schrieb: U-Toc, R-Toc......  ist das nützlich ? "..."

Also ich fand es total schade, dass die Sonys nie TOC unterstützt hatten. Zum einen kann man im Pioneer bei jeder Start-ID einen Text eingeben, Titel oder sonstiges Information, die dann beim Abspielen angezeigt werden kann. (Korrektur: "DAT-Text" hat glaube ich nix mit TOC zu tun)
TOC: Zum anderen kann die Restzeit eines Titels (!) angezeigt werden, und die ist dann auch genau.
Das hätte ich mir bei mehr Recordern gewünscht. Schreibt man mit meinem Pioneer ein TOC Verzeichnis werden die Daten in der erste Start-Id geschrieben.
Texte werden jeweils an den Start-Ids geschrieben. Die Datums-Informationen die z.B. ein Sony vorher bei der Aufnahme dort hinterlegt hat gehen dann leider verloren an dieser Stelle.
Ich kenne keinen DAT der das TOC über die gesamte Bandlänge schreiben kann, Wer kenn so einen DAT ??? Den würde ich gerne haben ;-)
Das ist insoweit schön weil man das Tape an jeder beliebiegen Stelle eingelegen kann und dann Laufzeit Anzahl usw. aller Titel abfragen kann. Beim U-Toc muss man immer erst zur ersten Start Id wechseln und dieser erst einlesen, wenn das Gerät vorher aus war und das Tape gewechselt wurde.
Zitieren
AtSwobi

da nun gestern, nach 10 Tagen Lieferzeit,  der Spannugswandler (Kashimura Ti 1002)  für 100V Japan-Geräte kam und mich der Pio D-80 seit 3 Wochen anglotzt war nun gestern Abend die Stunde der Wahrheit.

Und siehe da, D-80 angeschlossen und läuft. Hätte ja noch das LW aus dem zweiten D-9601 gehabt aber tut nicht not. Dann kann ich den auch noch mal fertig machen. Problem mit der Analog-Sektion, digital funktioniert alles. Und irgendwo war da noch ein Wackler am Display.

Für die die nicht wissen wovon ich hier fasel:


[Bild: AJ10uKe.jpg]


[Bild: JKlQMDF.jpg]


Mein günstig erworbener Hucht DAT CoPro MK2 war leider ein reinfall, es gehen keine Signale durch. Zurück an Absender. Schade.

Gruß Frank aus Hamburg  Pleasantry
[-] 3 Mitglieder sagen Danke an Lendo für diesen Beitrag:
  • gasmann, havox, hadieho
Zitieren
(25.01.2019, 15:51)Lendo schrieb: AtSwobi

da nun gestern, nach 10 Tagen Lieferzeit,  der Spannugswandler (Kashimura Ti 1002)  für 100V Japan-Geräte kam und mich der Pio D-80 seit 3 Wochen anglotzt war nun gestern Abend die Stunde der Wahrheit.
"..."

optisch sehr schönes Teil! kann ich mir vorstellen was das für eine Warte-Zeit war. Habe den leider noch nie für ein für mich annehmbaren Preis gesehen. Aber ich hab eigentlich auch schon zu viele DAT's...
kann der  eigentlich auch "DAT-Text" und TOC schreibe/lesen - so wie der D-07?
Zitieren
(25.01.2019, 21:57)Mapo schrieb:
(25.01.2019, 15:51)Lendo schrieb: AtSwobi

da nun gestern, nach 10 Tagen Lieferzeit,  der Spannugswandler (Kashimura Ti 1002)  für 100V Japan-Geräte kam und mich der Pio D-80 seit 3 Wochen anglotzt war nun gestern Abend die Stunde der Wahrheit.
"..."

optisch sehr schönes Teil! kann ich mir vorstellen was das für eine Warte-Zeit war. Habe den leider noch nie für ein für mich annehmbaren Preis gesehen. Aber ich hab eigentlich auch schon zu viele DAT's...
kann der  eigentlich auch "DAT-Text" und TOC schreibe/lesen - so wie der D-07?


Moin Mapo,

herzlich willkommen hier …  Pleasantry 

... also die ganze TOC-Schiene kenne ich eher von MiniDisc, Für mich war interessanter ob der jew. DAT-Recorder TOC/Text von CD/MD autom. mitschreiben kann. Ansonsten für mich persöhnlich komplett uninteressant, Habe noch keinen DAT mit TOC Durschlaufschrift gesehen.

Ich glaube der D-1000 von Swobi könnte das, frag Ihn mal. TOC wird bereits beim D-05 beschrieben, Diese "Jungs"  bis hin zu meinen sind eher für die 96khz-Aufnahme-Möglichkeit bekannt. 

Der D-9601 ist übrigens die Studio-Version des D-07. Schraubst Du die Rackohren ab hast Du einen D-07  in "Dunkel"  mit einem oder zwei tollen Features. Hatte nie einen D-07 aber bin -fast- sicher der hat keinen Knauf um mal eben den Kopierschutz ab zu schalten wie auch der kleine Unterschied zw. Sony DTC 77ES und PCM 2700A.

Der D-80 war ein Glücksgriff, hier gibt's sicher wenige die auf eine NoName Kontonummer nach Griechenland überwiesen hätten ,,,

No Risk, No Fun

Gruss aus Hambug  Thumbsup
Zitieren
Der erste Pio mit Toc Funktion ist m. W. der D-500 von 1990.


Zitat:Der D-80 war ein Glücksgriff, hier gibt's sicher wenige die auf eine NoName Kontonummer nach Griechenland überwiesen hätten ,,,
Was hat Dich zu diesem Wagnis getrieben ? Sad2

Zitat:da nun gestern, nach 10 Tagen Lieferzeit,  der Spannugswandler (Kashimura Ti 1002)  für 100V Japan-Geräte kam...
Zum Vergleich, einen 100 W Airlink gibt es für 60,- GBP. 
Zusätzlich stabilisiert der die Spannung auf exakte 100 V unabhängig von den Schwankungen der Eingangsspannung. Das ist offenbar auch positiv hörbar. Im A / B Vergleich wird z.B. ein Euro DTC-2000 schlagartig uninteressant.
Zitieren
(26.01.2019, 17:14)Swobi schrieb: Der erste Pio mit Toc Funktion ist m. W. der D-500 von 1990.


Zitat:Der D-80 war ein Glücksgriff, hier gibt's sicher wenige die auf eine NoName Kontonummer nach Griechenland überwiesen hätten ,,,
Was hat Dich zu diesem Wagnis getrieben ? Sad2

Zitat:da nun gestern, nach 10 Tagen Lieferzeit,  der Spannugswandler (Kashimura Ti 1002)  für 100V Japan-Geräte kam...
Zum Vergleich, einen 100 W Airlink gibt es für 60,- GBP. 
Zusätzlich stabilisiert der die Spannung auf exakte 100 V unabhängig von den Schwankungen der Eingangsspannung. Das ist offenbar auch positiv hörbar. Im A / B Vergleich wird z.B. ein Euro DTC-2000 schlagartig uninteressant.


Stimmt, der D-500 hatte das auch schon, 

Zum Wagnis haben mich seine guten Berwertungen getrieben, darunter waren auch ähnliche hochwertige Geräte wie meiner. 

Der Kashimura kommt aus der kleinen Bucht und hat mich 30€ gekostet. Die Bestellung aus Japan (knapp 80€) habe ich storniert weil die Lieferung ewig gedauert hätte. Der Kleinanzeigen Verkäufer hatte aber Details der Lieferadresse vergessen und somit ging das Teil erstmal wieder an Ihn zurück.

Schönen Sonntag
Zitieren
Ok, gute Bewertungen können ein Grund sein zu kaufen.

Also mehr als einen guten Tip geben will ich nicht mit dem Trafo.Knueppel   LOL

Du wirst schon die richtige Entscheidung für Dich treffen. Thumbsup
[-] 1 Mitglied sagt Danke an Swobi für diesen Beitrag:
  • Lendo
Zitieren
Moin aus Hamburg, Hi 


mal eine Frage zu den Standart Pio-Laufwerken, wo sind die überall verbaut? Was ich mittlerweilen herausgefunden das die sich teilweise unterscheiden im verwendeten Kopftrommelverstärker und unten am LW an die Platine für die Tape-Erkennung ist links etwas anders. Der mechanische Teil ist bei meinem D-80 und dem 9601 (D-07) identisch.

Die Trommeln sahen auch minimal unterschiedlich aus. Ich frage mich ob die LW Baugleich sind mit denen des D-500 oder D-05 und ob es noch mehr wichtige Unterschiede gibt Ich benötige nämlich Ersatz.

Hier ein paar Fotos:

[Bild: g9rviW4.jpg]


[Bild: 6KL4s54.jpg]


Gruss Frank  Pleasantry
Zitieren
(27.01.2019, 18:50)Lendo schrieb:
Zitat:Der D-80 war ein Glücksgriff, hier gibt's sicher wenige die auf eine NoName Kontonummer nach Griechenland überwiesen hätten ,
Zitat:da nun gestern, nach 10 Tagen Lieferzeit,  der Spannugswandler (Kashimura Ti 1002)  für 100V Japan-Geräte kam...

Wenn Ihr glaubt, Glücksgriffe im Ausland zu machen, schaut bei mitgelieferten Spannungswandlern genau hin, sonst kann es ein Griff ins Klo werden: 

eBay-Artikelnummer:

123594388189


Und informiert Euch gut, bevor der Bauch den Befehl zum Mausklick gibt.
Dieses Beispiel ist voll von Halbwahrheiten und Verschleierungen.
Zitieren
(12.02.2019, 00:48)Swobi schrieb:
(27.01.2019, 18:50)Lendo schrieb:
Zitat:Der D-80 war ein Glücksgriff, hier gibt's sicher wenige die auf eine NoName Kontonummer nach Griechenland überwiesen hätten ,
Zitat:da nun gestern, nach 10 Tagen Lieferzeit,  der Spannugswandler (Kashimura Ti 1002)  für 100V Japan-Geräte kam...

Wenn Ihr glaubt, Glücksgriffe im Ausland zu machen, schaut bei mitgelieferten Spannungswandlern genau hin, sonst kann es ein Griff ins Klo werden: 

eBay-Artikelnummer:

123594388189


Und informiert Euch gut, bevor der Bauch den Befehl zum Mausklick gibt.
Dieses Beispiel ist voll von Halbwahrheiten und Verschleierungen.

... beim D-80 wurde kein Spannungswandler mitgeliefert und der in der Bucht hat 10 Volt zuviel, ich habs nicht und würde es nicht riskieren. Es gibt aber durchaus Leute die Japan-Geräte mit 110V betreiben, das Netz ist voll davon.
Zitieren
(12.02.2019, 14:11)Lendo schrieb: Es gibt aber durchaus Leute die Japan-Geräte mit 110V betreiben, das Netz ist voll davon.

soll das ein stichhaltiges Argument sein?
Hier könnte Ihre Werbung stehen.
Zitieren
(12.02.2019, 14:23)winix schrieb:
(12.02.2019, 14:11)Lendo schrieb: Es gibt aber durchaus Leute die Japan-Geräte mit 110V betreiben, das Netz ist voll davon.

soll das ein stichhaltiges Argument sein?

ich weiß nicht warum ich hier zitiert werde und habe ja einen 100V Spannungswandler. Können ja andere machen wie sie lustig sind.
Zitieren
Letzte Woche kam der hier bei mir an:

[Bild: DSC07638.jpg]

Otari DTR-8....ohne S Wink3
Der "kleine Bruder" vom Pioneer DT-9601. Ihm fehlt zum Pio die 96kHz Aufnahme, sowie die Möglichkeit mit doppeltem Speed bei zwei gekoppelten Recordern zu kopieren und das freie Setzen des Copy Bits. Er nimmt immer ohne auf. Ausserdem bietet er nicht so viele externe Steuermöglickeiten.
Der Recorder basiert auf dem D-07 und hat dementsprechend auch dessen LW.
Mal ein paar Bilder....


[Bild: DSC07657.jpg]


[Bild: DSC07644.jpg]

[Bild: DSC07647.jpg]

[Bild: DSC07651.jpg]

[Bild: DSC07653.jpg]

[Bild: DSC07655.jpg]

Das Gerät sieht von innen aus wie geleckt. Da war nicht mal eine dünne Staubschicht drin. Und da er einwandfrei läuft (ist auch mal schön Lol1 ), habe ich den auch nicht weiter angefasst. Nur Trommel und Andruckrolle einmal sauber gemacht, fertig.

Alle schimpfen immer über Sonys 3-Motorer....bei diesem LW haben die Wickel nicht mal einen eigenen Motor. Die Wickel werden über einen Riemen vom Capstan angetrieben..... Floet 

Der Recorder bietet die Möglichkeit, ebenso der 9601, jeden Titel zu benennen (Character), wie bei Mini Disc. Das schöne ist, das ist kompatibel zum Tascam DA 40. Das Band wurde im Tascam mit Text versehen

[Bild: DSC07667.jpg]

Auf der Rückseite gibt es noch DIP Schalter, mit denen sich der Analoge Pegel einstellen lässt (+10/-4 dB). Lustig, dass dabei dann auch der Kopfhörerausgang leiser wird..... LOL


Es soll angeblich auch die Möglichkeit geben, die Trommelstunden anzuzeigen. Weiß jemand wie das geht? Ich habe weder ein Manual, noch ein SM gefunden.
I got a hot chilli feeling, I don´t understand..... Dance3

LG

Thorsten aus HH
[-] 1 Mitglied sagt Danke an gasmann für diesen Beitrag:
  • Mapo
Zitieren
Nicht "alle" schimpfen über das kleine Sony LW. Es gibt Ausnahmen. Wink2
Die Kritiken gelten eigentlich auch nicht der Motorenanzahl an sich, eher der ganzen Konstruktion.

Technics hatte in den Urmodellen auch so einen 1 Motorenantrieb. Läuft dennoch bis heute völlig wartungsfrei.

Wenn das Pio LW so läuft, muss man auch nicht viel machen. Aber schau Dir die Fischdosen im Kopfverstärker dennoch an.
Die werden es nötig haben.
Zitieren
(11.03.2019, 23:50)gasmann schrieb: ....

Alle schimpfen immer über Sonys 3-Motorer....bei diesem LW haben die Wickel nicht mal einen eigenen Motor. Die Wickel werden über einen Riemen vom Capstan angetrieben..... Floet 

Es geht garnicht so sehr um die Anzahl der Motoren stimmt genau, sondern WIE sie implantiert sind. Sony hat dort bei den kleinen DATs abgesehen vom 300es 500es und 55es Mist gebaut! Mir wäre es bei den 57-60ES auch lieber, Sony hatte den Walkmanmotor ganz weggelassen und stattdessen wie es bei 90% der Videorecorder üblich war den Capstanantrieb mit Riemen / Zahnriemen als Wickelantrieb mitbenutzt. Das wäre wesentlich unproblematischer!
Zitieren
In Japan gibts gerade einen Clarion Auto Dat Player, unbenutzt. 1835 Dollar.
[Bild: 2BBAOtD.jpg]

[Bild: wwF40qS.jpg]
Zitieren
Moin Swobi,  Hi

… krasser WEB-Fund aber auch gruselig. In den Jahren (Anfang der 90er) in denen ich persönlich mit Autos zu tun hatte war Alpine top und Clarion unterste Schublade. 

Dann lieber einen Portable-DAT extern ans Autoradio, will nicht wissen was da drin lauert. Da es kein Recorder sein kann bleibt ja an LW nicht viel über. Reine Player kenne ich nur von Sony.
… gruselig aber preisgüstig   Tease


Gruss Frank  Thumbsup
Zitieren
Den Auto-DAT von Clarion hab ich auch noch nie gesehen.

Der Preis ist schon krass.

Da ist mir aber der DTX-10 von Sony eindeutig lieber. Findet man inzwischen aber auch nirgends mehr.
Zitieren
Ja, dafür, das die Verpackung beschädigt ist, eindeutig zu teuer. :floet
Man müsste wissen, was für ein Laufwerk verbaut ist. Der Blaupunkt z.B. hat fünf oder sechs Antriebsgummis.
Das Sony Laufwerk ist in meiner Erinnerung nicht schlecht aufgebaut. Aber die Gerätefront wäre für mich nix.
Ob ein Gerät, das 30 J. eingelagert war überhaupt funktionieren würde, oder ob da nicht gleich eine Grundüberholung fällig ist ? Denker
Zitieren
Kleine Anfrage, um das wenigstens nicht unversucht gelassen zu haben:
Hat jemand ein Panasonic-LW oder einen ganzen Recorder übrig ? Kann auch im Eimer sein, ich brauch nur das eine oder andere Teil - am dringendsten allerdings eine intakte Kopftrommel.
Alternativ freu ich mich über das Zusammentragen der Info, in welchen Recordern diese LW noch drin sind, dann kann ich meine Suche auf weitere Schlachter ausdehnen.

1. Panasonic SV
2. Technics SV-DA10 (fällt eh aus wegen sinnloser Preistreiberei)
3. Onkyo RT-901
4. Fostex D-10
5. ???

Ich suche natürlich kein gut erhaltenes Sahnestück, das seinen angemessenen Preis hat, sondern Kernschrott, mit dem ich meinen 3700er wieder vervollständigen kann.
"The needs of the many outweigh the needs of the few - or the one."
[[Bild: pDsrZ.gif][Bild: pDsrZ.gif]]
Zitieren
You can add:
Denon DTR-2000
Studer D-780

I don't service these anymore. Not reliable, too temperamental.
Sony DTC-1000ES/55ES/57ES/59ES PCM-R700/2700/7010/7030/7050, Luxman KD-117, Kenwood DX-7030, Sharp RX-100, Panasonic SV-DA10, Aiwa XD-001/S260/S1100 Yamaha DTR2
[-] 1 Mitglied sagt Danke an hdrobien für diesen Beitrag:
  • spocintosh
Zitieren
(11.03.2019, 23:50)gasmann schrieb: .....

Der Recorder bietet die Möglichkeit, ebenso der 9601, jeden Titel zu benennen (Character), wie bei Mini Disc. Das schöne ist, das ist kompatibel zum Tascam DA 40. Das Band wurde im Tascam mit Text versehen

.....
Es soll angeblich auch die Möglichkeit geben, die Trommelstunden anzuzeigen. Weiß jemand wie das geht? Ich habe weder ein Manual, noch ein SM gefunden.
Super, das wollte ich schon lange wissen, ob die Character-Funktion vom Pioneer bzw. deinem OTARI mit dem Tascam DA40 kompatibel ist. Das müsste dann eigentlich auch noch mit dem Tascam DA 45HR kompatibel sein.

Das Auslesen der Trommelstunden würde mich auch interessieren!
Zitieren
Moin aus Hamburg, Hi

… nochmal zur Vervollständigung und wovon Ihr nichts wissen könnt ist eine wochenlange Odyssee mit dem Pio D-80 (s. drüber), der ja nach Kauf erstmal ca. 1 Woche lief. Dann machte das LW ja Probleme beim Spulen /etc mit untragbaren Ergebnissen (Mechanik und nicht das Steuerboard!).

Habe dann viel ausprobiert in dem ich LW inkl. Headamps und Heads von meinem 9601 oder einem Tascam DA-20MK2 unter einander im Zuge des Umbaus der LW-Mechanik für den D-80 mit durchgetauscht habe. 


Endergebnis der ganzen rumtauscherei war, das Kopftrommel und Kopftrommelverstärker anscheinend zusammen gehören und nicht einmal eben durchtauschbar sind. 


Beispiel da baugleich: Man kann weder vom 9601 Headamp oder Trommel einzeln z.B. in den Tascam durchtauschen und umgekehrt. Original Trommel und Verstärker scheinen aufeinander abgestimmt, ich konnte noch nichtmal (Head 9601 Headamp DA20MK2) die Spur einstellen. Rückbau aufs Original (Head-Headamp)= alles wieder prima. 

Fazit zukünftig für mich: die Trommel kann, aber muss nicht mit einem anderem baugleichen Trommelverstärker zusammenarbeiten und umgekehrt. Man sollte wenn möglich Trommel und Trommelverstärker als Paar auf die neue Mechanik setzen. 

Wie immer lasse ich mich mit Fakten (nicht Theorien) eines besseren belehren. 

Fazit: orig. D-80 Head mit orig. Headamp auf LW-Mechanik eines Tascam DA-20MK2 sieht dann so aus …


[Bild: 4UPoBbU.jpg]


Besser kann ich das nicht erklären, bei ? immer raus damit …

Gruss Frank  Pleasantry
Zitieren
(26.01.2019, 06:11)Lendo schrieb: Moin Mapo,

herzlich willkommen hier …  Pleasantry 
.....
Vielen Dank!!!
Ich bin mehr der ruhige Mitleser.... aber das Forum hier ist wirklich super interessant!!!
Zitieren
It´s not a Sony
It´s Aiwa time Wink3




[Bild: IMG-20190323-184302a.jpg]

[Bild: IMG-20190323-184312a.jpg]

Vor langer Zeit irgendwann mal für kleines als voll funktionierend und in makellosem optischen Zustand aus der Bucht geschnappt.
Funktioniert hat er auch....für ca drei Stunden. Dann fing es an, fürchterlich nach Fisch zu müffeln. Aha....
Also habe ich das Steuerboard mit neuen Kondensatoren versehen, die waren alle schön ausgelaufen. Das war echt übel.
Nur: Dann ging gar nichts mehr....nicht mal die Lade auf und kein "Klick" nach dem Einschalten......Ok, totgelötet, hat sich erledigt. Und zu allem Überfluss, hat er dann auch noch die zu sehende Schramme auf der Schublade vorne links von mir abbekommen Sad
Erst mal ad acta gelegt.....
Für ein blaues Scheinchen lief mir dann irgendwann ein XD-S260 in total abgewracktem Zustand über den Weg. Der hat doch das selbe Laufwerk Oldie 
Nehm ich LOL 
Schublade geht auf und zu, LW zickt zwar etwas und spult nicht richtig.....aber zum ausprobieren ob sich an dem 1100er überhaupt noch was regt....
LW raus (das ist echt bescheiden beim 260er), dann den 1100er noch mal aufgemacht....
Moooooment....was ist denn das für ein Stecker Denker 
Wieso war da am 260er einer drauf und hier nicht Sad2
Hat sich der kleine Schei.... beim Einbau mitsamt Kabel so versteckt , dass ich ihn einfach nicht gesehen hatte..... Floet
Kann dann ja auch nicht funktionieren Lipsrsealed2
Also noch mal ALLES angeschlossen.....läuft einwandfrei Thumbsup
Das war einfach nur dämlich..... Tease Dash1
 
Es zeigte sich allerdings, dass wohl doch noch nicht alles ok ist....
Er hatte einfach keine Lust auf digitale Eingangssignale. Es wird keine Samplingfrequenz angezeigt und auch kein Pegel.
Analog rein funktioniert.
Digital und Analog raus bei Play auch.
Wird digital eingespeist, geht das auch digital wieder raus, analog raus aber nicht, am Kopfhörer kommt ebenfalls kein Ton. Das digi Board scheint also ok zu sein und da bei dem Kasten sogar das digitale Audiosignal über das sich unter dem LW befindliche Steuerboard läuft, ist da wohl doch noch was im Argen....
Mangels Motivation den Recorder wieder auseinander zu bauen, stand das Ding bis letzte Woche ca 4 Monate in einem Karton auf dem Dachboden....und da nun hier unten gerade eine Lücke war, habe ihn befreit und einfach da reingestellt.
So steigt warscheinlich auch die Bereitschaft, sich das doch noch mal anzusehen ....schauen wir mal Tease
I got a hot chilli feeling, I don´t understand..... Dance3

LG

Thorsten aus HH
[-] 4 Mitglieder sagen Danke an gasmann für diesen Beitrag:
  • spocintosh, Frunobulax, triple-d, havox
Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Dat-Recorder Swobi 4.756 653.117 Gestern, 20:02
Letzter Beitrag: 4D-90M
  Suche SM für Kenwood Dat-Recorder DX-2200SR Swobi 5 920 09.10.2018, 20:57
Letzter Beitrag: Swobi
  Alles rund um die MC wie z.B Öffnung und Verschluß UriahHeep 7 798 02.09.2018, 11:53
Letzter Beitrag: PNP
  Technics SV-P100 PCM Recorder scope 17 3.175 14.07.2018, 15:21
Letzter Beitrag: scope
  Riemen für Video-Recorder gesucht c4rD1g4n 2 512 17.05.2018, 21:59
Letzter Beitrag: havox
  Panasonic SVHS Recorder ohne Ton miduwa 16 4.006 10.03.2018, 21:03
Letzter Beitrag: hf500



Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste