Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Steintron S 50R - Versuch einer Reperatur
#1
Ich habe ja ein Faible für die kleinen Namenlosen. Auf Wilfrieds Tip hin habe ich diesen Receiver im SK für 19,- erworben. Im Text stand:
Biete einen defekten Steintron -Receiver an.Beim Netzanschluß ist er ganz still. Also reines Bastlergerät.Optisch in einen gepflegten Zustand

Als erstes habe ich die drei aussen liegenden Sicherungen die mit 1A drinne waren mangels Masse durch 2A ersetzt. Es gibt keinen aufgedruckten Stärke wert.
Dann Gehäuse abgenommen um eine Sichtprüfung auf etwaige Ungewöhnlichkeiten zu entdecken. Entdeckte auch sogleich das hier

[Bild: img_2499xyjl9.jpg]

und dachte spontan vielleicht haste Glück und kommst mit einem blauen Auge davon. Die alte hatte auch 2A und so auch als neue eingesetzt. Auf der Platine steht nichts wie sonst schon mal üblich.
Dann mal LS angetüdelt und Antenne dran und dann mal Strom drauf.
Ausser extrem lautes Brummen nichts zu hören. Wie ich so verschiedene Schalter ausprobiere sehe ich noch im Augenwinkel den Lichtbogen der sich verabschiedenen Sicherung.Flenne
Also vom Netz getrennt, geschaut aber nichts auffälliges gefunden außer bei Handprobe konnte ich feststellen das der dritte Kühlkörper von links aus gesehen sehr heiß war. Die anderen drei kalt.

[Bild: img_2497kcjgi.jpg]

ME ist nur der linke Toshiba Original. Der zweite ein Ersatztyp? Und 3+4 haben eine gänzlich andere Bezeichnung. Hier vermute ich auch den Defekt.

[Bild: img_2496htknb.jpg]

Die Transistoren könnte ich ja noch einlöten, durch die Schraube ist die Stellung ja unverrückbar. Weiss aber nicht nicht wie genau Ersatztypen heissen und ob es mit dem Ersatz getan ist.

[Bild: img_2493pz150.jpg] [Bild: img_2494r347t.jpg] [Bild: img_2495dp5jo.jpg] [Bild: img_2496f76ar.jpg] [Bild: img_2497vz5ev.jpg] [Bild: img_250017vyk.jpg]

Das wäre meine erste eigene grössere Reperatur die ich sehr gerne mit eurer Hilfestellung aus/durchführen würde. Daher wäre es klasse wenn ich hier den einen oder anderen Ratschlag bekommen würde.Freunde

Ich bin ein Heimkind und äußere mich wegen dieser tüpartigen Diskriminierung nicht.
[-] 1 Mitglied sagt Danke an UriahHeep für diesen Beitrag:
  • bodi_061
Zitieren
#2
Schöner Receiver Volker Thumbsup

Den bekommst du schon wieder hergerichtet.
Ohne Schaltplan aber ein schwieriges Unterfangen
Durchsuche mal die üblichen verdächtigen Seiten (links im sm und BDA thread) ob du was findest, dass würde es erheblich einfacher gestalten

Aber auch ohne, dafür mit der Kompetenz des Forums sollte sich der gute retten lassen

Ich bin dabei

Big Grinrinks:
-- Gruß Andreas --




[-] 1 Mitglied sagt Danke an yfdekock für diesen Beitrag:
  • UriahHeep
Zitieren
#3
Hi Volker,

also da gehören vier 2SD234 hinein, die beiden rechten sind also richtig, nur der BD537 ist ein Ersatztyp. Da ist aber noch etwas anderes defekt, sonst würde es nicht brummen und heiß werden. Der linke Transistor ist original, die die beiden rechten sind neueren Datums, aber der richtige Typ. Es ist in Japan üblich, die Bezeichnung "2S" vorn wegzulassen. 2 bedeutet Transistor und S steht für Silizium. Das D steht für NPN (genau so wie auch C), die Buchstaben A und B stehen für PNP. Dabei sind immer A und C oder B und D Paare (dies gilt nur für Komplentärendstufen).

Drinks
[-] 1 Mitglied sagt Danke an Armin777 für diesen Beitrag:
  • UriahHeep
Zitieren
#4
Na das ist doch schon mal ein erster wirklich guter Tip.

Könntest du Armin das vielleicht auch konkreter ausführen -> Da ist aber noch etwas anderes defekt, sonst würde es nicht brummen und heiß werden Drinks

Ich bin ein Heimkind und äußere mich wegen dieser tüpartigen Diskriminierung nicht.
Zitieren
#5
Volker gutes gelingen! Thumbsup Drinks
Gruß Joachim

[Bild: ckhl0qrmsthv72sov.jpg][Bild: ckhkvco6rwofrbwlb.gif]
[-] 1 Mitglied sagt Danke an bodi_061 für diesen Beitrag:
  • UriahHeep
Zitieren
#6
..hallo!

Den BD537 gibt bei Conrad um 0,88€ per Stück...alle Tauschen!

Altenativ könnte auch TIP31A/C gehen..

Vermutlich sind/ist einer der grösseren Ausgangselkos hinüber.

Ablöten, und einen gleichwertigen anlöten. (polarität beachten!)

Die kleinsignal-Transistoren mittels Messgerät prüfen, alles nachlöten.

Unter/neben den einzelnen Kühlkörpern sind rötliche Widerstände, einige davon sind leicht geschwärzt..

mfg, Francisco..

..if u get stuck in other people nonsense: repeat this few words: not my circus, not my monkeys..
[-] 1 Mitglied sagt Danke an fmmech_24 für diesen Beitrag:
  • UriahHeep
Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen…
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Ideen für den Selbstbau einer Spiegelkassette dg2dbm 3 340 03.11.2019, 17:24
Letzter Beitrag: System-64
  Acoustic Research AR-5, Versuch einer Teilrestaurierung jagcat 0 321 07.04.2019, 14:55
Letzter Beitrag: jagcat
  Reparatur einer angeblich revidierten Revox B77 Baruse 5 996 13.01.2019, 03:22
Letzter Beitrag: ThomasV
  Yamaha K-560 schaltet nach ca. zwei Dritteln einer Kassettenseite ab gdy_vintagefan 7 925 10.01.2019, 00:00
Letzter Beitrag: gdy_vintagefan
  Repariert hier einer Teufelszeuch? thosch 22 1.789 26.09.2018, 07:26
Letzter Beitrag: scope
  Teilrevidierung einer Revox A-700 hyberman 20 1.602 07.09.2018, 20:58
Letzter Beitrag: hyberman



Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste