Themabewertung:
  • 8 Bewertung(en) - 4 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Der Kücke KS Electronic Thread
#76
(17.12.2017, 07:15)DJT schrieb: Das unterschiedliche Volumen der Boxen ist ja bereits ersichtlich, das macht sich natürlich bemerkbar. Finde auch das durch das größere Lungenvolumen, größere Boxen erwachsener Klingen. Finde allerdings das alle Kücke Lautsprecher sehr hell abgestimmt sind. Vorteil der E80 liegt bei dem Klangregler an der Box. Im direktem Vergleich an der KS E 42, wo ich zwischen Box 1 und Box 2 umschalten kann, machen sich die 4ohm der D70 bemerkbar, kommt direkt spritziger rüber.

*seufz*
Das Band darf an den Bandführungen nicht krempeln.

Die natürlichen Inhaltsstoffe können einen Bodensatz bilden. 
[-] 1 Mitglied sagt Danke an tiarez für diesen Beitrag:
  • yfdekock
Zitieren
#77
So, ich habe die Detailfotos oben nochmal neu aufgenommen, dürfte jetzt schärfer sein.
Ich habe den Eindruck, dass die Mitteltonkalotte selbst bei beiden  LS die gleiche ist ...
Zitieren
#78
Den Eindruck habe ich auch gehabt, jedoch nicht geprüft. Es kann sein, dass in der E80 auch ein Philips Mitteltönner in das Horn integriert ist. Jedoch müsste man den auseinander bauen um dies zu prüfen, da es auf dem Gehäuse der Chassis nicht ersichtlich wird. Da ist keine typische Philips Kennzeichnung angegeben. Das auseinanderbauen unterlasse ich aber lieber :-).
Zitieren
#79
Ein Revox B225 macht es sich jetzt auf der KS V32 bequem. Habe den variablen Ausgang mit der Aktiv 3 probiert. Sehr druckvoller warmer Sound mit einer tollen Bühne. Macht für die Aktivlautsprecher die Vorstufe überflüssig, wenn man nur CD hören möchte.

[Bild: image.jpg]
[-] 6 Mitglieder sagen Danke an DJT für diesen Beitrag:
  • Kimi, Tom, hal-9.000, hadieho, HVfanatic, xs500
Zitieren
#80
Fein, KS in eigener Sache. Ein Prospektblatt zur Select Serie.
[Bild: image.jpg]

[Bild: image.jpg]

[Bild: image.jpg]
[-] 5 Mitglieder sagen Danke an DJT für diesen Beitrag:
  • Kimi, hal-9.000, Tom, hadieho, xs500
Zitieren
#81
Bei den E80 fehlen mir noch dicke Grundplatten. Die B55 wollte ich eigentlich abgeben, aber der Klang und die Optik lässt mich mal wieder zweifeln.
[Bild: image.jpg]

[Bild: image.jpg]

[Bild: image.jpg]

[Bild: image.jpg]

[Bild: image.jpg]

[Bild: image.jpg]
[-] 11 Mitglieder sagen Danke an DJT für diesen Beitrag:
  • Kimi, hadieho, hal-9.000, proso, Tom, xs500, Stereotyp, Wally06, tender-t, audioholic, samwave
Zitieren
#82
Die MPX-Platten für meine E80 können kommen:

[Bild: ls-standh3jwh.jpg]
[-] 6 Mitglieder sagen Danke an hal-9.000 für diesen Beitrag:
  • proso, Tom, Kimi, hadieho, xs500, samwave
Zitieren
#83
Mario, du bist der beste Clumsy Schlumpf :-) Diese Steinbrocken möchte ich auch! Hat jemand welche anzubieten?
Zitieren
#84
Echt phätt  Thumbsup
Zitieren
#85
Zitat Damina: "Sowohl die aktiv 4 als auch aktiv 3 spielen viel kraftvoller und musikalischer mir der KS v 32 bzw. der 410er Nakamichi Vorstufe"

Das kann ich voll und ganz unterschreiben. Nach dem Erwerb des KS-aktiv 3 von Damian war ich verblüfft, was für ein Unterschied die Vorstuf macht. Jahrzehnte an einer Yamaha Vorstufe betrieben fehlte immer etwas, jetzt geht mit der Kücke/ASC Vorstufe die Post ab.

Und noch etwas: Damian hatte mich ermutigt, den defekten Mitteltöner meiner KS-aktiv 4 selber zu reparieren. Dank neuer Schaumstoffsicken spielen sie wie am ersten Tag.

Meinolf
[-] 2 Mitglieder sagen Danke an m6m7m9 für diesen Beitrag:
  • UriahHeep, Damian
Zitieren
#86
Freut mich, dass es mit dem Sicken geklappt hat. Und es macht immer Sinn verschiedene Vorstufen auszuprobieren, damit die Kette gut klingt ;-)
Zitieren
#87
Da ich zwischenzeitlich Anfragen erhalte, ob ich ein Schaltplan für die Aktivlautsprecher habe. Hier ist alles was ich habe.
[Bild: Aufbau.jpg]

[Bild: DIN-u-Schalter.jpg]

[Bild: KS-Aktiv-Lautsprecheranschluss.jpg]

[Bild: K-hlk-BD-Montage.jpg]

[Bild: Leiterplatte.jpg]

[Bild: LS-Anschlu-Aktiv-3-und-Aktiv-4-gleich.jpg]

[Bild: Offset-u-Ruhestrom.jpg]

[Bild: Schaltplan.jpg]
[-] 4 Mitglieder sagen Danke an DJT für diesen Beitrag:
  • Gorm, xs500, hal-9.000, onkyo
Zitieren
#88
Mein Nachbar verkauft meine alten KS Mega E80, mit Ständern, Steinplatten. Alles im Orginalzustand und einwandfreien Treibern. Preis 1100€.
Das andere aktuelle Angebot für 1600€ in den Kleinanzeigen hat kein Original Tieftöner (psl mit Ohren gehören da nicht rein), auch die Hochtöner wurden getauscht.
Zitieren
#89
Meine Kücke KS aktiv 3 Erfahrung
 
Vor einigen Jahren; also in den 1980ern; meine Hifi-Begeistung war trotz Ehe ungebrochen, stellte Kücke & Schmitz, Wuppertal die KS aktiv 3 vor.
 
Finanziell gab es es jedoch andere Prioritäten als neu Lautsprecher zu kaufen.

Anfang Dezember 2018 stolperte ich jedoch über ein solchen Pärchen, welche ich „unbedingt“ haben mußte.
Nach kurzem Probehören und abnicken der Kaufsumme durch meine Liebste haben wir die LS nach Hause gebrcht; aufgestellt, angeschlossen und gespannt auf die ersten Töne gelauscht.
 
… ganz anders als meine Quadral Titan Nachbauten.
[Bild: TML-1.jpg]



Hauptsächlich der Mitten- und Hochtonbereich, wesentlich präsenter;
Dafür der Bassbereich; naja sagen wir schlanker; aber kein Wunder bei den Gehäuse- und Woofer- Dimensionen.
… aber irgendwie fehlte etwas.  Tiefton!

Ich meine nicht den brachialen abgrundtiefen Bass der Titan, sondern Tiefton generell.
Es klang „hohl / topfig“, neigte bei etwas gehobener Lautstärke zum Dröhnen.
Ich hatte gelesen, dass die Kücke sensibel auf die Vorstufe reagieren und wechselte die ONKYO P-388F gegen eine vorhandene Yamaha CX-830 Vorstufe aus.

…. Es wurde besser aber das Klangbild „hohl und topfig“ war immer noch vorhanden. Denker

Kurz vor dem Aufgeben und dem Versuch die LS an den Verkäufer zurückzugeben habe ich hier im Forum über Mario (hal-9.000) , vielen Dank nochmals, den Kontakt zu Damian (ehemals DJT) aufnehmen können.

Seinen Tipp, mal in der Box nach dem Rechten zu sehen, Verkabelung/Polung und sonstige Auffälligkeiten zu sichten beherzigend habe ich die Boxen geöffnet, die Belegung geprüft und die Polung kontrolliert.
[Bild: DSC0623.jpg]

[Bild: DSC0624.jpg]

[Bild: DSC0626.jpg]

[Bild: DSC0627.jpg]

[Bild: DSC0628.jpg]

[Bild: DSC0629.jpg]

[Bild: DSC0630.jpg]


Alles im grünen Bereich; weitere Unregelmäßigkeiten sind mir nicht aufgefallen.

Dies alles passierte im regen Kontaktaustausch mit Damian.

Nach dem korrekten Zusammenbau der Lautsprecher und Aufstellung an ihrem „Arbeitsplatz“ habe ich die Geräte eingeschaltet.
… und siehe da, sie spielten ordentlich, konturiert wie sich das gehört sauber mit seidigen Höhen, sauberem Mitteltonbereich und ordentlichem Tiefgang. Sie kommen zwar nicht an den Tiefstbass der Titan heran; geht ja auch nicht, wie wir alle wissen.

[Bild: DSC0637.jpg]


Keine Ahnung, woran es lag; vielleicht haben die internen Steckverbindungen keinen „richtigen“ Kontakt gehabt; ich weiss es nicht.

So, jetzt haben sie ein Bleiberecht und vielen Dank an Damian für seine freundliche Unterstützung Freunde

Ich hoffe Niemanden gelangweilt zu haben.
Schönen Sonntag.
 
Gruß
Peter
Gruß 
Peter
[-] 9 Mitglieder sagen Danke an Peter Roth für diesen Beitrag:
  • xs500, nice2hear, Frunobulax, hal-9.000, winix, hadieho, Mosbach, Damian, HVfanatic
Zitieren
#90
Hallo Kücke-Fans,

bin durch Zufall auf diesen Fred gestoßen und muss gestehen, dass ich keinen zusätzlichen Input geben kann, aber gerne eine Frage loswerden würde. Schon seit langer Zeit bin ich auf der Suche nach Infos zum Kücke KS C72. Wenn man nach dem Gerät sucht, sieht man, dass Google auch nicht alles weiß..... In einem anderen Forum habe ich vor Urzeiten schon einmal diese Frage gestellt, aber keine weiterführenden Infos bekommen können. Ich bin auf der Suche nach Fotos von dem Gerät, da ich eines restaurieren will. Im Kern handelt es sich dabei um ein Eumig FL 1000 uP, welches von Kücke letztlich nur umgelabelt wurde. Mir fehlen noch ein paar Schalterkappen und insbesondere Fotos der Rückwand, da bei meinem C72 die Rückwand einen Aufkleber vom Eumig FL 1000 trägt und ich nicht weiß, ob das so richtig ist, oder ob da schon mal jemand eine nicht mehr vorhandene originale Rückwand gegen eine vom Eumig ausgetauscht hat.
Also am Besten, Ihr fotografiert alle Eure C72's und wäre schön, wenn irgendjemand Seine Schalterkappen abreisst und sie mir verbimmeln würde, dann muss ich keinen Galvaniseur suchen, der für 30g Alu ein komplettes Bad ansetzt....... Floet

Vollklingende Grüße,

lacki_luk
Zitieren
#91
Frag doch bei der Heinrich Klar Schilderbude nach den Schalterkappen und den Rückwänden des Decks, die mail-Adresse ist auf der Kücke-Seite und der Service mit nem ehemaligen Mann aus der Fertigung von Kücke soll da tageweise noch existieren. Vielleicht kannst den auch mit Glück und Freundlichkeit mal persönlich fragen, normal organisiert ne Bürofrau die Servicefragen. Wobei es mMn ziemlich Wurst ist, was auf der Rückwand steht, wenn der Zusammenhang mit dem Eumig klar ist und das Deck noch funktioniert, denn ob da einer dran gewurstet hat sollte man sehen, wenn der Deckel runter ist, nur wann muß ne Rückwand eines Decks überhaupt gewechselt werden?
"Last exit OFF." Beware of Brezelmänner, besondere Obacht auf die in Pellerinen! [Bild: icon_e_sad.gif]
Zitieren
#92
Mir ist auch nicht bekannt, dass KS ein Tape im Programm hatte. Vielleicht hat es nur jemand umgelabelt um es an seine Anlage anzupassen. Am besten Brocksieper bei Schilder klar anfragen. Ein Bild von dem Gerät wäre schön!
Zitieren
#93
Hallo Kücke-Fans,

danke erstmal für die Reaktionen. Bei Schilder-Klar habe ich deswegen schon vor längerer Zeit angefragt. Die konnten mir leider nichts über das Tape sagen. Nur das es keine technischen Änderungen zum Eumig gab. Bezüglich der Rückwand oder verfügbarer Ersatzteile leider kein Erfolg. Aber etwas selbstgebasteltes ist das Deck nicht, es hat schon den originalen KS Select Aufdruck und ganz normale aufgedruckte Beschriftungen. Das ganze auf Kücke-spezifischer goldfarbener Front. Somit gehört es in die Reihe zu V-32, E-42 und T-22. Auch das Gehäuse ist im weitesten Sinne goldfarben lackiert, wobei die Gehäuse der Eumig Geräte in jedem Falle schwarz waren (silberne oder schwarze Fronten).

Wohlklingende Grüße,

lacki_luk Hi
Zitieren
#94
Fotos wären interessant, wenn er in keinem Prospekt, Katalog zu finden ist. Vermute es wird sich kein zweiter finden, der ein Bild reinstellen wird.
Zitieren
#95
Hallo in die Runde,

habe zum Glück noch ein Foto gefunden, das ich vor dem Einlagern geschossen habe. Gut zu erkennen auch die Knöpfe, die mir fehlen...... Flenne 
Es sieht jetzt innen recht leer aus, die Innereien sind aber fast vollständig vorhanden.

[Bild: K-cke-KS-C72.jpg]
[-] 6 Mitglieder sagen Danke an lacki_luk für diesen Beitrag:
  • Peter Roth, Kimi, Gorm, Damian, hadieho, onkyo
Zitieren
#96
Ist High Com nicht was von Telefunken?
Zitieren
#97
Das ist ein umgelabeltes Eumig FL 1000. Wink3
Wobei das Eumig m.W. Dolby an Bord hatte, und kein HighCom.
EDIT: Quark, auch das Eumig hat HighCom, sorry.
Es grüßt Sebastian aus Hamburg.
----------------------------------------------------------
The 7 P's:
Prior proper planning prevents piss-poor performance Oldie
[-] 1 Mitglied sagt Danke an proso für diesen Beitrag:
  • Kimi
Zitieren
#98
Für die Faulen die nicht googlen wollen :

[Bild: eumig_fl-1000up_silver_front.jpg]
"Autofocus has ruined quality"
[-] 3 Mitglieder sagen Danke an Kimi für diesen Beitrag:
  • proso, Peter Roth, Damian
Zitieren
#99
Guten Tag Fans des guten Tons,

das ist richtig, das C72 ist ein "umgelabeltes" Eumig FL 1000 uP. Daher rührte auch meine Frage zu Anfang, ob die Rückwand mit Eumig-Logo korrekt ist, oder nicht. Gut denkbar, dass man sich damals den Aufwand erspart hat den Aufkleber hinten abzupfriemeln. Aber ich weiss es eben nicht sicher. Das Eumig gab es als Dolby- und High-Com Variante und die dann nochmal in silber oder schwarz. Das ist ein sehr aufwendiges und auch sehr gutes Deck mit einem absolut interessanten Laufwerk. Darüber gibt es im Netz stapelweise Infos, erwähnenswert wäre noch, das dieses Gerät (Bauzeit 79 bis 81) damals über PC steuerbar war (!!!!). Aufgrund der seinerzeit eher limitierten Computertechnik konnten 16 Stück davon im mannlosen Betrieb durch einen Computer angesteuert werden. Das finde ich sehr beachtlich. Wenn ich mal irgendwann 16 Stück davon habe, probiere das vielleicht mal aus..... Jester 

Allzeit offene Ohren wünscht,

lacki_luk
Zitieren
Hello!

Ich habe KS Kücke Tertia D70 Lautsprecher. Die originale HK30 (4ohm, 80W) Hochtöner funkzioniert nicht mehr.
Ich habe ein Paar Isophon KK10 Hochtöner 4ohm, 50W gefunden. Könne ich diese Hochtoner verwenden? Oder welche Isophon Hochtöner schtimmt am besten?

Meine Tieftöner in Tertia D70 hat eine Risse. Ich poste die Video. Wie könnte ich es reparieren?

[Bild: 1.gif]


Vielen dank!
Robert
Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen…
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Kücke Linea B 55 Kimi 63 19.048 15.09.2016, 21:36
Letzter Beitrag: Wally06
  Kücke KS Linea B 55: der ich mach die Boxen schön Bilder-Thread musicaholic 19 5.474 25.08.2015, 20:19
Letzter Beitrag: musicaholic
  Philips 544 Electronic MFB amino 9 5.048 30.04.2012, 10:13
Letzter Beitrag: Armin777
  Kücke KS - Loga C 60 reinwan1 6 3.281 27.09.2010, 20:12
Letzter Beitrag: amino



Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste