Themabewertung:
  • 3 Bewertung(en) - 3.67 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
PILOT LAUTSPRECHER
Hallo!

Sorry für die späte Antwort! Jap, habe mir die 2001er gegönnt. Allerdings nach dem Transport nach Hause hat plötzlich ein Tieftöner zu dröhnen begonnen. Habe ihn ausgebaut und dann bemerkt, dass bei leichtem Druck mittig auf die Membran die Spule so ein Doing-Doing-Geräusch macht.
Nun, nach langer Wartezeit, ist der TT wieder retour vom Neuwickeln der Spule. Die Freude war groß, doch wähnte nur kurz. Beim Messen kam dann raus, dass der Widerstand nun um 1 Ohm geringer ist als beim anderen TT, also dem nicht defekten. Und ich bilde mir ein, dass ich sie vor der Neuwicklung auch gemessen habe und sie da exakt den selben Widerstand hatten. Der neu gewickelte hat 5,7 Ohm und der andere 6,7 Ohm. Ich bin zwar kein Experte aber das macht schon einiges aus, oder? Was meint ihr?

beste Grüße

Aaron
Zitieren
Hallo Aaron,

Die Frage ist ja, warum es Dich stört, dass der TT eine andere Impedanz hat. Hörst Du das raus? Die 33cm-Chassis sind so tief angebunden, dass man es fast nicht raushören sollte. Messtechnisch wird es natürlich Unterschiede geben, da die Frequenzweiche auf die Impedanzänderung des Chassis mit einer leicht anderen Übergangsfrequenz reagieren wird. Und damit wird sich auch auf der Gesamtimpedanzverlauf der Box ändern.
Ich frage mich nur, ob das nicht eher akademische Dimensionen sind und man es wirlich raushört. Wie ist denn jetzt der Höreindruck?

Grüße

Cornelius
Zitieren
Hallo Cornelius!

Ich habe nun beide Treiber wieder "eingebaut" und mir das mal zu Gemüte geführt. Und ich muss sagen, ich habe tatsächlich keinen Unterschied gehört. Den Höreindruck kann ich nur sehr laienhaft widergeben. Aber ich war total begeistert. Bass, Mitte und Höhen waren absolut präzise. Da ist nichts ineinander verschwommen oder sonstiges. Und trotz der vorerst eher ungünstigen Aufstellung (noch ziemlich nah bei der Wand) drücken sie richtig an. Also ich bin richtig happy gewesen bis...

...plötzlich wieder so ein Dröhnen zu hören war. Diesmal beim rechten Tieftöner. Jetzt hat es da auch die Spule erwischt. Spinne ich? Kann es denn so einen Zufall geben?? Jetzt fange ich langsam an, mir Gedanken wegen der Weiche zu machen. Kann ein ausgedienter Kondensator dafür verantwortlich sein?

Beste Grüße

Aaron
Zitieren
Hallo Aaron,

ich find es in der Tat merkwürdig, dass gerade die TT kaputt gehen. Hochtöner wären ein Indiz für zu kleine Endstufen… Aber an die Frequenzweichen-Theorie glaub ich nicht so recht. Die Pilot-Entwickler haben in den ersten Generationen der 2000er diese Chassis (oder deren Vorgänger) bei 450 Hz angekoppelt. Und da sind sie auch nicht „gestorben“. Das klingt für mich eher nach viel zu laut gehört (was ich nicht glaube, auch das ist schwer bei den Kisten), oder Materialfehler. Auf alle Fälle bemerkenswert…
Hab übrigens endlich ein Paar 2000er MK III bei eBay gekauft und so eine Möglichkeit die Frequenzweiche zu kopieren, die ich seit Jahren für meine MK I-Gehäuse suche. Bin sehr gespannt.
Grüße
Cornelius
Zitieren
Ich würd mal sicherheitshalber die Verklebungen der Zentrierspinne und Sicke checken. Sicherheitshalber auch die Verbindung vom Magneten zu Korb. Dann gegebenenfalls mal durch zentrisches drücken herausfinden ob die Schwingspule einseitig im Spalt schabt. wenn dem so wär das chassis 180° gedreht einbauen. Gibt es sonst noch die Möglichkeit von losen Teilen? Liegen die Anschlussleitungen frei oder Irgendwo an? Oder sonst irgenwelche losen Teile in der Box?
Alles nur mal als Idee, bevor wieder Geld für ne Schwingspulenreperatur voreilig ausgegeben wird

Gruß
Jörg
Zitieren
Am besten mal mit Sinus z.B. 70Hz testen (TT sollen sichtbar Hub machen), ob die Sicke sich gelöst hat und irgendwo falsche Luft durchströmt? Hatten die Tieftöner mal neue Sicken bekommen?

In der Nachbarschaft gab es hier mal den Fall von großen Heco-Boxen, bei denen am nächsten Morgen nach einer Party ("wir hatten garnicht so laut aufgedreht") alle vier (also zwei pro Box) Tieftöner hin waren. Alle "hochohmig", kein Schleifen, kein Brandgeruch. Da waren offenbar die Zuführungen auf der Baßmembran unterbrochen. Unerwartete Defekte sind immer möglich.
Gruß Ralph

...listen to Spliff and you'll see the sun! Sun Sun Sun
[-] 1 Mitglied sagt Danke an Klangstrahler für diesen Beitrag:
  • Taunussound
Zitieren
Hallo Jungs!

Also, Verstärker ist sicher nicht zu schwach (Sony TA-N77ES) und zu laut gehört wurde auch nicht. Die Sicken sind nagelneu (Gummi). Habe das Chassis wieder ausgebaut und bei leichtem, zentrischen Druck auf die Membran war ein enormes Kratzen wahrnehmbar (stärker als bei dem bereits neu gewickelten TT). Dann habe ich etwas fester draufgedrückt und jetzt ist das Kratzen wieder weg. Werde den TT wieder einbauen und dann weitersehen. Anstehen tut das Chassis nirgends im Gehäuse.

Was ich mir sonst noch vorstellen könnte ist folgendes: Ich habe die Concorde am Rücken liegend mit einem Lieferwagen quer durch ganz Deutschland transportiert. Und nichts für ungut aber die deutschen Autobahnen sind teilweise schon ziemlich im Argen. Vielleicht liegts ja an den vielen kleinen Schlägen während der Fahrt...

Was würdet ihr eigentlich bezüglich einer Weichenüberarbeitung vorschlagen? Elkos gegen Elkos tauschen? Und soll ich die ab Werk verbauten Folienkondensatoren drinnen lassen oder auch erneuern? Und können andere Bauteile (Widerstände) über die Jahre auch ihre Eigenschaften verändern, die sich auf den Klang auswirken? Grundsätzlich finde ich den Klang wirklich super, allerdings weiß ich leider nicht, wie sie ab Werk geklungen haben. Daher würde ich mal gerne zumindest die Elkos erneuern...

Beste Grüße

Aaron
Zitieren
Hallo an Alle

Ich habe ein Paar Pilot impuls 3 hier stehen, ist der Neupreis von 3000 D-Mark das Paar wirklich echt? Habe ich in einer kleinanzeige gelesen. Aber stimmt das auch?
Zitieren
Hallo, ich habe 2 schöne CD 600 bekommen, die originalen Hochtöner wieder eingebaut nun funktionieren sie, sind aber etwas zu scharf.
Ich befürchte, dass hier beim Tausch auf anderen Hochtöner auch die Frequenzweiche geändert wurde. 

Hat jemand den Schaltplan der Frequenzweiche CD 600 ?

Danke Bernhard
Zitieren
Verpolt?
Kaffee
Zitieren
Die Höhen sind zu laut und scharf die Bässe löschen sich nicht aus..

Die Höhen sind zu laut und scharf die Bässe löschen sich nicht aus..
Zitieren
Hat jemand den Schaltplan der CD 600 Frequenzweiche?

Bitte Danke !!

Bernhard
Zitieren
Bei verpolten Hochtönern löschen sich Bässe aus? Kein Wunder, dass die so oft kaputt sind.

Zu den C Werten hatte future36 was geschrieben.
https://old-fidelity.de/thread-2255-post...#pid587782
Man kann nicht gleichzeitig optimale Bässe, Mitten und Höhen bieten (Arnold Nudell)
[-] 1 Mitglied sagt Danke an Harry Hirsch für diesen Beitrag:
  • winix
Zitieren
Danke, ich meinte ob die ganze Box verpolt angeschlossen wurde, das kann ich auf jedenfall ausschließen, den Rest check ich noch mal.
Danke für die Kondensatorenwerte ist schon recht hilfreich, jetzt würden mich noch die Widerstände interessieren. 

lgb
Zitieren
Tja ich muss mich bei Harry Hirsch wohl bedanken, ich hab nun die CD 600 komplett aufgemacht, und tatsächlich waren 1 HT, 2 MT, und 1 TT verpolt angeschlossen, dies wohl deswegen weil Pilot hier die, auf Pressspan aufgebaute, Frequenzweiche munter mit den verschiedensten Farben verkabelt hat und dabei teilweise die schwarzen Leitungen als Minus und teilweise die Schwarzen als Plusleitung hergenommen hat. 

Ich denke bei einem der vorangegangenen Reparaturversuchen wurden dann die Polung verwechselt. 

Wie auch immer die CD 600 klingt jetzt wieder sehr gut, ich muss mich an die Bärennase gewöhnen, aber die unglaubliche Präsenz ist sehr zu spüren, Danke an die Kollegen die mitgeholfen haben.

[Bild: IMG-5327.jpg]


[Bild: IMG-4876.jpg] hier rechts im Bild
[-] 3 Mitglieder sagen Danke an LittleJo für diesen Beitrag:
  • Busch63, HVfanatic, hadieho
Zitieren
(06.05.2019, 09:58)LittleJo schrieb: Tja ich muss mich bei Harry Hirsch wohl bedanken,

War ja nicht meine Idee. Hatte das nur vorgekramt, da du dich so renitent gegen eine mögliche Verpolung gewehrt hattest. LOL
Man kann nicht gleichzeitig optimale Bässe, Mitten und Höhen bieten (Arnold Nudell)
[-] 1 Mitglied sagt Danke an Harry Hirsch für diesen Beitrag:
  • HVfanatic
Zitieren
Hallo Pilotenfreunde,

hoffentlich bin ich hier richtig....

Ich beabsichtige mir die Pilot Concorde CD 1500 zu kaufen.
Wer hat Erfahrungen mit den Lautsprechern, was passende Verstärker angeht?
Bisher steht bei mir ein Marantz 2270.

Für diejenigen von euch, die vielseitig im www. unterwegs sind: Ja, ich habe selbiges auch im HiFi-Forum gepostet! Ich erhoffe mir von der Doppelung eine größere Resonanz!

Viele Grüße!Drinks
Zitieren
Hallo!
Die CD1500 sind recht gut im Wirkungsgrad (für Hifi-Lautsprecher). Daher wird im Zweifel jeder gut klingende Verstärker mit mittleren Leistungsreserven ausreichen. Aber kleine Vorwarnung: Die Concords machen süchtig nach lauter… Pardon
Zitieren
Hallo Racklight,

danke für die Antwort!

Dann werde ich sie erstmal am Marantz testen. Kennst du den Wirkungsgrad? Ich habe bei Hifi-Wiki nichts finden können.
Zitieren
Das passt schon.
Nun hat man die Kohle, aber das Gehör lässt nach...
Zitieren
Moin,
die Piloten habe ich, leider ist einer der oberen Tiefmitteltöner defekt. Die Staubkappe fehlt und die Membrane schraubt am Magneten
Meine Fragen:
1. Ist sowas reperabel und wenn ja, wirtschaftlich sinnvoll?
2. Der Lautsprecher bewegt sich auch nach lösen der Schrauben und leichten Schlägen mit dem Gummihammer nicht aus dem Gehäuse. Tipps zur Demontage?
3. Ich will die Elkos der Frequenzweiche tauschen. Ich bin handwerklich nicht unfähig, würde aber mich sicherer fühlen, die Arbeit einem Profi zu übergeben. Weiß jemand, wer so etwas macht und was es ungefähr kostet?
Zitieren
Ich habe in Sachen Reparaturen in diese Richtung mit Herrn Bischoff gute Erfahrungen gemacht. Netter, fähiger Mann mit fairen Preisen.
Schreib ihn doch einfach mal an und frag nach.

Link wäre natürlich gut:
http://www.ppa-audio.de
[-] 1 Mitglied sagt Danke an voidwalking für diesen Beitrag:
  • malsomalso
Zitieren
Vielen Dank für den Tipp!  Thumbsup
Da könnte ich sogar vorbeifahren, da ich aus Lüneburg komme.
Zitieren
Witzig, ich hab bis Anfang Mai auch noch in Lüneburg gewohnt!  Drinks
Zitieren
Photo 
Ich habe den Tiefmittelton-LS demontiert bekommen und ien Foto angehängt. Weiß jemand, ob der auch in anderen bzw. in welchen anderen Modellen der verbaut ist?


[Bild: 20190610-200151-1.jpg]
Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen…
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Bitte um Mithilfe wegen Pilot Lautsprechern Identifizierung Melmark 13 2.142 06.12.2017, 10:07
Letzter Beitrag: Ivo
  Identifizierung Pilot Lautsprecher tscheckie 5 2.070 13.03.2016, 22:39
Letzter Beitrag: tscheckie



Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste