Themabewertung:
  • 10 Bewertung(en) - 3.6 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Nakamichi ! - Defekte Auswurfmechanik, schwergängige Andruckrollen, Orange Caps usw.
"Lateralus" volle Pulle???... Wieso beschwerst Du Dich eigentlich wenn ich Dich einen Sadisten lobe?!...

Ich will auch bald wieder Geburtstag haben... Jester
"He may look like an idiot and talk like an idiot but don't let that fool you. He really is an idiot." (Groucho Marx zugeschrieben)
[-] 1 Mitglied sagt Danke an *mac42* für diesen Beitrag:
  • spocintosh
Zitieren
Der kann das ab. Hat erstmal die Aussteuerungsregler nach oben gerissen - wollte lauter machen...Floet
Ich sach doch, die Bude hier ist höchstgradig PA-verseucht. Das hier hängt nicht umsonst im Hauseingang:

[Bild: excessivesoundlevelsmos.gif]
Zitieren
Moin Klasse Bericht Spok !! Das versteht man Drinks
Gruß Michael
Mcintosh...ich liebe die alten US-Kisten Drinks aber hören tu ich nu mit was anderemRaucher....
[-] 1 Mitglied sagt Danke an nosecrets für diesen Beitrag:
  • spocintosh
Zitieren
Schöönes Schild! Ob's die Rentnerinnen hier im Hause verstehen würden?...
"He may look like an idiot and talk like an idiot but don't let that fool you. He really is an idiot." (Groucho Marx zugeschrieben)
[-] 1 Mitglied sagt Danke an *mac42* für diesen Beitrag:
  • spocintosh
Zitieren
Super Spocci,
deine Berichte werden immer besser und allgemeinverständlicher,
was mit Sicherheit auch an der exzellenten Bebilderung liegt.
Ich lerne hier jedenfalls eine Menge. Big Thanx !

Und wie man sieht, gibt dir der Erfolg bei dieser Arbeit ja recht.
Echt klasse.

Thumbsup Afro Chris
Klang, Qualität, Optik & Haptik
[-] 1 Mitglied sagt Danke an Deckard für diesen Beitrag:
  • spocintosh
Zitieren
[Bild: img5144z.jpg]
(Bild by Spoci)

mein Motor ist 2 Tage jünger, vom 19 Mai 1980.LOL
"We learned more from a three minute record than we ever learned in school" , Bruce Springsteen in "No surrender" played als Song 2 im Mai 2013 in Hannover Dance3 Dance3
[-] 1 Mitglied sagt Danke an nice2hear für diesen Beitrag:
  • spocintosh
Zitieren
(07.04.2012, 15:56)Deckard schrieb: Super Spocci,
deine Berichte werden immer besser und allgemeinverständlicher,
was mit Sicherheit auch an der exzellenten Bebilderung liegt.
Ich lerne hier jedenfalls eine Menge. Big Thanx !

Und wie man sieht, gibt dir der Erfolg bei dieser Arbeit ja recht.
Echt klasse.

Thumbsup Afro Chris

Besser hätte ich es auch nicht ausdrücken können. 100% Zustimmung!


Ich bin ein Heimkind und äußere mich wegen dieser tüpartigen Diskriminierung nicht.
[-] 1 Mitglied sagt Danke an UriahHeep für diesen Beitrag:
  • spocintosh
Zitieren
Schöne Schwungmassen im Laufwerk.
Sowas sehe ich immer wieder gerne.

Let the Tapes rollin'

Afro Chris
Klang, Qualität, Optik & Haptik
[-] 1 Mitglied sagt Danke an Deckard für diesen Beitrag:
  • spocintosh
Zitieren
Soooooo, dankedanke nochmal - aber auch die schönsten Beschäftigungen sind bekanntlich irgendwann zuende...

Hier blieb ja noch eine kleine Schweinerei übrig, die ich nicht ohne Grund an den Schluß geschoben habe. Einerseits, weil ich erstmal sehen wollte, ob es sich überhaupt lohnt, falls das Laufwerk am Ende doch nicht tut, was es soll oder vielleicht die Elektronik doch tot ist, andererseits, weil ich den ganzen Rest aus dem Kopf haben wollte, bevor ich mich da ranmachen würde.

Ich hatte bereits mehrfach erwähnt, daß sowohl Klappenmechanismus als auch der fette Aufnahme-/Wiedergabeschalter intern vermittels Bowdenzügen betätigt werden und damit die Konstruktion mechanisch deutlich aufwendiger ist als in den größeren Modellen. Leider daher auch fehleranfälliger. Einerseits ist der Aufnahmeschalter zu reinigen, was echt kein Spaß ist, den Vorgang hatte ich beim ersten 480er ja schon beschrieben. Allerdings das Foto von nach dem Reinigen vorenthalten.
Hole ich hiermit nach:

[Bild: img5180o.jpg]

Allerdings war dieser hier auch von vornherein nicht so zugesifft. Denn dieses Gerät hier wurde offenbar noch nie geöffnet, ergo hat auch kein findiger Servicetechniker irgendendwas mit Kontaktspray vollgejaucht.

Aber nun kommt die Herausforderung. Am Ende dieses Schalters wird der fragliche Bowdenzug befestigt.
Und zwar mit einem mürben Plastik-Formteil der gleichen Sorte, die auch schon am Ende des anderen Zuges dem Zahn der Zeit nicht standhalten. So auch hier:

[Bild: img5181t.jpg]

Das kleine abgebrochene Teil hat übrigens die Maße von ca 2x3mm bei einer Stärke von etwa 1.5mm. Daß es mir 1. beim Öffnen des Geräts engegenfiel, ich das 2. bemerkte, mir 3. dachte, Aufbewahren könne erstmal nicht schaden und es 4. außerdem bis gesteren NICHT verlorenging, grenzt übrigens an ein Wunder.

(Danke dafür: Ommmmmmm !)

Nun habe ich den Kram wieder zusammengefrickelt - dreifach mit Sekundenkleber geklebt. Erstens zusammengeklebt. Trocknen lassen, dann zweimal komplett mit Kleber umhüllt (zwischenzeitlich natürlich vollständig aushärten lassen).

[Bild: img5183ll.jpg]

Danach das Schraubloch neu gebohrt.
Dann eine vierte Ladung eines wirklich großen Tropfens Cyanacrylat aufgetragen und an das Ganze angebaut.

[Bild: img5184o.jpg]

Deckel drauf, die Kiste rübergetragen und angeschaltet, damit sie schon mal warm wird (da trocknet der Kleber ja auch gleich schneller) und schön James Bond - The Spy who loved me mit der leckeren Barbara Bach angesehen.

Schön, es is nix explodiert in der Zwischenzeit (die aufgrund kalter Lötstellen fast rausgefallenen Netzteilelkos hatte ich ja gottlob rechtzeitig entdeckt), dann kann man ja mal sehen, ob der Bowdenzug mein Konstrukt gleich wieder zersplittert oder ob das was taucht.

Toll - geht, hält - und die Aufnahme funktioniert auch !

Also Aufnahmepegel und Vormagnetisierung noch schnell eingemessen. Das ist intern, wie sich das gehört, für alle drei Bandsorten und kanalgetrennt getrennt einstellbar. Mit dem Aufnahmepegel bin ich pingelig, aber die Vormagnetisierung mach ich in der Regel nach meiner eigenen Methode, die effektiv eine Mischung aus Delta-E und Pi-mal-Gehör darstellt.
Bei Zweikopfdecks immer etwas lästig, aber das 480 ist da sehr gutmütig, weil man sich wirklich nicht irrsinnig anstrengen muß, daß das Ding klingt. Das kenn ich weitaus schlimmer.

Den Riemen muß ich doch noch wechseln, stellt sich heraus, das Ding macht noch etwas Flutter, aber das kostet mich nun auch nur noch drei Minuten. Hab nur grad keinen hier.

Nunja, hier ist der Bericht denn am Ende und ich möchte das nun stolz mit einem Video abschließen.

http://vimeo.com/39953725

Die beiden "großen" Decks stehen grad beiseite und nun kommt der einwöchige Dauertest, bevor ich es guten Gewissens abgeben kann. Höre heute also schon den ganzen Tag mit dem Silberling anstelle des 680ZX.
[-] 11 Mitglieder sagen Danke an spocintosh für diesen Beitrag:
  • New-Wave, yfdekock, Yamanote, Mani, Technicser, nice2hear, audiomatic, Deckard, lyticale, Stereo-Tüp, dedefr
Zitieren
klasse gemacht und danke für die tollen Berichte ThumbsupDrinks
Grüsse aus München  Hi

Zitieren
Hier noch 'n Osterei.

[Bild: img5192eo.jpg]
[-] 2 Mitglieder sagen Danke an spocintosh für diesen Beitrag:
  • JayKuDo, New-Wave
Zitieren
bei Dir hat sich Ostern gelohnt was spoci LOL
.............Gruß Bruno Raucher Drinks

.........manchmal bin ich auf beiden Ohren blind..........
[-] 1 Mitglied sagt Danke an New-Wave für diesen Beitrag:
  • spocintosh
Zitieren
ja, hier scheinst du wirklich keine Grenzen zu kennen. Perfekt!

das ganze Einmessen geht meinem 480 noch total ab. Floet Kann ich damit (auf Dauer) leben? Lipsrsealed2

Die Video-Demo kommt echt gut als (fast) finaler Qualitätsnachweiss. Thumbsup

Dein (noch) Silberling braucht sich auch optisch nicht hinter meinem zu verstecken. wie war der Einschaltknopf zu retten?
Reichte da ein wenig Klebstoff?

VG Peter Drinks

"We learned more from a three minute record than we ever learned in school" , Bruce Springsteen in "No surrender" played als Song 2 im Mai 2013 in Hannover Dance3 Dance3
[-] 1 Mitglied sagt Danke an nice2hear für diesen Beitrag:
  • spocintosh
Zitieren
Was für ein Weg bis hierher, Spocci.
Aber der hat sich gelohnt.
Fettes Deck in Neuzustand, Herz was willst du mehr ?

Und die kalibrierung.... du Pegelpedant Raucher Supa !

Glückwunsch auch von meiner Seite und leg erst mal
bei genüßlicher Musik aus deinem jüngsten Werk, die Füße hoch.

Thumbsup und Afro

Chris
Klang, Qualität, Optik & Haptik
Zitieren
(09.04.2012, 10:39)nice2hear schrieb: ja, hier scheinst du wirklich keine Grenzen zu kennen. Perfekt!

Naja, ich hab's jetzt auch extra so abgelichtet, daß man die Schmarren nich so sieht... In echt isses leider schlimmer.
Mir zwar egal sowas, aber ich fürchte fast, der Rezipient wird abwinken und will sich sowas nicht hinstellen neben seine wie neu aussehenden Teile, die er i.d.R. nicht anpackt, sondern ausschließlich per FB betätigt.

Zitat:das ganze Einmessen geht meinem 480 noch total ab. Floet Kann ich damit (auf Dauer) leben? Lipsrsealed2

Lohnt sich erst nach Austausch der erwähnten Kondensatoren, vorher wirst du jede Einmessung auf Dauer vergessen können.

Zitat:wie war der Einschaltknopf zu retten?
Reichte da ein wenig Klebstoff?

Ganz genau. Das fehlende Teil war glücklicherweise dabei (sieht man auf dem ersten Bild unter dem Klebeband). Und die Bruchstelle war so tief, daß man sie jetzt nicht mal sieht, wenn der Schalter nicht eingedrückt ist.

------------------

Und außerdem, um das nun doch nochmal klarzustellen:
Die Meter sehen im Betrieb tatsächlich geiler aus als die des 670 - jetzt wo sie wieder live vor mir stehen, kann ich das ganz klar sagen.

Ich weiß nun auch, wieso:
Sowohl das untere Ende der Zeiger als auch die Drehachse des Antriebs verschwinden hinter der Blende, so daß man die Drehbewegung nicht sieht.
Das Auge wird dadurch getäuscht, was eine ganz eigenartige Anmutung, in der Mitte fast wie eine Parallelbewegung hat, die sich deutlich von jedem anderen Zeigerinstrument, das ich kenne, unterscheidet.
Manchmal, wenn man hinschaut, hat man im ersten Moment das Gefühl, die Drehachse wäre unten.
Außerdem hat man trotz eigentlich gleicher Größe den Eindruck, die Skala sei langgestreckter und damit auflösender.

Hier:

http://vimeo.com/40035872

A propos Aussehen:
Meine Customization ist wohl noch niemandem aufgefallen...
Auch da weiß ich übrigens wieso: Weil sie nämlich so logisch ist, daß man sie gar nicht sieht, sondern gleich als gegeben hinnimmt...Peter ? Noch nix aufgefallen ?
LOL
Zitieren
(09.04.2012, 23:07)Deckard schrieb: Was für ein Weg bis hierher, Spocci.
Aber der hat sich gelohnt.
Fettes Deck in Neuzustand, Herz was willst du mehr ?
Naja, Neuzustand Floet...aber das sagte ich ja oben schon.

Zitat: leg erst mal
bei genüßlicher Musik aus deinem jüngsten Werk, die Füße hoch.

Zu Befehl !
Neneh Cherry - Homebrew
Cabaret Voltaire - The Crackdown
Lenny Kravitz - Mama said
Sade - Love Deluxe
RHCP - Bloodsugarsexmagic
Xymox -Phoenix
The Cure - Kiss me kiss me kiss me
Rain Tree Crow
David Sylvian - Words with the shaman

Füße hochlegen war allerdings nich,. Ich hab lieber den 670 nochmal aufgemacht und das Pitch-Poti reaktiviert, das hat gaaaaaanz komisch rumgezickt.
Is jetzt aber auch wieder ok. Nun warte ich noch darauf, daß die letzten Werte anlanden, dann werden die letzten orangenen Caps rausgeworfen: 330, 560 und 680pF sowie 10 und 68nF.
Und dann mal sehen, wo ich die nächste Grotte herbekomme...
Zitieren
(10.04.2012, 03:22)spocintosh schrieb: um das nun doch nochmal klarzustellen:
Die Meter sehen im Betrieb tatsächlich geiler aus als die des 670 - jetzt wo sie wieder live vor mir stehen, kann ich das ganz klar sagen

Dir gefallen die Schießscharten des 480 besser, mir die größeren Anzeigen des 670 - passt doch... Drinks
Vorteil für mich (hauchdünn, jaja...): ich habe nicht beide Decks vor mir stehen und muss mich nicht (mehr) entscheiden.
Schön sind sie eh alle drei, und Deine Wiederaufbauarbeit ist nicht hoch genug zu schätzen - rrrrrichtig Klasse!!!
"He may look like an idiot and talk like an idiot but don't let that fool you. He really is an idiot." (Groucho Marx zugeschrieben)
Zitieren
(10.04.2012, 03:22)spocintosh schrieb: http://vimeo.com/40035872

A propos Aussehen:
Meine Customization ist wohl noch niemandem aufgefallen...
Auch da weiß ich übrigens wieso: Weil sie nämlich so logisch ist, daß man sie gar nicht sieht, sondern gleich als gegeben hinnimmt...Peter ? Noch nix aufgefallen ?
LOL

auf dem 2ten Blick dann doch, hier meins:
[Bild: uk5rrgab.jpg]

So fällt es dann doch auch den einäugigen unter uns auf! LOL

VG Peter Drinks
"We learned more from a three minute record than we ever learned in school" , Bruce Springsteen in "No surrender" played als Song 2 im Mai 2013 in Hannover Dance3 Dance3
[-] 1 Mitglied sagt Danke an nice2hear für diesen Beitrag:
  • spocintosh
Zitieren
(10.04.2012, 08:59)nice2hear schrieb: So fällt es dann doch auch den einäugigen unter uns auf!

In the kingdom of the blind the one-eyed are kings

Ein Wahnsinnstitel von Brendan Perry, der mit seiner Band Dead Can Dance dieses Jahr auch wieder auf Tour ist.

Und eine schöne Überleitung zu meinem neuen Video, das ich ebenfalls mit der Hilfe von Brendan Perry erstellt habe, nämlich mit seinem Song Utopia, der sich Fall auf seinem 2010er-Album Ark, das ich hier schon mehrfach wärmstens empfohlen habe findet und den man hier sogar kostenlos von ihm bekommen kann.

Leider ist mir eben bei der Vorschau eine halbe Seite Text verlorengegangen, dieser post war nämlich eigentlich bereits fertig und - wie in diesem Thread gewohnt - ziemlich ausführlich.
Ixh hab mir sogar gerade noch ein Tool geladen, um den Browsercache auszulesen, damit ich nicht alles nochmal neu tippen muß, aber keine Chance - mein Rechner ist zu professionell so eingerichtet, daß sich nichts auslesen läßt.
Immerhin weiß ich jetzt, daß meine ganzen Bemühungen, keine auslesbaren Spuren auf der Festplatte zu hinterlassen, ziemlich erfolgreich sind.

Super.

Weil ich ja keinen Arbeitsbericht mehr liefern kann, hatte ich mich mal ein wenig auf die Geschichte der Bandaufzeichnung an sich gestürzt, dabei Bandmaterialien und Maschinen für Heim- und Studiogebrauch gestreift und mit der doch gänzlich anders gehandhabten Cassettentechnik verglichen.

All das, um am Ende dazu zu kommen, was für ein Wahnsinn Nakamichis Idee darstellte, einen Recorder zu bauen, der auch noch mit der Hälfte der eh schon eigentlich völlig hanebüchenen Bandgeschwindigkeit arbeitet.
Sie haben das so gut gemacht, daß sie sofort Gegenwind von dem Patentinhaber Philips bekommen haben und somit schon dem Nachfolger, dem 682ZX, der zwar zusätzlich mit Dolby C und einer leider abgespeckten FL-Anzeige aufwartete, der Kriechgang wieder fehlte.

Die Vorgabe dafür war neben dem ganz offensichtlich ausgesprochen ausgeprägten Selbstbewußtsein des damaligen Chefs Eddy Nakamichi die, auch bei der eigentlich in Anrufbeantwortern und Diktiergeräten benutzten Bandgeschwindigkeit von 2.4cm/sec und Verwendung der damals gerade noch neuen Reineisenbänder einen linearen Frequenzgang bis 15kHz zu erreichen. Das entspricht nicht ganz zufällig exakt den Spezifikationen des UKW-Rundfunks. Offizielle Lesart war, "eine ganze Oper auf einer Cassette speichern zu können".
Inoffiziell sahen sich die Nakamichi-Ingenieure in der untergehenden Sonne des auslaufenden Patentschutzes für die Compact-Cassette schon bald keine Lizenzgebühren mehr zahlen und außerdem im meilenweiten Vorsprung gegenüber der Mitbewerberschaft (<< unbewiesenes Gerücht, klingt aber nicht unpausibel).

Während Letzteres bis heute als unzweifelhaft festgeschrieben steht, hatten sie bei dem ersten Punkt die Rechnung aber wohl doch ohne den Wirt gemacht. Und so blieb es bei dem 680er-Experiment.

Damit man sich da nun auch mal was drunter vorstellen kann, und ich ja bekanntlich immer etwas gegen den Strich gebürstet bin, möchte ich, ähnlich dem legendären Schrottband im 670ZX, das Gerät mal in nicht ganz artgerechter Weise vorführen...
Metallband kann ja nun jeder. Ich werfe da also ein 120er BASF Normalband rein, eine LH-E I von ca. 1986 und checke die Anrufbeantworterqualitäten, indem ich einen Anruf von Brendan Perry simuliere LOL

Um das diesmal vernünftig hörbar zu machen, nehme ich direkt das Ausgangssignal des Recorders und zeichne es in 24bit auf, daher
ACHTUNG: Der Ton am Anfang ist nicht defekt oder gar aus !!
Aber man hört eben erst was, wenn das Band läuft - nämlich Bandrauschen. Gut, zwei Umschaltknackser sind vorher auch zu hören, aber dafür braucht man dann schon Kopfhörer, die ich im Übrigen dringend empfehle. PC-Lautsprecher werden der Vorführung eines 3000-Marks-Recorders nicht ganz gerecht.

Aber wie klingt's denn nun ?

Nunja - ich kann klar sagen, daß ich so einige Recorder kennengelernt habe in meinem Leben, die sowas mit Chrom- oder Metallband in normaler Geschwindigkeit gerade so eben hinbekommen - und ne noch weitaus größere Menge, die sowas gar nicht hinbekommen.

Was der Kasten also mit 'ner Maxell XL-II oder einer TDK-MA (wovon ich dank der großzügigen Spende des Genossen Deckard jetzt sogar eine besitze Hi ) in Normalgeschwindigkeit anstellt, muß man kaum weiter ausführen.
Das ist Masterbandqualität - ohne Wenn und Aber.
Um bessere Analogaufzeichnungen zu machen, bedarf es einer Studiobandmaschine mit professioneller Rauschunterdrückung, keine Heim-Akai beispielsweise hat da auch nur den Hauch einer Chance, keine A77, keine Teac.
Allein die Bauteilequalität des Nak findet sich in keinem Heimtonbandgerät der Welt.
Unter einer Revox PR-99, Telefunken M-21 oder Studer A-80 braucht man erst gar nicht anfangen zu suchen. Und auch die müssen dann auf 38 laufen, um in puncto Rauschabstand mit dem schnöden Dolby B mitzuhalten.

Das is mal krass.
Ich hab mich längst entschieden: Der 680ZX bleibt definitiv hier. Unfaßbares Teil.

Beweisvideo:

http://vimeo.com/40193591

PS. Mein 24bit-Linear PCM-Ton ist hier bei Vimeo natürlich in irgendwas Furchtbares konvertiert worden, der kratzige Über-Alles-Sound kommt nicht aus dem Nakamichi und wird interessanterweise zum Ende hin schlimmer...witzig. Aber man hört trotzdem schon, was ich meine.

Für die ganz Interessierten hier in besser: http://db.tt/uJDqz03b
[-] 2 Mitglieder sagen Danke an spocintosh für diesen Beitrag:
  • nice2hear, Technicser
Zitieren
(12.04.2012, 06:34)spocintosh schrieb: ...Metallband kann ja nun jeder. Ich werfe da also ein 120er BASF Normalband rein, eine LH-E I von ca. 1986 und checke die Anrufbeantworterqualitäten, indem ich einen Anruf von Brendan Perry simuliere LOL

bei mir hat der heute auch angerufen, und ich hatte auch ein einfaches SONY Normalband drin. Oldie

http://youtu.be/S-PCnpO7uOQ

vielleicht sollte ich mir mal ein Mastertape von dir wünschen, auf dem abgeglichenen 480 (Seite 1) und dem 680 (Seite 2) aufgenommen, auch dein 440 Hz Meßton (KORG Stimmgerät ist da) usw,,,,
und noch ein paar deiner Highlights. Denker

VG Peter Drinks
PS: danke für den Download-Tipp
"We learned more from a three minute record than we ever learned in school" , Bruce Springsteen in "No surrender" played als Song 2 im Mai 2013 in Hannover Dance3 Dance3
[-] 1 Mitglied sagt Danke an nice2hear für diesen Beitrag:
  • spocintosh
Zitieren
Lange nix mehr passiert hier...

Ich hab heute, weil ich langsam unter Nak-Schraub-Entzug leide, mal wieder zwei Baustellen am 680 abgearbeitet.
Erstens mußte, nur fürs gute Gefühl, noch einer der orangen Caps gewechselt werden. Da der in der FL-Meter-Elektronik sitzt, erforderte das leider wieder mal eine Komplettdemontage der Frontplatte samt Bedienungselementen, was der Grund war, das nicht schon längst gemacht zu haben.
So hab ich gewartet, bis die Teile für die Modifikation anlandeten, zu dessen Einbau eh das FL ausgebaut werden mußte, weil sie leider direkt darunter liegen.

Hier das zerlegte FL mit Platinen, endlich vollständig ohne Orange Caps:

[Bild: img5369c.jpg]

Die Modifikation befaßte sich hingegen hiermit:

[Bild: img5367r.jpg]

Hier handelt es sich um uralte CMOS 4066. Sie sitzen im 680 im Signalweg und schalten die Wege um, die die zarten Signale bei den beiden Laufgeschwindigkeiten unterschiedlich gehen müssen.
Leider produzieren diese Dinger legendär viel Klirr. Deswegen hab ich sie jetzt getauscht gegen deutlich moderne Varianten, die um zwei Kommastellen verzerrungsärmer aufspielen.

[Bild: img5368g.jpg]

Und vielleicht bau ich demnächst an anderer Stelle auch noch anstelle der schnöden TL074 mal die guten Analog Devices OP-Amps ein, wenn es mich überkommt. An dieser Kiste lohnt sich das wenigstens alles mal.

[Bild: img5216dxofp.jpg]
[-] 1 Mitglied sagt Danke an spocintosh für diesen Beitrag:
  • charlymu
Zitieren
Heisses Eisen Spocci, ganz heisses Eisen.
Wenn ich Nak-Fan wäre, hätte ich mein Schätzke unter Garantie
auch schon komplett nach deiner Top-Anleitung runderneuert.
Für ein sicheres aufspielen in den Jahren die da kommen mögen.
Bei mir wird übrigens nur ganz klassisch mit Relais geschaltet.
ABer die hab ich auch komplett gegen vollgekapselte Printvarianten
mit Goldkontakten getauscht. Man will's ja schliesslich vernünftig haben Raucher
Ich kann dich gut verstehen. Thumbsup

Drinks Chris
Klang, Qualität, Optik & Haptik
[-] 1 Mitglied sagt Danke an Deckard für diesen Beitrag:
  • spocintosh
Zitieren
Ich bin ja auch immer noch froh, daß du die Kiste überhaupt rausgegeben hast !
Ich an deiner Stelle hätte mir das möglicherweise echt zweimal überlegt... LOL

[Bild: img3334dxofp.jpg]

[Bild: img3333dxofp.jpg]
[-] 5 Mitglieder sagen Danke an spocintosh für diesen Beitrag:
  • charlymu, UriahHeep, Campa, Deckard, Stereo-Tüp
Zitieren
Hier mal noch einer der weltweit verbreiteten Nak-Wahnsinnigen:

http://www.gennlab.com/n682zx.html
[-] 1 Mitglied sagt Danke an spocintosh für diesen Beitrag:
  • Stereo-Tüp
Zitieren
(02.05.2012, 23:54)spocintosh schrieb: Ich bin ja auch immer noch froh, daß du die Kiste überhaupt rausgegeben hast !
Ich an deiner Stelle hätte mir das möglicherweise echt zweimal überlegt... LOL

Verdammich !!
Man ist einfach zu anständig Flenne
Nee, mein Rack ist voll und ich wüsste nicht wohin damit.
Und ausserdem hätten wir dann hier statt toller Rep.-Berichte nur
dein Geflenne im Fred LOL

Afro Chris


PS: Geniale Pics übrigens
Klang, Qualität, Optik & Haptik
Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen…
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  PIONEER CT-91a >>> Defekte tape selector unit onlyurushi 8 754 20.07.2019, 22:21
Letzter Beitrag: onlyurushi
  Nakamichi RX-202 Anlaufproblem Blastermaster 2 466 15.03.2019, 13:32
Letzter Beitrag: highlander09
  Nakamichi 580 Akool1 0 506 29.11.2018, 21:09
Letzter Beitrag: Akool1
  Mein Nakamichi ist tot Rüdi 29 2.334 29.09.2018, 08:58
Letzter Beitrag: Rüdi
  Defekte Philips F 9638 bretohne 4 705 01.09.2018, 13:53
Letzter Beitrag: scope
  Nakamichi HighCom II Schalterproblem havox 13 1.584 05.08.2018, 20:48
Letzter Beitrag: Kaje



Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste