Themabewertung:
  • 3 Bewertung(en) - 3.67 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
PILOT LAUTSPRECHER
Die hatten auch Polyprop-Tieftöner - z.B. WSP 21 S und 26 S, verbaut in den VIB und VIB Extra - diese Dinger waren ewig im Programm.
Zuerst hatten die Woofer Schaumstoffsicken, später wurde auf Gummi umgestellt.
_________________________________
Groeten
Frank
Zitieren
Stimmt,

Die WSP-21S hatte ich aber das letzte Mal Anfang der 90er in der Hand. Ich hab grad mal eine Mail an einen Bekannten geschickt, der verkauft viel Visaton und evtl. hab ich heute noch Antwort ob seine jüngste Lieferung noch Papier oder schon PP ist.


Gruß Jürgen

auch Ich hatte eine schwere Kindheit, bis zu meinem 5ten Lebensjahr dachte ich mein Name sei "NEIN!" Raucher


Anon Die Kunst des Fliegens besteht darin, sich auf den Boden zu schmeissen und diesen zu verfehlen. ( Douglas Adams ) ...

Zitieren
Antwort ist da,

der WS fällt raus - der hat eine PP Membran.

schon immer, meine Erinnerung täuscht mich grad mal richtig.


Gruß Jürgen

auch Ich hatte eine schwere Kindheit, bis zu meinem 5ten Lebensjahr dachte ich mein Name sei "NEIN!" Raucher


Anon Die Kunst des Fliegens besteht darin, sich auf den Boden zu schmeissen und diesen zu verfehlen. ( Douglas Adams ) ...

Zitieren
Nimm´s leicht, Jürgen - " 11-Ührken " dann geht´s wieder ! Drinks
Zitieren
Also wenn ich mal die unterschiedlichen Daten der einzelnen Chassis vergleiche, dann würde ich mir übers Membranmaterial und die Befestigungsbohrungen noch keine Gedanken machen:

Westra KW-200-1318:
Schalldruckpegel: 86 dB
Resonanzfrequenz fs: 30 Hz
Gesamtgüte Qts: 0,90
Äquivalentvolumen Vas: 70 l

Visaton WS 20 E 8 OHM:
Schalldruckpegel 88 dB
Resonanzfrequenz fs: 47 Hz
Gesamtgüte Qts: 1,23
Äquivalentvolumen Vas: 44 l

Monacor SPM-205/8
Schalldruckpegel: 89 dB
Resonanzfrequenz fs: 37 Hz
Gesamtgüte Qts: 0,65
Äquivalentvolumen Vas: 50 l

Denker

Und der Impedanzverlauf ist auch noch nicht berücksichtigt. Weicht er stärker vom Original ab, arbeitet die Weiche nicht mehr richtig. Sind die Tröten eigentlich Bassreflex oder geschlossenes Gehäuse?
またね
ギュンター
Zitieren
Sind geschlossen.
Zitieren
Okay, das macht die Sache schon angenehmer, zumindest muss man in diesem Fall nicht über die Abstimmung des Bassreflexrohres nachdenken. Sind die beiden Lautsprecher tatsächlich parallel geschaltet?

Wenn ich die gegebenen Chassis-Werte hernehme (ich gehe jetzt einfach mal davon aus, dass die auch korrekt sind...) und mir für ein über den Daumen gepeiltes Volumen von 35 Litern die Einbauresonanzfreuenz fc und die Einbaugüte Qtc errechne, dann komme ich auf folgende Werte:

Westra KW-200-1318:
Einbauresonanzfrequenz fc: 51,96 Hz
Einbaugüte Qtc: 1,56

Visaton WS 20 E 8 OHM:
Einbauresonanzfrequenz fc: 70,59 Hz
Einbaugüte Qtc: 1,85

Monacor SPM-205/8
Einbauresonanzfrequenz fc: 57,65 Hz
Einbaugüte Qtc: 1,01

Für eine straffe Basswiedergabe sollte die Einbaugüte eigentlich bei 0,71 liegen, bis auf den Monacor-TT ist aber alles weit entfernt davon. Aber na gut... Denker

Zu beachten ist auch, dass der Monacor-TT zumindest am Papier um 3dB lauter ist als der Westra.
Leider habe ich zu dem Westra-Chassis keinen Frequenzgang und auch keinen Impedanzverlauf gefunden, sonst könnte man besser vergleichen.
またね
ギュンター
Zitieren
Eigentlich sollte man schon mal ein Weichenschaltbild sehen, die TT dürften durch die Parallelschaltung noch etwas Schalldruck mehr machen, evtl sind mitten und Höhen durch einen Spannungsteiler etwas eingebremst. im günstigsten Fall sind nur Widerstände im Signalweg direkt geschaltet. Denker


Gruß Jürgen

auch Ich hatte eine schwere Kindheit, bis zu meinem 5ten Lebensjahr dachte ich mein Name sei "NEIN!" Raucher


Anon Die Kunst des Fliegens besteht darin, sich auf den Boden zu schmeissen und diesen zu verfehlen. ( Douglas Adams ) ...

Zitieren
Jungs, Ihr seid Spitze ThumbsupThumbsup

Wie würde da dieser Dayton passen ? Dayton


Also, ich warte jetzt erstmal ab, wie das mit den angeblich neuen 2 original Westras wird. Floet Waren ja nicht sooo teuer.
Zitieren
Moin, Moin Hi

Na ja, geht so.... ähm.. eigentlich nicht. Die Daytons sind schon anders, stärkerer Antrieb aber wesentlich höhere Masse. Das kommt von der dickeren und längeren Spule. Besonders auffällig sind die Probleme im Frequenzgang bei 1kHz, aber da werden die Pilot-Boxen wohl schon auf die Ochsenaugen umgeblendet haben.

Schwierig zu sagen, wieviel das letztlich ausmacht. Ich würde einen schlankeren Bass- und Grundtonbereich erwarten, denn die angegeben 88dB des Dayton sind bei 300Hz z.B. nicht vorhanden, der KW200 macht hier eher echte 86dB.

Ist ein bisschen heikel, aber ich wage die Aussage, daß die Unterschiede zu groß sind und daß die KW200 im normalen Pegelbereich besser klingen.

Best: Detsi
Zitieren
zu guter Letzt:

Die Westra ersetzen oder reparieren lassen, sonst wird eh ein anderer Lautsprecher vom Klangbild her. Oldie


Gruß Jürgen

auch Ich hatte eine schwere Kindheit, bis zu meinem 5ten Lebensjahr dachte ich mein Name sei "NEIN!" Raucher


Anon Die Kunst des Fliegens besteht darin, sich auf den Boden zu schmeissen und diesen zu verfehlen. ( Douglas Adams ) ...

Zitieren
Männer, ich bin erstaunt, wo ihr plötzlich diese ganzen technischen Daten her habt. Hier wird was von viel höherer bewegter Masse, schwererer Schwingspule und stärkerem Antrieb geschrieben und zu guter Letzt weiß sogar jemand, dass im normalen Pegelbereich (was immer das auch sein mag)
der KW200 echte 86 dB macht. Wo habt ihr das alles gefunden?Denker
Im übrigen, grau ist alle Theorie. Ich weiß, wovon ich rede, ich habe in Grundig Beipackboxen die KW200 schon mal durch die Dayton ersetzt, und das klingt nicht schlecht. Der Bass wird etwas schlanker, geht dafür aber etwas weiter runter. An der Weiche musste ich nichts ändern.

Gruß aus Stadthagen
Holger
Zitieren
At XS 500

da möchte ich mich anschliesen und habe auch nicht hinzuzufügen Floet

wahnsinn wie im forum geholfen wird .

ich hoffe jetzt haut das hin lippi
DE PÄLZER
LG Christian
Zitieren
Ja, hoffe ich auch.
Leider hat sich der Verkäufer der neuen Lautsprecher nicht mehr gemeldet, nachdem ich um einen Versand gebeten hatte Flenne
Na, mal sehen, ist ja erst einen Tag her...
Zitieren
Die sind doch in Düsseldorf, vielleicht kann sie ja jemand abholen?

Gruß aus Stadthagen
Holger
Zitieren
Habe ich auch schon gedacht. Ich warte mal, ob der Verkäufer heute was schreibt, sonst frage ich mal vorsichtig an..
Zitieren
Thumbsup
DE PÄLZER
LG Christian
Zitieren
Wenn das mit denen nicht klappt, nimmst du halt die aus der Bucht, die sind zwar nicht beschichtet, das kann man aber selbst machen.

Gruß aus Stadthagen
Holger
Zitieren
Habe die auch in Beobachtung Floet
Brauche ja nun mittlerweile 3, wobei der 3. noch geht... aber wie lange ? Flenne

Nach eingehenden Studien Eurer Hinweise hier, möchte ich schon lieber die originalen haben Oldie
Zitieren
Hallo, ich bin neu hier habe dieses Forum gefunden, nachdem ich bei einer Suchmaschine mich über PILOT Lautsprecher informieren wollte. Ich besitze 2 Standboxen QM 2 mit je 3 Stück PILOT LP - Chassis W165 - 808 PPS 8 Ohm und je einem Hochtöner KHR 19-60F1-GM 8 Ohm. Diese Boxen habe ich vor etwa 20 Jahren bei Quelle gekauft, der Verkäufer sagte es wären Magnat. Sie sind mit 4 Lautsprechern bestückt, Musikbelastbarkeit 400 W, Nennbelastbarkeit 150 Watt, 4 Ohm, stabile Schraubklemmen, Größe etwa 21,5 x 27,5 x 96 cm, Gewicht pro Box ca. 16 kg, abnehmbare Frontgitter, Made in Germany. Leider ist kein Frequenzgang angegeben, über diese Boxen habe ich im Netz nichts gefunden. Ich habe die LP ausgebaut und die Bezeichnung PILOT auf den Chassis gefunden. Nun möchte ich mich aus Platz- und Altersgründen davon trennen. Vielleicht sind Ihnen diese Boxen bekannt und ich kann einen Frequenzgang angeben. Vielen Dank. JK1012


[Bild: 3_11_11_027.jpg]

[Bild: 007.jpg]

[Bild: 005.jpg]
Zitieren
xs500 schrieb:Männer, ich bin erstaunt, wo ihr plötzlich diese gan zen technischen Daten her habt. Hier wird was von viel höherer bewegter Masse, schwererer Schwingspule und stärkerem Antrieb geschrieben und zu guter Letzt weiß sogar jemand, dass im normalen Pegelbereich (was immer das auch sein mag)
der KW200 echte 86 dB macht. Wo habt ihr das alles gefunden?Denker

Hmm, merkwürdige Aufzählung, schließlich ist dieser jemand immer der Gleiche. Die Daten des Dayton stehen ja bei IT zum Ansehen und den KW200 hatte ich vor langem mal gespeichert bzw. selbst gemessen. Dann muß man doch nur 1+1 zusammenzählen, wo ist das Problem?

Zitat:Im übrigen, grau ist alle Theorie. Ich weiß, wovon ich rede, ich habe in Grundig Beipackboxen die KW200 schon mal durch die Dayton ersetzt, und das klingt nicht schlecht. Der Bass wird etwas schlanker, geht dafür aber etwas weiter runter. An der Weiche musste ich nichts ändern.

Glaub' ich unbesehen. Deshalb hab ich mich auch schwer getan, eine Wertung abzugeben. Daten werden generell überbewertet LOL Die Neuplanung einer Box mit dem KW200 würde in jedem Forum zerrissen werden, Pilot hat dafür kräftig die Hand aufgehalten. So what?! Klingen muß es halt. Raucher

Best: Detsi

PS: Es gibt auch andere, die wissen wovon sie reden.
PPS: KW200 hat 18g bewegte Masse und Qts ca. 0,58
[-] 1 Mitglied sagt Danke an Detsi Bell für diesen Beitrag:
  • xs500
Zitieren
AtDetsi: Die Daten für den Dayton kenne ich auch von der Dayton-Seite.
Aber für den KW200 habe ich solche Daten halt noch nirgends gefunden.
"Ich weiß, wovon ich rede" soll heissen, ich empfehle nur Lautsprecher, die ich selbst schon gehört habe, nichts weiter.
Der KW200 in 8 Ohm, um den es hier ja geht, hat einen Qt von 0,9, deine Angabe ist für den 4-Öhmer.
Vielleicht kannst du deine Messungen ja mal im Selbstbaufred posten?
Würde mich auch interessieren.
Drinks

Gruß aus Stadthagen
Holger
Zitieren
so leute jetzt hat es mich auch erwischt Flenne

ein ht von meiner cd601 ist ins jenseits gegangen .

ich dachte , welch ein dumfer klang an dem ls. ich könnte heulen .

jetzt ist es natürlich wie bei lippi .

es sind in der cd serie verschiedene ht verbaut .
es sind die cd 500 c und die cd 500 b beide von peeress . die c welche ich brauche bez. welche von mir gegangen ist ist von den einbaumasen nicht kompatiebel mit der b .es fehlen wenige mm. die ausen abmesser sind absolut identisch ,was fehlt ist der einbaudurchmesser innen welcher um sage und schreibe 2mm anders ist und ,ergo nicht passt.Dash1

ich frage mich warum die so etwas gemacht haben?

das was mich freut ich habe beide im lagerLOL.

und das waren die letzten die ich noch habe ,nun werde ich mich auf die suche nach ersatz machen.
DE PÄLZER
LG Christian
Zitieren
Moin Leute,
also der Verkäufer scheint ex. - DDR-Bürgern nicht zu vertrauen :-(
Trotz nochmaliger freundlichen Mail von mir, keine Antwort mehr.

Wohnt eventuell von Euch jemand in der Ecke, zum eventuellen Abholen, und könnte mal versuchen Kontakt aufzunehmen ?
Wäre schön und soll natürlich auch nicht umsonst sein !

Hier der Link: Lautsprecher
Zitieren
Der denkt bestimmt über ein Preisupdate nach, weil sich mehr als ein Interessent gemeldet hat - gängige Praxis heutzutage in der Ersatzbucht, Lippi Thumbdown

_________________________
Groeten
Frank
Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen…
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Bitte um Mithilfe wegen Pilot Lautsprechern Identifizierung Melmark 13 2.159 06.12.2017, 10:07
Letzter Beitrag: Ivo
  Identifizierung Pilot Lautsprecher tscheckie 5 2.077 13.03.2016, 22:39
Letzter Beitrag: tscheckie



Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 2 Gast/Gäste