Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Universum Dynamics 2500 = Pioneer ?
#1
Mir ist mal mein erster Verstärker wieder in den Sinn gekommen.
Ein "Universum Dynamic´s System 2500" den ich 1980 gekauft habe.
Optisch war das ja eigentlich ein schönes massives Gerät aber zu den Klangeigenschaften usw. kann ich heute nichts mehr sagen denn damals hatte ich ein paar Selbstbaukrachboxen mit 40er ElefantenBass von Bühler und Piezo Hoch&Mittelton. Ich glaube da waren zwar beiendruckende Bässe aber eher nur zischende Höhen angesagt. Kann es sein das in diesem Verstärker ein Pioneer Sa-8800-2 schlummert ?? Zumindest ist er sehr ähnlich vom äusseren Aufbau bis auf natürlich die DIN Anschlüsse.

[Bild: 270860930611.jpg]

Fotoquelle hifi-preise.com
Zitieren
#2
Die optische Anlehnung an dieses Geräteserie von Pioneer ist nicht zu übersehen. Der Hersteller war jedoch Goldstar. Dennoch nicht zu verachten diese Geräte!

Drinks
Zitieren
#3
Nein, es ist definitiv keine Pioneer Fertigung.
Nur die Anlehnung an das seinerzeit sehr erfolgreiche Pioneer Design ist sichtbar.
Der Universum Amp wurde bereits mehrfach in den Foren besprochen,
ein gutes und sehr schickes Teil Thumbsup
Zitieren
#4
Ein guter Verstärker von Goldstar Oldie. Wertig aufgebaut und langlebig LOL.

Drinks
Gruß aus den BergenBand Max
Zitieren
#5
Ich spiele schon mit dem Gedanken mir nochmal einen anzuschaffen denn die sind ja recht günstig in der Bucht zu bekommen. Was mich genauso wie früher schon stört sind diese DIN Anschlüsse. Und ich glaube mich zu erinnern das es mit Adaptern auch nicht so toll war weil durch die DIN Norm doch einige Widerstände an den Eingängen sowie REC Ausgängen geklebt wurden oder ?
Zitieren
#6
Dann solltest Du versuchen, den ursprünglichen Goldstar zu bekommen - der hatte Cinch-Buchsen! LOL

Das Modell heißt GSA-8500

[Bild: Goldstar_GSA-8500_1.jpg]

Drinks
[-] 2 Mitglieder sagen Danke an Armin777 für diesen Beitrag:
  • Hifi-Peter, theoak
Zitieren
#7
Hey super das Ding kannte ich noch garnicht aber ist bestimmt selten zu bekommen oder !?
Gruss aus dem Pott Raucher
Zitieren
#8
(brauche Löt-Hilfe)

Hallo zusammen

habe heute auf dem Recyclinghof eben jenen Verstärker abstauben können. Optisch noch sehr gut, aber nach Anschluß am CD Spieler (AUX) kein Ton. Ich habe das Gerät aufgeschraubt und zwei durchgebrannte Widerstände gefunden (Platine ist unter den Widerständen auch fast durchgeschmort; muss heftig gebruzzelt haben) namens R 631 und R 637. Leider war kein Farbcode mehr zu erkennen. Denker

Im Netzt habe ich auch unter dem entsprechenden Goldstarmodell keinen Schaltplan gefunden. Kann mir daher eventuell einer von euch sagen, was das für Widerstände sind?

Im Netz gibt es ein Platinenbild von einem anderen Gerät, wo auch genau die beiden Widerstände durch sind/waren (http://forum.sa-mp.de/off-topic/smalltal...er-raucht/) aber auch hier kann ich die Widerstände nicht eindeutig identifizieren.

Im voraus besten Dank für eure Hilfe und beste Grüße! Winke
...sozialisiert in den 80ern...
Zitieren
#9
Hab mal den Link korrigiert:

http://forum.sa-mp.de/off-topic/smalltal...er-raucht/

Die Farbringe sehen für mich aus wie braun-grün-braun, also 150 Ohm.

Gruß aus Stadthagen
Holger
[-] 1 Mitglied sagt Danke an xs500 für diesen Beitrag:
  • DD 313
Zitieren
#10
Nur Achtung, allein der Tausch dieser Widerstände wird wohl nicht den Fehler beheben. Ich nehme mal stark an dass diese auf der Endstufen-Platine verbaut sind.Oldie
Beste Grüße Drinks
René

Suche Woodcase oder Blechkleid für Kenwood KA-7100.[Bild: smilie_trink_058.gif]
[-] 1 Mitglied sagt Danke an Passenger für diesen Beitrag:
  • DD 313
Zitieren
#11
Hallo zusammen und erstmal noch Danke an Holger und René für Input.

Also das oben verlinkte Bild zeigt zwar wie ich inzwischen herausgefunden habe dieselbe Platine wie bei meinem Universum, aber spiegelverkehrt abgebildet und mit teilweise anderer, reduzierten Bestückung (glaube ich zumindest)... Denker

Habe nun im Netz das Service Manual eines Goldstar GSA-8500 gefunden und da sind die beiden verbrannten Widerstände wie folgt gekennzeichnt:

R627/R631: R. Carbon Film "150 K 1/2 WP" und Part.No. "RD151 K03". Bedeutet das Widerstand 150 KOhm und 1/2 Watt? Im Netz bin ich unter Suche der Teilenummer nicht schlauer geworden. Sad

Desweiteren scheint daneben auch ein Kondensator abgeraucht zu sein (C617): C Polyester "0,047 mF M 10V" und Part.No. CQ473 M03. Laut Goldstar Schaltplan hätte der Platinenplatz mit diesem Kondensator belegt sein müssen (im Gerät nix zu sehen, ausser einem schwarzen Fleck, wobei selbiger Kondensator auf dem oben verlinkten Photo aber auch zu fehlen scheint...).

Hier mal der Versuch Photos von meiner defekten Universum Platine einzustellen:

[Bild: DSCI0512.jpg]

[Bild: DSCI0509.jpg]

Bin für Hinweise dankbar, besonders was die Spezifikation der 2 Widerstände betrifft! Meinungen zum Kondensator (gehört der da jetzt hin oder nicht :-) wären auch super!

Wär vielleicht schlau von mir gewesen, dass Ganze in der Reparaturecke zu posten, statt an diesen Thread dranzuhängen...

Beste Grüße
Nigel
...sozialisiert in den 80ern...
Zitieren
#12
Hallo Nigel,

diese Widerstände sind höchstwahrscheinlich nicht ohne Grund abgebrannt. Vermutlich sind auch ein paar Transistoren kaputt. Am besten erst mal alle Bauteile auf der Endstufe überprüfen. Dazu ist ein Multimeter mit Diodentest hilfreich. Meist lassen sich die Bauteile im eingebauten Zustand überprüfen.
Bei dem Kondensator kann es schon sein, dass der "eingespart" wurde.
Schrift ist geronnene Konvention!

Viele Grüße Norman
Da staunt der Fachmann und der Laie wundert sich
[-] 1 Mitglied sagt Danke an norman0 für diesen Beitrag:
  • DD 313
Zitieren
#13
Hallo Norman (und René),

ihr hattet recht mit den anderen Ursachen denn die mühsam neu verlöteten Widerstände (mußte frei und verdrahten wegen der durchgekohlten Platine) sind sofort wieder durchgebruzzelt.

Für mich ist das Thema "Universum Amp" damit erstmal erledigt.

Danke an alle die auf meine Anfrage geantwortet haben!

Beste Grüße,
Nigel
...sozialisiert in den 80ern...
Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen…
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Unbekannter Audio Technica Tonabnehmer vom Universum F2095 rednaxela 23 1.326 13.11.2018, 17:07
Letzter Beitrag: voidwalking
  Bang Olufsen Overture, 2500 ... hal-9.000 10 1.103 08.09.2017, 20:23
Letzter Beitrag: hyberman
  Universum F2001 onkel01 5 1.730 08.11.2016, 19:21
Letzter Beitrag: onkel01
  McIntosh MC 2500 veri 0 965 18.09.2015, 18:12
Letzter Beitrag: veri
  Kleine Kenwood-Kisten TK-350 KA-2500 und Verwandte rappelbums 48 12.700 27.10.2014, 22:27
Letzter Beitrag: zyklostrahlen
  Onkyo TX-2500 Nion 3 1.547 30.08.2013, 14:41
Letzter Beitrag: JackRyan



Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste