Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Technik zum Kotzen: SONY MDS-J320
#1
Star 
So richtig "old" ist wohl noch kein MD-Spieler... trotzdem flog hier einer rum, wollte zu $sohn und war kaputt. Der hat zwar einen alten Dual-Dreher an seinem Yamaha CR-400, aber aus irgendeinem Grund liebt er meine alten Minidiscs, die früher Im Wechsler des Autos steckten. Er liess auf jeden all nicht locker....

Symptom: MDs wurden oft nicht ganz ausgeworfen. Das Laufwerk kaute ungesund auf den Scheibchen rum und brauchte oft mehrere Minuten, um sie erfolgreich rauszuwürgen. In der Zwischenzeit flackerte das Display wild umher und das Gerät machte grausame Selbstzerstörungsklänge. (Als $sohn mal eine Tafel Schokolade im VHS-Recorder versenkte, da machte der ähnliche Geräusche...) Lipsrsealed2

Das beste aber war der Folge-Fehler, der daraus entstand. Sobald auf einer MD eine TOC neu geschrieben werden sollte, kam die MD als "Blank Disc" wieder aus dem Gerät. Ich konnte es nicht glauben. Ein Titel geteilt, ein Name geändert oder ein paar Sekunden Stille weggeschnitten... führte alles zu "Blank Discs". Unrettbar. Und das trotz Schreibschutz. Was für einen unfassbaren Scheiss hat Sony sich da eigentlich ausgedacht!? Flenne

Nun denn. Hat meinen Ehrgeiz gepackt. Also auf mit der Schachtel, die gefühlt ca. 300g wiegt. Kein Wunder, denn es ist nix drin:

[Bild: IMG_0576-20120102-163000.jpg]

Wirklich erbärmlich. Da weiss man umso mehr, was man an echtem Hifi-Gerät hat. Verarbeitung und ingeniöser Ansatz sind hier echt eien totale Katastrophe.
Zum Glück lässt sich das Laufwerk mit ein paar Schrauben lösen und auch schichtweise zerlegen, wobei man dem SM tunlichst folgen sollte, sonst brechen flugs irgendwelche Plastiknippel ab oder Bleche verbiegen... fürchterlich.
Schon nach zwei Lagen musste ich laut lachen:

[Bild: IMG_0577-20120102-163332.jpg]

Dieses eingerahmte Knöpsken soll der Spindelmotor sein! Die 470er-Elkos unten zum Größenvergleich. Der Motor ist halb so groß. Die Ironie: Zwei weitere Motoren (von der Größe richtiger Kassettendeckmotoren) sind nur für das motorische Ein- und Ausfahren zuständig. Und ausgerechnet bei denen haperte es.
Schön auch das Drahtbrückengrab rechts! Jester

Der Grund für das hakelnde Ausspucken: Zwei versiffte Microschalter im tiefsten inneren des Mechanismus. So kleine Dinger habe ich noch nie gesehen. Offenbar war die Logik nicht darauf vorbereitet, widersprüchliche Informationen über den Status einer eingelegten Minidisc zu erhalten. Das Resultat: Beim Auswürg-Versuch wurde der OW-Kopf nicht geparkt und die MD mit voller Motorkraft gegen denselben gepresst. Er bog sich gefährlich. Großartige Technik, Sony! Dash1

Ein Auslöten und reinigen der Mikroschlater brachte sofortige Abhilfe. das Einziehen und Auswerfen der MD klappt jetzt wieder, mit dem gleichen grausamen Geräusch wie bei Mini-DV-Camcordern. Warum muss man eine Platte bloß motorisch auflegen?

Es blieb das Problem der ungewollten Formatierung. Ein ausgiebiges Studieren des filigranen Blechhaufens zeigte das Problem: Der magnetische OW-Kopf senkte sich bei Schreibvorgängen nicht mehr auf die Oberfläche der MD ab. Der Laser erhitzte die TOC ordnungsgemäß, damit der Mgnetkopf schreiben kann... tat es aber nicht. Noch ein prima Konzept, Sony. Man stelle sich einen Plattenspieler vor der Schallplatten komplett und unwiderruflich löscht, weil eine Nadel fehlt. Oldie

Grund für den fehlenden Kontakt zur Scheibe war ein Plastikhebel, der vom Auswurfmotor komplett verformt und verbogen war. Also vorsichtig zurückgebogen das Ganze:

[Bild: IMG_0578-20120102-163400.jpg]

Erstaunlicherweise hat das Laufwerk all das überlebt. Ich war in meiner Wut nicht immer sanft und mir sind auch zwei Plastik-Pinökel entgegengebrochen... keine Ahnung, wo die jetzt fehlen. Zumindest nimmt es aber wieder auf, löscht keine MDs mehr und spuckt auch alles wieder aus, wenn man es will.

Mal sehen, wie lange es im Kinderzimmer überlebt. Als nächstes gibt's dann was volljähriges für den Filius.
Gruß, Friedemann
www.peaceman.de
[-] 2 Mitglieder sagen Danke an peaceman für diesen Beitrag:
  • Tom, New-Wave
Zitieren
#2
Das Drahtbrückengrab hat System, Friedemann! Da gab es auch größere Modell mit der gleichen Platine, wo dann halt deutlich mehr bestückt ist.

Dennoch: wer die MD-Technik nicht kennt, hat nichts, aber auch wirklich gar nichts, verpennt!Oldie

Drinks
Zitieren
#3
Wenn ich sowas sehe, fällt mir nur Eins ein: VerarschungsabzockereiRifle

Manches grenzt schon an Unverschämtheit, was sich mit einem Markennamen schmückt...

Beileid von Peter
Zitieren
#4
Die hochoptimierte MD Technik braucht anscheinend nicht mehr Bauteile. Man könnte natürlich Dummy Platinen oder Holzbriketts für die bessere Haptik einbauen.
Man kann nicht gleichzeitig optimale Bässe, Mitten und Höhen bieten (Arnold Nudell)
[-] 1 Mitglied sagt Danke an Harry Hirsch für diesen Beitrag:
  • peaceman
Zitieren
#5
Zumindest an Toslink-Out werde ich mich noch mal versuchen. Das an JW17 sieht mir zumindest auf dem Oszilloskop nach S/P DIF aus... wäre doch gelacht. Ein paar der MD die ich so habe würde ich schon gerne erhalten... zum Beispiel die Motorenklänge aus dem Fahrerlager des Goodwood Festival of Speed. Dance3

Und Holzbriketts sind eine gute Idee. Vielleicht investiere ich aber auch in echte Hamburger Rotklinker... geht das in der Bucht dann als High-End?
Gruß, Friedemann
www.peaceman.de
[-] 1 Mitglied sagt Danke an peaceman für diesen Beitrag:
  • Tom
Zitieren
#6
Lol1 Lol1
Schön grusliger Bericht.... Danke Thumbsup
Lol1 ...... ich kann nich mehr
Net ufrescha. Bringt eh nix Kaffee

Die Sonne scheint immer©
Zitieren
#7
Also das mit den Brieketts probeir ich irgendwann noch... Dieser hier steht schon bei über 32 €/kg und geht noch 6 Tage! Raucher
Gruß, Friedemann
www.peaceman.de
Zitieren
#8
Toller Bericht, jetzt weiß ich was alles nicht verpasst habe...Hi aber by the way...was ist ein $-Sohn ??Denker
Zimmerlautstärke ist...wenn ich die Musik in allen Zimmern gut hören kann Oldie
Zitieren
#9
Das ist eine Variable.
Man kann nicht gleichzeitig optimale Bässe, Mitten und Höhen bieten (Arnold Nudell)
Zitieren
#10
(02.01.2012, 20:49)peaceman schrieb: Dieser hier steht schon bei über 32 €/kg und geht noch 6 Tage!

naja.. ein Einsteigergerät wie den MDS-J320 darfst du nicht mit dem Topmodell vergleichen.. der sieht innen schon ein wenig voller aus und das liegt garantiert nicht an irgendwelchen Zusatzgewichten. Pleasantry
Zitieren
#11
ich kenne den CDP-X333ES aus der Serie. Da kommt das Gewicht v.a. durch das Gehäuse. Nichts gegen Gewicht an sich, aber ich glaube kaum, dass die 15 kg da oben durch Platinen und Bestückung zustammenkommen... Floet
Gruß, Friedemann
www.peaceman.de
Zitieren
#12
Moin,
eben weil wir diesen billigen Einweg-Fliegendreck wie den MDJ-S 320 nicht mögen, beschäftigen wir uns doch hier vorzugsweise mit fettem 70er Geraffel.
Also - PEACEMAN - Deckel wieder druff und hoffen, daß der Mist nochmal zwei Jahre hält !
____________________________
Groeten
Frank
Zitieren
#13
sorry.. aber wenn 15kg bei nem CD Player vorallem durch Platinen zustande kommen, dann ist das in meinen Augen eine Fehlkonstruktion. 2 Trafos + ein massives Laufwerk machen da schon deutlich mehr aus (neben dem Gehäuse natürlich).

Und verglichen mit dem MDS-J320 ist der 333er schon recht gut gefüllt:

[Bild: ImLaV.jpg]

Geh mal davon aus, dass auch ein MDS-JA555ES deutlich voller und hochwertiger ist als die Einsteiger Gurke.
Zitieren
#14
Ich habe meinen SONY MDS-JB 920 vor einiger Zeit OVP mit 90 EUR verbuchten können.
Hat bei einige Jahre für CAR-MD's gedient. Die billige Gurke lief gar nicht mal so schlecht, Glück gehabt ...
Zitieren
#15
So, heute war Hack-Tag. Drinks
Ich hatte da noch ein paar MDs, die ich unbedingt retten wollte, bevor dieses tote Medium irgendwann gar nicht mehr abspielbar ist. Und wenn schon, dann bitte digital sichern... nur leider hat dieses Billigdeck ja keinen digitalen Ausgang.
Jetzt aber schon. War bemerkenswert einfach! Raucher

Armin brachte mich drauf, dass die Modelle sich wohl oft eine Platine teilen... und in der Tat waren da hinten ein paar Toslink-Buchsen einfach nicht bestückt.
Also suchen wir in der Nähe doch mal nach einem S/PDIF Signal... hat nicht lang gedauert:

[Bild: IMG_0582-20120106-020534.jpg]

Direkt neben der unbestückten Buchse... so einfach! Sieht nach hochfrequenten 00000000-Paketen aus:

[Bild: IMG_0579-20120106-020510.jpg]

und in der Tat, wenn man Musik wiedergibt, kommen 1 und 0... BMC-Kodiert:

[Bild: IMG_0580-20120106-020520.jpg]

Für ein S/PDIF-Signal an einer Cinchbuchse reicht das schon. Mein Mac hat digital aber nur Toslink in, diese Lichtleiterstöpsel. Also flugs ein kleines Interface gebaut. Die Teile gibt's bei Reichelt:

[Bild: skitched-20120106-024129.jpg]
[Bild: IMG_0583-20120106-020556.jpg]

Schnell ein Loch ins Gehäuse gedremelt und die Teile auf einem Rest Lochrasterplatine verlötet. An sich würde ich so etwas schrauben, aber das schrottige Sony-Gerät lässt mich zur schnellen Lösung mit Zweikomponentenkleber einharzen:

[Bild: IMG_0584-20120106-020616.jpg]

Neben Masse und Signal (geschirmtes, kurzes Kabel) brauchen wir auch noch 5V für die LED im Transmitter (dünnes Kabel an J42)

[Bild: IMG_0586-20120106-020631.jpg]

Sieht von hinten gar nicht so schlimm aus...

[Bild: IMG_0585-20120106-020713.jpg]

und funktioniert! Die Latüchte: Idea

[Bild: IMG_0588-20120106-020645.jpg]

Und am Rechner kommt ein sauberes Signal an. Dance3

[Bild: IMG_0589-20120106-020658.jpg]

Jetzt noch zwei Backsteine und ich kann bald "ES" draufschreiben. Lol1
Gruß, Friedemann
www.peaceman.de
[-] 7 Mitglieder sagen Danke an peaceman für diesen Beitrag:
  • oldsansui, Dual-Tom, Campa, JayKuDo, Yamanote, snowman42, winix
Zitieren
#16
Beeindruckend....was du so alles kannst Thumbsup Denker
Net ufrescha. Bringt eh nix Kaffee

Die Sonne scheint immer©
Zitieren
#17
Thumbsup
Zitieren
#18
Respekt
Zitieren
#19
Klasse Modifikation.Tatice
Zitieren
#20
Thumbsup Respekt! Thumbsup


Gruß Jürgen

auch Ich hatte eine schwere Kindheit, bis zu meinem 5ten Lebensjahr dachte ich mein Name sei "NEIN!" Raucher


Anon Die Kunst des Fliegens besteht darin, sich auf den Boden zu schmeissen und diesen zu verfehlen. ( Douglas Adams ) ...

Zitieren
#21
(06.01.2012, 02:48)peaceman schrieb: Jetzt noch zwei Backsteine und ich kann bald "ES" draufschreiben. Lol1

Tolle Modifikation, hätte SoNie auch selbst draufkommen können, aber der letzte Satz hat mir am besten gefallen...

P.S. ... ich glaub im Anglerbedarf kann man auch günstig Bleigewichte kaufen!

cu, Martin -

"Dat gifft in‘n Plattdüttschn keen Woort für „Flüchtlinge“, dat sün halt alles Lüüt, Menschen, Kinners, Olle, Froons- un Mannslüüt … So as Du!" (aus dem weltweiten Netz)

Zitieren
#22
Saubere Arbeit und schöner Bericht, das gefällt mir! Thumbsup Bitte weiter so. Dance3
またね
ギュンター
Zitieren
#23
Hatte Marantz nicht beim CD-10 Gusseisene Platten an die Seiten geschraubt Denker


Gruß Jürgen

auch Ich hatte eine schwere Kindheit, bis zu meinem 5ten Lebensjahr dachte ich mein Name sei "NEIN!" Raucher


Anon Die Kunst des Fliegens besteht darin, sich auf den Boden zu schmeissen und diesen zu verfehlen. ( Douglas Adams ) ...

Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen…
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  ELA 100V-Technik umrüsten Tom 17 4.531 11.10.2013, 12:18
Letzter Beitrag: Tom
  WISSBEGIERIG HIFI-TECHNIK VERSTEHEN leberwurst 20 5.527 22.01.2013, 18:26
Letzter Beitrag: leberwurst
  Kenwood KR-5200 - Technik und Gehäuse neu Armin777 27 15.768 17.01.2009, 17:23
Letzter Beitrag: Stormbringer667



Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste